Skip to main content

Full text of "Gesammelte Erzählungen aus dem Deutschen und deutsch- amerikanischen Volksleben."

See other formats


"" is^^mim^i^M y ^^.^;^i^x.m.^^'-'i 



UJ. 1 . 




ism- 



omcnE^olEsfcPett 




(Dtto Kupptit0 uttb Vit Uolkölttteratur* 

bem „Sitterarifdjen SÄ er für.") 



Schafft gute unb billige SSolfSUtteratur! ^iefe gorberung mufi immer 
unb immer mieber erl)oben merben. @§ genügt nxdjt, ba§ S5ot! tjinju* 
roeifen auf bie Senu^ung ber SSolBbibliot^efen unb eä fo ju me()r ober 
minber flürf)tiger Seftüre ju oeranlaffen, ganj abgefe^en baoon, roie roenig 
Die 3^^^ ber SSolföbib(iott)efen im «Staube ift, 'Otn 2^aufenben von Sefe» 
begierigen ju genügen unb mie fei)r anberfeitö bie für bie 93enu^ung 
öer SJolBbibüotf)efcn nott)ioenbigen 33eftimmungcn bie S3enu|ung er* 
(c^meren. S)aö überaus grofee Öefebebürfniö beä SSolfeö, fein faft 
inftinftiueö Sßerlangcn, fic^ über bie (^intönigfeit unb 'Da^ (^leicftma^ 
feiner, faft immer ber gleid) menig anrc^enben 5lrbeit gemibmeten 2^age 
Durd) ©riüedung unb S3efrud)tung ber ^U)üntafie l)inauö5u{)eben — bieä 
unb bie naturgemciB nic^t ausreid^enbe 3ünrffamfcit ber ^olföbibliotl^efen 
ift eö, roaS bnö beflagenöiDertt)e Ucbel ber illolportage', ber Hintertreppen* 
x'itteratur gro|ji)t\^ogen bat. 2öie biefe fogenanute ii'itteratur fid) an alle 
jd)lcd)tcn Si^tii^ftc bcö ^^olfc§ menbet, wie fie in 'öQn nod) öalbu)üd)figen 
'^Uuld)en unb 3Duibd)cu t>a^ 35erlangen nad) ^cbenö'.uft eriDcctt unb ber 
tUiantofic ber (£*runut) cncn !ranfl)afte unb üerberblid)e 9Jabrung jufül)rt, 
ift oft genug nad)i^Mi)icfen trorben. Unb nid)t minber Ijäufig unb fc^arf 
ift neben ber gciftigen bie materielle (£d)äbigung betont morben, n)eld)e 
Die 3lbonnenten )old)er Sdimu^folportage-iHtteratur ju erleiben ^aben. 
'JJJan fonnte na(^red)nen, öa^ arme ^ienftboten unb Arbeiter, bie für 
ibre geiftige Unterbaltung fonft nur fel)r geringen '?luf roanb 3U mad)cn 
!id) entjd)iie6en, für Siomane mie ©önbermannö „3onnenn)irt", für bie 
'JJiac^merfe uon ß^onrab u. 51. fünfjelin biö sroanjig 2Jiarf 3U jaljlcn nid)t 
^ögern. Tlün glaubte, 'bai biefe ^l)eilnal)me nun aud) ju geminnen fein 
müröe für gute litterarifd)e (Trjeugniffe, menn bei bem i>ertrieb berfelben 
nun gleic^füUfi ber ^olportageroeg cinge)d)Iagcn mürbe, ^eä ©a|eö 
eiugebenf, bafj für bie .^liuber unb für \>üii S^olf baö ^efte nur gerabe 



^^&,r% 



genuf^ fei, \)<xi man eö Derfucf)t, nun alle 5lrtcn gut et Sttteratur im 
ki>lpürtai]en)e9e ju ucrtreiben unb ift bann fef)r enttüufd^t geroefen, alä 
ber (£"rfü(g ben grcüen (^nr)artunt;en in feiner 2öeife entfprad). 

Unb bod) tonnte biefer 3JJi^erfola eigentlich 5^iemanb, ber firf) über 
ben Sejegefc^macf bcö 'l^olfeö flar gcioorben, überrafct)en. ^cnn nic^t 
Qdein bie 5(rt \\n\> ^eife, roie bie ii'itteratur geboten, nic^t oHein ber 
^'eg ber Kolportage giebt ben 5luöfcl)lag, fonbern cor attem bie Sttteratur 
felbft. Unfere mobernen Jiomane finb feine 3Solföleftüre, fie enthalten 
weniger bem i^olföge|cl)niacf '^erroanbteö alö bie Äolportageromaue. 5öir 
haben eö mit gi^euben begrübt, als eine billige SBolföauögabe ber Schriften 
^Iiierbac^ö oor einigen §a^ren üeranftaltet rourbe, loir glaubten, i^o.%, 
xüiwn aud) nic^t 2lucrbad)ö grofje, auf ^icflejion aufgebauten SHomanc, fo 
"t^i^^) feine fleineren ^Irbeitcn nun ooU inö 3?olf würben bringen fönnen. 
5liid) biefe £^offnung ift unerfüllt gebliebet : bie ©d)riften boten eben 
ftofflid) niri)t genug Jsntereffantcö , fic ocnnod)tcn nid)t ju fpannen unb 
liefen beöl;alb falt. 2öenn biefcö 3d)icffal nun fc^on biefe populären 
£rf)nften lattcn, auf loie wenig t£'rfolg fann man bann rcd)uen, wenn 
turn mit \>n\ gegenwärtig beliebton 5lutoren bie Kolportage *Sitteratur 
bciiintpfen wollte? (Einern fold)eti '■J^n]ud)e ftcbt ja je^t natürlich fd)on 
't>(x l)ül)e $reiö. ber 53üd)cr entge.^ei) ^er freiließ immer nod) geringer ift 
alo ber ber Kolportageromane — aber felbft, wenn man ^nrfauögabcn 
biefer ^{otnanbid)tungen ocranftalten tuoUte, fie mürben nid)t in bie 
grofeen 3Ju,ffcn britigen fönnen. Um baö ju erreichen, bebarf c§ einer 
anberö i^iutcten, einer wal)ren Solfölitteratur. 

5Öir finb nid)t thtn reic^ an fold)en 5öerfen, bie oon ber ©cfammt« 
beit brö %o{U^ gelefen, oerftanben unb gewürbigt werben fönnen. ^r« 
bcitcn, wie wir fie im ©inne baben, brauchen feine 2)ieiftcrfc^öpfungen 
ber S^ationallitteratur ju fein, fie muffen oor allem oon poctifd)er 
^'bo.ntafie getragett werben, bo.bci aber ben realen 35erbältniffcn nid)t in3 
(^kiid)t fd)logen ; fie bürfen nid)t aufbringlid) moralifiren, aber fic muffen 
burd)auö fittlid) gefunb fein; fic bürfen nid)t in gefuc^ter, fofettirenbcr 
3prad)c fic^ ergeben, wo^l aber muffen fie ben (Skift unb ben 3leid)tbum 
uiiferer ©prad)e jur oollen ©eltung bringen ; fie muffen oon abetitcuerlid)em 
Sluöbau ber Kompofition fid) freil)alten, muffen aber in \)o\)tm 9Kaf;c 
tec^nifd) funftooU ersäblt fein unb ben Sefer burd^ fpannenbe ^DarfteHung 
unb frcftooUe (Ebarafteriftif feffeln; fie fönnen ber anjicbenbcn gabel 
nic^t entbehren, foUeti aber auc^ nic^t allein be§ gabulirenö wegen gc« 
fd)rieben fein, fotibern beim Sefer bie Kenntnis oon Sanb unb Seuten, 
oom Scben unb treiben, oon btn nab* unb femlicgcnben S)ingen oer« 
mel)ren, i^n (jinnuDbeben über ben befd)ränften ©efic^tSfreiö beö täglichen 
Sebenö unb nid)i burd) 9iebenöarten , fonbcm burc^ bie 2Äad)t unb 
bie ©igenart i^rcr ^aiftellung in i^m \i(x^ S^cal wecfen unb näl^ren; 
nid)t ibm unftiUbareö Sebticn über feine Serpltniffe l^inauö erwecfen, 
fonbern jeigen, wie bie ^üd)tigfeit unb ber ©ruft beg ©trebenS auf allen 
©ebieten, in oXitn 55erl)öltniffen ©ro^eä unb ©l^renooüeä erreichen fann. 
9iid)t gciftoolle ^arabojie barf fic^ in ibnen funbgebcn — baS würbe 



oerrairren — aber aud) bie triöiale ^lattl)eit, ber ^lebermannöton, toic 
er Iciber nur ju oft nod^ in 3u9enbfd)riften fid^ breit mad)t, mu^ üer^ 
mieben rcerben. ©ä mu^ eine Seftüre fein, bie i>^n geiftig l^od^ftel^enben 
Sefer erfreut unb feffelt, ebenfo roie "o^n naioen, antei(ö(ofen, "ocm fie 
eine neue 2öelt eröffnet. 

!Daä ift eine güüe fc^raer ju befriebigenber 2(nfprüd)e, bie xvxv ha 
[teilen, unb eö ift nic^t überrafd)enb, bai^ fo feiten biefe gorberungen er-- 
füHt roerben. ^a ift eö unö i^enn erfreulid), mittl^eilen ju fönnen, baf; 
je^t enblid) eine billige S8ol!öauögabe eineö ed)t populären (Srjäl^lerö 
oeranftaltet rairb, eineö ©rjäl^lerä, ber nod) lucit mel^r alö eö fc^on ge= 
fd^el^en, inö ^cl! gebrungen roäre, wenn nxdjt bie ©^roierigfeit ber 93e= 
fd)aff ung bem entgegenftanben ptte : n)ir meinen Dtto 3^uppiu§. ^ie 
erfte im ^a^xe 1874 im 3Serlage oon gran§ Wunder begonnene ©efammtauö* 
gäbe feiner 5ßer!e ift oergriffen — auä ben oben ^ert)orgcl)obenen ©rünben 
erfd)eint unö bie je^t oorliegenbe billige 3So(Bauögabe, bie befonbcrö eine 
geeignete Seftüre für bie gamilie unb eine mürbige SSermel^rung ber 
gamilienbibliotl;ef ift, audf) jur S3e!ämpfung ber ^olportageromane in 
l)ol^em SJla^e geeignet. 

^enn aEe bie gorberungen, bie id^ an eine gute SBolBlitteratur 
fteEen ju muffen glaubte, fd)einen mir l)ier ooßauf erfüEt ju fein. 
Dtto D^uppiuö, bem bie ^aht anfcl)aulid^er, feffelnber S)arftettung, leben- 
biger, l)umon)oller ©d^reibtDeife, ftraffer ß^l^araferseid^nung unb flotter 
^ompofition niemals oerfagt, oerbinbet mit biefen 6d)riftfteller'3Sor§ügen 
auc^ ein gut 6tücf ^ßelterfal^rung unb 'Otn SSlirf beö pra!tifd)en, in allen 
©ctteln feften SJ^anneö. ^aö Seben l^at il^n berb gefd)üttelt, l^at il}n 
jeben ^c^rtt oorraärtö mül)fam erfämpfen laffen, ^at il^n bann, alö er 
oben raar, mit mäd)tigen 6d)lage mieber 3urüdgcfd)(eubert, 'Da^ er aufö 
neue ben ^ampf beginnen mufete. 3^uppiuö, 1819 in (S)laud)au geboren, 
trat alö Sel)rling in ein ©rfurter ®efd)äft ein. ©einem rul^elofen Reifte 
aber bel^agte biefe ^l)ätig!eit nid)t lange unb balb finben rair il^n als 
©olbat mieber. §ier im 6olbatenftanbe mar t§, mo fein fc^riftftellerifd)eä 
Talent fid) suerft funbgab: er fd)rieb alö ©olbat fein „^afd)enbud) für 
bie preu^ifd^e Infanterie". S)aburd^ mag er benn mol^l jum ^uc^lianbel 
in nähere ^ejie^ung getreten unb Gefallen 'oaxan gefunbeu l)aben. 
@r oerjic^tet nun auf bie Öodungen beö 3lüancementö, fd)eibet auö ber 
5lrmee unb mirb Sud)^änb(er. ^IB fold)er gel^t er im '^al)xc 1845 nac^ 
33erlin unb begrünbet — unb l)ierin jeigt fic^ lieber bie ©igenart feiner 
bud)l)änblerifd)en roie fd)riftftellerifc^en ^eftrebungen — er begrünbet l^ier 
ben „5^orbbeutfc^en 35 o If ö f c^ r i f t e n * 3Serlag". liefen bud^länblerifc^en 
S3emü^ungen für bie S^olBlitteratur trat aber balb bie l^ei^e ©lutl^ ber 
politifd)en ^arteüämpfe jener Qzxi l^emmenb in ben 2öeg. Sftuppiuö 
{)atte im railben Sa^re 1848 bie „^ürger= unb SSauersQeitung" inö Seben 
gerufen, — alö nun bie preu^ifd^e 5^ationalt)erfammlung aufgeli3ft mürbe, 
brad)te biefe S^^tung einen 5lrtifel, folgebeffen 3^uppiuö gu einer neun« 
monatlid)en geftungSftrafe oerurt^eilt mürbe. @r entzog fid) biefer ©träfe 
burc^ bie 5?ludit nad) 5lmeri!a unb bort ~ ja maö er bort begann, 

(?^ortfel}ung auf bem l^interen SDecfel biefeö SanbeS). 



©efammelte (£r5ät?lungen 

erfd^einert in \5 Sänben wie ber üorliegenbe. 

Jnliaa: 

Der peblar. J6 1.—. 
Das Dermäd>tm§ bcs peblars» ^ 1.—. 
Das ^eimcben. — (Eine Karriere in 2ImeriFa. Ji 1. 
prairieteufel. ^//^ 1.—. 
(Ein Deutfd^er. ^>^ 1.25. 

Sill Jammer. — (Eim Speculation. — IPalbfpinne. 
^ 1.—. 

gtpei Welten, ^ü, 1.—. 
Drei Dagabonben. J^ 1.25. 

2lus bem Scbullet^rerleben im IDeften. — '^m beut» 
fd^er pferbebieb» — Der erfte Ball in IHilipaufie. — 
VO'xz \&\ im IDeften bangen blieb. Jd 1.—. 
niary 'Kreu3er. — lX\x\ Hegierungslanb. Ji$ 1. — . 
3ufd)Ierd?e. M 1.—. 

Dermigt. — Unter (fremben. — Die Xi<x6^\>Qccxi, Jd 1. 
(Selb unb (5eifh M 1.—. 

Sd^Iamm unb fefter Boben. — priefter unb Bauer. 
— (Eine IDeberfamilie. Ji» 1. — . 
„ 15. €in Stücf beutfd^es Bauernleben. — '^Drei (Tage aus 
bem "izhzxi eines Sd^uIIel^rers. — (Eraumfönig unb 
Sd^neiber, Ji, \—. 



Sl 


K 1. 


II 


2. 


11 


3. 


If 


4. 


II 


5. 


II 


6. 


II 


7. 


II 


8. 


II 


9. 




10. 


n 


IL 


II 


12. 


II 


13. 


II 


14. 



'^t^i^v gunti ifl tingeln fti be^Ul^tn. 



ans hm bBiitfdjen wxtb kntfdf-ammkanifdjBn llolkeleb^n 



t)on 



®iU ^nppxm. 



J'rttte ®efammt=2tugga5e in 15 33änbcn. 



15. 33aub: 






-^-o«<^ ^^ 



Vexlaq, von ^l]; Knaur. 



;\.l. 



M läge att5 dem i^kn tm B§M4^m. 
iHumfontg und Si^ndda^. 



35on 



Otto 9ltt^^ttt§. 



2)er Separat ^^lusgabc 8. ^(uflagc. 



-^.^^.<>».^*^ 



Perlag t)on Sf^. Knaur. 



SDruc! t)on D»far Seiner in Seipjig. 









liJjy 



Sin MM Untfä^tB ßmttnkbm. 



©in <Stii(f beutfc^eg SaiicrnleBen. 



5£o6ia§ ©(i&mtbt galt in UKerftabt alö einer tjon ben 
Seiten. SScrn an ber (Straße ftanb fein SBotnfeaug, ein tüA- 
tiaeö, orbentli(!&eä Sauernlfeaug; bem bidfen, mofelBeWnittenen 
©trolfebacBe fal& man'ö an, ba6 gel)£)rifle 2ente barunter tijctjn« 
ten, bie genfter flauten fo teil unb üeranÜ0lic& fcerauö, ba6 
fte tüie bie Singen Don Semanb au^fafien, bem'0 innerlich fo 
re&t tüD^Ug tft, bie SBanbe njaren fd&on UjeiS geftri^en unb 
in Drbnung gehalten. 

3{ber tüie ta^ «&anö tion au§en glifeerte unb lachte, fö 
ging eö auc6 innjenbig burcb bie gan^e SBirt^&fdbaft. 3tt)ei ®dnle 
ftanben im <StaU, bie Seber gern anfa^, fünf Mh, glanjenb 
unb n)Dt)IgenaWf raffelten an ben Letten, auf bem Soben lag 
UD^ ©etreibe üom »ergangenen Salfcre, bid l&ing bie (gffe ücfl 
(£(6in!en, ®:pedf unb großen SBurftmagen, unb fein 5!JJenf<4 
fidtte fagen lonnen, tia^ ifem Sobiaö ujaö fd&ulbig fei; im tvoU" 
t)erttjat)rten 2Banbfc&ranfe aber fta! mancher S^aler, tion bem 
ütiemanb U)u§te ate er. 

5(nnelie, feine grau, toar noc& eine Don benen, bie bie 
Singen überall 6aben fßnnen unb bocS mit ben eigenen Rauben 
ujaö üor fiÄ bringen. SBenn fte aucb ni^t 23u(!b unb 9iecb» 
nung über SKebl, 9Jlilcb unb Sier fübrte unb bie SSutter, felbft 
ujenn nur für bie Slrbeitöleute gebatfen tourbe, nicbt mit 
bem 3irfel abmaß, fo irar bocb in ibrem Äopfe Sllleö eben fo 
gut gerechnet, al0 e§ nur ber SBür^framer in feinem biden 
S3u(!be baben fonnte; feine ^anbüoU bdtte gur ^intertbür bin« 
au0 fvasieren f önnen, obne ba§ fie eö gemerft batte, fein 2Sor» 
ratb ging gu @nbe, obne ba§ fie eö ttjußte, unb an feinem 

1* 



£)rtc fehlte e§ ie. SBte am (SinürÄen ging 3IKe§ in ber 
SBirtfcfcJaft, einen Sag trie ben anbern. 

S)a0 erfte gro&e 2eibire!en fam ü6er JcbtaS, al§ feine 
Srau im gleiten SBcc&enbette ftarb unb ba§ faum geborene 
^inb^en neben fte in ben Sarg gelegt trurbe. — 2Bie in einem 
©emütbe, ba§ getrcbnt ift, einförmig einen Sag tüie ben an« 
bern gu »erleben, c^ne erl}eblic6e Sorge, c^ne er^eblidfce greube^ 
ein folcber Sdjlag tüirft, ermeffen bie nicbt, bie ta^ betregllcbe 
Stabtleben umgiebt. — 2obia§ irar brei Sage lang ane öor 
ben Äo^f ge)(t(agen, er a& nicbt, er frra^ nicbt, er backte U)oH 
aucj nidbt, benn ta^ Surren unb Summen in feinem Äo^^fe^ 
tro ein ®ebanfe ben anbern fortjagte, unb immer icieber Don 
einem neuen i?ertrieben n^urbe, njar faum Eenfen gu nennen, 
6r tatte feine grau trobl nur lieb gehabt, toie e§ feinem 
rubigen ®emütbe, ba§ ftcb überbauet bur6 fein ®efül)l febt 
aufregen lie&, mcglii getrefen, aber er iMz ftcb an fte ge«» 
toobnt, ba§ fte beinabe bie öalfte üon ibm felber gemorben 
irar. Sie batte bie SBirtbfiaft im $aufe gefubrt, unb er 
Ibatte ftcb mit feinem 3(uge barum gefümmert; fam trag ju 
überlegen unb gu forgen, fo batte fte e» auf ftcb genommen, 
lag ibm ettraS im ,^ovfe bie Cuere, fo batte fte e0 ibm fcbon 
an ber 91afe angefeben unb gar balb irieber gerab' gerüttelt 
SSenn ibm ba§ ieöt fo burÄ fein ®emütb fubr, meinte er, et 
muffe felter mit fterben, benn t?or bem, trag nun fommeu 
toerbe, graufe e» ibm, unb nja§ er nun aUein anfangen fotte, 
iciffe er nicbt, unb ta fing'g ibtn trieber an im ,Ko^fe runbum 
gu geben, vok nun nicbt§ in feiner Crbnimg bleiben ujerbe unb 
um tt>ag er ftcb nun 2llle§ befümmern fotle unb mag ba» ju* 
le^t für ein 6nbe nebmen fenne. 

Sobiaö n?ar mit gur 2eicbe getrefen, batte bie f leine 2(n« 
nelie, bie ein fcbon fcbtrarg SRoii^en angebabt, unb bie er« 
barmlicb gejammert batte, ta^ ^DRutter in bie fcbwarge ©rbe 
geftecft irerben foüe, an ber ^anb gefübrt, batte bie fione 
Seiebenrebe gebort, bie ber ^Vftor gebalten, unb batte gebeult, 
ia^ e§ jammerlicb angufeben getrefen irar, aber 3ltleg \x>k im 
Sraume, un^ e§ trar ibm nicbt in bie ®ebanfen gefommen, 
toer üobl bie Sage über im ^aufe gefcbafft unt» in bem 33irr« 



trarr 2llle§, tüa§ nötl)ig getüefen ujar, teforgt l^ate. — 3(B er 
ben SKorgen barnacfc aufmachte unb ft^ attein im 23ette liegen 
faß, ba lam i6m erft 9tlleö rec&t beutlic& in ben (Binn unb 
®in§ nac& bem Stnbern trat »er feine ©eele, unb eö fing i6m 
an fo tücHlÄ unb njeic&mütbig um'ö $era gu derben, toie in 
feinem gan^^en ?eben nocfe niit. 2)a ftecfte Renner, ber ^ne&t, 
feinen Äopf gi^r SWr l&erein unb trug, ob fte nic6t an ben 
Slcfer ?iel)en ujcUten, e0 Jüdre fcbon fpat, unb ujie er beö 
^nec&te3 geujofinteö ©efic&t fa6 unb bie Srage Wrte, ha tüurbe 
t^m lieber letzter; er Ifeatte gemeint, ietjt muffe im gangen 
^aufe SlHeö auf bem Äo^fe fte^en, unb 3llleg funterbunt burc6» 
cinanber. Unb trte er au§ feiner Kammer trat, ia praffelte baö 
geuer in ber ^n6)e, unb in ber Stube ftanb Kaffee unb 23rot 
auf bem Slifc^e, gerabe U)ie fonft, unb im ^ok ftanb ß^riftie, 
bie 5DJagb, an ber ?)umv^e unb fv^ülte bie 9KiIcbeimer, unb 
Renner tielt mit ben beiben ®aulen unb ben ?)f(ügen fcSon 
am Sßoru^ege. ©a trar e§ ibm tüieber, alö muffe il^m baö 
gange UnglüdE nur geträumt I)aben ober aU träume er ie^t, 
unb er trar f(!&on am 3tdfer unb l^atte fcbon brei gurcben ge« 
gogen, e^e er mit \xä) einig trurbe. „Renner," fagte er, unb 
blieb I)alten, njo ber ^nedbt bie Srbe üon feiner ?)f(ugfcbaat 
ftie§, „tüer beforgt benn bie 9BirtI)fcbaft unb f(6afft gu ^aufe?" 

Renner fafi ifim recbt mitleibig in bie 3lugen. ,/0 ift boc6 
nur gut, ba§ Sbr enbli^ lieber ein SBort f^recbt/' fagte er, 
,/0 trarb un§ fcbon gang fcimmelangft um Sucb unb u^ir iru§= 
Un bod) nicbt, ujaö tüir angeben foHten. Sbrtftie Ijat ilfere 
(£cjt>?efter auö grü[)nborf gebolt, toie fie @u4 fo gang fa^ut 
fab unb i)at bie ©(bluff el an ftiS genommen; fie meinte, ftc 
iüü§te 95ef(beib genug, unb fte batte bie SOBirtbfcbaft fo ujie fo 
beforgen muffen, njenn bie grau im ^inbbette v3e(egen Hite." 

äobiaö lie§ bie ^Peitfcbe auf t)a§> ^Pferb tauen unb gog 
loeiter, er bcitte ten gangen SiJlorgen gu überlegen, ob tia^ fo 
SSeftanb baben fönne. 

@r foüte iebocb mer!en, toa§ e§ bei§t, gut ®efinbe gu 
Jaben, unb ujenn er e0 bätte feben fönnen, irie ©briftie im 
^aufe bie «öänbe rübrte, unb bie ^Pantoffeln burcb MÄe imb 
Kammern, «&of unb (Statt flappern lie§, ta^ bie ^übner ficb 



auf bcm 5Wtftc sufammcnrottirten unb gana üertounbert ilferem 
ungeujo^ntett Srciben gufal&en, U)te fte Siefe, t6re junge ®c&ujefter, 
aufteilte, unb bo(!& babet uocb Slnbereö f (Raffte unb auf 9(ßeS 
ein 3luge ßatte, er fiatte e§ erft red&t merfen muffen, traö feine 
©elige für eine Süchtige geu^efen. 2)aö tft ein alteö lüabreö 
Sßort: ®uteö ®eftnbe ^ie^t ftd) nur burd) gute $errf(Saft; 
too ber «öerr ober bie grau ni(6t felber üon früb biö auf ben 
Slfcenb üornmeg tft mit (Bc&affen unb Sirbetten, 'ta !annft S)u 
SU iebem ®aule einen Änecbt unb gu jeber Äu6 eine 5Ragb 
fteüen, eö bringt boiS ,^ein0 traö tjor ficb, ba tft feine £)rb» 
nung unb lein SSerlaö. — 

hinter ©ßriftie ta:p^elte bie Heine 3lnnelie brein burc& ^of 
unb ©taU, (Stube unb Äüc&e, unb fragte in einem fort, ob 
SRutter ni(fet balb tüieberfomme unb ttjarum fte in ba§ ®rab* 
Io(6 Biueingeftedt fet. „Slber 2)u narrif^eS SiJJabSen,'' fagte 
66riftie unb ftri* tfir baö ^alStutS glatt, „SUJutter tft \a tobt!'' 
— Stnnelie fa]& fte groß an ging langfam gur Sl&ür 5iuau0; 
e0 ging t6r mit tßrer grage gerabe tak SJJancSem, ber aufö 
©eric&t ge^t unb ftÄ nac& feinem ?)ro3effe er!unbigen toiH. 
®0 ift no(fe nic!&t befretirt! ]&ei§t eö ba, unb nun tüei§ er ge- 
rabe fo t)iel, al0 3lnnelie uon bem, toaö eö bebeute, tobt fein. 

2:obiaö ©c&mibf «^aufe gegenüber ftanb ein SSirnbaum 
an einer SWauer, barunter lauerte ein fleiner Sunge unb 5atte 
ein 23ucb »or ft& auf ben ^nieen. Slnnelie ging hinüber unb 
faiterte [\ä) baneben. „SBoll'n mx fpielen, 2lnnelie?" fragte 
ber Sunge. 

Slnnelie nidte. 

„Slber u?ir f^ielen tobt fein!" fagte fte. — 2)er Sunge 
legte fein 23ucb inö ®ra§ unb bie Äinber fudbten ein ©tod» 
^en, legten e0 auf ein ©tücf 25aumrinbe unb trugen e§ beibe 
bie ©tra§e entlang unb loieber gurütf. 2)a0 tüar ber Seidben» 
gug. 2)ann grub ber Sunge mit einem «^olgflütfcten ein 8o(ö 
in bie (Srbe unb Slnnelie fal& tbm anbat^tig gu; unb binein 
legten fie bie Saumrinbe unb baö ©todfcben unb macbten ein 
^äufcben (Srbe barüber Iber. 9tun ftanben fie auf unb nJoHten 
\)a^ fcböne ®rab befcbauen. Slnnelie aber ftol^erte unb fiel 
mit bem ^opfe gegen bie SJlauer. 2)a ttJoUte fie mä)U mebr 



i?om Sobtftnelen toiffen. 2)er Sutige atcr meinte, er toiffc 
©Äonereö, feeiratl&en. ©aö lüar 9lec&t-. ©te mu§ten'ö aKe 
S3etbe fcSon oft gef^telt ftaben, benn 9(nnelte tru§te flleicfe SBe* 
f(6eib. (ginen tüunberf(6oneii Gratis Don ®raS unb ©tro^'&cil'' 
men ftoc&ten fie, ber fam auf 9lnnelie'§ Äo^f, bann fa&ten itc 
ftc& unter ben 3lrm unb ^agierten an ber 51!Jlauer hinunter, in 
bie Slfeür gu be§ ©c&ulmeifterö ^o\ Ifcinein unb ba Q\nQ'^ auf 
ben Siegenftall Io0. JDaö mu§te bie ^ircöe unb bie 3iege ber 
9)aftDr fein. 

3Bte ein it'aar S3raut(eute fnieten fie nieber, bie Siefle 
aber tefc&nuv»^^evte fie, breite ft(5 bann fierum unb Iie§ SRofinen 
auf bie (ärbe faflen. 3lnnelie fing an gu lac&en, ba§ fie ft(fe 
auf bem Soben berumu^cilste. — ©oldje Stoftnen fallen (Sinem 
gar oft im ?eben in bie anevfd)Dnften (Sinbilbungen, unb eö ift 
gut für ben, ber barüber lachen !ann, trie SInneUe; bie 5[Reiften 
aber Sangen iia^ SORaul unb fcnnen ftcb mi)i gufrieben geben, 
t)a^ ik Siege fein ?)aftor, unb ha^, tuaö fte fi(6 eingebilbet 
feaben, nicbt aucb U)ir!(icb fo ift. 

^U Jcbiaö 3lbenbg üom 3ldfer betmgefommen toar, braite 
©briftie ha^ Sffen in 'tk Stube, binter ibr ber trat Renner, 
bie Heine 9tnnelie fa§ fcbon am Sifcb unb baumelte mit ben 
Seinen, gerabe irie f rüber, unb Sobiaö toar eö ieben Slugen^» 
blitf, al0 mü§te nun aucb feine Srau fmnmen. 9110 fie enblidb 
Sine um ben Sifcb fa§en, meinte Sobiaö bei fi(b, ßbriftie muffe 
nun anfangen gu berieten, n^ie eg 'i>en Sag gegangen, unb xoa^ 
für 2)inge alle :paffirt lüären; ©briftte aber meinte ujieber, ber 
'iperr mü[fe fi^ nun ujunbern, tüie Sllle^ fo bätte in ber Drb» 
nung bleiben lönnen unb batte fi(b fcbon vorgenommen, U)a0 
fie ba Sllleö fagen njoKte, ha^ er um bie Sßirtbfcfeaft ni(6t gu 
forgen brau(be, 'ta^ fie au$ nicbt ijon geftern fei unb in Sltlem 
35ej(beib triff e, troft ber beften ^?rau, ujenn fie auä) nur ein 
armes SWabiben fei; unb nun f^^ra^ Äeinö n^aö. Sf obiaö tncHte 
ber SKagb ni(bt haQ erfte SQBort geben unb rüdte t)erbrie§li(i 
mit bem Stuble, fd)Db bag gleifcb auf bem Jeller bin unb ber, 
ftücberte in bem Äoblrabi, unb ujenn er ein ®iücf in ben SiJhmb 
ftecite, mad)te er ein ©efi(bt, alö ijerfcblucfe er eine ^^urgang. 
ßbrlftie aber tüurte e0 iniyenbig, afö muffe SlUeS ijon einanber 



8 

:|3laljen üor 5(erfler. (So \mre baö 5iJJann§i3oIf, meinte fte, 
tocnn ntan ifem Slffeö an ben Stugen atfäl)' unb nod^ mel)r, t^a 
]&atte man boÄ feinen ©anl baöon; Sotia§ ater fei ber aller» 
größte SüäWfov^f, ben'§ gäbe; er ärgere ftcj, ba§ 9(lle§ ebenso 
gut ol&ne feine grau gegangen fei, er ujoHe nur tüag augguieöen 
fiaten unb ttue, als fcbmedfe ber Äol^lrabi nid&t unb fte fiabc 
bo(!b mebr ®ef(£meUte§ baran getban, alö jemals brau ge« 
fommen tüäre. 9(m ganzen Sifcbe rebete nur SInnelier bie niit 
genug gu eraablen tou6te, tojie f^on fte mit ©(bulmeifterS 
?ebre4t gef^ielt babe, big fte STobiaö anfubr, fte fülle ibr SWaul 
balteU; er trolle 'ta^ etüige ©e^la^^^er nicbt fioren. Slnnelte fab 
gana exW'oäm ibren SSater an, ber aber fcblug fein 5!}Jeffer 
gu, ba§ es fcbna^V^te, ftiefe ben ©tubl gurüdf, nabm bie Sabacf 5» 
t^feife bom Äannrfiä unb ging gur ©tubentbür binauS; ©briftie 
aber toar? Seiler unb Soffcl übereinanber, als ob fte einen mit 
bemanbern ia)ßni f plagen trollte, unb rannte baron; mit bem 
Stmer f(bo§ fie na(b bem ÄubftaKe, um ftft bort auSgubeulen, 
benn trenn fie baS tttcbt fonne, meinte fte, mftffe eS tbr baS 
^erg abbrüto. Unb im buufeln ©taHe, neben ben Äuben, 
tt>o fte 9liemanb fab» fa§ fte auf bem ^aätrog unb ftblutbgte 
unb beulte, bis ibre ©ftürae trie auS bem SBaffer gebogen 
trar, aber ibr -©erj troKte ibr immer unb immer nicbt lei(bter 
ttjerben. ®o traS batte fte boiS nidbt rerbient, meittte fie, fie 
trollte bocb nur pfeifen, trie treit eS eigentlicb geben trerbe; 
baS erfte 2Sort gebe fte iBm aber bo(b nicbt unb ben ©efallen 
tbue fte ibm aucb nicbt, ba§ er feben folle, trie fie ficb ärgere; 
— unb trie ft* erft ber Sroft trieber in ir}r feftgefefet batte, 
trurbe eS ibr leicbter um'S -öerg, rerfiegten ibre Sbränen; fte 
bäumte in ben ©cbürgengi^^fel unb brüdEte ibn gegen bie rotb» 
geireinten 2tugen, ftridb ibr Su* unb ibre «^aare trieber glatt 
unb ging bann rubig cm'S SKelfen. 

Sitte Sage trurbe SobiaS gramlicber, er meinte, aKe Jage 
trerbe baS (Sffen fcblecbter, unb trenn er einmal feine SabadS« 
pfeife nicbt am recbten Drte fanb, brummte er, ha^ immer 
mebr Unorbnung in ber gangen SBirtbf^aft einreibe. (Sbriflie 
aber trurbe atte Sage mutfifcber, fubr im ^aufe berum, trie 
ein angef^offeneS trilbeS Sbier, unb n^er eS boren trotfte. 



lonnte c§ jebe ©tunbc Boren, toaö il)r $err für ©incr fei, unb 
tote t6r ßelofint werte, ujenn fie fid& aucb feinetl)alfcer jerretSe; 
aber fie ^mffe nur auf eine ®elegen[)eit, ha tooHe fte t^rem 
fersen 2uft macben; I)ernad& bleibe fte aber mit ilferer (Scl)toefter 
feine Stunbe mebr ba, unb 6eritac& njerbe er erft merfen, n)a§ 
er an ifyr gehabt fiabe. 

©0 ginfl e^ biö gum Scnnabenb, tro bie grau iebeSmal 
gum 9JJar!te gegangen trar. S^er Äaffee unb Sutfer gingen 
auf bie steige, Sobiaö* SabadSbeutel war beinal&e leer, unb 
einen Gramer, ber bei iebem ?otl}e Äaffee ben ©cbna)?^, ten 
er in ber ©tabt beim ©infaufen getrunfen, mit in Stnre^nung 
bringt, toie'ö b^eut gu Sage 93^obe ift, gab'ö tn UHerftabt nicbt. 
föbriftie fitjelie e§ biö in ben Ileinen gu§geB, toenn fie baran 
bacbte, ba§ ben Sonntag baö Sefte für Sobiaö, ber Kaffee unb 
ber Sabatf, fel)len werbe, unb wie fte fic& i^etmä) l^infteHen 
wolle unb fagen, fo ginge e§, wenn man feinem SWenfj^en ein 
SSort gönne, unb ba fte ber $err wie eine blo§e SJJagb be* 
bcmbele, fo fcatte fie aucb nic&t mel)r tl)un bürfen, aU xoa§ er 
fie I)ei§e. greitag 5Ra(St§ pel ih aber ein, fte motbte hcä^ 
fefecn, wie bie ?eute in ber (Btaht, wo bie grau bie Suttcr 
immer Bingebraftt, ft^ berwunbem würben, wenn fie lame 
nnb XiiCL^ bie für Slugen m.acben würben, wenn fte ergat)le, ba§ 
fte ieftt bie gange SBirtbfc^aft fübre. Unb wie fte ftdb baö fo 
Te4t lebhaft ijorftellte, fing ißr aud& an bie Heine SlnneUe leib 
gu tl)un, ha^ fie ben (Sonntag oljne Äaffee bleiben foHte unb 
fte meinte, wenn fte aucb gum 3Kar!te ginge, brauche fte bodb 
nocb feinen SicAad mitgubringen — unb ben Sonnabenb in 
aller grülö banb fie ftc& bie neue ©cbürge üon ©lang*?einwanb, 
"in ber ftdj Siner faft I)atte fpicgeln founen, üor, fefete bie 
Sonntag^mü^e mit bem golbigen gletf auf unb wanberte, ben 
^orb mit ber wei§gefd)euerten SSuttergcIte auf bem 3Rücfen, 
gum SJJarfte. (ä§ fam {{;r beinahe i?or, alä f5l)en bie ?eute, 
bie ii)r begegneten, fte gang bejonberg an, alö merfe eö Scber, 
ta^ fte jet5t bie grau jvtele unb ha recfte fte ficb nocb einmal 
jo fefcr berauö unb machte Si^vitte, alö wolle fie ben geftrigen 
Sag einholen. 

S&ve S3utter war baib ijerfauft, bie Seute I)atten gar nicfet 



10 

fo Diel Seien gemad&t, aU fte ßemeint bafür entf^abißte fte 
ficß ater teim SBürsframer, benn ber fonnte eö nicfet QenuQ 
rühmen, toie gut eö fei, ba& i()r ^err ieöt ein fo tü^tige^ 
5)Kab(6en in ber SBirt&fd&aft Ifeabe. 3ltö er nun fragte, cb fie 
' nicbt anä)f xok bie feiige grau, Stabacf mitnehmen üJoKe, ba 
fagte fie, fie tüü§te gtüar nicbtö baöon, e§ fame ibr aber gerabe 
nicbt barauf an; ^cdte fie feinen gefauft, fo batten \a bie 
Seute benfen fonnen, ibr ^err vertraue ibr nid&t Slßeö an^ 
tiiCL^ gu beforgen fei; aber fie ftecite ibn gu aHerunterft in 
ibren Äorb; gleicb fottte er gu «öaufe bccb nicbt an'0 Sageö* 
liebt lommen. 

3110 fie beim tarn, ftanb SobiaS in ber ^oftbür unb bcitte 
eben gum fiebenten 3Jlak geuer angefcblagen, aber gum fieben* 
ten SORale lüollte bie 9lfcbe in feiner pfeife ni(bt mebr brennen, 
©briftie ging ntutfl'cb, obne ein 3Bort an ibm vorbei, fefete in 
ber Äucbe ab unb :pac!te auö, toaö fie mitgebracbt. 2)en SabadE 
aber Iie§ fie in bem leeren ^orbe, f^cb ben in ben SBinfel 
unb ging bann in ibre Äammer. Scbiaö tarn langfam na(bge« 
treten, fab Snder, Kaffee, £)el unb ©alg liegen, aber leinen 
Zabaä unb f^Iug auf ben Sif^, ba§ bie Steiler unb ©(büffeln 
burcbeinanber ft^rangen. ®c eine öerflu(bte SBirtbfcbaft, f^rie 
er, fei ibm in feinem ?eben nocb ni^t üorgelommen unb tüenn 
man fid) nicbt um ieben 2)redE felber befümmere, tcerbe nidbt0 
gefcbafft unb nicbtö befcrgt, aber fotrie er nur ha^ 9iJZenf(b an* 
fitbtig tnerbe, tüclle er — unb ba fam Sbriftie mit einem 3lrme 
DoK «^olg gur Sbur bereingefcboffen, ba§ fie ibn beinabe über 
ben Raufen gerannt batte, tüarf eö auf bie (Srbe unb fing an 
geuer angufcblagen; Subiaö aber febrte ibr ben JRücfen, fteßte 
fi(fe in bie M(!bentbür unb brummte immer lauter: fo tija^ 
foUte einem 2lnbern vaffiren, ber jagte gleicb bie gange (SefeH* 
fdbaft bin, tüo fie bingeborte; aber je beffer ber ^err, je 
fiftUmaner fei'ö ©efiube; unb Sbriftie botcbte mit beiben Dbren 
unb fab nicbt, ba§ fie mit ©tein unb ©tabi gang mo anberS 
binfcfclug, al0 in ben Snnber. unb ie lauter ^cbiaö rafonnirte, 
ie mebr f(fitcoH ibr ber Äamm, bi0 fie e0 enblicb meinte ntd)t 
mebr au^batten gu fonnen, ©tabi unb ©tein binmarf unb ber* 
auöfubr: auf tuen benn baö Sttleö gemüngt fei? 



11 

„SBcn'S feigt, ber fann {54 fragen unb 2)u trirff § mooU 
am beften tüiffen, öjer fttfe'ö angunefemen l&at," fu§r Sobia^ 
berum. „Stber id& leib'ö nun nt(bt mebr, imb langer fann'0 
ntdbt fo bleiben!" 

„5Ru, ba§ tft mir bocb ein furios 2)ing!'' lac&te Sbriftie, 
aber eß n^ar ein Sacben, njie ber einge^^re§te 3{erger lacbt, iüo 
baö beulen nicbt tceit ift, Aä) fann äße Sage geben unb 
morgen geb' i(b aucb/ i* bab' nur mit (Surer grau toa§ auö« 
gemaibt. Srft n^iH icb ßucb aber fagen, ujie'ö eigentlicb ftebt 
unb bema(b fonnt Sbr ma^en, trag 3br tncHt. SBie @ure 
grau geftorben ift f)ait Sbr bagefeffen, ujie ein (Stücf $oIg^ 
babt an ni^tö gebacfet für ni^tö gejorgt unb tüenn icb nicbt 
getrirtbfcbaitet batte unb gerannt tüare, ba^ icb ieben 9lbenb 
balb tcbt geujefen bin, fo bitte (Surettnegen bie grau beute 
nocb über ber @rbe fteben unb baö 2Sieb fat^ut geben fonnen. 
Sbt babt mir aber mit feinem 3Borte baö SRauI gegönnt, aB 
batte i4 Su(b no(5 ben größten Scbabernatf getban. ^eut/' 
fubr fte fort, unb ri§ bie Sabad^büte auö bem ^orbe, He auf 
ben Sifcb fcbleubernb, ba§ fie biö üor Sobiaö' gü§e flog, „beut 
bin icb expre in ber ©tabt getrefen, bafe Sbr morgen 5labad 
baben foKt, unb nun [teilt Sbr @ucb ber unb rafonnirt unb 
f(bim^ft, baö ift ber 2)anf! 2Ba0 Sbr für (giner feib,'' beulte 
fie, „ba§ bab' icb nun gefeben unb feine t)ier ?)ferbe foUen micb 
bei (äucb bellten. SBeun mein 3Sater aucb nur ber «öivte in 
grübnborf ift, fo tüiß icb bei bem bocb lieber'^ SSieb bi'ten, ber 
ift erfenntiicber, ujenn man ibm ixiag @\ik^ ertoelft, al^Sbr!* 
Unb bamit fe^te fte ft^ auf ben ^acfftol?, bielt bie ©cbürae 
»or bie Slugen unb beulte, ia^ fte ber 23o(J ftie§. 

Sobiaö brummte xvaB t?om bummen SWenfc&e, baö ftcb gleicb 
ujunber tt)ie letijCiie, unb ba§ er ftcb i?on t^er DJiagb audb ni^t 
fo fommen lie§e, xmb fab babei bie Sabad^büte an, bie üor 
feinen gü§en lag. Streimai u?ar er in 2Serfud)ung, fie aufgu* 
beben, lie^ fie aber bo^ Hegen unb ging brummenb iceg. 
i'iber er rief bie fleine Slnnelie »on ber (Stra§e, bie mu&te fie 
ibm beibolen. 

ßbriftte'ö (2d)ti^efter, h\Q fcbon lange ijor ber 3;bür geborgt 



12 

6atte, trat jefet tociftc&tig tn bie Äü^e. ,r2Ba8 5afi Su benn 
mit U)m üorgetabf?" 

„®erab' jcoiel, ba& trtr tnotflen atgielfen!" fagte Sfcriftie, 
olfcne bie (Sc&ürge üon ben Sfugen gu tfcun. 

Siefe fa^ itre ©djaefter eine gange Sßeile angftliii an, 
bann nat)m fte ta§ Ifeingerücrfene «^olg auf unb fing an Seuer 
gu ttiac&en. 

„®a$ toerb' \& f(!bon aUeine fceforgen!'' fu6r Striftie in 
bie ^öte, r,gel)' nur unb I)ac!' 2)etn gutter." (Sie trifcbte fi6 
bie rDtI)getreinten 5(ugen, ftri(6 ft^ bie ^aare glatt unb trat 
an ben $eerb. 

r/ßl&riftie!" fagte Siefe, „SSater fvricbt immer: Sn ben 
trci^ften 23etten fifeen bie SIöl)e am liebften; ic& meine, toir 
Iriegen'ö nicöt g(eic& ujieber fo gut n?ie l&ier, n^enn aucfe SUJan^eö 
ba ift, traö nic&t gut tl)ut." 

„S^ tüei§ felSer am beften, n^aS ic6 gu t'^un ftabe!" 
brummte ©briftie unb fcbofe mit bem Sot^fe nacb bem ÄeHer 
ti^o bie Kartoffeln lagen. 

Sobiaö ging nadd bem ^ferbeftalte, too Renner ben ®aulen 
^^utter aufftetfte. ©r fab in ben $afer!aften, ftie§ t)ie 
©treu mit bem gu§e gufammen unb fubr mit ber ^anb burtß 
bie ?)ferbef(btrdnge. „^a'ii ben ©peftafel gebort, Renner?" 
fragte er enbli(b. 

„Sa!" fagte ber Änei't, „'^ tft SBeibööolf, ba8 tiJitt über^ 
üU obenauf fein.'' 

• „®ie f(bneib*t ftcb aber, toenn fte'ß meint burcbaufe^en; fte 
fann meinetwegen geben!" 

„SBenn Sbv g*<^icb ®ine babt, bie beffer ift —*' antujortete 
Renner unb fcbüttelte gleicbmütbig ben ©aulen ^afer in bie 
Äripve. 

£obta§ fab ben Äne^t i?on ber ©eite an, brummte t»a§ 
in ben 33art unb ging langfam in'ö $au0. SSebacbtig [topfte 
er feine Sabadi^pfeife, fetzte ft^ bann auf bie Sauf t>or bem 
^aufe unb blie^ nacbbenflicb ben Staucb in bie Öuft, biö ibn 
bie f(eine 9tnnelie gum Sffen rief. 

ßbriftie fefete ficb mit rotbgetreinten 9lugen an ben Sifcb/ 
?iefe fab nicfet Don ibrem Seiler unb fcbiudte an iebem SöffeL 



13 

al§ fonne fte \l)n ni(!6t t)inunter6rmgen, SofciaS aBer ftbot^fte 
ft(ft fcton gum gtüeitcn SUJale auf unb meinte, bte (Su^^e f^mecfe 
ißm l)eute gans tefonber^ Qvd, e0 mü§ten njo^l öon ben äßurft« 
lartoffeln njelcfee brunter fein. ^ 

Siefe jal& fcfeeu naä) bem $errn, dlmftie aber jagte, tjott 
ben 2ßur[t!artoffeIn feien leine barunter, ater ber ^)peä üon 
bem leljten @(fcu:etne fei graufam fett, 'txi^ inerbe eg ircl)l fein. 

„^m," fagte Renner, unb fc&opfte fid) glei^fallö üon 
5Reuem auf, „fo ein Sc&U)ein giebt eö au^ gar nicbt lüieber^ 
trie ha^ einö lüar!" 

Unb nun tftat aucb Siefe ben 5}]unb auf unb meinte, fte 
I)ätten gu ^aufe aucfe einmal ein ©Atrein gehabt, worüber ft(!& 
3lt(eö üertrunbert tatte, aber fo gro§ traren bie ©c&infen boc& 
nicfct getüefen, aB fie oben im 9iaud}fange Ifeingen. 6ö tt)ar, 
al0 fei mit S^obiaö' SBorte eine grofee Saft \^ou SlUen fortge« 
nommen, alö tüebe ein !übler 9ßinb burcb fcfctüüle, geujitter« 
f^tDangere ?uft. ©o ift eS aber Sebem, bei bem ber (Sngel 
ber 93er|ü6nung einriebt unb ben 2;cDt?teufel gum ^aufe bin« 
augunrft. 

?iefe räumte ben Jifcfe ab, Slobiaö ftov^fte ft(fe eine frifcSe 
?)feife, unb ©briftie bolte ba0 Suttergelb auö ibrer 3:af^e, 
um eö aufgugablen. Scbiaö aber meinte, fie foUe e0 nur ber- 
ujeile bcbalten, eö gäbe genug in ber Sßirtbicbaft auögugeben, 
fte ujerbe e0 fcbon ricbtig matben unb njenn fie nocb mebr ®elb 
brause, foHe fte e6 ibm fagen. 

2)en anbern 3D]orgen fam Gbriftie unb fragte, ob fie in 
bie SircSe geben !cnne; Sobiaö fagte, er bleibe beim, wenn 
ibre ©cbn^efter mitgeben tüoHe, fonne bie aucb geben, bernacfc 
tooBten fie bocb aber miteinanber öon Siefenö Sobne reben — 
unb üom Slbgieben ujar feine 3?ebe mebr. 



©0 war balb toieber 3?ube im «&aufe. Jobiaö lie§ ba0 
SSJeiböüoIf ma(ien unb gerbracb ficb nüt mebr ben Äo^^f über 
©a(ben, um bie er ficb bei feiner ©eligen nicbt gefümmert 
Hit^] ©briftie aber feöte ibren Steig brein, ta^ SlHeö auf'$ 



14 

^unftum gelßc, toie 6ei ber ??rau, unb Balb toar ia^ erfie 
große Unglücf, baö tüie ein SJäuber tn'ö ^au§ getreten tuar, 
üterirunben. (Selber bie Keine Sinnelie fragte ni^t mel)r nacb 
5!)Juttern; fpielte fte nilfet mit (Sc&ulmcifterö ?ebrecbt, fo fiing 
fte an Gfiriftie'ö (Sc&ürser benn beffer als bie fcnnte eö fein 
5!}?enfc& mit tf/t meinen. JDaö n^ar tüoW ein ®lüd für bie 
fleine SInnelte, aber ßlferiftie meinte beinab, eö fei nocb ein 
•grc§ere§ ®lütf für fte felber. Seber 9JJenfcb mn§ i^t)a:a^ 
baben, tuo er fein ganzes ^ers bran bringen fann nnb tren bie 
SUJenj^en gurüdfftofeen, ber nmfängt ^nnbe unb Äa^en mit 
feiner 2iebe. 2acbt nicbt über eine launige, beifeige alte Sungfer, 
bie alter SKenfdien geinb unb nur ibreö Äaterö greunb ift, ein 
tiefer, großer SÄmer;^ fiW in ibr, bie 5JJ?enf(ben baben ibr 
^era, taQ 9ltle0 mit feiner Siebe beglücEen ujoHte, »erfcbmabt; 
ia(bt ni(bt über eine alte 23etf(bU)efter, bie nur tjon ibrem 
bimmlifcben Sräutigam eixt^a^ ujiffen 'miU, ibre Siebe, bie bie 
SBelt i)on ftcb geftogen bat, flücbtet ftcb nacb bem Fimmel, 
unb je größer ibr 2)rang gur Siebe, befto inbrünftiger il&re 
btmmlif(ie Sebnfu^t. •— ßbriftie toar ein braHe0 berbeS 
SUläb^en, aber eben nicbt bübj(b unb beS Wirten 2ocbter. 2)a0 
batte ibr ntrgenb^ großem ®lütf für ibren ^eraenSbrang ge« 
bracbt unb fte bing ftcb nun mit ibrer gangen ©eele an baö 
^inb, ta^ ibr ba^^ ©cbi^fal fo recbt in ben 3Beg genjorfen 
batte. Safür ging aber aucb ber fleinen Slnnelie nicbtö über 
ibre öbriftie unt) man batte fie feben muffen, trie fie, faum 
baß fie eine 5)3linute aKein xoax, fcbon fdbreienb ber SDIagb 
naä)lief, unb bei 9liemanb anberö fein ujollte; n^ie fie Slbenbö 
ft4 au (Sbriftie'ö güßen fe^te unb, ben Äo^f auf ibren ©cbooß 
gelegt, einicblief. 

9Ug 2lnnelie älter trurbe, fing ßbriftie fcbon an ju überw- 
iegen, njaö ici^ SKäbcben einmal für einen SWann baben milffe, 
benn fte meinte, bafür ujerbe bocb fein 9)Jenfcb an forgen bciben, 
alö fie. ©in graufam SReicber muffe eö für'0 Srfte fein 
unb fein folcber Sum)), ber fi^ nur in Slnnelie'S gamilie fett 
macben ujoHe; bübfcb, baß er au Slnnelie t^affe, gebore au6 
baau, benn fte a^eifelte feinen 9lugenblicf, baß bie einmal baö 
1d)cufte SMäbcben im 2)orfe ujerben muffe; unb furafcbirt, baß 



15 

er notlfeißenfaüö SDrcten, mm Ite ft(6 fieranma^cn tooHten, bte 
SBege tijeifen !önne. 2)a fam eS tt)r nun öcir oft in bic 
£}uere, tücnn Sinneitc ftcb mit ©cJulmeifterS Sefcre^t 6erum 
trieb unb mit feinem Slnbem f^ielen ti^oUk, ober ft(6 njo^I gar 
mit i^m in bie tounberfdjone ©tube, bie Sebre^t im ^eu auf 
bem 23oben gebaut Ifeatte, öerfrocS. Slnnelie mußte faft aHe 
Sage boren: fo ein 55Jldbdben, tüie fte, bürfe ft(ft ni^t mit 
fol^em a3etteIt?acE eini äffen, fte u^erbe nun fd)on balb eine 
Sungfer unb eine, bie auf ujaö :poÄen fonne, bie muffe nun 
ftbon anfangen, ujaS auf fi(b gu balten. Sn ©briftie'ö 3lugen 
njar ber ©cbulmeifter gerabe ni(bt mebr aU ibr SSater, nur 
ia'B JDer SSieb bütete unb Sener iunge SKenfcben. SBaö be« 
fümmert ftcb fo eine ßbriftie aucb barum, toaö menfdbli^er 
©eift ift unb toaö eö bei§t, einen folc&en ®eift gu bilben; fie 
Ibatte in ibrem ?eben nur ben SKangel unb ha^ ©eujicbt beg 
SleicbtbumS gef^ürt unb ber galt nun aucb bei ibr allein. — 
©cldbe ©briftie'ö giebt'ö aber gar SSiele in ber Sßelt, n^enn fte 
aucb nicbt gerabe ©briftie beißen; benen ift aUeö SBiffen 35unft 
einerlei, ob bie 6rbe Dieredfig ober ber 9Jtonb nur ein t)er* 
fcfcimmelter ©^etflloß ift; für bie gilt nitbtö, aU öjaö fte mit 
täuben greifen lonnen, bie tayiren ben SiJJenfcben nacb ben 
Sbalem, unb xoev feine bat, ift ein 2um^. — 

Stnnelie tüoHte abfolut nicbt begreifen, toaö ber Unterfcbieb 
gn^ifcben ibr unb ?ebreÄt fei unb toenn ßbriftie fte auöeinanber 
iagte, gab'0 jebeömal beulen mtb 3Ku(ff(Sen binterbrein. ?ange 
bauerte inbeffen ber Slerger nidbt; aU 2ebre(bt eingefegnet n)ar, 
fd)affte ibn fein SSater nacb ®rfurt, bort foKte toaö ®elebrte§ 
auö ibm gemacbt üjerben, unb Slnnelie bcitte ftcb balb gufrieben 
flegeben. 

SBenn man einem SJlenfcben toaS Dorrebet unb aHe Sage 
tjorrebct, fo ift eg am Snbe fein Sßunber, ujenn er eö feft unb 
fteif gu glauben anfangt. (Sage bem beften aJJenf^en, mit ibm 
fei fein 2)urcbfommen, guleßt toirb er meinen, e§ fei ttjabr; 
fage bem 2)ümmften, er babe bie SBeiöbeit mit Coffein ijer« 
fcblucft, er tuirb gar balb einfeben, toie recbt bu baft. — Slnnelie 
mußte erft aUe Sage boren, baß fte ein reicibeö ajJabcben fei; 
aU fte aber alter U)urbe unb fcibon mit anfing, ©briftic in ber 



16 

SBtrt^Waft an bic ^anb m geten, flang eg t6r au* in bie 
Dferen, ira0 fte für ein MbWeS 5Jldfc(feen fei; unb wenn ber 
SDRe^ger, ber gern eine Äu6 anö Sobiaö' (Stall gehabt batte, 
gar nid)t Stuf^ebenö genug macben lonnte, ujaö feine Slnnelie 
für eine ©taat^jinigfer geu?orben fei, ober wenn ber ^anfirer 
it)r mit ©ernalt ein feibeneö 2u(S für ibren (£ö:a1^ aufbringen 
tooHte, unb e8 fiA ni(fct au^reben lie§, ba& fo ein fcboneö 
9Jiäb(6en leinen Scbaft fcaben fcHe, fo Iad)te Sbriftie ta^ $erj 
im Selbe unb fte mu§te iebeSmal berau^plaöen, baö fagten boc6 
alle Seute, unb e^ trare für fte eine ttiabre ®orge, ujie fie fo 
ein 9Jldb(6en orbentlic^ betüabren foüe, benn ietjunber aoKe 
fic6 ieber Sap^ä burd? eine reicbe grau helfen, unb n?o folcbeö 
9Sol! ein n^oblbabenbeö, fcübfdbe^ SORabcfcen n^üfeten, ha gögen 
fie l)in wie tk Stiegen nadb bem 3ucfer. 2Bar e0 nun Slnnelie'ö 
©cbulbr wenn eö fi(fe nacb unb na4 in ibr feftgefe^t batte, fo 
einem SWabcbeu/ irie fte fei, fonne eö gar nicbt feblen, unb 
njenn (Siner fame, ber e§ nicfct überall biä »oll batte unb nicbt 
graufam bübfcb n^dre, bem tüoHe fie fcbon bie Sßege treifen? — 

(Sinen (Sonntag, Slnfangö äßinterö, gefcfcab eö, ba§ S^obiaö' 
SSetter, ber ba§ ®ut in ©rüntbal, brei (Stunben üon UUer* 
ftabt, batte, tiorlpracb. 2)a§ war, tt>ie f[(b bie Seute er^äblten, 
@iner, ber, üor lauter 6ifer no4 reicber 3U lüerben, feine 3Jlu 
nute auf einem glecfe unb bei feiner Slrbeit 9iube batte.- ben 
niebrtgften ?obn gablte, aber iebem Änecbte ober Slrbeit^manne 
tie Schritte nacbsdblte, bie er tbat unb am liebften gleicb oom 
2obne abgezogen bdtte, njenn (giner einen Sag franf öar. 
deiner, ber ibm ben Sienft gefünbigt l)atie, tüufete genug gu 
erjdblen, loie er Seben fuionire, lüie ftcb bafür aber aucb deiner 
ein ®en?iffen barauö macbe, ibn binten unb üom gu befcbu^jpen. 

Seftt lüar biefem äJetter ein Äavital bei ftcbem Seulen ge* 
fünbigt ttjorben unb er war ber SORann ni^t, ber, wdren'ö aucb 
nur gebn Sbaler gewefen, fie einen Sag gern unüerginft bdtte 
liegen laffen. 9lber 'ta^ ®elb war unter ben Seuten fo rar 
nicbt, wie beut gu Sage, wo auf ben ®cbein faft mebr gegeben 
wirb, al0 auf ia^, xoa^ babinter fterft, — orbentlicbe l'eute 
braucbten frembeß @elb nicbt fo notbig. Sa Mte benn ber 
SSetter bei Sobiaö, ber Sefanntfcbaft genug umber batte, na^« 



17 

fragen ujoKen, ob ber tiic&t einen ft^ern SiJJann triff e, ber ein 
Äa^^ttal notbiö I)abe unb ami) mit ber Sin^be^a^Iung ^lünltUcö 
einlfealte. 

3ßie nun bie Beiben Scanner 'ta fa§en unb mit einanber 
f(ttral)ten, tarn 3(nnelte auö ber Äircfce. 36re beiben SSacfen 
blühten üon ber fcbarfen ?uft gerabe ane ein ^aar 9[Rairoäc6en, 
unb n^ie fte in bie Stube gefvrungen !am, ba§ bie ©(feubc 
fnarften, unb ben SSetter mit ibren großen Singen, fo blau tok 
ein v^aar ÄornOlumen, anfab, blieb bem üor 3Sern)unberung 
ta^ SEßort im STtunbe fteden. Slnnelie n^ar fcfcon in bie Äammet 
binauö, ebe er ftcb befann, tcaö er batte fagen inotlen. 

„&oti nerbeüa! ®4mibt, t»ar benn la^ Sure Slnnelie?'' 
fragte er enblicb, „baö ift ia ein (Staatömäbcben geworben !" 

STobiae läcberte eö beinab'/ trie 6iner über fein SKdbcben 
fo ein 9lufbeben0 mac&en fonnte. ,/S ift ja no(b ein balb' 
Sinb," fagte er, „üorigeö Sabr ift fte erft eingefegnet; 3br 
babt fte, feit meine grau geftorben ift, nicbt mebr gefeben? — 
3lnnelie'/' fc6rie er, „fomm* einmal ber unb gieb SSetter Änei* 
pern bie $anb!" 

Slnnelie batte tbren SJJantel abgebunben, lam berauö unb 
gab bem l^etter bie $anb. „SBillfommen!" fagte fie; SSetter 
^neiv^er fcbaute it)r aber in'g ®eftcbt, bafe fie ficb brübei ärgerte 
unb gan^ rotb tüurbe, fie ujufete felbft nicbt n^arum. SSenn 
fo eine Seele, in ber aUerbanb ®efinbel fein SBefen treibt ftd) 
gu einer anbern, reinen (Seele brängt, fo fängt bie an, ficb ^a» 
gegen mit aller 9)Jacbt in ujebren, unb ber 9)Jenf(b füblt einen 
Sßiberu^iüen, ben er fid) oft nicbt erÜären !ann. S§ foUte ein 
Seber trobl barauf a^ten, benn binterbrein fiel)t SKancber erft 
burcb Sd&aben ein, ba§ ber erfte (ginbrutf ber ri^tige ge» 
njefen ift. 

„5Bie alt bift 2)u benn, 9«abcben?'' fragte ber SSetter. 

„i>ergangenen Sommer bin icb fecbS^^bn geujefen!" ex^ 
lüiberte 5(nnelie unb fucfcte ibre gtngci auö feiner ^anb loö» 
gumacben 

»Se*§i^ebn? ®ott üerbeHai unb f^on io gro6, tai fie 
iebcn Sag beiratben fonnte? ^aft 2)u benn au* fcbon einen 
©djaö, 9Kabcben?" 

ein Stürf bfutfc^cS »aucrnUben. 2 



18 

,Mä), tüa§ (Bi)a1^V' rief 9tnnelie unb tüDÜtc tlferc ^anb 
mit ©eiralt lo^reiöen, ,,moct)t' tüiffen, tüa0 t^ ieftt mit bem 
mac&en ^oUtel" 

„9ln, nu! toarf nur, icb tüerbc na^fter Safle einmal 
meinen gri^ Ifeerftiicfen, ba§ toare fo (Siner für 2)i(5!'' 

„3lc&, lafet mi(6 gel&n! au!" fcferie Slnnelte unb ri§ ft^ 
loe, „meine ginger finb boÄ mä)t Dön ^ola! — ©d&aföfoJ^!'' 
tagte fte unb n?arf bie Z^üv l&inter ft* su. 

,,2)a0 ift ein 2Bettermabel!" meinte berSSetter, „SlKeS U)ie 
©tal)lfebern an il)r unb babei fo refclut, ujie man'^ ißr nimmer« 
mefir gugetraut 6atte!" 

Sobiaö machte ein ®efic6t, üon bem man nictt U)u§te, ob'ö 
fauer ober fü§ fein foUte. „SBaö 36r nur bem 9Wab(ien ba 
für 3eug »orfcbtüaftt!" fagte er unb fdjfittelte mit bem Äopfe, 
„ma0 U)ei§ bie fc&on üon *m ©c!bafte!'' 

„(Scbmibtf ift baß ©rnft?" lac&te Äneiper, „na, ha er* 
fc&re(!t nur nitfet, n^enn einmal Siner an!ommt, ber fie für 
€tne Sungfer angefelfeen bat unb eine grau aug ibr machen ti)ill. 
5lber, im (Srnfte, ©cbmibt/' fagte er, unb f(6lug feine $anb 
auf Sobiaö* SlcbfeU „baö 9Jlab4en unb mein griö, M^ 'wate 
ein ^J)aar, U)ie gufammengepaöt; t)a^ SSermögen blieb aucb bei 
einanber, (Sure Slnnelie !riegt bocfc einmal 3llle0, unb meinem 
griö ift oon feiner feiigen SKutter aucfc baö ©anje augefcbrieben; 
mein S3i0cben njiU iä) gar ni^t rechnen!" 

SobiaS f (Rüttelte ben Äo^f; e§ lacierte ibn bocb gar p 
fe^r, tüte ©iner bei feiner fteinen Slnnelie fcbon an'g ^eiratl^en 
benfen fonne. — 3Sa0 Sinem fo unter ben 9Xugen aufmadbft, 
bem merlt man'ö gar ni(^t an, ü?aö nacb unb uacb brauö mirb; 
mit ftd) felber gebt'ß aber bem SKenf^en am crterften fo; erft 
geujobnt er ficb etttiae an, unb meint, er fönne 'ö alle 2age 
laffen. n?enn er nur toolle; bie Slngettjobnbeit aber mä)^t — 
immer na(b unb natS unb n?enn fie f^on m Öeibenfcbaft ge* 
Sorben ift, glaubt er bocb nocb immer, eö fei nur eine fleinc 
Slngetoobnbeit, glaubt eö, ^i^ einmal bie 3^tt fommt, xoo er 
fte gern laffen mochte, aber nicbt mebr fann. 

5robia0 meinte, uon folcben $eiratbögef(bi(6ten gu reben, 
Ifeabe tv bei tbm nodb groöc SSßeile unb bem SSetter tüerbe eö 



19 

\a tüot)! aucb nid^t eilen. Sßenu'ö einmal 3eit tuerbe, fonnfen 
fte \a immer nocb baöon f^^recben. 

kleben Sbriftie, bie ba§ SKittag^effen fo4te, ftanb Slnnelie 
am ©eevbe, lüdvmte ftd) bie $anbe am ??ener unb er^aHte eine 
grofee ^leuigleit. S^r gangeS ®efi(ht färbte fic6 babei rotier, 
mvin u?u6te nid)t, lüar eö üon bem geuerWeine ober t>on bem 
(Sifer, mit bem fte fpra(!&. Ser ©c&ulmeifter liege auf ben 
Slüb nieber, ergäl)lte fie, unb ?ebre(St tüäre bieferBalB fdt geftern 
3tBenb tüieber ha, er fei Don Srfurt in einem falben 2;agc 
fierauf^gegangen unb gang fa^ut tiertergefommen. ^eute 
SORorgen fei er in ber Sircfee getüefen, aber ujenn er nic^t neben 
feinem ^aüien SDRüHer geftanben i)aüe unb tüenn'ö tbr nic6t 
Scbulgenö 3iie!e gefagt Wtte, t)ätte fte ibn nimmermehr triebet 
erfannt. @r lüäre beinaß no(6 großer unb ftarfer geinorben 
ti)ie Söenfmann'ö ßbriftian, unb ta^ träre bo^ geu?i§ ein ge*- 
I)origer Surfcfte. Unb einen fcßönen Siod I)abe er angehabt 
unb eine fcböne 9)ubelmü^e auf bem Äopfe. 3lber ftolj fei er 
aucfe getrorben, meiitte fie, er I)abe ibr gerabe inö ®eficbt ge* 
feben, unb f)abe feine SDRiene üeraogen, aU Htte er fte in 
feinem ?eben nicbt gefannt. 

„Unb ba§ SDu mir ibn mit leinem 3luge trieber anftebft!'' 
ful)r Sbriftie berauS unb ftie& mit einem ^olaftücfe in'ö geuer, 
ha^ bie gunfen umberflogen, „trenn fo ein SSürfcb^en, ber 
binten unb rorn ni(bt0 bat, ein paar Sabre tro anberö geujefen 
tft, meint er gleicb, alle 2eute mü§ten ficb öor ibm büdfen! 
©in orbentlicbea 93läb(ben ftebt aber gerabe folcbe ni(bt einmal 
mit bem Slücfen an, benn trenn ber Qualm aKe ift, Icmmt 
br^ nur ein §erriffene§ «&embe pm 9Sorf(!bein/' 

3tnnelie macbte ein ©eficbt trie ßiner, ber in ©ebanfen 
in ber äßinterfaat ft^ajieren gebt unb bem ber Slurfcbü^e geigt, 
tra§ er für Unbeil angericbtet b«t. 9(nnelie trar anä) mit 
tbren Oebanfen fpagteren gegangen, ebne ba6 fte e§ getru§t 
batte, eö troHte ibr aber noä) gar ni(bt fcbeinen, al0 fonnte ba 
ettraö Slrgeö brauö entfteben. „2Benn er mtcfe nun aber an» 
reb't?" fagte fte enbli(!b. 

„2)a lannft 2)u'ö ibm ni^t trebren,'' fagte ßbrtftie, 
,,macbft'ö aber furg. 2)u bift ie^t eine Snngfer unb barfft nidjt 



20 

üiel SBefen mit iebem ?um^en!erlc maSen. ®u(F jefet einmal 
in bie ©tute, ob ber SSetter öom ^errn nocj ba ift/' 

„©utf' felber l)in!" f agte 3(nnelie unb bref/te ft(6 auf bem 
9{tfaic ]&erum, „i(!b geb' nit^t 'nein. 2)er quetfcbt mir bie 
ginoier, aU toenn fie üon $dIj ujciren unb fcfen^afet t>Dn feinem 
J^ri^en, ben foH ic& einmal fieiratben, unb macbt ein )(^aax Stugen, 
ia^ mir'ö ftimmelangft babei vo'xxW 

,,2öag? tuen foHft 5)u beiratben? nu?" rief SWftie unb 
Iie§ ben Jc^f auf bem $^euer fteben, ben fie eben abnebmen 
trofite; ,M^ lieg i^ mir bod) gefaüen, unb xva^ fagt benn 
SSater baju?" 

„Sbriftie, 'ö ^raut brennt an!" lac&te Slnnelie imb fprang 
gur Äüd)entbür binauö. (Sbriftie fubr nad) i[)rem Scvfe, au0 
bem e§ cjualmte unb bamvfte unb t>erbrü()te fid) beinabe bie 
gangen $änbe. 

9llö 2Setter Snetver s« ??Jittag beimritt, lonnte er fi(b faum 
»er ben Dielen ©ebanfen, bie ibm burii ben ^ci^f fd)cffen, 
retten. ßnblic6 aber rüdfte er refolut ^k 93lüt?e auf bie Seite 
unb fagte: n^o tüirb'S! ^eiratbet ber gnö bie Slnnelie, fo 
mu§ ibm ber 9llte bie Söirtbfcbaft übergeben unb ftcb binter 
ben £)fen fe^en, unb ber lieberlidje @d)lunfö üon Sungen liegt 
mir nid)t mebr iiter bem $alfe; icb ricbfö berratb lo ein, ta^ ic& 
baö ®ut bebalte, ujenn g ibm aucb gebnmal von feiner Si}Jutter 
i?erld?rieben n?orben ift unb babe ein ®efd)aft gemacht, n?ie in 
meinem 2ehm nocb nic^t. 9{id}tig'/' 

Sobia» aber brummte ben gangen 2^ag ber Äoi^f t>on bem 
üielen ®d)n>a^en be0 SSetter» unb tine ber feinen grt^ in einem- 
tijeg berau§geftri(ben batte, 'ta^ Seber haue glauben muffen, 
fo @inen gdb'ö auf ber 3Bett nicbt tüieber. 

Äaum bcitte ©briftie gu SDRittag ha^ @ffen ti^eggeraumt, 
fo fagte fie, tijenn Stnnelie babeim bleibe, tooKe fie einmal in'0 
Scrf gu ibrer ©(btrefter fpringen unb gufeben, lüie eö ber in 
ibrem neuen 2)ienfte gebe; alö fie aber an (2d)ulmeifterß $in- 
tertbür !am, bufcbte fte ba binein unb lugte umber, biö fie bie 
alte ®retbe, bie beö S(bulmeifterö SBirtbfcbaft fübrte, in ber 
^ü(be entbetfte. ®ie ii^oüe bod? nur fragen, fagte fte, ob'ö 
benn trabr fei, ba§ ber SAulmeifter fo franf loäre unb njie 



21 

benn baö ?o aeftfitüinb öelommcn fei, unb lüo'ö tßm benn cigcnt» 
ii(i) fefile. Unb ©retlfee gab gan;^ traurig 55eric&t unb meinte, 
e§ tüdre üon einer graufamen SrMltung gefoinmen, ber 2)o!tor 
fagte, eö tüäre eine Sntj^ünbung im SORagen ober fonft njo, fte 
tüiffe e0 f eiber nicfct mebr, unb njenn ber Sc&utmeifter fterbe, 
tüeri:e e0 fdjlimm für fte, unb Sebre^t U?erbe berna^ tüobi 
aud) nicbt in ©rfurt bleiben fonnen, unb n)erbe für frembe 
?eute arbeiten muffen, benn treiter aU t^a^ 23ig(ben 3anb gäbe 
e§ bernatb ni(bt§ mebr für ibn gu erben, t^a^ lange aber niftt 
binten unb ni^t üorn. Unb (äbriftie meinte, baö fei bo(b grau« 
fam f(blimm, ba0 i^ergaHe ibr orbentlicb bie greube, bie fte beute 
gebabt babe; ibre 9(nne(te foHte ben Sungen i)om reiben 
Änei^er in ®rüntbal beiratben, ^a^ iräre ein gra§li(b ©c6oner 
unb ein ®uter, tt)ie man ibn faum no4 einmal finben fonne; 
beute U)är'0 ri(btig gemacbt ujorben unb nun lonne Seber, ber 
ft(i etiDa auf Slnnelie'ö f(bone§ SSermogen gefpit^t babe, fi(b'§ 
?Kaul n)if(ben. Unb tüie fte ba^ angebracht batte, fagte fte: 
©retbe folte ftcb nur bie traurige (Sacbe ni^t fo febr gu ®e* 
mütbe sieben, fte bliebe gern nocb ein SBeilcben bei ibr, fte babe 
aber feine Seit mebr unb lief baüon. 

(äö i[t ein furiofeö 5)ing, ie mebr (Sinem ®tto)a§ i^erboten 
n^irb, ie mebr mu6 man baran ben!en unb ie mebr treibt e§ 
(Stnen, ba§ Verbotene gu tbun. Slnnelie mu§te immer an 
2ebre(bt beulen unb Icnnte nicbt begreifen, tt)a0 föbriftie nur 
n:iter ibn ^cAe, JDen 9J}ontag faö fie f^on ^om 9JJittag an 
mit ibrem ©pinnrabe am genfter, unb eS M^ax ibr beinabe, al0 
Unarte fte auf Semanb; ate fie aber, biö eg bunlel tourbe, nicbtö 
fab, alö bie (Sperlinge auf ber ®affe unb ein 9)aar 2)ref^er, 
bie Dorübergingen, trurbe fte t)erbrie§li(b, fpracb ben gangen 
5lbenb fein äßort unb \m \iä) fpäter föbriftte mit ibrem ©pinn« 
rabe gu ibr fefete unb t)om SSetter Äneiper gu reben anfing, 
tagte fie, fte tnoUe nicbtö n^tffen, fte babe Ä'opfJ^mergen unb 
lief in'g 'mt 

®en 2)ienftag aber fab fie mebr; ba fam erft SKüller'g 
SJJagb unb ging gum Scbulmeifter binein unb lange bauerte 
eö nicbt, fo trat Sebrecbt beraub unb fam bie ®affe lang. 
3lB er an Sobiaö' ^aufe voax, hliäte ^r ^um genfter berauf 



22 

ttnb toie er 3lnnclte bort fttjen \aij, ftarrte er fte mit einem fo 
grofeen, üertüunberlid&en Slirf an, ba§ fte, rotS getoorben fci0 
unter ba§ Äo^ftu^, bli^fcfeneH mit ben Singen auf i^r (S^^inn- 
rab fu5r unb gcmj getüi6 meinte, er ujare Men geblieben. 
3118 fte aber bie Singen fcbeu tüieber 6inau§ ric!btete, ba tüar 
t)om 8ebre(Jt jcbon lange ntc&t6 me^r m feben. 

3lnnelie fing n)ieber an gn f Pinnen; lange bauerte eS aber 
ni4t, fo trat fte langfamer unb immer langfamer, ber gaben 
fubr in'8 9iab unb fte fa§ ba unb fann Dor ftcfe bin. S[Rancb=» 
mal ging e§ über ibr ®eftc&t, al6 siebe ibr eine ftiUe, beimlicbe 
Sreube burcb'8 «^er^/ ba§ e8 ibr intüenbig gans tüarm unb tüoblig 
baöon tourbe; manSmal tijieber fab fteau^r ate muffe fte über 
n)a§ Siefem, Verborgenem ftnnen unb lonne e^ nicbt beraub 
Wegen. 2)a Ilat^pten ©briftie'g große ?)antoffeIn auf bie (Stube 
gu unb Slnnelie fubr feuerrotb auf, al0 irerbe fie auf bofen 
3Begen ertappt, baftig fucbte fte nacb bem abgeriffenen gaben, 
lonnte ibn aber faum toieberfinben unb ©briftie t)ern)unberte 
ftcb, tüarum fte nodb fein Si^t angeftedft babe, eö trerbe bo(b 
f(bon gan^ finfter. Slnnelie bücfte ftcb no6 tiefer auf ibr Siah 
unb fagte, fte ftfee am liebften, tüenn'ö fo fcbummerig fei, gum 
?icbtanfte(fen fei'8 noä) immer Seit genug, man verbrenne fo 
Del genug bei ben furgen Sagen. 

5)enfelben Slbenb !am ©cbulge'ö Stiele bei Slnnelie gum 
(Spinnen unb ergäblte üon ber großen ©ang, bie ibre SKutter 
bie0mal gefri(!t batte; ©briftie meinte, beim ®änfef riefen fdme 
nicbt i^iel 'rang, man verfütterte mebr al8 man n^ieberfriege; 
Slnnelie aber ttjar gu SlHem fo ftiH, ha% 3iie!e enbli(b fagte, 
fie beule ttjobl an tbren SSerfprocbenen, t^a^ fie lein äBortcben 
rebe, unb al0 Slnnelie fte groß anfab unb fragte: „2Ba8 meinft 
^nV ba fagte bie, baö gange SDorf fprecbe bocb fcbon tiom 
reicben ^neiper feinem Sungen, M% er ibr üerfprocben tüäre. 
„2)a8 foHt' mir feblen !" ern)iberte Slnnelie unb gog eine SKiene, 
a(§ ob fte @ffig trin!e, ,/6 ift eine trabre (Scbanbe mit ber 
j^latfcberei, u^enn ©iner bei ©inem üorfpri(bt, ber nicbt aKe 
Sage lommt, ba muß gleicb eine $eiratb^gefcbi(bte babinter=» 
fteden ober fonft tt?a0, tüo fein SWenfcb b'ran benft." 

Sbriftie ftieß Sliefen in bie Seite unb fagte: ,/0 ift ujol^l 



23 

jtDcb nt(6t fo tüctt!" madßte ater ein ®eftc6t bagu al§ ttjte: ,;{* 
Jüei§'g bß^ beffer!" 

Site 3lnnelte ben anbern SORorgen auftüa^te, Ujar c§ %, 
dö muffe fte ftcb auf einen njunberfc&onen Sraum, ben fie ge- 
habt ober auf ein @IM befinnen, ta^ ibr begegnet fei. Hub 
lüie fie fann, ba traten üor tbre (Seele gtrei Ilare, gidngenbe 
3tugen, bie fie groß unb lüie im freubigen SSertüunbern anfaben, 
unb Xüo fie ging unb ftanb, ba fcbauten fie bie 3lugen an unb 
fie batte ficb btnfefeen, Me eigenen Singen guma^en unb nur 
immer an bie anbern beulen mögen. 2)en gangen SKorgen 
ging fie berum, n^ie balb im Sraume, ettüa§ ®ro§eö tüar in 
tbr vorgegangen unb fie xou^te bocb felbft nicbt tüaö ; ate u?enn 
bie erfte grüblinggfonne ibr in'§ ^erg f(Seine unb e0 fid) brinnen 
tok ein neues, beimlicbey 8eben rege unb taufenb SSIumen 
brinnen anfingen aufgublüben; ein ftiUeö (Sinnen, eine gebeJmc 
®(üdEfelig!eit lag über ibrem ®eficbte, unb ©briftie lüugte nicbt, 
n)a0 fie aus bem 9JJäbcben matben foHe unb trarum eS iebeS« 
mal auffcbrede unb rotb trerbe, n^enn fie eS anfprecbe. Site 
fie aber SlbenbS eS bo^ gu langtoeilig fanb, 'ta gu ft^en unb 
lein aOBort gu fcbtDa^en, unb ficb b'rauf legte, Slnnelie gum 
(Sv^recben gu bringen unb bie fte enblicfe gang üerbrie§li(b an- 
fubr: fie foUe fie bocb in grieben laffen, fie möge nicbt reben 
— ba meinte Sbriftie, bem SWäb^en muffe eine Äranibeit in 
ben ®liebern ftecfen, benn fo trare fie ibr nocb nicbt gefommen. 
Unb fie bielt an mit (Spinnen unb fragte beforgt: „Sft 5)ir 
etn^an nicbt recbt; Slnnelie, foH icb 2)ir Äamiüentbee locben, 
lüenn 2)u in'S S3ett gebft? ber ift graufam gut für SlHeS!'' 
iDaS fam Slnnelie fo lurioS vor, ba6 fie beKauf lacbte, ßbriftie 
beim ^alfe nabm unb fie abfügte, ba§ bie gar nicbt ujugtc 
lüie ibr gefcbab. 

„Sbriftie, bift bocb ein feelenguteS Sbier/' fagte fie, „aber 
Ia§ micb nur beute gufvieben; icb tneig felber nicbt, irie mtr'S 
ift unb Äamillentbee macbt'S nid)t anberS; i^ u^iH bernacb gu 
SSette geben." 

„Slber trenn 2)u nun fran! n?irft, icb tüitl 2)ir gern iraö 
macben! Dber ujillft JDu u?a0 anberS?" 



24 

„5Re!" fagte Slnnelie unb rieb 11^ bie Slugen, „t(!& Qtijt 

(Sbriftie Rüttelte ben ^o)p\ unb l)ätte SoBiaö nit^t Wort 
am Dfen g^fcbtiarcbt, fte l)dtte mit bem angefangen ju reben, 
toag nur ber Slnnelie fefifte, benn aHein twaö auf bem fersen 
2u bebalten, n^ar ibr beinabe unmogli^. ®be fie aber in ibrc 
Kammer ging, mu§te fie tcenigftenö nod) einmal nacb bem 
5!JIab(ben feben; baS lag ia, tief in bie Letten bineinge!ro(ben 
unb f(blief fo fanft unb rubig, ba§ man laum bie Sltbemgüge 
merlte; auf bem frifc6en, ftiKen ©eficbte aber lag eö trie ein 
lätbelnber, feiiger Sraum. — 

2)en Sreitag SU^orgen gab'ö eine 2eicbe im Dorfe. 2)et 
alte ©(bulmeifter n^urbe begraben, ©^on früb ftanb (Sbriftic 
mit au)et 51acbbarön)eibern troft ber Aalte sufammen unb ujar* 
tete auf ben ?ei(bensug, benn e§ bie§f e§ sollten gar 25iele, 
bie bei bem alten 5[Ranne in bie ©cbule gegangen, mitgeben, 
unb ber ^aftor tt?erbe am ®rabe eine 9iebe bellten. Unb me 
(^briftie.. fc ftanben 'oüx iebem Äaufe U3el(be, um ju fcbauen. 
2)er 3Reugterbe ift 3llleg einerlei, ob eine ^Dä)mi ober eine ?ei(4e. 

SInnelie ftanb am ?^euerbeerbe unb fotbte v^artoffeln für'^ 
5>ieb. Sie bätte ftcb au(b gern mit binau^geftettt, um gu 
feben, bod) tt)abrf(beinlidb etvoa^ Slnbereö alö bie ?eicbe, aber 
ee xoax ibr ^utütbev, unter T'enen gu fteben, bie mit falten ®e* 
fid)tern auf ?ebrecbt'6 2etbu)eien gafften; tüarunt, U)u§te fie felber 
nidot (Bie borte, tüte bie ©terbeglocfe auf bem Sburme an* 
fing 3U läuten, fie borte bie Öeute auf ber (Strafe laufen, „fte 
fommen!" fcbrie (Sbriftie aum ^aufe berein — ba ftellte fie ben 
S:o)3f üom geuer unb fprang auf ben 3eben in bie ©tube, fo 
leife, ate bürfe fie 91iemanb boren. 3110 fte aber bebutfam an'§ 
genfter binter bie fleinen 3Sorbange trat, tüar ber ©arg mit 
ben 2eibtragenben fcbon t^orüber unb nur neugierige SKenf^en 
ftromten bitf nacb. 2)ur(b Sfnnelie'ö Seele ging e0, alö bcibc 
fte ein grofeeg ®lüc! üerfäumt, ha^ ni(bt U)ieber!omme; bie 
9JlenfÄen jogcn öorüter; bier unb bort f prang nod) ©iner nacß 
unb balb trar bie ®affe u^ie gefebrt. Slnnelie ging inieber in 
bie Äü(be, aber fie batte feine 9iube; e0 bauerte ibr eine (Sm^^ 
leit, ebe bie Kartoffeln njieber fochten, unb afö fie enblii^ baö 



25 

SBaffer afcöCßoffen l)atk, I)telt fte eö nic&t me^r au§. ©te tüarf 
ilfereu 9JJantel um unb lief burcb ben ©arten, Unter ben S^iunen 
u?eg nac& bem ®otte0acfer. 2)a tüar aber Sllleg ic&on tineber 
leer; auö ber Mirale Hang il)r ber ®efang entöegen unb t^or* 
ficfettg brudfte fie ftcfe burij) bic offene SWr in ben näd)ften 
©tu6(. 2)ag l?ieb tüar fd)on ^n Snbe, alö fie fü- !aum gefetjt 
ßatte, bie 2eute bogen bk .^opfe ^i^ einem ftiden SSaterunier 
nieber. ^Innelie'ä ^ex^ i^od)te, ole müfle ficb mm )x>a^ SBicb* 
tigeö zutragen; beim erften Schritte, t>er in ber SircSe njieber* 
ballte, rid)tete fie fid) in bie -^obe, t)a tanx ?ebre(bt mit ge« 
fenftem Äot^fe neben feinem ^atben bergegangen unb langfam 
erboben fi^ nun aucfe bie anbern ?eute. Slnnelie lieS bie 
Slugen nicbt i)on feinem ©eficbte, biö er beinab an fie berati 
trar, ta beb er mit einem 9JJale ben ^ovt unb tnie er mit 
feinen naffen, traurigen Singen in bie «^obe fcbaute unb fie ba* 
fifeen jabf bife er bie ?ii^t^en aufeinanber, a(§ toolle er ba^ 
'Peulen gurütfbrängen, unb macbte ein bittere^, finftereö ©e* 
ficbt unb ging rafcb r>orbei. 

3n SlnneIie'0 ®efi(bt tüurbe e0, n^ie toenn eine gelbe, 
fcbiüere ©en^ittern^olfe fi6 über ben fonnenblauen ©immel jtebt. 
3Bie fie beim fam, xcax e§ ibr intüenbig fo tiotl unb fo fcbirer, 
Daö fie meinte, eö muffe ibr balb ba0 ^f^era abbrücfen, ibr ®e» 
ft^t brannte U)ie Uifeterlobe« 5?euei unb loie (5briftie fte \o in 
ber Stube fitjen jab unb fragte: .,3tnnelie, lüie fiebft benn auö, 
2)u bift bocb ni(bt franfV"' M fagte fie. '§ muffe bocb n^obl fo 
ujaö fein, lüenn fie ficb aber nut ret^t au^beulen fönne, ujerbe 
eö ibr fiton beffer merben; unb n?ie fie t)aö beraue batte. fcbo§ 
ibr fcbon ba« äBaffer aut^ ben 31ugen unb fie bratb in ein 
Sßeinen unb Si^lucbsen auö. ba§ öbriftie fie gang erfcbroiJen 
in ibre Slrme nabm, „3lnnelie, ja Stnnelie, n^ag baft benn*?" 
rief fte, „njer bat 2)ir benn wa^ getban'?" Stber Stnnelie 
!onnte ni^t anttüorten ; fie orücfte ibr ®efi(bt an Sbriftie'ö 
^er^f tüD fte ibre Ämberfcbmergen iv oft auögeu^eint batte unb 
lcblud)gte immer beftiger. ßbriftie u?u6te in ibrer Slngft gar 
nicbt, xva^ fie mit bem ^D(abcl)en anfangen fofle. „9lnnelie," 
fragte fie einmal über baio anbere.. uni^ ftrid) ibre Sachen, ,,]o 
lag' mir bocb nur in aller ®eit, ^m^ 5)u baft*?'' aber evft nacb 



26 

einer langen 2Bet(e ric&tete bte fic6 aufr ötnfl nafi bem ^enffer 
nnb trocfnete ftcft bte Stugen. „S* tDei§ nid&t/' jagte fie, 
„'ö ift nun fc&on öorbei!" unb U)ie ßfiriflie niSt nai^bliefe unb 
^urd&auö triff en tüoUte, ob t6r ti^ag Sofeö tüiberfal&ren ober ob 
fie franf fei, benn um nicfctö unb tüieber nicfetS fomme @inem 
bau beulen nid:-t fo an, \)a lief fie pr SWr 6inau0. 

-9((§ Sobiaö 9Jltttag§ aug ber @d6eune fam, ging ibm 
(5I)riflie in bie Stube nacfe, rütfte ben Stfc6 gum (gffen in bie 
SD^ittc uiiD fing an p reben, tüa^ nur ber Slnnelie feblen muffe, 
fo unb je I}ätte fie'ö geftern unb ijorgeftern 5lbenb unb beute 
SORorgen getrieben, fie f^abe 9lngft, ba0 SKabcben tüerbe franf. 
Sobiaö batte fid) eben einen Jlienfpabn im £)fen angeftecft unb 
brannte rubig feine ^^feife an. SBie i>aQ orbentli(b qualmte 
unb er ben ©ecfel pgefcfclagen batte, fagte er, ba^ feien SBeiber* 
fachen; tijie er tüaä baöon üerfteben foüe, irenn'ö ©feriftie nic&t 
ttJiffe; 'ö u?ürbe U)obI nitbt gleicb fo f^Iimm tr erben. 

ßbriftie aber gablte SORittagg bie balben Siffen, bie 91nnelie 
in ben SDRunb ftetfte, fagte ni^tö, alö fie ben ganzen Slaft* 
mittag binter ibrem ©^innrabe fa^; alö eg aber Slbenb ge* 
irorben tüar, fam fie mit einer großen ^anne t>oU Mamillen* 
tbee an unb Iie§ niit eber JRube, biö ficb Stnnelie ben 8eib 
üoH getrunfen batte unb fic& bernac& tief in^ S3ett ftecfte. 

2)ett anbern SiJJDrgen tüar Slnnelie früb tüieber auf ben 
Seinen unb ging mit (Sc&ulge'ö 9iiefe frifib sunt SOftarfte. 
föbriftie fonnte ftcb nid&t genug barüber freuen unb rübmen, 
lüie graufam gut fo ein ÄamiKentbee tbue. 

3tlö Slnnelie gu 5SJlittag mit ibren ®ef(baften in ber Stabt 
fertig ujar unb tüieber beim tüoHte, tüar SRiefe mit einer Äa» 
merabin fc&on »orauö; unb toie fie an'0 Sbor fam, fiel ibr 
ein, ha^ fie üergeffen babe, Lorbeeren für'ö 93ieb mitpnebmen; 
fie mu§te trieber ttjeit bur^ bie (Strafen gurücf unb enblicb 
aHeitt beim geben. — (So trar falt, aber üom blauen Fimmel 
fab fo bell bie (Sonne nieber, ba§ man, fo treit nur 'i)aQ Stuge 
teilte, Ilar in bie ®egenb bineinf (bauen fonnte; ber SJeif an 
ben Säumen unb auf ben ??eltem glitzerte trie ^ureö Silber, 
barüber treg fab grün unb luftig bie Saat unb Slnnelie trar 
c0 fo leidjt unb frob^ ba& eö mit ibr trie auf JRäbercben tjor* 



27 

toart§ öing. ®§ fam ißr orbentlicb furioä üor, irie e§ tl)r 
geftern gu SORutte getrefen fei unb trenn fte baran 'taö^ie, maö 
66riftie tooBt P t6rem Reuten gemeint täte, Wk fte ftcfe 
üfcer ft(6 feifcer ärgern mögen. Unb aU fte fo allein nac6« 
bac&te, ba ftanb ?ebre^t trieber bor iftrer Seele unb fa6 fte 
mit feinen flaren, üertounberlid^en 5(ugen an, '^a'B eö ifer bis 
in'ö ^er^ Ifeinein trolfcl tlfeat, unb fie fing an na^gufinnen, 
warum er i6r xocl)[ Bei ber ?etcte fo ein tofe§ ©eflc&t gema&t 
^abe, oh fie ju fpat in bie ^ir^e gelommen fei, ober ob fte 
tatte gar nt(it bingeben foKen, ober ob's teurer ^ocbmutb üon 
tbm geiüefen fei — unb ta blieb fte mit einem SDRale fteben 
unb eS trar ibr, als ob fie einer mitten burcb'S ^erg ftäcbe. 

SSor ibr n?ar ein S3urfcbe ben 3ßeg bergelommen, batte 
einen blauen SKocE an unb eine f($one ?)ubelmü^e aufgebebt, 
ber tüar, irie er fte gefeben, mit einem SWale ftittgeftanben, 
batte ein bitterbofeS ®eficbt gemacht, batte ftcb berumgebrebt 
unb n?ar in einer guriie ben nacbften 9lcfer binaufgegangen. 
2!)ad ttiar aber fein anberer SKenf^ geU)ejen als ^ebrecbt, ber 
2(nnelie auS bem SBege ging. ®te batte tbn nur gu tt)obl er« 
fannt, batte gar gut feine SDliene gefeben, aber tuie ber erfte 
(S^retf iei ibr üorbei toar, begann fie nicbt tüieber au beulen. 
®erabe mit bem ®eft(!bte üonrdrtS ging fie barauf loS, unb 
erft als fte ein gro§eS ©tütf über ben Stcfer binauS trar, voo 
ibr Sebre(bt ausgetrieben, fing fie trieber an, ben erften ®e« 
banfen gu faffen. 2)er erfte aber trar eine getraltige SSer» 
irunberung, ta^ ber Sebrecbt i)or ibr tt?egliefe, bernacb lam 
ber 2lerger barüber unb gule^t ber (Stolg. ®o traS fei ibr bo4 
nocb niiSt t^orgefommen, meinte fte, ob fie benn giftig fei, ober 
eine anftecfenbe ^ranlbeit bcibe, ober ob ber ftcb einbilbe, fie 
trerbe tbm trieber nacblaufen, trie in bie ^ir(be? 2)aS fei 
einmal auS :purer 5Reugierbe :paffirt, nun foH esc aber lange 
trarten, ebe fie ibn nur mit einem bcilben 3tuge anfebe. Slnbere 
23urf6en, bie mebr auf bem Beuge batten trie ber, riffen ficb 
in ber (2)?innRube unb auf bem Sangboben um fte, unb fo 
©iner gebe ibr aus bem SSeg, um nur nicbt guten 2;ag fagen 
gu muffen. Sic batte bocb nicbt gemeint, M^ ßbriftie fo Ötecbt 
gebabt babe, unb fte glaube ietjt, er trerbe nacbfter Jage ror 



28 

$oc!&mut6 ükrf(5na^^cn; mit bem fomme er aber bei tßr fi(!6er« 
Iic& fcbief. 

(So ging'0 fcrt bis nad) $aufe unb trie fie ba i^ven ^orb 
auö^arfte, formte fie'ö ni^t auf bem bergen bebalten unb 
fragte Sftriftie, ob baö t^ielleicbt in (Srfurt ie^t SJJobe fei, ha^ 
man ben beuten, bie Sinem begegneten, auö bem Sßege liefe, 
bamit man ibnen ni^t guten Sag gu fagen brauche, n)ie'S ber 
Scbrecbt ie^t mit ibr gemacbt ^aie. ©briftie aber fagte, foMe 
3lrt macbe eS ni^t anberö; ie armfeliger e0 ibnen ginge/ ie 
mebr trollten fie eö mit bem öocbmutbe giüingen. Sie i)aU 
eö ieöt auf'0 ^unftum i?on ©cbuhneifterö ®retben gebort, tüie 
eö mit bem ?ebre(bt ftebe. Sn (Srfurt lönne er nicbt mebr 
bleiben, bamit fei'ö auS; fein ^atbe SWütler ^abe aber gefagt, 
toenn er n^illenö fei, ibm in feiner 2Birtbf(Saft gu belfen, looHe 
er bie ^aar Stdfer üon feinem SSater mit beforgen, unb baju 
babe ?ebrecbt Sa gefagt unb ujerbe nun bocb am @nbe tüeiter 
ni4t0 aU ein Äned)t, tüenn er au(J) sebnmal nur für feinen 
?)atben arbeite. 

Slnnelie f^ob ben leeren Äorb in bie @cfe unb ging in 
bte (Stube. 2)a trat fie an'S genfter unb bi6 eine gan^e SBeilc 
bie 3äbne auf bie Unterli^:pe, „-^m, ein Äne(bt, t^eiter ift er 
md)t0 unb ^at er nid)tö," fagte fie enblicb, brebte fi^ berum 
unb ging nacb tbrem ©pinnrabe, „tüenn ber tbun fann, alö 
iDär' er ber ©rofemoget, ta xoexV W^ ibm n^eifen, ba6 tcb'S 
noÄ eber ta^n auf bem 8eibe babe." 



©er ??rübltng tüar gefommen, toie ein rechter SSrauttgam, 
ber in'ö 23rautbau0 einriebt, hinter ibm ber ujaren bie 9DJu« 
fifanten gegogen, bie 2ercben, ginfen, Seifige unb tüie ha^ 
luftige aSol! aUeö beigen mo(bte, um gur «^ocbseit aufauftnelen 
unb bie 33raut, Sungfer (Srbe, batte au(b ni(bt lange auf ft4 
Unarten laffen, batte ficb auö tbrem langen SBinterfcblafe auf* 
^era^i^elt unb ibr fcbcneö, grünet, mit bunten SSlumen geftitfteö 



29 

^leib anne^ogen, ba6 e§ ein xmijxex $0(!&geitäftaat toar. Unb 
ben SQ^enfcben, bie teraug traten an^ tlftren Käufern in ben 
UUeUr warmen ©onnenWein unb bie ?)rac&t ringsum fallen 
unb bie fliegenben 5J^uftfanten fo luftig fingen Borten, tourbe 
e§ felter gans IfeDC&geitHcb au S!)?utl)e unb mancbeö «^era, in bem 
eö üon mausern ^eibenöfturme äStnter geirorbcn tüar, I)cb ficfe 
unb meinte, fc fonnte eö aucb einmal in il)m tüieber Srü^ing 
»erben. 

@ö tijar ben erften ?)fingftfeiertag ?(tenb, fo ein redbt 
fd^ummeriger, 6eimli(Ser Slbenb, wo e§ nicfct mel)r [)ell, aber 
and) nic&t gang ftnfter ift. 3n gang UUerftebt faft man, ba& 
ba0 geft eingesogen tüar. 9luf ben $5fen unb t>or ben Sbüren 
n?ar aufgeräumt unb gefefirt, in ben «öäufern U)ar gefcbeuert 
unb ge^^u^t, unb ber geiertag Ifeatte aud) bei ben armften beuten 
bur(B belle genfter in faubere Stuben gefeben. 

Sluf ber ^olgban!, bie im SSiererf um bie alte breitaftige 
?inbe feftgemacbt trar, fagen ixoex Sdte unb fcbma^ten mit ein^- 
anber üom fcbönen SBetter unb tt)aö eö trobl bieä Sabr für 
Äornv^reife geben u?erbe. Sänge bauerte e§ aber nicbt, ba famen 
no(b 3«?et, fagten guten 5lbenb unb feWen ftcb baneben, unb 
t)on ber anbern Seite famen aud) ein ?)aar unb Dom Unter^» 
borfe famen tt»elcbe unb balb fa& eö unter ber Sinbe bitf boH 
33urf(ien unb alter SORänner, bie fcbtüaftten unb SabadE rauife« 
ten, unb n^er feinen 9)la^ auf ber S3anf batte, fetjte fi^ baüor 
auf ben 23aumftamm, ben ber SiJJütler bergelegt hatte, um tenc 
neue SBelle für fein SBafferrab brauS gu madjen. 

„5}u, ßbriftian!" fcbrie ©iner, „baft 2)u eben bie Qxo^e 
©temfd)nu^Vu^ gefeben?" 

„3a!" antiüortete ber. 

„$aft 3)ir aud) tijaö babet gebaut?" 

„Oebacbt? 2Baö benn?" 

„5Ru, trenn eine Sternfcbnu^^V^e Wiegt unb man tüünfcbt 
ft(5 gefcbtninb n?aö, ta^ gebt in Erfüllung." 

„©^trerenotb! 2)a0 bätt'ft 2)u mir n^obl aud) fonnen 
öcrber fagen," rief ©briftian, M bätte i^ meiner SHarie xoa^ 
getüünfdjt unb brauet' eö ibr nicbt gu faufen; ttjei§t 2)u nidjt, 
n)enn trieber eine fommt?" 



so 

„91e, i^a mu§t Su ben (Stubenten fragen, ber tutrb 2)aö 
tagen fönnen." 

„^e, ®tubente! 2e^xei)tV' fcbrie Sl&tiftian, „Xüem fommt 
benn trieber eine ©ternfcbnu^^e?" 

„SBenn'ö tbr einfaßt/' fagte ber unb brelfcte ha^ ®efic&t 
nad) ber anbern Seite. 

„®u, lernt man fot^e aSeiSteit in Srfurt?" 

„Sa, für bie (ginfaltigen!" 

„Stubente*?!" fagte S^riftian broi)enb. 

„SBiKft 5)u ujaö triff en, fo ftniim' 6er! SBie'^ in beti 
SBalb fd)a«t, fo f*aüf6 trieber 'rauö!" 

@6riftian maijte 9Jliene aufi^uftel)en, aber ber auerft ge« 
f Ptosen 6atte, bielt t^n feft. „?a§ t^n nur aufrieben/' fagte 
fr, „mit bem »Stubenten* t)erftel)t er feinen ®:pa§. (Scfeau' 
einmal, bort fommt Seine SKarie unb (S^mibf^ Stnnelie ift 
aud) babei!" 

2)ret SKab^en famen 2lrm in 2lrm langlam ben 2Beg 6er 
f pariert unb fangen: 

„2)ret Silten, brei Silten, 

2)te pflanjf ic^ auf ein ®raB!^' 

ba§ e0 gang trunberl)übf(!& in ben ftitten Slbenb hinein flang. 
2i>ie fie aber bie 23urf(Sen unb 50Ranner unter ber Sinbe ftfeen 
fal)en, fcfetriegen fie ftiU. Sßriftian fa§te feinen Äameraben 
amter ben Slrm unb ging tinter brein. „(Stubente!" rief er, 
um fid) Bemerftar gu machen, „eö bleibt im (Salje!" 

Slnnelie fab raf^ naä) ber ?inbe unb gog bann eine bo(b* 
mütbige DJliene; 8ebreÄt aber batte faum einen balben Slid 
na^ bem 9}tabÄen getban unb fto)3fte ficb rubig feine ^Pfeife. 

©briftian trollte ba0 ^interbreinfpagieren nid)t gefallen, er 
Iie§ feinen Äameraben lo0 unb ging an bie Seite ber 9JJabd?en, 
tro 9tnnelie ujar. 

„Su," fagte er balblaut, „morgen fommft 2)u bocb bubfd) 
früb gum Sänge*? xä) bab' mir einmal n^aö £)rbentlic6eä ror« 
genommen unb icb tauge graufam gern mit 2)ir!" 

„Du!" fagte Slnnelie, „2)eine 9JJarie gebt auf ber anbern 
^(Seite, bie laff ha^ nur boren!" 



Sjf 

(56riftian fcfeielte fiin, 9)larie aBer fpracB Seimlid) mit 
feinem Äameraben unb i[)r SJJaulc^en ginfj babei, me ein 
SKü^Irab. 

„311& traö!" brummte eiferifttan, „bie t^ut fcfeon ad)t Sage 
mudilcö, f^au' nur, me fte mit bem Äaö^er f^onftrt; nun 
Ic&eer ic& mtcb aucb nicfet^ me^r um fte." — 

Sparte aber facjte gum^a^t^er: ,/§ ift WIecbter tote fcftlecbt 
öon ifem, erft treibt er'0, ba6 t6n Äeine mit einem Ifealben 
-2luge mebr angegeben Wk, unb nun toiü er udä baben, ba6 
idb tbm ba§ Söort lieber gebe. Unb treil t^ ba^ nicbt tbue, 
lauft er ber Slnneüe naä); aber er fDtt'ö fcbon merfen, icb mad)'0 
iefet ebenfo. ^cmm^ ber, 2)u btft mein ^aöi^erl" unb bann 
nabm fte tbn feft unter ben 9lrm. 

Gbriftian tourbe gan3 bla& üor 3lerger. „®d)au' einmal 
2lnnelie, bie 33eiben!" fagte er, „unb fo ein nieberträ^ttgeS ~" 

Scbulae'ö 9iiefe, bie in ber 9JJitte ging, mo^te baö ®e^ 
^tfcbel auf beiben (Seiten langweilig werben, fte fcbwenite berum 
unb eö ging Wieb er retour. 

„9Je, gar nicbtö macb' i(6 mir mebr au§ ibr ! 3lnnelie, morgen 
wollen wir taugen! iud)!" fagte ßbriflian unb wie er iu(b! 
maiSte, war'ö ibm, afö müßte inwenbig 3llle0 la^ut geben; 
Slnnelie aber batte ibre ©ebanfen ganj wo anberö; bie fab^ 
me 2ebre(bt mit einem balben 23ltdfe berfcbaute unb laiie nun 
©briftian ibren 9lrm nabm, fcbob fte ibn, fo lüeit fte fonnte, 
uttter ben feinen unb bog ben .^o^f gu ibm binüber/ alö bitten 
fte \^a^ atlergartliÄfte ©ef^^ra^ mit einanber, unb SORarie, bie 
berüber f hielte, gitterte am gangen Seibe unb fagte: „3lt, 
fo ein üerfli(ff(tte0 9)lenf(b, baö bätf i* bod) nicbt üon ibr 
gebacbt!"* 

3eßt fd)wen!te (Scbulge'ö SJiefe bie beiben 5)aare wiebei^ 
berum unb fing an gu fingen: 

„O Slannebaum. o 2:annebaum, 

2ßie treu finb beine SBlätter, 

2)u grünft nid^t nur gur ©ommergett, 

3tn Sßinter aud^. wenn'ö friert unb fd^nett. 

£} ilanncbamn, o '^lannebautn, 

3öie treu ftnb bciire 5^Icitter." 



Unb Äa§Vier fltmmte intt ein unb SKarie fang, aU tüar'§ 
t^r tüutiber Xüie iüd^I um'ö ^ex^, wie aber ber ä?erö auö tüar, 
fing aucb Strifttan an, fo laut er nur fonnte, unt macbte ein 
©eftcfct, aU me: Sefet foKft 2)u U)aö merfen: 

,,D 5DläbeIein, o DJMbelein, 
2ßie [alfc^ ifl bein ©emüt^e!'' 

2)a ri§ 9!JJarie ifire ^lattbartn Otiefe beim 9(rmcr ba6 fte 
Stnnelie fahren laffen mufete; unb gog fte mit ft(J fort. 2Sie 
aber 2(nnelie niiftt allein bleiben n^oöte unb binterbrein lief, 
brebtc fiÄ SORarie um unb jagte: „n^aö tüiüft benn? tüir 
trollen 2)icb gar ntcbt! ®eb' nur unb maeb' bie Surfeben 
ibren SJiäbcben abfpenftig, '0 n^irb Sir fcbon nocb gelol&nt 
tüerben'/' 

„2Bci0 tüinft 2)u?" fragte Slnnelte, aber SKarie gab tbr 
!eine Slnttrort unb gog ibre Äamerabin fort 

„9tu, trag ber ba in ben Äov^f gefabren ift, möcbte t(b 
aud) njifien," fagte Slnnelie, „getban bab' \i) ibr nicbtö, aber 
gum Seben braucb' icb fie aucb nicbt." Unb bamit brebte fte 
fid) berum unb ging pa^ig ibrer äßege, 

Äa^per unb ©briftian gingen ujieber nacb ber Öinbe. „2)u, 
2)eine SiJlarie bat einen fcbönen Sterger auf 2)icbl" fagte 
Äaa^er. 

„®o\" brummte ©briftian unb fab ibn »on berSeite an. 

„9lu, trag macbft benn für ein ®eficbt, 'ö ärgert 2)icb 
tüobl» t)a^ fte mit mir fcbon getban bat?" 

..,2)u tt?irft 2)icb freili^ nicbt barüber geärgert baben!" 
fagte ßbriftian mürrifcb. 

Jasper lacbte. „2)u bift ein bummer ^erl," fagte er, 
„fie bafö nur getban, toeil 2)u anfingft, mit ber 9Innelie 
SU fponfiren; giebft iDu i^r morgen ein äßort, fc ift fte 
triebet gut!" 

Sbriftian fetjte ficb an feinen ?)laft, fd)lug fitb Seuer an 
unb rebete lein 2Bort, bi§ er mit ben Stnbern na* ^^auje 
fling. — 

S)enjelben 2tbenb gab'g SSerf^iebene in UUerftabt, bie fi^ 
in ibren 23etten berumtraljten unb nicbt einfcblafen fonnten 



33 

unb m&t ßcglaufct Satten, tücnn man c§ tftnen auft ö^f^öt; bft§ 
{te e§ fe(6er unb allein lüaren, bie i^r eigeneö ^er^ quälten. — 
®ü aber gelfef ß üjofil oft no^ mannen Slnberen. 



2)en anbeten SKorgen ftanbScbiaS in ber^oftlßür, taufte 
feine pfeife unb fal& fttfc ba§ f^one Sßetter an. 55a lam Siner 
bte ©äffe herunter, fiatte ein ®ertc&t unb eine 9lafe fo re(I)t 
f(!&ßn rotS* unb blau»blattrig, tüie ©iner, bem eö auf ein ®laö 
me^r nic&t anicmmt; ber befaß ixä> iebeö ^auö, alö trolle er 
c0 taxiren. SBie er an Sobiag ßeran fam, blieb er Men, 
rüdfte an feiner SUlüöe unb fragte, ob l&ier bielleitSt Sobiaö 
©Ämibt ujoßne, baö «öauö fei ißm fo tef(!6rieben tüorben. — 
Sa» fagte Sobiaö, ber tüoßne ßter, toa6 fein 33ege6ren fei. — 
9Ru, antwortete ber SKann, er fei ber SSertoalter beim ®utß* 
beftöer Äneiper unb ujeil er beute nacb 3auni(fe hinüber gu 
einem SSefannten gebe, fo l^abe ibm fein ^err aufgetragen, er 
folle mit bei Sobiaö (24mibt üorf^recben unb foKe einen 
fcbonen ®ru& befteUen unb jolle fagen, fein grife fei nocb in 
ber Stabt. aber er fomme näcbfter Sage toieber nacb ®riintt)al, 
unb ba troKten fie bernacb gufammen berüber fommen. 

Sobtaö rütfte an Jetner Stvfelmü^e unb fagte: ©cbonen 
2)anf, ob er ni(bt loolte mit in bie Stube fommen. 

„SSenn'e erlaubt ift!" fagte ber SSertualter unb fte gingen 
mit einanber binein. 

„®rüntbal ift ein gut 6nbe üon bier," begann SobiaS, 
„unb t)a ioirb'0 hei Su6 an »?>unger nicbt feblen. SOReine 
SBeiböleute finb in ber fiircbe, aber i^ toerbe einmal si^f^ben, 
ob id) felber traö Rnbe." 

2)a0 tl)ue ibm leib, meinte ber SSerioalter, er Ijciü^ gern 
einmal Sobiaö' 3lnnelie, i^on ber fein $err ein grofeeö geben 
gemacbt babe, gefeben. Sobiaö fotle ficb nur feinettoegen 
feine Umftanbe macben, er babe fcfccn babeim gegeffen unb 
trenn er na^ 3äunicfe fcmme, toevte er bocb au(b trieber 
effen muffen. SBenn Scbiaö aber ein ®lä^^en (Scbna^ö bei 

6in <Bt\\d teutjite? SpauenUcOen. 3 



34 

bct ^anb Wte, \>a^ üerfage er miSt, baö Wage bie ^ite 
nieber. 

f,3tu,'' ertütberte Sobiaö, ,,tüenn 36r bamtt gufrieben fein 
ujoHt, biö meine SBeiböIeute fommen, baö tft ba!" unb bamtt 
ging er über ben ©dferan! unb brachte ein ®laö üoH, too aUen» 
faUö 3tDei baran genug gelfeabt Wtten. 

„S3Iife ©onnertoetter," fagte ber SSertt^alter, alö er ben 
23rannttijettt feinter gegoffen, ba§ aucb feine gliege ft* me^r 
Mtte in bem ®Iafe fatt trinfen fonneu; „ba^ ift aä)kx, ben 
^ürt man bodb ! Slber nu, toenn S^r mir boc& einen ®ef allen 
tl)un tooUt, mu§ i* Sud& tüaö fagen. 34 6ab' mi(!b foßen 
auf bem SBege mit nac& einer guten Äu6 umjelfeen, unb ba 
Ifeatt' icS eine in grül&nborf gefunben, tJnk man fte nicbt aller* 
treg0 ftelfet. Sie toat aber fcbon Balb unb 5alb t^erj^ro^en. 
SSenn i(h aber trag auf ben Jtauf gablte, meinte ber Sauer, 
foHe i(6 fie bodb baben. 2)a bab' i4 ibm benn gegeben, tüa§ 
i* gerabe im <Saä batte, benn fo ein ©tüä SSieb batf t(6 
nicbt gleicb irieber gelriegt, unb bab' erft Binterbrein bebadbt, 
baß t(b felber ®elb braucbe. SBenn Sbr mir nur ein )3aar 
Sbaler geben ujoHf t, big übermorgen ober ©onnerftag, tno idb 
bie Äub boten laffe, fo ge?(häb' mir ein großer ©efaUen bamit." 

,,Su!" tagte 2obia§/ „u^enn bie ©acbe ricbtig ift unt) 
Vüenn'ö niiSt anberö gu ma^en gebt unb tnenn icb mid) ^arauf 
Derlaffen lann — " 

„9tU; iä) W bocb nidbt au§ tüie ein ©v^öbube/' meinte 
ber SSertüalter, „icb bätt'ö Sud) gar nicbt gelagt, trenn icb ha^ 
@elb nicbt für ben ^errn aufgelegt bätte; icb badbte aber, 
totil Sbr bocb ber Setter »on ibm traft — !" 

„SBenn bie ©a(ie ricbtig ift, tritt ic^'ö ja ujobl tbun!" 
Tagte S^obiaö, ging nacb bem SBanbfdbranfe unb gablte bem 
SSertralter fünf Slbaler bin. 2)er ftricb baö ®elb ein , fagte 
fÄon 5)anl, unb trenn er bie Äub boten laffe, trofte er'ö irieber 
ricbtig machen; nun aber babe er feine 3eit mebr, fo gerne er 
aucb Sobiaö' Slnnelie einmal gefeben bätte, fagte 3lbie unb 
ging feiner SBege. Sßie er aber an bie ©cbenfe fam, fcbujenfte 
er ba noc!b einmal binein unb alö er nadb einer balben StunDe 
uneber beiauötrat, gtanate fein ®eftd?t irie ein neuer rotber 



35 

^'uV^ferbreier. Sangyam taVX^te er ben Weg, fcvt/fa6 mit ben 
Slugen ftter Dor ft(i) auf bie (Srbe, fo(Jt mit ben ^ätiben tn 
ber ?uft ßerum unb brummte ein ®ott t)erbamm' mtc&! um'0 
anbere bor fic6 6tn, ba§ bte Seute i^m üertounbert na(6» 
f(6auten. 

Ser ^Jla^mittafl tüar gelommen; ©c&utge'ö JRiefe fc!&aute 
im öotten (Staate tej S^mibf ^ gum ?5enfter herein unb fragte, 
ob Slnnelte mit gu ian^e iroKe. 

„^In, tno baft benn Seine TlaxieV antwortete 9tnnelte 
fvn^, „irarum gebft benn nid)t mit ber?" (5igentli(b tt>ar fie 
feelenfrob, "ta^ Stiefe fam, benn eö batte ibr fd&on ben gangen 
9}JDrgen, felber in ber ^ircbe, im .^ovfe gefegen, ujie ha^ au^* 
feben muffe, tuenn fie allein nad) bem Sangboben gebe. 

„DJJir triUft 2)u'§ loobl auöbaben laffen, ta^ mi(J bie ®an§ 
geftern Stfcenb fortgerrte! 3(b bab'^ ni(bt gesollt !" fagte SRiefe 
eifrig. 

„9tu, man !ann feinem SKenf^en in'ö «^erg feben! 2Sarf 
aber nur, i^ geb' glei^ mit." 

'ö ift eine ^racbt, trenn gtüet reicbe 5J?äb(ben geiertag§ gu 
^an^e geben. SKül^en auf bem ^D)ß\e, mit gegasten, balbeHen* 
breiten Säubern unb golbgeftidftem gtedfe, ba§ man ni(bt bin« 
feben fann, toenn bie Sonne brauf fcbeint, SKiifeen, brei§ig, 
üiergig 3:baler ha^ Stücf; golbene Letten um ben 6al§, bi0 
auf bie 23ruft berunter, unb gum Ueberfluffe aucb ein ^aar •»^- 
benfeite ©ufaten baran; feibene ^alötücber, fo recbt f(b6n grün, 
rotb; gelb, man toei§ felber nicbt ujie; feibene 3?ocIranber unb 
loer U3ei§ toaS nocb SlUeö t)on ®olb, ©ilber unb ©eibe brum 
unb brau — 'ö ift eine ?)racbt unb gar oft ift bie ^errlicbfeit 
auötoenbig mebr toertb» alö ba§ gange 9Jläbd&en felber. 2)a0 
tbut aber nicbtö, binein in'ö SKäbdben fcbauen bie SSurfcfcen 
am toenigften, iemebr ein0 au§en berumbammeln bat, iemebr 
bat'0 greier. deiner reebnet aber üon bem SSermogen ab, toaö 
»ertbut fie, unb deiner reebnet bagu, njaö erbauft fte, unb fo 
fommt SORancber, ber Dor ber ^odbgeit ein orbentlicb (Sxem^el 
gemalt ijai, mit einer grau, bie feinen geller @elb, aber eine 
geborige ?)ortion SRfibrigfeit unb Drbentlicbfeit gebabt, weiter, 
al0 ein Slnberer mit einer reicben ©dblam^am^e. 

3* 



36 

SBtc btc Beiben 51!Jlab(fien iaVxn ötngen, fing 9iiefe an : „3ä> 
tttu§ JDir'ö nur fagen, ba6 £)ir'ö niit unerwartet fommt, toenn 
2)u Ifeeute toaö merfft. (5briftian unb bie 90Rarie t)aben ftcfe 
toieber »ertragen, iewk SÜRorgen ift er gu ibr an'ö $?enfter ge- 
fommen unb 6at fte angereb't; 2Du foUft nun gana aUein baran 
f(!&ulb fein, ba§ er'ö niät el^er getl&an tat." 

,,S(*?!'' fagte 3lnnelie ganj verblüfft unb blieb Men. 

f,3ln \a, lomm' nur; ujenn 2)u nicbt fo fdbon mit i^m ge« 
tfian 6attTt, lätt' er fte fcbon geftern Slbenb angefi3ro(!&en. ®in0 
mu§ immer brau fcbulb fein!" 

r,2)a0 m er gefagt, ber »erffidfite Äerl?'* rief Slnnelic 
unb Ujar gana rot6 tJor Slerger geworben, „na ujartM" unb 
bamit nalfem fte einen @(!&ritt an, ba§ ifere Äamerabtn faum 
folgen fcnnte. 

„Su tüirft bo(6 feinen ÄrafeJI anfangen XüoUenV fagte 
9iiefe, aber Slnnelie antirortete i^r nicbt unb ging brauf loö, 
ha^ fte eine grau, bie mit bem SBaffereimer üom Srunnen fam, 
beinahe über ben kaufen gerannt Ifeatte. 

„5Ru nu! Sucb werben woW ncä^ geitig genug bie Sioäe 
auögefÄwenIt Werben!" f^riebie ifenen nacb, aber 9(nnelie lieg 
ft4 nicbt irre macben; wie ein SBetter ging'ö in bie Stfeenle 
Ibinein unb bort bie Sre^3^e ^iuauf. 

3luf bem Sansboben war eö fiageboH unb eine $i^e gum 
©rftiden. 3Ba0 lümmert \xä) aber ta bie Sugenb brum, wenn 
fte ficb luftig macben will. -— Ueberbaut^t gebort baö, waöum 
©inen ber ift, gar ni^t gum 2uftigfein. SBer inwenbig aufge- 
räumt ift, ber bat fein SSergnügen im bidften ©ebrange unb 
aucfc mutterfeelenaüein, im (BiaUt unb in ber ?)u^ftube; bie 
?ufttgfeit, bie üon au§en ber fommt, ift niemals bie recbte. 

(Sbriftian ftanb eben mit IreugRbelem ®eft(tte üor feiner 
SJJarie unb tranf ibr gu. (Seit er mit ibr wteber einig war, 
f(!bien fte ibm nodb einmal fo freunblicb unb bübfi. 

2)a fam Slnnelie burcb bie SiJJenfdjen gebrängt unb wie fic 
bie 23eiben anficbtig würbe, gerab' auf fie loö. Sbre beibcn 
Sacfen glübten, ibre großen blauen Slugen fcbienen bun!ler ge- 
worben gu fein unb flimmerten. Wie ein ^aar 2eucbtfugeln. 
-Slnnelie war orbentlicb fcbon in ibrem Slerger. 



37 

„<5\eW 2)u, gjJarte, f)ier fte^t er gegentoartig!" rief 
Slnnelie Balb au§er Stiftern, alö fte Beran xoax, ,Mt ftat alfo 
gefagt, t(fi iüär' b'ran f(Sulb, ba& Sljr nic&t efter tüteber einig 
getüorben traft? ^i}t feib ie^t gut mit einanber unb xä) toitt 
(äu(£ toei§ ®ott ntc&t lieber »eraümen, aber üerflatftften 
Ia§ tc& mi* bocb niit! SBaö Ijab' icb gu 2)ir geftem 3tbenb 
getagt, ßbriftiau; unb iraö baft Su gu mir gejagt? nun reb' 
einmal!'' 

„Sa§ braucb' ic& gar nic^t ju ftoren!" fubr 55)Jarie auf, 
ber bie gange Siebe fo unerwartet gelommen tüar, ia^ fte iefet 
erft iftre ©t^racbe fanb, „i(fi ftab* mit meinen eigenen Sfugen 
gefeften, tr>a§ 2)u gemalt ftaft; iä) toiH gar nicfetö mel)r t>cn 
2){r tüiffen, benn 'ö toär' 2)ir botfe am liebften, njenn tüir 23eibc 
gleidb trieber auöeinanberfübren, ein f^lecbteö SKabcben bift 
JDu!" unb bamit nabm fie 6briftian*ö Slrm unb sog iftn in 
ba^ ©ebrange binein. 

„SBaö fagft 2)u? 33Ieib* einmal bier!" rief STnnelie unb 
troKte tbr nacb — 't^ fagte Siner neben ibr: „8a§ fie bodb, 
Slnnelie, 2)u macbft 2)ir nur Unebenbeiten; trenn Strei trieber 
einig getrorben ftnb, badfen fie jebeömal alle SSeibe auf ben 
^Dritten M\" unb trie ficb Slnnelie umbrebte, ftanb Sebretbt 
neben ibr unb trollte eben trieber baron geben, unb fab fte 
mit feinen braunen Slugen an, 'ta^ fte tnnerlicb orbentlicb er« 
f(bral. Stber gleicb fubr in ibr aucb ber beleibigte ©tolg in btc 
^ßbe, ber fte fo lange fcbon geklagt batte, unb fie gog ein 
©efttbt, fo bocbmütbig fie nurlonnte, unt) fagte: „^at ®r aucb 
ein SWaul? Unb ron tregen bem ,2)u*, feit trann ftnb u^ir bettn 
fo belannt mit einanber?" 

2)a gutfte e0 in bem ©eftcbte be§ ?ebre4t, alle garbe ging 
beraub unb bie Si^^en bi^ er auf einanber, trenbete bie Slugen 
fort unb trar mit einem ©djritte in bie SKenge btnein. 2Ste 
ft(5 uun Slnnelie umfab^ ftanb fie gang allein unter ben neu* 
gierigen 3Kenf(ben, bie ber (S:pe!talel berbeigegogen batte, unb 
fte trurbe fo ärgerlicb/ 'ta^ fte batte beulen mögen. Saftig 
tranb fte ft^ bur^ baö ©ebrange, big fte ©(bulge'g JRiefe 
fteben fab. 2)er fubr fte in ben Slrm unb gog fie gu einem 
leeren Slecfe auf ber 23anf, tro bie anberen 5)!Jläb^en fa§en. 



38 

„^a, 5öft ®u nun Ärafclßl ßema^t? SBaö 6aft benn bat>on?" 
faßte SRiefe, fic tcfam afcer leine ?(ntnjDrt. 3ebrec&t lelfcnte mit 
gana blaff em ®eftd&te an einem genfter, lüo bie S3eiben vorbei 
mußten, ben fafe Slnnelie unb tuare beinal) triebet umgefeßrt; 
Sebre^t aber fdbaute fo ftill unb egal über fie tüeg in bie 
50lenfc6en binein, ba§ e§ gar nicbt ben 9lnfd&ein batte, aU fdbe 
er fte. — 2)a ging bie SDRuRf loö, gnjei 23urfcben famen mit 
einem 5Kale unb tüoflten 3lnnelie anfaffen, ba§ e0 beinabe 
©treit gegeben batte; fort ging'§, aber tüie luftig eö ani^xoat 
unb xoxe brau au(b bie 93Juftfanten fpielten, auf 3(nnelie'0 
fersen lag eö ujie ein (Stein unb tooUk nicbt berunter. ^atte 
ibr nur 2ebrecbt auf ibre Siebe au(6 gebient unb batte Srümt)fe 
auögef^ielt! meinte fte, aber er l)aie ftdb berumgebrebt gerabe 
aU cb fie leine 9tntUJort toertb toare, unb fte ujiffe gar nicbt, 
üjarum fie baö iefet fo quäle; eö fonne ibr bocb gang egal fein, 
Xüa^ ber für ein ©eftdbt matbe, unb ijerbient babe er eö aucb 
ni^t, ba6 fte freunbli(b gegen ibn fei. — ®ie batte ficb gern 
felber in 3orn gegen ibn gerebet, aber eö n^oUte nicbt recbt 
geben, immer lag eö in ibr toie ein ®efübl» al0 ob fie U)a§ 
Unredbte^ getban batte unb alö ob fte ftcb f^amen muffe. 

9110 fte ttjieber an bem Drt öorbei lam, xoo 2ebre*t ge» 
ftanben, xoax er nicbt mebr ba. ©ie fab iiin au4 ben gangen 
3lbenb nicbt lieber, ben gangen Slbenb aber tüoHte eö ibr 
aucb nidbt reftt luftig toerben unb enblicb mocbte fte ben ©v^ef« 
taM unb bie SKuft! gar nicbt mebr anboren, ©ie nabni öon 
ibrer ^amerabin Siiefe gute 9lacbt, unb toie bie meinte, ein fo 
n)unberlicbe0 SKdbcben, toie fte beute, fei ibr nocb gar ni^t 
»orgelommen, fagte fte, ber 3lerger gu SUlittag babe ibr ben 
gangen 9lbenb üergdUt. 

SBie fie binauö trat in ben toarmen, buftigen Slbenb unb 
bie SORuftl unb ia^ Sanggetofe nacb unb nad& binter ibr tjer- 
Hang, tourbe e0 ibr fo weblicb unb fo n^eicb gu SKutbe, afö fei fie 
fo unglüdlicb/ toie gar fein 50Renfdb lieber auf ber SBelt. 9ln 
bem bun!len Fimmel flimmerten bie ©terne beK unb ^racbtig, 
unb njie fte ba binauf fabf famen ibr ©ebanfen an ben lieben 
©Ott, ob ber fte aucb n?obl fdbe unb U3ܧte, tüie ibr tudre unb 
»b er JüobI ciucb bdcbte, u^ie ibr gu belfen fei, fte ujoUe ibn 



39 

boc6 Htten, fo xe&t au§ ^eraenSgrunbc — uttb tüie ftc fo badete, 
iüa§ ibr xooU Reifen lonne unb um »a0 fie bitten mochte, ba 
ftanb 8ebrec&t mit feinen braunen 3lugen uor ibrer ©eele unb 
fab fie an — unb ftc U)u&te, ujaö ibr feblte, unb i6r flanjeö 
(Binnen U)ar gufammenöePoffen in einen eingigen ©ebanlen 
unb ber ®eban!e ujar gu einem Oebet ö^tüorben, obne ta^ ftc 
e0 n?u§te. Unb toic fte gu J&au§ in ibrem 23ette lag, ba war 
^immelöfrieben unb ©eelenrufc' über fie gefommen unb hatten 
fie eingewiegt in feften, erquidfenben ©cjlaf. 

SBenbc ba§ Slugc nicbt btnab gur bunfeln @rbc, wenn bic 
©orge über 2)ir liegt unb ber Ä'ummer 2)ein ®emüt6 bebrütft. 
hinauf SU ben betten (Sternen f^icfe 2)ein @ebet unb eö wirb 
Ilar in 5)ir werben unb ftitl in 2)einem bergen. 



2)ie SansmuftI unb ber Sangiubel waren berftummt, über 
UHerftabt lag bie tiefe, bunfele yiaäit ausgebreitet, bie ^laäit, 
an bie e§ beulen wirb, fo lange eö ftebt, Don ber no^ ieftt 
iebeß ^auß unb ieber 2)acbsiegel ergäblt. 

Sie SKorgenrotbe war nocb lange nidbt berauf, ta fing e8 
f(!bon an, über bem 2)orfe bell gu werben. Slber ta^ war eine 
unbeimlicbe «ipelte. 6rft war fte nur wie ein 3tuffladEern, ha^ 
in bie «^obe fubr unb balb wieber erlof^, balb aber würbe ftc 
ftdrfer unb immer ftdrfer unb einen biden SJaucb fonnte man 
über ber einen ©äffe auffteigen feben unb ein Änatfern unb 
?)raffeln boren, wie wenn ©ner bürreö SReiöbolg gufammen« 
bri^t; aber 9liemanb b^tte ein 9luge ober Dbr bafür, im tiefen 
©cblafe fab unb borte Äeinö ben geinb, ber mit feiner glutb* 
rotben gabne mitten in ber ^aä^i ba§ 2)orf überfallen f^aüe. 
— 2)a mit einem SWale fragte unb f^^rübte eö unb eine 
fllübenbe Sobe fcblug bo(6 gum Fimmel binauf — baß Streb* 
bacb eines gweiftodfigen Kaufes ftanb in bellen glammen. Unb 
in bem ^aufe rübrte unb regte ficb ni(f>t0, wie im SobeSfifelaf 
fcblief 9ltte§ babrinnen, unb im gangen 2)orfe war fein Sluge 
wacb, fein Saut börbar, unb immer bßber f^lug bie glamme 



40 

unb Ibatte f4on l^inüBer (jclcdt gu beii 9lac66arbac6crn, ba§ e8 
au^ ba anfing gu qualmen, gu Iniftern unb gunicn gu fprüfeen. 

2)a fam Siner, ber in bem grülfenbcrf gum ?)finöfttangc 
öctoefen, gum Dberborfe Ifeeretnflelaufen unb brüUte „%emx, 
gcuer!" unb tjon ber anbem Seite fam nun au(S ber 9la(!6t« 
toacbter unb blieä tn'ö Seuerftorn, alö rooUe er ft(!b bte 2ungc 
gerf^rengen. 2)rei brennenbe 2)ä(^er loberten fc&on 6eH in ben 
9la^t6 immel fcinauf, unb ber SSinb fing an [tarier gu ujelfeen 
unb trieb bie g(ammen nacb ben ©c&eunen unb Stallen unb 
iagte brennenbeö (Strofi burcfe bie 8uft; aber auö ben meiften 
•Käufern ftürgten audb ^iion bie 5iJlenjc&en fierüor, unb an bte 
Senfterlaben berer, bie nocfe fcfeliefen, bonnerten bie Saufte unb 
toor ben brennenben Käufern liefen bie Seute gufammen unb 
f (Singen bie ^anbe in einanber; aber bie brinnen f(!bliefen nocö 
immer unb fcbliefen, bi0 Spüren unb genfterlaben eingefcblagen 
UJaren. 5)a regte e0 {t(!b enblidb unb, ha^ ®ntfeöen in ben 
blaffen ®eft(!&tern, ftürgten l&ier tüelcbe, laum etiüaö über ben 
8eib getDorfen, unb ia ujeld&e im blo&en ^embe tierauö, unb 
ftadbenb bracfe fcbon ber 2)ac6ftubl beö ^aufeö, ba0 guerft auf« 
gegangen üjar, gufammen unb eine neue glamme fd^lug auö 
ben ^intergebauben in bie ^o^e unb ftraffer gcg ber SÖBinb, 
ia^ rot^glülfeenbe ©tro^büfcibel ringö l)erum auf bie au^gebörrten 
JDacber flogen. 

„5lber, in be0 Fimmels 5Jlamen, U)o ift benn ber ©cbulge, 
too bleibt benn bie S^uiöe?" fcbrie eö unter ben SWenfcben. 

„S)ie (Sprite 6er! unb tüarum ftürmt eö benn nicfct?* 
f^rieen 9tnbere, „ftürmt, ftürmt, eö lommt un0 ia lein SKenf(8 
gu ^ülfe!" 

„2)er ©(!&ulmeifter ift über ?anb unb bte alte ©retlfte fann 
bie ©dblüffel nidjt finben, mi muffen bie Äirdjt^ür einf (plagen!'' 
tief Siner, ber außer Slt^em Ifeergelaufen fam. 

„9iu, fo fcblagt fie ein!" riefen gtrangig (Stimmen auf 
einmal — aber fcfcon Hang eö fcbriHenb, in raffen ©(plagen 
Dom Sburme, ta^ e0 trie ein rec6t notlfeiger ^ülfefcbrei üjett 
in bie 5Ra4t l>ineintDnte. Unb U)ie nun ujieber 3ltle0 nacb ber 
©drifte rief unb na* bem ©cbulgen, t)a ging ein neueö geuer 
ein (BtM im 2)orfe hinunter auf unb überall, n)o6in bie fliegen* 



41 

ben ©troW^anbe auf bie burren 2)a(5er fielen, fing e8 an su 
brennen, unb üon ben 3ßoI)nl)aufern lief eö gu ben Scheunen 
unt> Ställen unb eine ®Iut6 njurbe e8, ha^ 9liemanb in ber 
9ialje niel)r auöl)alten fonnte. 2)te SBeiber rangen bie ^anbe 
unb bie Ätnber beulten unb bie STcanner fd)rieen nacb ber 
S^ritje, nac& SBaffer, nad& {Rettung; bie ©vriße aber war 
fa^ut unb UJoHte fein SBaffer gielfeen unb i^ergeblicb ftanben bie 
Surften brum Ber, um anguv^arfen unb gu arbeiten, unb üer* 
gebend lie§ ber ©(Sulge immer neueö SBaffer hineingießen, unb 
meinte, e0 fei 2tHe0 nur fo auögeborrt, barum ge^e eS nid^t. 
Unb toie bie Äunbe unter bie Seute fu^r, ba§ man eö brennen 
laffen muffe, xoie eö brenne unb ba§, wenn nicbt ®ßtt rette 
unb auö ber 5Jlacbbarf(6aft f Quelle ^ülfe lomme, 3llleS ver- 
loren fei, ba i^og ein ©cbreien unb Sammern gum ^^immel l&in* 
auf unb bie ?eute auö bem Unterborfe, bie nocb m retten ijer« 
meinten, elfee baö geuer hinunter lomme, ftoben baöon, im 
Dberborfe aber badbte fcbon fein 9!Jlenfc& mebr baran. 2)a 
ging «&au0 um ^an^ an, licbterloß brannten fcbcn ©cbule unb 
?)farre, ba§ ber ^ircbt^urm baneben glüljenb im geuerftieinc 
irieberftrablte; immer noä) tonte üon eben ba0 (Sturmläuten, 
aber lange bauerte eö ni(bt melfer, \)a erftarb eö. Unb immer 
ujeiter fra§ baö geuer unb immer toar nod) feine ^ülfe m er- 
feben; ha^ 93iel) brüllte in ben brennenben Ställen, ba§ e0 
©inem '^a^ ^ers bätte gerfcbneiben mögen, unb bie 55lenf^en 
ftanben ta in ibrer Dbnmacbt unb fonnten nicbtg tbun, al§ 
ujeinen unb beten. 

SBie aber bie ?eute ftÄ fo iammernb unb beulenb burcS« 
einanber trieben unb Sebeö meinte, fein UnglüdE fei ba^ größte, 
unb Äeinö baran bacbte, ha^ eö noA t>iel großer iaik trerben 
fonnen, benn nocb fonnte 9liemanb fagen, 't^a^ ein SKenfcben- 
leben umgefommen fei — ha fam ein 2Beib0bilb binbur(J) ge- 
rannt, nur einen Unterroä über bem bloßen $embe, binter ilfem 
brein flogen bie $aare unb gotte^iämmerlitb fcjrie eö, baß eö 
Sebem bur^'0 «öera fu^r : „«öelft ibr bo(b, fie tierbrennt, fie muß 
verbrennen! n^ill fi^ benn fein SWenjcb erbarmen?" — „SBer 
benn, toer benn?" riefen SJJänner unb SBeiber, bie e§ borten, 
unb liefen tro6 beö eigenen Sammerö berau. „Sie 9tnnelie, 



42 

^err ®M, bic Stnnclic''' f(!&ric fca§ SBeib, „fie ftedt tio* hin 
unb ba§ ßairgc «?)au§ brennt f(!6on! Scfcafft bc(6 eine 8eiter, 
ielft il)r bo(S, fte mu§ ia fcnft iammerliife umfommen! acb 
ba§ &ctt erbarm!" unb ba rannte fte trieber retour unb SSiele 
liefen t^r na6 big üor Sobia§ Scbmibt'ö ^au0. 2)a ledCte 
fcfccn ba§ ??euer biö auf ein ^aar genßer im Dberftod überall 
terauö unb ta^ brennenbe Sadb ujoßte ieben Slugenblid ein» 
fturgen unb tjcr bem ^aufe ftanb f^on ein Raufen SUJannet 
unb Surften unb fceriet^en ft(fe, unb deiner ujoHte l&inan. 
51eben ifenen aber ftanb Sobiaö unb fcblotterte am gangen 
?etbe, ia% er ficb laum auf ben Seinen erhalten fonnte, unb 
tüie (55riftie toieber gefioffen fam unb unter fie fu^r: „Seib 
36r benn alle lauter 2i}aicblav*V^en, ift benn deiner ta, ber ein 
$erg im 8eibc 6at?!" ta breite ftA SKancber um unb ging 
brummenb n^eg unb oben auf tem Sacie fing e§ fcbon an i\i 
Inaden unb Jobiaö fonnte feinen Slt^em mebr friegen unb 
bielt (Slferiftie feft, bie bie ^anbe gum ^^immel hinauf feob unb 
aufheulte im unenbli^ften Sammer. 

Unb lüie e§ in bem lobernben SaÄftuhle immer mehr 
fnacEte unb ficb f(!bon hier unb bort ein 55alfen bog, ta fam 
6iuer burcb bie SUcenfcben gelaufen, bem troff ber (£(hirei& 
i}om ®efi4te n?ie SSaffer. lieber bem Äo^fe trug er in ber 
Scfetüebe bie Seiter auö bem Äircbtburme, an ber irobl fonft 
3trei gu fcble^pen gebabt hatten. SBa§ bem ©nen aber bie 
Äraft gab, 'ta^ fah man in feinem (Sefichte; \>a funfeüen bie 
älugen brin unb bie Sarfen glühten unb ber SRunb irar gu« 
fammengegogen, tüie in ungeheurer Slngft. Eaö tüar aber ber 
Sebrecht, ber hatte fdjon bie gange Seit geftürmt, u?eil fein 
5)[Renfch anberö bie ©elegenheit auö ber Äir^e in ben 2hurm 
getüuSt hatte. SBie er hergu toar, ttiarf er bie Seiter auf bie 
(Srbe unb nun f prangen Sehn auf einmal bei, um fie an 
ännelie'ö Äammerfenfter aufzurichten; boch ttie e§ oben üon 
9ieuem gu fnarf en anfing unb ein brennenber Salfen in ben ^of 
ftürgte, ba ftoben fie ujieber außeinanber. 2)er Sebrecht aber Jrar 
bie Seiter hinauf, ehe fie fich noch umfahen, iciQ genfterfrcu^ 
mit ben gefprungenen genftern brach unter feinem (2to§e, 
bitfer SRaucfe quoU herauf, aber fchon war er hinein — unb 



43 

unten ßanten bte ?!J?enf(!6en in angftltier Spannung unb 
Gfcriftie fcatte tie v55n^e ccr bet Snift gefaltet, lie§ ben Sltcf 
nictt t?cm genftet un^ fcclte faiim Sttfem, unb 2ctta§ fcielt 
ficb an t&rer 3(cbte(, benn bie Seine aollten untet i^m treten. 

£a fing rten ber gan^e 2)acfcftufc( an gu f (Giranten, „er 
triit! ieBt'/ riefen bie 8eute. ,Mctt im Fimmel ertarme 
bicb!" firie Gtriftie auf, ba erfctien Öetrecfct im gcnfter, bie 
teftnnunv3§lc^'e SInnelie auf ber linfen Sctulter tragenb, mit 
ber rechten ^panb fielt er ftcfc am genftergeftm§ unb ftieg ft(ier 
terau§ auf tie Seiter. „gir, um ®ctteütri[(en nxl" fctrieen 
tie STcen^'cfcen, unb irie ber Sefcrecfct auf ben ßrbtoben trat, ba 
fractte e» Binter ihn. rraffelnb ixaä) ba§ 2ac6 gufammen unb 
fcfclug in ben £terftccf tinein, ta^ 0{auc6 unb geuer in allen 
Ccmiungen teraueirrüfcten unb talb ba» gan^e £)au0 nur eine 
Icbemte glamme aar. 

Unb aie Setrecfct ba§ ÜORabien auf ben Otafenrlecf legte, 
iro bie Seute ftanben, ba fe^te er ftcb felber baneben, ujie 6alB* 
toti, unb tfat Slttemiüge, al» fcnne er nicfct 2uft genug in 
bie Sruft friegen. Gferiftie aber fiel über bie Slnnelie 6er unb 
!ü§te itren -JÖcunb unb i&re 3tugen unb fcferie naii faltem 
aSaffer, baB fie lieber ^u ftc6 fame, ater ba trar nüt einmal 
ein 2crf ta, um SBafier tei^ufeclen. SU» 2cbia5 fein DJtab» 
4en faf, ba aar e^, al§ fame er erft crbentlicfc lux SSeftnnung 
unb finbe feine Äraft aieber; unb aie (äiner meinte, man fcUe 
ba» 5DRäbcfcen bccfe ücr'ö £crf an'ö Sprißentau» tragen, ba 
fei Saffer genug, unb Bier fange e§ ieftt aud? an gefaferlicfe 
gu trerben, ta fagte er eifrig: „3a, an'§ Srri^enfau^, t:i^ fte 
nur ttieter letenbig airb! ?)acf' einmal (Jiner mit an!" — 
SInneiie aurbe fortgetragen unb erft am SrriBenftaufe fiel 
Gbriftie ein, ba§ nc4 .^ein» bem Sebrectt ein SScrt be^ 2anf^5 
gefagt habe, aber ber n?ar nictt mitgefcmmen, mib fcüiel fie 
ficb auct nati i6m umfab une, trie 3inneiie mieber gu ficb felber 
gefcmmen aar, auct nacfc i6m lief unb rief — itiw^t aar 
nirgenb^ aeber ^u fefeen ncct ^u Bcren. 



44 

SDcr Srü^morgen bc§ britten ?)finöftfeiertage8 Bradfe an 
«nb befiten eine ©tattc beö ®rauctt§ unb ber SSertüüftung. 
iDer utiterfte Sl&etl öon Ufferftebt ftanb no(!& in l&eHen glammen, 
ber oberfte tüar ein kaufen ölü^enber Sc&utt getrorbett. SSor 
bem 2)orfe auf bem freien Selbe ftanben unb lagen bie 8eute; 
bte au§ bem Dberborfe, too baö gcuer aufgegangen, !aum auf 
bem ?eibe, toaö fte gur notlfetüenbigften 23ebedung gebrauc&ten; 
bie au0 bem Unterborfe 2Ujif(!&en einseinen ©tücfen 3Sie6 
unb ben ^atfeligfeiten, bie fte no(ß geitig genug au§ il)ren 
Käufern Ratten bringen lonnen. Unb tnie ber 5!JJorgen tüeiter 
Serauf fam unb @in§ baö 9lnbere erfennen lonnte, ba ging ba§ 
Sammern unter ben SBeibern Don Srif^em Io0, aber auc6 
manc&er 3iJJann l&atte gern gebeult, n^enn er nur gefonnt Satte, 
benn gar SSiele, bie geftern in SBoSlftanb DcHauf eingefc&lafen 
ti)axen, n^u&ten mit SBeib unb Äiub nicjt, toaö fte Seute effen, 
nocb tüoSin bie anbere 91acbt iSr ^an^^t legen, unb bie SSer^« 
gänglicbleit üon ®elb unb ®ut, 'ta^ xl)x ganger 3?eic&tl)um ge* 
tüefen, fuSr 3Wan(!&em trie ein glüSenbeö (gifen burcS bie (Seele. 

Sßon StüSnborf unb »on SäunidEe toaven bie @)3rifeen an- 
gelangt, njie fc6cn feine Hoffnung meSr gen?efen tüar, nocfe xoa^ 
IM retten; fein 5!}ienfc& Satte eine $anb bran gelegt. Slber 
ntit iSnen toaren aucb 2eute bie DJtenge gelommen unb fanben 
ttieSr, alö blo§ bie 91eugierbe gu befriebigen. S3rot unb DB» 
iai^ mußte für bie Slbgebrannten gefc&afft trerben, biö ft^ 
anberer 9tatS fanb, unb Sebeö fuc&te nac& feinen Selannten 
unb fd)lug bie ^anbe über ben Äopf gufammen unb trßftete 
unb üerfpracS $ülfe, tt)ie'ö moglicS ujare. Unb U)ie fo 6in§ 
gum 9tnbem ging unb (5in0 bem 3lnbern auöSalf mit Kleiber» 
geug unb toaS fonft iefet am nßtSigften ii^at, ba fam ein 3ng 
5JJlenf(Sen toom 2)orfe Ser, unb 'wo er i^orbei fam, ba tourben 
bie 8eute ftill, ftiß »or bem SWaa§ beö Sammerö, baö noä^ 
großer tüar afö iSreö. — S)em baö aber auferlegt ttjar, ber 
tou6te CS auc& gu tragen, toie es nur ia^ gottgetreue ®e- 
mütS tragen fann — ia^ trar ber alte ?)farrer, üor bem 
trugen fie feine tobte grau Ser. Unb SDJanc&er faS feine 
grau unb feine ^inber an unb fam fi(6 nicbt meSr fo elenb 
tot, unb fonnte ni^t begreifen, njarum gerabe ben alten 9JJann, 



45 

bcn frommen, rc^tfd6affcttcn SWann baö (Bä^iähl öctroffen. 
3lber öjen ber ^err ltc6 fiai, ben au(!btigt er, unb bie ofcenan 
fielen, werben auSertoalfelt, mit bem testen Seifptele üpru>eg 
gu gejem 

5Bie ber 3ug mitten unter ben 9Kenfd6en toar, Blieb er 
Saiten nnb bie SORanner legten bie tobte grau in ben ^lee 
nieber. $Jle6en bem armen SKanne ftanb ber 5)aftor auö 3au» 
ntdte, ber njar mit bem SBagen gelommen, um ben 3{mt§6ruber 
bertoeil mit l&inüber gu fi(!& gu nehmen, fciö für ein anbere^ 
Unterfommen geforgt tüar. ®ie Seute ringö Ifeerum aber Ratten 
bie 2tugen auf ißren alten ?)farrer gerichtet , unb u?ie er ben 
niebergefenften Äo^f in bie $obe I)ob unb mit bem sitternben, 
Blaffen ®eft(bte in ben SJJorgenbimmel binein fc&aute unb ber- 
na(fe gu ben 9lac&ften fvra(!b : r,^inber, \ä> u?ifl eu(!& ncä> ein 
^aar SBorte fagen !" ^a brangte ftc& SlHeg bergu unb eine (StiCle 
ujurbe e^, U)ie fie oft in ber i?ir^e ni^t genjefen n?ar unb ber 
?)farrer bolte tief Sltbem unb fagte : 

„2)er $err bat ung eine fc&n?ere ?)rüfung auferlegt, meine 
lieben greunbe, er bat unS üiel, gar febr üiel genommen, aber 
U)ir tüoKen ni^t murren über ^a§, toaS er in feinem etoig 
ireifen diaiU über ung üerbangt bat. 2)a oben au0 bem blauen 
Fimmel f(baut er gu unö berunter unb ujid feben, toie ftarf 
ber ©laube feiner ,^inber fei, Ia§t ibn un§ ni(bt f(einmütbig 
finben, fcbliefet ba^ SSertrauen gu ibm recBt feft in Suer JE)erg; 
gu ibm, ber im Reiben bie (Seinen erlennt unb no(b deinen, 
ber ibm angebangen, üerlaffen bcit. 2)enlt an $iob, beffen 
®(aube nimmer, aucb nic&t im boc&ften Unglüd ujanfte, lagt 
un0 mit ibm in treuer Srgebung aufrufen: ber «&err W^ ge* 
geben, ber $err baf0 genommen, ber 5Rame beö ^errn fei gelobt! 
Unb lüenn baö Siebfte un8 verloren gegangen unb ujenn ba0 
«^erg gerbrecben unb bie Seele leinen Sroft üerfteben u?ill, laßt 
unö an i&n antlammern, an ibn, bie unenblicBe Siebe — '' unb 
ba fonnte er ni(bt tweiter reben unb baS SBaffer bracb ibm au0 
ben Slugen unb ben 2euten allen rollten felber bie beKen 
SJ:rot3fen über bie SBatfen, unb 9!JJanc6er, ber bagefeffen f^aiie 
mit ftieren, trocfnen 3lugen, bem'ö auf ber 23ruft gelegen 'baue, 
f(blimmer alö ein 3llpr ber ibm bie 8uft abbrücfen ujiH, finfl 



46 

^n SU iajjfcn unb 3u f4)Iu(isen, Bt5 cnblicb ba0 beulen fam, 
nac& bem er fiift DergcfcUcb gefel&nt 5atte unb tlfem baö ^er^ 
leicBter machte. 2)er 9)farrer aber ]&atte fein grofeeS Seiben balb 
niebergefam^ft unb er I)Db noc& einmal bie 3lugen in bie ^ofie 
unb fagte mit ruhiger ©timme: „Äinber, n?ir muffen ietjt 
<iuöeinanberge]6en. «galtet feft am ©tauben unb »erjaget nidbt; 
bann lüirb SuS ber ^err 'tk recbten SBege fübren unb 6udb 
balten mit feiner ftarfen ^anb. 2Ben er aber noc& gu grc§ern 
Seiben auSerfel)en, ber benfe, bafe ba§ Singe beä 9Sater§ üor 
etilen auf i()m rul)t, ber laffe fein $era ftarl fein, bamit e§ 
beftebe — ie fcbn^erer bie Prüfung, befto fcboner ber Sobn! 
Sa§t unö nun nccb mit einanber beten." Unb bamit fiel er 
nieber auf feine Äntee unb bob bie ^änbe a^m Fimmel 
unb nieber fielen SRänner unb SBeiber unb sogen bie ^inber 
mit gu ficb berab. Unb eine ©title n?arb e§, ba^ man btc 
Sltbemgüge batte bßren tonnen, ßinter ben 23ergen aber tüar 
bie ©onne beraufgelommen unb ftanb ba tüie eine 3Riefenlam^e 
in bem ungebeuern blauen ^immeUbome, bingeftellt, bem 
©otte^bienfte gu leuc&ten, unb eö xoax ein Slugenblic! fo feier- 
lieb, ba§ e0 burcb bie bergen bebte, tt)ie bie unftcbtbare 9labc 
beö 3ltlmacbtigen. Unb ber ?)farrer betete: 

„SSater unfer, ber S)u bift im Fimmel, gebeiligt ö?erbe 
2)ein 5lame! ©ein JReicb fomme! ©ein Sßitte gefftebe, 
triie im Fimmel, alfo au^ auf (Srben; ia ^err, er gefc&ebe, 
nnb fein STcurren möge über unfere Si^^en fommen. Unfer 
iagli(b S3rot gieb unö beute; gieb eö un§, o ®ott, bie 
trir in biejer ^rüfung^^eit auf 2)i(b boffen unb Vertrauen, auf 
®i(b, ben recbten SSater feiner Äinber! Unb i^ergieb unö un» 
jere ©cbulb, n)ie U)ir ijergeben unfern ©^ulbigern! Sübre 
nnö nicbt in SSerfucbung, la& W Seiben^gabl nicbt gu gro§ 
über un§ bereinbrecben, ha^ 't)a^ fcbujacbe ^erg irre ujerben 
mocbte an Seiner 3Saterbulb, fonbern erlöfe unö Dom 
Uebel unb la§ bie ©cnne ©einer ®nabe in unfere ©eelen 
j(beinen; benn ©ein, $err, ift ja ha^ Sleicb unb bieÄraft unb 
bie $enli(bleit t)on Sn?igfeit gu ßmigfeit, 3lmen!'' 

Unb „9lmen!" gog eö leife burib bie fnieenbe SWenf^en* 
menge unb „9tmen, ia, ia, eö tüirb gef(beben!'' gog e8 burd) bie 



47 

bergen unb bcr griebe ®otte§ Batte \xä) Cerabgefenft, tro laum 
noä^ Sammer unb SSeVijtoeiflunn tfire Statte geSatt. — 

2)ie Slbgebrannten fingen jetjt an nacb allen Dier SBinben 
auäeinanber gu gelten, ft^ SSrct unb £)bba4 8U |u(6en. 3(n 
bem SBege, ber natft grü^nbürf gelfet, ftanben gujet SSBeifcöIeiite 
unb ein SlJlann, bie betben Sßeibßleute Ratten ftcb um ben $a(ö 
gefaxt unb beulten ganj iammerlicb. 2)a6 ujaren aber Sofciag, 
Slnnelie unb SBrtftte; unb (5f;rtftie trollte üon 2lnnelie, unb 
SInnelte üon Sbriftie nicbt laffen. STobiaÖ fcbaute in ia^ ab* 
gebrannte 2)orf hinein unb Iie§ ben Äo^^f Rängen. 

„(Stelbft 2)U; ©Mtie, icb xoiü mit 2)ir gel)en, UJei§t ja 
bocb, ba§ t(S aucb arbeiten !ann, u^ieSine!" fagte Stnnelie unb 
Ujtjctte ficb bie Singen, bie gar nid)t trotfen irerben njoüten, 
.,3Sater finbet gej^trinber ein Unterfommen aUeine, afö trenn 
icb nocb babei bin." 

„^ers^tnnelie, ba§ gettnicfct!" anttr ortete (Sbriftie, „mein 
3Sater ift ja fo gar arm unb für'ö 9lrbeiten um'ß Sagelobn 
bift 2)u bocb ntd)t gemalt. 3I)r gebt nad) (ärüntbal gum 
SSetter Äneiper, big 3taib *^c:'i)afft ift, ta^ neu gebaut trerten 
fann!'' 

Stnnelie fal) fte mit ibren blauen Sfugen fo trübfelig an, 
ha^ ©briftie meinte, ba0 ^er^ muffe ficfe tbr üor 3ßel)müt()ig*' 
feit umbreben. „Siebft ©u, ©briftie," fagte baä 9Jtätd)en, 
„icb tüoßte fo gern aud) fcbinere 9lrbeit tbun unb meinetiregen 
aü(b bungern, irenn'g fein müßte; n^enn icb nur ni(!bt na^ 
®rüntbal follte, i^ bab' gar fein Sutrauen!" 

„äßaö 2)u nur öon ^ungern fvmc^ft!" fagte ßbriftie unb 
trurbe orbentlicb argerlicb, „treibt bocj, tra§ ber ?)farrer gefagt 
l)at? unb '§ Unglüd ift bocb nocb lange fo gro§ ni(6t, ujie'ö 
auSfiebt. ^Oibi Sbr nicbt Sanb genug unb ftebt bie Sruiftt 
nicfct n)unberfd)ön? Scb armeS Tlen'iä^ babe mein gange» biö« 
eben Srfparteö etngebü§t unb ftbtna^e nicbt fo fleinmütbig n?ie 
2)u, alö ob fein ©ott im f^immel mebr trare. 'ö ift nur gut, 
ba6 ber Pfarrer ein orbentlicbeö SBort gefprocben ^at, ha^ ift 
mir burdb'ö $era gegangen njie ein fübler Sßtnb buri^ hen 
©ommerbranb. -— 2(ber icb U)ei6 f(!bon, tro'g bei 2)ir ftfet, unb 
wenn beute '^ 2)orf nocb ftänb' unb iä) irü§te, i»a§ i(fc ieftt 



4£ 

njci§, ha faßt* td6 fein 3Bort mc5r bageßen. *ß ift ein 6raüer 
Surj^, tüei§ Oott! unb wenn ic6 ißn tüo finbe, tüitl t(!&'0 ifem 
faöen, öclt, Slnnelte?'' 

Unb toie ba§ ßl&riftie fagte, fing auf einmal baö 9!Kab(6en 
toieber an m beulen unb fa§te SWftie um ben ^alö, ba§ bie 
MmV felber tüieber mit angefangen Ifeatte. ,,9licbt wal)r, t(!6 
]&ab'ö boc& gemerlt? Sa6 aber nur, mei Slnnelie!'' fagte 
ßl^riftie, „benf bran, toaS ber Pfarrer gefagt Ifcat, bete recbt 
fleißig gum lieben Oott, tüenn ber iriÜ, tüirb'ö 9iUe§ gut. 
^eule nur ieöt nidbt/' futr fte fort unb [trieb ibr bie SSarfen, 
„geb' mit SDeinem SSater mä) ®rüntba( unb maA' 2)ir ni(bt 
felber mit ©ettjalt bag ^öera f4n?er. Unb nun ?{t)ie unb toer- 
gi§ 2)eine ßbriftie nicht, biö tüir unö tüieberfeben." 

Slnnelie ricbtete ftcb in bie ^obe, bielt bie eine 6anb tor 
bie 3lugen unb gab ibr bie anbere. — „Slbje, $err (Sdbmibt," 
fagte ©briftie su Sobia«, ,rla§t @ucb baö Unglüd nicbt fo febr 
gu ©emütbe geben unb üertraut auf ben lieben ©ott!" 

,;3lbie, ßbriftie!" fagte Sobiaö unb gab ibr aucb bie 
^anb. „5Benn'0 einmal tüieber belfere Seit ift, fommft 2)u 
bocb lieber!'' 

„2Bentf0 nur re(bt balb njar'!" antujortete Sbriftie, ,,unb 
nu in ©otteSnamen abie mit einanfcer. 5Ra, Slnnelie, beul' 
nicbt!" unb toie fie ba0 gefagt batte, fubr fte ftcb felber mit 
ber ^anb nacb ben Slugen, brebte fi^ gefcbtoinb berum unb 
lief ben SBeg nacb grübnborf fort, obne ia^ fte ft(fe aucfe nur 
ein eingigeg 9)1al umgefeben bätte. 

„5Ru fomm', ?lnnelte,'' fagte Sobiaö, ,/ö bilft nicbtö, toir 
muffen bocb au4 fort." 

Slnnelie fcbneugte ft(b, toifcbte ficb bie rotbgetueinten 9lugen 
trodCen unb ging mit ibrem SSater auf bem 2Bege nacb ®rün* 
tbal »oriüdrtö. 

2Bie föbriftie eine S?iertelftunbe ibre (Stra§e gegangen 
ttjar, lam ®iner auf bem Su§fteige über ha^ gelb ber. ®ie 
batte fo vielerlei ©ebanlen im Äopfe, ba§ fte'S trobl gar nicbt 
gefeben batte, u?enn ber, toie er über ben SBeg ging, nicfct 
fteben geblieben tüäre. „©rufe' ©ott!'' fagte er, „njo foU'ö benn 
angeben?" 



49 

„Kerrie, SeBrecbt!" fu^r ©WfHe in tie f)oBe, Mo fommt 
S6r beim 6er, roo habt S6r benn öeftetft? id) 6a6c @u(6 bo<6 
gejucbt tüie eine Stednabel!" 

?ebrec6t blieb fteben. „34 mu§te *§ SSieb toon meinem 
?)atben »eg brinsen!" fagte er unb ((baute über ba§ gelb Un. 
„SSaS macbt benn bic Sunßfer 3lnnelie?" 

„3u! fie ift, ®oii fei 2)anl, lüieber frif* auf, fte Ut ft* 
au(b flettjunbert, ba§ Sbr fo gefcbtoinb fort toar't, Sbr i)aht 
ibr bocb'ö ?eben gerettet — ^errieö ! toennicb nocb bran benfe! 
©ie bat bernad) üiel gebeult unb nun ift fte mit ibrem S3ater 
mä) ®rüntbal gegangen." 

„®o? na& ®rüntbal?" fagte ber ?ebrec&t unb fcbaute 
binter einem ginge Sauben brein, al§ njoUe er fte gablen, „nu 
ta, ttienn Sbr fte tüieber febt, fagt ibr — icb liefe ibr eine ver- 
gnügte ^otbgeit trünfcben. Stbie!" uitb bamit ging er über 
tm SBeg 'nüber, ben gufefteig n^eiter. 

Sbriftie toar'ö, aU muffe fte ibn retour rufen unb muffe 
tbn fragen, me ta^ eigentli^ gemeint fei, unb muffe ifim er« 
gäblen, ttjaö fie mit ber Slnnelie guleftt nodb gef^rocben. 2Bie 
fie aber anfefete, fubr'ö ibr bur* ben Äo^f, ba§ fie bo4 bie 
^eiratbögefcbt(bte mit bem SSetter feinen Sungen im 2)orfe 
berumgebraibt babe, unb ©ebanlen lamen ibr, aU fonne ba 
lüer tt)ei§ tüa§ brau0 entfteben, ba§ eö ibr gana bei§ unter ber 
Sölü^e tüurbe; unb enblicb ttjar ber ?ebrecbt fo ujeit, ba§ fie ibn 
tiicbt mebr bätte errufen fonnen. — ©ie ging weiter, aber in* 
tüenbig trurbe eö ibr fo ängftlicb m SUJutbe, unb fie Ujufete 
bod) ni(bt recbt irarum, ta^ fie meinte, eö fcbu^ane ibr trobl 
»jaö Sofeö; Wk fte bocb nur htn ^latfcb mit ber «öeiratb 
ni(bt gemalt, ober bätte fie bocb toenigftenö bem alten Sobiaß 
ni^t fo gugerebet, mit bem 3Kdb4en na(b ©rüntbal au geben; 
aber mit aüem „batte icb bocb" fonnte fte nicbtö anbern; ba§ 
SBort, ba0 au§ bem SKunbe gebt, ift U)ie ber (Stein, ben (Siner 
fort ujirft, üon bem er nicbt trei&, maö er anricbten lann. 
ttjenn er einmal auö ber ^anb toeg ift. 

Sobiaö unb Slnnelie gingen neben einanber ibren Sßeg 
unb Äein0 fj^rai ein 2ßort. Sobiaö u^ar eö ungefabr fo in 
SKutbe, alö tüie feine grau geftorben war, ober tüobl nodb ein 

(gfn ©tucf beutfc^eS SSauernleben. 4 



50 

StöÄen WUmmer. 2)ie gange 9lac&t gog in einzelnen Silbern 
bor feiner Seele trieber i?orüter, unb eö toar ißm, ate 6ore er 
baö ®(i6reien unb 9)rafteln unb Sammem no(!b einmal mit 
feinen leibli^en £)l&ren. $emac6 backte er an bie Sulunft, 
nja§ xodU trerben Jolle, toenn 2Setter Änei^er ni(^t0 für ftc 
tfiun tooKe, unb bann fiel ilfem bie gru(!&t auf feinen gelbern 
ein, bie fo eine g^f^Ö^^^e Srnte tjerf^racb, traö bamit angu« 
fangen fei, unb ba entftanb ein SBirrtcarr i?on Oebanfen in 
feinem Äojjfe, ba§ eö ujie ein 9JlüWrab brin l&erum ging. Unb 
ba brauet deiner gu beulen, 2;obiaö fei eine ®d&lafmüfee ge» 
toefen. 6r ujar nur Siner, ber ftdb an ©lud unb SSequem- 
licbfeit geti3ol)nt batte, tüie ein 3lnberer, ber in feinem ?eben 
nid)t barfu§ gelaufen ift, an feine (Stiefeln ober ©d&uße. 2öenn 
ber einmal mit bloßen gü§en baftebt, toei§ er auc& nicbt, too 
er bintreten foH, bier fticbt'ö unb ba ift e§ falt unb erft irenn 
ibn (Sinä mitten binau§ auf bie ©tra&e fto§t, lernt er feine 
gü§e auA obne (Stiefeln brauc&en. 

Slnnelie baö^ie aucb an bie »ergangene 3laä)t, aber ba trar 
nur (5in^, au§ bem ein trüber ®ebanfe na(b bem anbern ber* 
auönjucbö, toie St^eige unb 23latter au§ einem 23aumftamme. 
©a§ ©ine aber tüar ?ebre(bt. Sßie \ien fc&lecbteften SKenfc&en 
batte fie ibn bebanbelt unb gur SBieberöergeltung batte er fte an^ 
bem Seuer gebolt, tno ficb'ö deiner mebr getraut batte. gort- 
gegangen trar er barnacb, ba§ ibn (Sbriftie unb fein 5Kenf(6 
triebergefeben batte, al§ babe er'ö bloö getban, ba§ er ft^ al§ 
tüchtiger ,^erl geigen, mit ibr aber treiter mi}H gu fcbaffen 
baben ujoHe. SBare fie bocb nur geftern 2lbenb, nur ia^ eine 
SJJal nicbt fo ba§li(b gen?efen, meinte fte, e^ üjare gang ficber 
Diel anberö gefommen. 5Run febe fie ibn am (Snbe in ibrem 
Seben ni^t trieber, unb ta fei fte altein bran fcbulb; unb 
trenn fte ibn ja träfe, unb er tbue, al0 !enne er fie ni(bt, fo 
fonne fte aucb nitbtö mac&en unb muffe fi(b nocb bagu in ibrc 
(Seele binein fcbamen, unb ba fei fie trieber allein bran f4ulb 
— trenn fie bocb nur geftern 3lbenb, nur ba^ eine SUlal nicbt 
fo baßlicb getrefen trare. Sa, trie oft feufgt ÜJJan^er, bem 
eine einzige ^anblung bie Sbür gum ®lüdE rerfcbloffen: SBarft 
bu bocb nur ta^ eine 5J}al anberö getrefen! 



51 

S)tc ©cnnc ti?ar fieU unb Ilar aufgesangen, an bem ®raTc 
unb bem ©etreibe l&ingen SKilltonen S^autro^fen tote bunte, 
fcöilfernbc ?)erlen; l)cä) oben in ber 8uft f^toebten bte ?ercben 
unb fangen unb trillerten, ba§ eS eine ?uft war, unb cö l&atte 
6inä gerabegu ein ©tod ober ein SKenfcb mit einem bofen 
©etoiffen fein muffen, tnenn ibm bie gan^e 3)racbt »on fo 
einem (Sommermorgen nicfet in bie (Seele gegangen trare. SBaS 
^nnelie getrau batte, war eben nur t»a6 SRenfcbli^eS, ba§ fte 
fcbon bitter genug bereute, unb ate fie bineinfcbaute in bie 
freunbli^e, blübenbe ©otteönatur, "ta tnurbe e0 au4 in ibr 
f eiber freunblic&er; fte bacbte an ben i^ergangenen 3lbenb, toie 
fte ha gum lieben ®ott gebetet babe, unb toie toobl e§ ibr 
babei getrorben fei, unb ha, fiel ibr lieber re(bt lebbaft ein, 
toaö ber ?)farr' gefagt batte, unb ba meinte fie, e6 fei bocb 
tounberbarlicb, tote ber liebe ®ott fo genau aufraffe, ba§ er 
ieben fleinen ©ebanfen gleidb öerftänbe. ®eftern Slbenb babe 
fie fo recbt inbriinftig an ibn unb an Sebre(bt gebacbt unb in 
ibrer bocbften 9Rotb biefe 9iacbt fei e0 Sebrec&t getoefen, ber ibr 
beiaefv^rungen — e§ fei orbentli^, alö babe ibr ber Herrgott 
i^eigen tooüen, ba§ er fte Derftanben babe; aber, meinte fte, fie 
toofle itun aucb auf ibn bauen unb vertrauen, unb toenn'3 
nocb fo fd)led)t fomme, unb toenn'0 toieber biö an'g ?eben 
geben foHe, toie biefe SRacbt; er toerbe ibr fcbon su rechter 
3eit bie $ülfe fcbitfen unb —■ bieUeicbt no^ einmal burcb 
ben 2ebrecbt; bernacb tooHe fie ben aber ni(bt toieber fo t^on 
ft(b laffen. 

Unb toenn icb nun Siner toäre, ber bie ®eifter leibbaftig 
auf ber 2Belt umberfv^a^ieren ftebt, fo toürbe icb erjäblen, ha^ 
ein Sngel Stnnelie'S ®ebanfen genommen unb binauf tor ben 
öimmelötbron getragen babe, al§ ha^ ®ehet eineö finbli(ben 
©erjenö; bafe aber ber 3lllt>ater nocb gar Diel barin gefunben, 
toaö erft bie ?eiben0VMobe befteben muffe, bamit baö ®ute, toie 
ha^ ®olb im Treuer, fid) i?on bem liebeln fonbern fönne — 
td) tüiir^ aber lieber untertoegö laffen, benn e0 giebt gar p 
!(uge Seute, bie im (£tanbe toaren, mi(b gu fragen, ob idb haQ 
f eiber mit angefeben, bafe t(b fo toaö ergable, unb mir 3luß* 
fteHungen an meiner ®efcfci(bte maften fönnten; toer fie aber 

4* 



52 

bis an'ö (Snbc 6ort, ber toirb'ö merfcn, ba§ tdb nidfet umfonfi 
gu fold&en Oebanfen gefcmmen bin. — 

@0 aing fc!6on ftarf gu 9)Jittag. 2)ie ?uft toar bci§ unb 
fdbtoül getrcrben unb einzelne fcbtrerc ©etüittertüoücn fticgen 
am Fimmel berauf. Sie Seiben ö?aren ben Sßeg neben ein- 
anber gegangen, ebne ta% (Sinö ein äßort gefvrocben batte; 
trie fte aber an ben leljten Serg lamen, tro e§ faum noi eine 
balbe (Stunbe ii^ ©rüntbal ift, blieb 3:obia§ fieben unb be* 
flaute ftS ben Fimmel. 5Iad& UUerftabt gu u^ar fcbon SlKeö 
fo rec&t fcbttiargblau umgcgen, mittenbrtn aber ftanben, xok im 
Uetermutb bineingefabren, ein ^aar leic&te, gidngenb ireifee 
SSclfen. Sobiaö tbat einen tiefen Sltbemgug, unb me er ftdb 
lieber berumbrebte unb weiter ging, fagte er: ^rSlnnelie, toir 
ftnb balb in ©rüntbal, fag' mir nocb einmal, xoa^ ber ?)farr' 
beut 9}|orgen gereb't bat/' 

,,Ser 5)farr' ?" antwortete Slnnelie, ,,ia ba§ toei§ i(6 toobi» 
aber ta^ lann i(b nicbt fo trieber fagen!'' 

„9lu, fag' mir nur, trie S)u'ß fannft!" meinte S^obiag, 
„icb glaube, *ö trirb mir beffer baron, mir tfl gar nicbt recfet 
tocbl um'§ ^erg. Unb trir trollen babei ein 23igd&en fd&cirfer 
gugeben, fonft fommt unö nocb ha^ ©etritter über ben ^aU, 
2Benn unö nur ber liebe ®ott ein gnäbigeö Sonnertretter 
fcbenft." 

Hub trie fte mm einen jc&nellern Scbrttt gulegten, fing 
Slnnelie an: Ser ^farr' babe gefagt, man fofle nur redfct feft 
auf ben lieben ®ott trauen, ber fa§e ba oben im Fimmel unb 
f(baue auf Seben berunter, unb ie fcblimmer er eö ©inem erft 
geben laffe, je beffer macbe er eö mit i^m berna^, unb wenn 
man nur immer recbt am ©lauben balte, benn er trolle nur 
gufeben, trie feft Siner brin fei. Unb ba§ er feinen 55Jenfcben 
Derlaffe, ta^ l)aic fte r ergangene 5cacbt retbt beutltcb gefeben, 
©briftie bctbe ibr ia 3[tle0 aufö ?)imftum ergäblt, trenn er 
ta ben ?ebre4t nicbt gu rechter Seit gefÄidft imb ben Zaäi' 
ftubl ni(bt gebalten batte, bi§ fte auö bem «^aufe geirefen 
trare, fo batte fte iammerlid& t?erbrennen muffen, unb babe er 
in fo großer 91otb gebolfen, ba trerbe er fte anbermartß au4 
ni^t umfommen laffen. 



53 

3a, fagte Jotiaö, trenn er auäi red6t feBr glauben xooUe, 
}d lüiffe er bocft gar nic&t, tijie ba§ 3ltle8 treiben jotte; mit 
Setter Änei^er Wtrane if)m nicbtß ®uteö, unb bie ganje gruiftt 
ftete auf bem gelbe, mit ber fein SKenfd^ triff e iroI)in, unb 
nocb SSieleö fterfe if)m im Äopfe, tro er gar nicbt n?iffe, trie 
Jerauefommen unb baä mac6e i^m SlUeö fo graufame Stngft. 

'^Innelie aber fagte, 'ba^ meine fie anberö*, man fonne bocb 
bem ^errgctt n[d)t gumutben, ba§ er Seben auf ein Sßägelcfcen 
fet?e unb l)infal)re, tro Seber tintrcHe? 3Benn'0 mit bemSSetter 
ntc&tö fei, ta batten fie aUe Seibe nocfe Slrme unb Seine, mit 
benen fie für frembe 2eute arbeiten fonnten — baö mac&e ibr 
leine Sefcbtrerbe. Unb mit ber Srnte fei eö auch fo traö ®e* 
fabriicbeö nicbt, bie laufe ibm, trie beuer baä (Setreibe ftebe, 
Seber auf bem Stengel ab; unb trie'ö bernacb nocb trerben 
foKe — nu; ia trerbe eö aucb nodb äRatb trerben; trenn fie 
aber gar nicbt mebr trü6ten, tro binau^, trerbe icfon ber liebe 
®ott fommen, trie biefe ^Ci6)i bei ibr. 

2)a§ bore ficb trobl Sltleö recbt gut an, fagte Sobiaö, unb 
fo ein iunge0 2)ing trie fie macbe fi(!b nocb feine recbten ®cr* 
gen — ia fubr aber Slnnelie berauö unb trurbe gang rotb Dor 
®fer, fie babe ficb ujobl Sorgen, unb no4 bagu grc§e ge* 
ma(bt, trie fie aber in recbt f^aeren Oebanfen gefinnt babe, 
fei ibr ber (Sebanfe an ben lieben (Sott in bie Seele gefommen, 
fie triffe felber nicbt U)ie, unb ba babe fie brau feftgebalten unb 
ba fei ibr ha^ älüeg eingefallen, trie fie e0 Sobiaö gefagt, unb 
baB taQ trabr fei, baö fpüre fie fo recbt innerlicb, fie fonne 
flar nicbt fagen trie. — 

£)a fing fcl;Dn an ber SBinb ftärfer ju gieben, ba6 bie 
Säume am 2Bege raufd}ten, ben balben Fimmel batten fcbon 
bie bi(Jen Solfen eingenommen, ©rüntbal lag aber aucb t)or 
ben Seiben unb bie n?ei6en 9!}Jauern rom ®ute, glei(b t>om 
an ber Stra§e, faben fie recbt beH unb beimlicb an. S^obiaö 
legte nocb einen Scbritt gu unb ebe ba§ SBetter au^bracb, 
iraren fie am Sbormege. 

@6 xoav ein ftattli^ö ®ut, baö Äneiver'fcbe. 9tn (jtrei 
Seiten ron bem großen «pofe sogen ficb bie StäUe bin, linf6 
ftanb ba0 fteinevne, ^weiftodtige SBobnbauö unb ber Sinfabrt 



54 

gegenüber, an ber toterten ©eite, bie getoaltifle ®d6eune. 
SöJifÄen ber ®(6eune unb bem SBol&nfiaufe aber fonnte man 
in ben n^eitldufigen ®raß« unb Saumgarten bineinfeben. 2)ie 
breite, gemauerte SKiftftdtte, mit einem ftar!en (Selanber ber* 
feben, 50g ftc& an ben (Stallen fein unb na^m beinahe bie 
Hälfte be0 gangen ^ofeö ein. 

SBie Sübiaö mit feiner Slnnelie in ben Sborweg trat, 
ftanb SSetter Äneiper in ber ^auStbür unb bef^aute ftcb ba$ 
l&eraufgie^enbe SBetter. 6r 6atte einen fc&ßnen, fommoben 
3io(f, wie man fie im ^auö berum tragt, an, ein bunlelrotbe^ 
Äav^iJen auf bem Äo^fe unb raucbte auö einer ?)feife mit einem 
groöen 5[Keerfcbaumfoijfe. — Sobiaö ging mit feiner Slnnelie 
brauf IcS, nabm feinen breiecKgen ^ut ücm Äo^jfe unb fagte: 
«®uten Sag, J&err SSetter!" 

„3 ujaö Sonnertijetter, S^mibt, tüo fommt Sbr benn ber?'* 
fubr Äneiper in bie «^obe; aber mit einem SUiale, njie er bie 
Seiben orbentliiäb anfcbaute, gog er ein ©eficbt trie gebn ©tun« 
ben fcble^ter SBeg. ©olcbe ^nei^er'ö baben feine Olafen, bie 
riecben gleicb t?orU)eg, xoaQ Siner tüill, unb SobiaS unb 2lnnelie 
faben freilitb nicbt auö, alö ob fte einen ©adC üoll ®elb brd(bten. 
Slnnelie batte einen geflidCten Siod an, ben ibr eine üon ben 
anbern Slbgebrannten gef^enft batte, ging barfuö unb bcitte 
nicbt einmal eine 3Jlü^e auf bem Äo^jfe. 9ln Sobiaö* Äleiber- 
geug fonnte man'ö aber aucb feben, ba§ eö niftt für einen 
Sefutb gum britten Seiertag gemalt toar. 

„SBir fommen »on UKerftabt, ^err SSetter!" fagte Sobiaö, 
wbaö ift bie ^aäit bis auf ben legten ©narren abgebrannt 
unb ia fönt Sbr unö berujeile aufnebmen, bis toir erft ttjiffen, 
»a0 nun gu ma(ben ift/ 

Äneiper nabm feine •?)feife auS bem SJlunbe unb ftri(b fi(b 
mit ber ^anb über baö Äinn, üermutbli(br ba6 man nicbt 
feben foHte, ujie'ö no(ft langer geujorben loar. „2lbgebrannt 
feib Sbr, ©cbmibt? 5)a0 ift alfo UUerftabt geioefen, n)o wir 
beut SGRorgen no4 ba0 Seuergeitben gefeben baben?" fagte er 
enbli^ langfam unb blieb breitbeinig in ber Sbür fteben, „unb 
9iae0 üerbrannt?" 

„3u! wir würben fonft wobl in einem anbern Stnguge 



55 

fümmen!" antwortete SoBiag, „tüir tüoKen unö aber tiidfet faul 
bei ßucb Bmlegen, tijtr tooKen ö^me äße Slrbett mit tl&un unb 
eö füll ia aud& nur öor'5 6rfte fein, bis toir ujo anberö Ifein 
tüiffen." 

Änei^er fa]& bie SSeiben an unb fu^r bernad& mit ben 
Slugen nadb bem Fimmel, ftetfte bie ?)feifenfpi^e in ben SKunb 
unb nafim fte ujieber 5erauö. „2)aß ift eine öerffu^te ®e« 
fd&i^te!" faßte er enbli^, „i(6 bäte meine ?lotb fo f(bon, ba6 
fie mir fciö obenan ftebt. SSergangenen ©onnabenb f)at ber 
JRoggen faum gttjangig Sbaler gegolten unb man benft, er mug 
aße Sage nodb billiger tüerben; itfe f^aV aber nod) alte grudbt 
liegen, tüo i& no(6 gar ni(fet n)ei§, toie Diel icb ©cbaben macbe. 
Slrbeit giebt'0 ie^t aber aucb toenig, i* fi^affe fo ieftt alle 
unnüöe 8eute fort — x(b toeig ®ott öerbella ni^t, tüaö fi^ 
ia tbun la§t.'' 

„9flu, ^err SSetter!'' fagte Sobia8 unb ha^ Slut ftieg ibm 
in*ö ®eft4t, ,,Sbr lüerbet unö bocb nicbt öon ber Sbür weifen? 
SBir ftnb ia botfe Sreunbfcbaft, unb fo arm, wie 3br benft, 
bin i(6 aucb nocb nicbt. Sbr wißt bo(S, wie beuer ba§ ®e* 
treibe ftebt, wenn Sbr mir nun bie 6mte auf bem (Stengel 
ablaufen wollt, fo fage i(b ni^t ne! unb wiH Sudb gerne eine 
Vergütung geben, ba§ Sbr ung iefet bei (Sucb aufnebmt!" 

Äneit^er blieb fo bidfeHig fteben, wie er ftanb, blieö große 
Siau^wolfen in bie 8uft unb fab in bie ©ewitterwollen, bie 
immer weiter beraufrüöten. 

»Son Wegen ber greunbfcbaft ift eö gar nicbt fo gefdbr» 
K(bf" tagte er, „ber SSruber 6urer feiigen grau war ber erfte 
5!Rann üon meiner ©^wefter; *ö liege fi^ inbeffen mit ber 
dmte f^on boren, ©d&aut aber einmal bort binter, bort wo 
baö SBetter nieberge^t; febt Sbr bie gelbe SBolfe? 5)a0 ift 
^agelr fo wabr t^ lebe! unb ia^ ift gerabe ia, too beute 
fSlaäit ba0 geuergei^en war!" 

„Sebufö ®ott, baö ift wobl ni&t anbem!" antwortete 
Stobiaö, aber auö feinem ©eftcbte ging aUeö Slut, aö er 
Änei^er'ö ginger naäfcbaute. 

,;2)a3 ift wobl anbem unb Sbr werbet mir ni^t fagen, 
waö ^agel ift ober nicbt!" rief ^neiper, „wenn Sbr aber no*. 



56 

eilt S3i3c!&cn SSertiunft iaii, mü6t S6r etnfctcn, ia% 'mix 6tcr 
Dor bcm Utifllüö au4 ntcbt ftcfcer ftnb, unb ba6 man bei fo 
f^lc^ten Seiten r für ni^tö unb tüieber m4t§, üii ni^t noij 
obenbrein eine 8aft auf ben ^alö laben fann." 

Slnnelie batte bte gange Seit rubtg neben Sobiaö geftanben 
unb bcitte nur mit einem bitterbofen Sliäe bem alten Änci^er 
tn'0 ®ert*t ö^f^fi^n. SeW aber ftte§ fie tbren SSater an. 
„8a6 bü4 ben alten ©eiabraften!'' fagte fie, „tüir finben nod6 
aCertoeg^ ein Unterlommen unb ^ulfe. 'ö ift nod6 gar ni(bt 
auögemadbt, ba§ ba§ gerabe über unferer glur bagelt, 'ö fiebt 
mir ml eber au0, al0 fam'ö über SäJieferobe ober noÄ ujeitet 
btnauö unb ujie fcfclimm ober gut ha^ SBetter ift, toei§ man 
au(!& nod& nid&t." 

„SKeinft 2)u?'' fragte Sobiaö unb bolte tief Sltbem. — 
f/Söf n, Sbr tüerbt'ö f(bon feben; ma(bt nur, ba§ ujir babiet 
toegfommen!" brangte Stnnelie, ,;bier tüirb mir'ö gans bimmel- 
angft!'' 

3)a fingen an bte ©trobbcilme im SBinbe m tansen, ava 
bem ©arten borte man ia^ Sfiaufften ber 33aume unb fcbon 
fielen einzelne große Sro^^fen nieber. S;obiaö aber ging no(6 
ni^t. „9tlfo Sbr tooHt un§ in bem SBetter üon ber Sbür 
ujeifen?" fragte er, „na, fo tjergelt'^ Su(b @ott, toie Sbr*« 
»erbient. SBeil i(b aber bo4 nu einmal ba bin, fo gebt mir 
toenigften§ bie fünf Sbciler, bie ft(b geftern ®uer SSermalter bei 
mir geborgt bat. 2)ie voexVt Sbr mir bo(b toobl nicbt »er- 
toeigern, er bat fie auf bie Äub gebolt, bie er für 6u(b ge- 
lauft bat»/' 

„2ßaö? fünf Sbaler? unb meinem SSertoalter?'' f(brie 
^neiper unb fd&ob fein ^a^:p(ben auf ben $inter!ot3f, „baö JDing 
ift fpafeig! Sbr beult ujobl ®elb i^on mir au f^lucfen, ujeifg 
nt(bt0 mit bem ^Dableiben ift? Scb bab' meinen SSertoalter 
f^on Dor ac&t Sagen ujeggeiagt, alfo lann au(b deiner für 
mi(b eine Äub laufen unb ft* ®elb bagu borgen. SBem Sbr'ö 
flegeben babt, »on bem laßt'ö (Sucb tüiebergeben." 

„3lber, $err SSetter, er baf ö \a boib gefagt unb bat audö 
ttoÄ eine SSeftellung bagu gebrad&t unb toenn Sbt mir*« 
tti^t gebt, bab' icfe ia ni(bt einmal einen ®rof(ben, ia^ toit 



57 

un§ fonntcn toaö gu effen laufen, toir Jäten fo 5eute nodB 
leinen Siffen im ?eibe!" 

^®el)tmt(S gar nid&t§ an unb nun la&t mic6 unaefcfcoren!" 
faßte Jlnei^er unb mac6te SDRiene in'ö ^au§ gu geßen. 

2)a lam feintet bem ^aufe ein feineö ^erlcfeen feer, ßatte 
eine grüne Sagbmü^e Dertüo^en auf bem ,^Dpfe, einen fcfeujar» 
aen ®(Snurrtric60 unter ber ^^a]e, eine 3fleit^?eitfc6e in ber ^anb 
unb ©x^oren an ben (Stiefeln. 2)er )3fiff unb f(atf4te ba^u, 
ging an ben 23eiben üorbei unb in'ö $au0 feinein, al§ fdfe' er 
fie gar nicfet; ^Innelie aber meinte gerabe, nun ftefee eö ifer 
üten *ran unb nun fonne fte 'ta^ nicfet mefer fo mit anfeoren, 
unb alö ftcfe Äneiver feerum brefete, fagte fie: „SBart't einmal, 
'^err ,Kneiper, erft ujitl idfe (Sucfe no(!fe tüaö fagen. Sfer feib ber 
allergrofete (SeigbraAe unb ber fcfele^tefte SWenfcfe, ben '0 nur 
auf ber Sßelt geben fann. 2Bie U)ir nocß reic^ traten, ba lamt 
Sfer au unö unb icfe fotlte Suern Sriö mit ®eU)alt feeiratfeen, aber 
bIo§ ujegen beö SSermogenö; nun finb U)ir arm getüorben, nun 
ujoHt Sfet ni(!bt einmal Sreunbfäaft mit unö fein, tüoüt meinen 
armen Sßater nocfe für feine ©utmiHigfett um bie ^aar Sfealer 
bringen; ^fui, fag* itife. SBenn ein gana StDdffrember au unS 
gelommen tüare, bem*3 fo gegangen fedtte, trie unö aÜeiüeil, 
toir featten ifen ni(6t fo fortgefd)idt; fd)amen müfet Sfer Suä! 
unb toenn 6u4 ber liebe ®ott einmal nocfe fcfelimmer feeim» 
fucfet, fo benft, Sfer feabt'ö an uns oerbient. Äamt Sfer feer^- 
naä) no(5 au un6, toir toürben'0 nicfet fo macfeen toie Sfer, unb 
ujenn idfe (Sucfe ieftt 'ö gro&te UnglüdE über ben ^al0 U3Ünfc!fete, 
fo gefcfeafe'ö nur, ba§ icfe'ö @u(ft a^ig^n mü(6t', toie man mit 
armen beuten, no(!fe baau auö ber greunbf(!feaft, umgefeen muö. 
9lun fommt, SSater!" Unb bamit fa§te (te Sobiaö unter ben 
9lrm unb tooHte mit ifem fort. 

3Bie Slnnelie fo angefangen featte lo^auai^feen, f)aik fi(ß 
ber mit bem ©^nurrioicfeg im ^öaufe umgebrefet unb feo4 auf* 
gefeor4)t, f^attz in 3lnnelie'ö bitterböfeö ©eftcfet, in ba0 ber 3orn 
trie feeKc SKorgenrotfee geftiegen ujar, in ifere bliöenben Stugen 
gefefeen unb toie fie nun iferen SSater in ben 3lrm faßte unb fort 
toonte, lam er mit einem Schritte in bie 2feür unb fagte: „(Sinb 
benn ba0 bie toon UUerftabt, toot?on Sfer au mir gef).uo(!feen feabt?" 



58 

„5Ru ja! ^aft 2)u toaö batoiber?'' anttDortdc bcr alte 
Änci^cr üerbrie§Uc6; „iefet tft c^ auö bamit, fle ftnb uergangenc 
Slad&t afcgefcrantit unb gcfi'n icfct betteln!" 

,,llnb bie trollt S6r fo fortfö)i(fen? 2)a fvred&' tcS au* 
ein aeßort, ba§ SDidbel ift ffion t)iel gu W^W, alö bafe mau 
Ite c6ne S5Bettere0 Don ber Sfiür ujlefe/ Uitb bamit xoax er 
mit gtoet ©dfeen ben S3eiben na^. 

r,33etter ©c&mtbt, S6r ujcrbct bo(!& (S^a§ tjerftelfeen unb 
nicfet beulen, ba§ ujtr (Su^ mit (gutem 3J?dbd&en fo tregf^idfen?" 
faßte er. „Unb bal&ier, meine Heine Slnnelie, SDonneriüetter, xoa^ 
ift bag SDRdb^en öto§ unb pbf* ö^^otben, la§ 2)i(!& bo4 nur 
einmal anfd&auen!" 

Jobiaö faS ibm gang verblüfft in'ö ©eftcbt unb felber 
Slnnelie mocbte nidbt gleicb wiffen, voie ba§ su nebmen fei; ate 
er ibr aber mit ber J&anb unter ba§ ^inn greifen wollte, fubr 
fic mit gornigen Singen gurudf. „SSleibt mir üom ?eibe mit 
eurem ®^a6e!'' fagte fie, „folcbeSlrt »erfteb'n tcit nicbt, la§t 
un0 nur gans rubig unferer SBege geben!'' 

„£)bo, 5Iftübmcben, nur nidbt gleicb gum Fimmel binauö!'* 
lacbte er, „lomm ber, gieb mir einen ^at^i}, ujir werben f(bon 
beffer belannt werben. 3la, SSetter ©dBmibt, fennt Sbr micb 
au(ß nicbt? 34 foHte \a babier ben Ileinen Srofefo^f beiratben^ 
ber mi^ ni^t bciben wiH!'' 

Sobiaö fab ibn no4 immer an, alö fonne er nicbt be* 
greifen, wa9 ber fjjracb. „®eib S^r benn ber Srife?" fragte 
er enblitb. 

f/Sa freilieb!" antwortete ber, „nnb nun werbet Sbr bo(b 
wobl einfeben, ba^ tdb ®nÄ ni(bt fo fortlaffen lann? Äommt 
nur berein, ia wollen wir weiter reben!" 

„3Sater, wir geben fort!" brangte Slnnelie, „baö ift mir 
bier nicbt ri^tig! wir wollen fcbon anberöwo unterlommen!" 
Sobiaö aber wifcbte ficb bie ^Regentropfen üon feinem JRodf^ 
ärmel unb wu§te ni(bt wa0 machen, „©ollen wir benn in bem 
SBetter weiter laufen, wenn'g ni^t fein mu§?" fagte er. 

wSa, ma(bt bo(b bier nur nicbt fo i)iel ©efcbi(bten unb^ 
f^ielt ni(bt bie Uebelnebmfcben!" meinte grift, „baö regnet ja 
immer arger! Sbr wiBt bocb^ wie mein Sllter ift," fagte er 



59 

6etmli(5er, „nu alfo! Umgelclfert, allo HKu^m^en!" unb bamtt 
faßte er Sobiaö bei ber 8l(!bfel unb füHe ibn naife bem J&auje. 
Stnnelie aber fam erft bmterbrein, wie fie fab^ ba§ ba§ ibrem 
aSater gerabe re^t fcbien unb ba§ er »obl ni^t mit wegöeßan* 
öen toare, tüenn fte audb barauf beftanben bätte. 

Änei^er ftanb in ber Sbur unb gerbife beinabe feine ?)fei* 
fenfpiöe öor SButb. SBie nun fein gri^ mit ben SSeiben naber 
fam unb fagte: ,;9li(bt tuabr, SSater, Sbr babt ni4t gemeint, 
ball bie ie^t glei(b fort foHen unb ba mitten in'ö SBetter bin- 
einfommen!" fdbo§ er bem erft einen 33li(! m» alö njoHeeribn 
bamit tobt macben; bematb fab er ftier in bie SBoIfen unb 
fing an au f^re^en, ba6 eö Hang, aU wenn (giner auf ber 
Klarinette uberfdbna^^t, ober al§ wenn ein iunger Kidfelbabn 
tcL^ Kraben lernt: „SBenn fie abfolut nid&t anberS tüoHen, fo 
lonnen fie \a warten bis ber 3tegen üorbei ift!" unb bamit 
brebte er ftcfe um unb lief mit erboftem ©eflcbte in'ö ^auö. 

grife ma^te bie Unterftube auf unb ftbob Jobiaö mit 
feinem 5Rab(!ben binein. „(Bo\" fagte er, ^nun woUen wir au^ 
toaö m effen beifcbaffen. ia^t (S^nä^ nur baö @efi(bt üon 
meinem Sitten nicbt lümmern, idb bcibe bier au* ein SBort gu 
reben, unb wenn er fiebt, ba§ eö nicbt anberö ift, wirb er RA 
f^on guf rieben geben. 5Ra, SJJübmtben," fubr er fort unb fab 
9lnnelie mit ein ^aar Singen an, baS ber baö S3lut in'ö ©eftcbt 
trat, „foH i^ no(!b immer leinen ?)atf^ baben?" 

Slnnelie fab weg unb gab ibm ibre ^ipanb. So war ibr 
Meö fo wiberwiHig unb ängftli*, ba6 fie t)iel lieber im Siegen 
fortgegangen Ware, unb wie gri^ gur Stube binauöging, fagte 
fie gu ibrem SSater: lange balte fie eö bier nid&t auö, rt^a^ er 
benn gefinnt fei gu macben? 

3u, man muffe auf eben, wie ber ^afe laufe, meinte 
Sobiaö, ber grift fi^eine ibm bier ba§ $eft in ber ^anb gu 
baben unb wenn ber macben fonne, ba6 fie bablieben, ba febe 
er nicbt ein, warum fie erft nocb in ber SBelt berumlaufen 
foHten. £)b fie benn roa^ SSeffereS wiffe, ba6 fie fo fürif(b tbue? 

Slnnelie brebte ficb um unb fab inm genfter binauö. 2)a 
ging mit einem aJJale tjor ber Sbür ein S^eftafel lo0, bafe 
SKanÄer feine wabre ©cbinberfreube bran gebabt bätte. 



60 

rrSÄ xoiVi bocfi einmal gufetcn, ti)er $err im ^aufc iftl* 
fcSrie Äneiver, „unb ob id) aüeö gumpenv^adf aufiune&meix 
brause, üjenn id) niit mtl. 2Beg babier, SJlartfte, ober *ö 
toirb nidjt gut!" 

„SciD S^r beim tiicbt gejcbeib, ba§ 36r fo brüHt?" rief 
fein grife bastüifciben, ,,tt?Dnt 3l)r nidbt lieber t)or |)abfucbt gleich 
ein S)iöcben überfcbna:p^en? 2)ie ?eute bleiben fcier, icb mag 
nid6t ©cbim^f unb Scbanbe t?on (SmJ mittragen unb menn 
S6r nocS »iel Ärafe^l macit, ba üergeff icb, ba6 Sbr ber 5Dlann 
t>on meiner SORutter getoefen feib unb töerbe (Such geigen, tüem 
eigentlidb baö Oange l)ier gebort!" 

//3 fo foH bod& gleicfi ein 2)Dnner' unD ^agetoetter 'nein- 
f (plagen, i?on meinem eigenen So^ne folcbe SWalicen'/' fcbrie 
ber 9llte lieber; ia ging eine SiMr auf unb fcblug trieber gu, 
unb man l^ßrte ni^tö mel)r. SSermutWi^ l^aik grife feinen 
SSater in eine anbere Stube feineingejogen. 

Sn bie ©tube aber, U)o 'Sioim^ fa& unb mit beiben Dbren 
jul&orte, trat eine alte grau, batte 35rot, 2Burft unb ®d)na):0 
im 2lrme unb fefete t^a^ auf ben SifÄ. ,,Dag ift einmal U)ie* 
ber ein Sl^eftafeU" fagte fte. „«öerrje, 4)errie! ujaö nur bie 
Seute beulen muffen! ®nt Sag aucb mit einanber!" 

„©dbüu 2)anf!" fagte Sobiaö fleinmütbig, „'ö ttJare ujobl 
am beften, ujenn U)ir machten, ba^ U)ir fortfamen, al§ tai 
unfertujegen folcber 3attf unb Unfriebe lüirb." 

„21*, ue! bleibt Sftr nur gang ftitle ba, baä Vergebt f(!6on 
tüieber/' ?agte bie grau, „ne, fo ein (Si?eltafel, unb nocb bagu 
t?or fremben beuten! unb baö gebt nun alle Sage fo; roa^ ber 
alte «^err m genau ift, ba^ ift ber iunge ^err au lodEer, ba 
lann'0 gar ni(!bt anberö lommen. 2)a ift bier bermeil ujaö bi0 
aum SDRittagöbrot. SBobl befomm'ör 

„SSater,'' fagte Slnnelie, me bie alte grau lieber gur Sbfit 
Ibtnauö ujcir, „U)ir bleiben ni^t ia; iä^ bab* eine 2lngft, ba§ 
i4'0 gar nii^t fagen fann/ 

,/§ toirb ajobl am Snbc nicbt anberö!"* meinte Sobiaö unb 
falb in bie ferneren 2iBolten binauö, «ujir ttjotlen aber nur ben 
JRegen abwarten." 

Slnnelie anttuortete nicbt, unb SobiaS fvn'a(!b aucb !ein 



61 

SBurt tociter. SebcS Wi^ mit feinen eigenen ©ebanfen gu 
t6un. 2)rau§en aber fing e0 an ju giefeen, tüaS t>om Fimmel 
herunter trollte. 

®ö giebt Seiten, ujd eö 6inem ift, al8 ntadbe ba§ geben 
einen 9tbf(6nitt, gerabe fo tote ttenn i(fe babier in meiner ®e- 
f(!6idbte einen ®tri(!b nta(Se unb üon wa§ 5Reuem anfange. 35a 
ftebt man üor ber 3u!unft, toie üor einem geftjloffenen Sßore, 
unb eö ift Sinem bange, meSr alö anbere Sage, tüaö tuobl ba» 
Jinter liegen mag, ®ute0 ober Sofeö; ba gielit ©nem ba0 
ganje eigene geben tute eingelne Silber t)or ber ©eele »orbei, 
unb lüeffen geben ntdbt rein toar, bem n^irb baß ^erj fcSiüerer^ 
alö e0 ibm ie feinet S5un§ Ibalber getrorben, ba§ er beinab' 
baüor erfcbritftf unb bie Sr!enntni& fommt über ibn, ttjie ein 
getüa^^^neter 5Kann. 

®erabe fo tüar eö ber Slnnelie 5eute; fie ujurbe aber gar 
balb au3 ibren ©ebanfen aufgeftort, benn 2Setter grife trat 
njieber in bie ©tnbe unb ueriüunDerte ft(!b, baS nocib ^eineß 
t»a0 gegeffen batte. SÖBie nun Sobiaß meinte, eö fei tbnen 
aKer junger vergangen, fagte er: 

„Sbr bleibt mit Surer Stnnelie bier, ®(!bmibt, unb macbt 
6ucb feine Slngft weiter; i^ babe mit meinem Sllten ein orbent* 
lidbeö 28 ort gef^rocben. 2)er 3Sertt)alter ift fortgejagt, unb ba 
lonnt Sbt berujeile für ibn eintreten; 3tnnelie bilft aber unferer 
alten 5}Jartbe in ber 2Birtbi4>aft, taQ tbut fo SRotb. 5Ra, 
5JJlübmecben," fubr er fort unb trat an fte beran, „ift e§ fo recbt?" 

JSabei tüoKte er gans gutbunli4 feinen 5lrm um ibren 
geib legen; ujie bie e§ aber mer!te, brebte fie fi^ furg berum 
unb ftellte ficb neben SobiaS. „SBenn mein SSater ba bleiben 
voiH; fo fann icb'^ nicbt änbern!" fagte fie. obne ibn mit einem 
93litfe anpfeben. 

„9lu, nu, SJJübmedben, braudbfi nicbt fo Jjatjig gu tbun!" 
ladbte grife „tnenn toir in einem ^^aufe tüobnen folten, muffen 
njir fcbon jufeben, ba& trir bübfcb freunblicb mit einanber bin» 
lommen; xä) mein'ß nidbt böte. 9lu, ©cbmibt. toie ftebt'ö'/' 

,/Sn, njenn'0 fo anginge unb trenn fein Scmf unb Un» 
friebe brauö trürbe, ta trar'0 ia trobl gut für un^," anttrortete 
Sobiaö, „trir tüü§ten ia fo nicbt gleicb, ^o anber0 bin.'' 



62 

Sri$ aBer meinte , toegen beö Unfriebenö foüten fte ft(6 
feinen Kummer macfeen, er ujoUe fcbon 3llle0 einrichten , toie'd 
fein muffe, unb bie ©adje toar abgema(6t. — Sobiaö fam in 
bie (Stube, toc ber SSernjalter gewol&nt tatte, unb griö meinte, 
Hjenn i^m toaö fe5le, fotte er eö i6n nur njiffen laffen. 2)a 
fing Sobiaö an 8U ^nfien unb fagte, feine Sabacfö^feife mxe 
ibm mit i^erbrannt, unb njer \xä^ einmal brau getüß^nt l&atte 
bem ujerbe eö orbentli(fe übel, tüenn er ben gangen Jag fo ber« 
itmgeben foKe. — 9lu, baüor fei balb JRatb gefcbafft, meinte 
Sriö/ unb na^ einer ffiiertelftunbe batte Sobia^ fdbon eine 
f (böne ?)feife, mit einem gemalten Äojjfe unb einer (Stifte, auf 
bie e0 fidb tüie auf :pure§ @ifen bi§, im ®e[tcbte ftecfen, unb 
tüie er tuieber ben Sam^f üor fi(b berblafen fonnte, fam ibm 
fein UnglüdE gar nitbt mebr fo fdbrecilicb üor. 

2)ie alte SWartbe ujar mit 3lnnelie in ibre Äammer ge- 
gangen unb hxaä)k ibr ganjeö Meiberaeug berbei, ia^ ftdb ba§ 
fSKabdben auöfu(5en foHte, ujaS e0 gerabe braudben fonnte; 
irenn SiJJan^eö ni^t recbt ^a§te, foüte ftcb Slnnelie nur nicbt 
fümmern, fagte fte, ber iunge |)err bätte üerfprocben, ba6 fte 
morgen Sllleö baben fülle, n^ie ft&'ö für fie fcbitfe. ®o toiel 
5iJlartbe aber audb fcbt»afete, fo ftill toar Slnnelie, unb enblitb 
brebte fie fidb gar n^eg unb trat an'ö ??enfter, ia^ bk %xavi 
^ang üerbuöt fragte, ob ibr 'Da^ Unglüdf nodb fo im ©inn liege, 
ober tüa0 fte fonft tjorbabe? — 3lnnelie bi§ eine gange 2Bei[e 
bie Säbne auf bie Unterliv>^e, aU fonne fie'ö gar nidbt fagen, 
tüa§ ibr feble; mit einem SUJale aber bolte fie tief 3ltbem, 
brebte ftcb berum unb fing an: „9Ju, idb tüiH'ö 6uc6 ebrli^ 
fagen, ??rau 5!Jlartbe, Sbr bürft mir'ö aber nicbt für 2)umm- 
beit ober Unbanfbarfeit auflegen, icb ftebe bier ba, wie ein 
SBaifenfinb, uitb tüenn icb micb ni(bt felber tjorfebe, ratb't mir 
fonft 91iemanb. ©aS ift mir bier Sllleö ni^t ri(btig ; ber Sllte 
mocbte un0 am liebften n^ieber gum öaufe binauS tagen; er 
fagt'ö aber bo(!b ttjenigftenö, tDie er'ö meint. 2)er Sunge macbt 
ein freunblicbeg ®eft(bt, aber lüenn i(b ibm in bie Singen febe, 
tüirb mir'ö bimmelangft unb 'ß ift mir, al§ mü6t W^ merlen, 
tDo er eigentUd) 'nau0 toiH. Scb toax fdion lange nicfet ba- 
^eblieben, ujenn'ö nicbt ttjegen meineß SSaterö gefdbäb'i t(b ttollt 



63 

aitt IxAex, toir toaren toer tüei§ too Ifeingeganöen, aU gerabe 
liierter." 

f/3uttflfer!" fagte 55J?artl6e unb fam i^- einett Schritt 
itaöer, „f^rei Sic titc&t fo unb laffe Sie tia^ einmal jel^t gut 
fein, ©ie ift ein ge?(Seibte0 5JJäbc&en, bie felber merft, trte bte 
SSoßel X^feifen, ba trauc&e id) Sfet tüeiter niitS i^u lagen; ©te 
!6rau(^t ftd6 ba aber auc& feine SeWtüerbe gu mac&en. 2)er 
junge ^err ift lange Seit in ber ©tabt getoefen unb ift ha ein 
S3i0(6en ein luftiger ginfe genjorben, toenn man ba6 aber U)ei§, 
fann man \xä) fd&on babor in Slc&t nelfemen, unb nun ujitt i(ft 
S6r noÄ tüa0 fagen. SBer bie 2eiter 'nauf xaiU, fangt bei ber 
unterften ©i^roffe an. «^ätte fo man&eö SJJäbcben, ia^ in'0 
Unglüä gefommen ift, nicbt erft bie guclerfü§en SBorte an* 
öetort, fic6 nid)t bie $anb brurfen laffen unb ujieber gebrücEt, 
5emaS baö SJJaul ]6ingel)alten unb fo fort, ba trar'ö mit 
deiner fo toeit gefommen. 5]u mad&e (Sie fi^ feine fo groöe 
©orge treiter unb benfe Sie, ba§ id& im fcfelimmften galle 
auc6 no* ba bin!'' — 

91(5 9lnnelte ftc& benfelben Slbenb, aum erften SWale in 
tlörcm geben im fremben ^aufe, neben ber alten SWartfte in'§ 
^ett legte, fonnte fie ni(it einfcblafen, fie mochte {tcb breßen 
unb legen U)ie fie tüoHte, unb faum, baS eö tüie eine 3lrt 
©(!blaf über fie gefommen toar, fing fie an gu träumen, balb 
ba§ baö $au0 trieber brenne, balb 'ta^ ber alte Äneiper ibven 
SSater tobt ma^en tüotte, balb ba§ ber junge SSetter in bie 
Kammer fomme unb fie nid)t Wreien unb fic& nicbt rubren 
fomie, unb ta fubr fte jebeömal bocb auf unb mu§te ft* erft 
befinnen, tüo fie eigentlicb fei unb .graute fitb bie Slugen itiieber 
gugumacben unb enblicb befam fie eine 9lngft unb eine 23e« 
Hemmung auf'ö ^erg, ba6 fte glaubte, faum batjor bleiben gu 
fonnen. Unb toie fte nun gar nicbt mebr U)u§te, n^aö ma(!ben, 
um 3Jube gu friegen, ba meinte fie, fte tooHe an ben lieben 
®ott benfen; unb ba faltete fie bie .&anbe üor ber S3ruft unb 
fing an gu finnen, ob er fie tüobl au^ in ber bunfeln 3taä^t 
febe unb auf fie merfe, ieftt too er bo(!b fo Diele SDJenf^en auf 
ber Srbe im ©(Jlafc bebüten muffe; unb je weiter fie fann, ie 
mebr Xüax eö ibr, alö muffe ber Herrgott ibrc ©ebanfcn tjcr* 



64 

fielen, unb immer flarer tourbc cö t6r intocnbtg, unb immer 
geringer Wen eö i^r, tüaö fte im f^limmften gaHe treffen 
lonne unb ftiH toar fte enbli(!& eingef Olafen, fie ti)u§tc eö 
feI6er ni^t. 

Sin ^aar Sage mod&ten »ergangen fein, feitbem bie Sei* 
ben auf bem ®ute iraren, unb JotiaS tüie Stnnelie Ratten ft^ 
faft fc&on eingeujoSnt unb in il)re ®ef(iafte gefunben. Sobiaö 
ging mit bem jungen SSetter unb bem ®ro§fne(!&te im gelbe 
5erum, liefe fi(6 SJefcfceib auf ben 33oben unb in ben (Stallen 
geten unb meinte Ifeerna^ Slfcenbö gu Slnnelie: ber Srift fei 
büc6 ein f knurriger Äerl, ber fönne erjdWen, ba6 eö nur fo 
eine Slrt Ba6e; üon ber SBirtfcfcßaft üerftefee er freili6 fo \)xe\ 
toie ber (Sfel üom Sangen, aber ha^ fonne ftc6 noc6 balb genug 
finben, unb wenn er bie Slnnelie ießt nocß baten trotte, fei e0 
t)0(b ni(St gu üeracbten, er babe f^on üon 2Beitem fo ge- 
ftid&elt. SBie ba aber Slnnelie fagte: Sobiaö foKe fte nur ba* 
mit ieftt in grieben laffen, fte babe aUenjeil leine ©ebanlen 
gum ^eiratben, unb ben Sriö Bu beiratben erft re(bt ni^t, ba 
meinte er: er toiffe gar ni(bt, nja§ fte nur gegen ben babe. 
®ut fei er bocb aucb; erft ijaU er fte in'3 ^au0 genommen 
unb ft(6 no(b mit feinem SSater brüber üergürnt, unb bernacb, 
njie bie 5fta(bricbt gelommen tüäre, ba§ eö mit bem ^agelfcblag 
nicbt biel gu bebeuten gebabt, babe er ibm gleicb üerfprocben. 
er tDoHe ibm einen Käufer für bie ®mte üerfcbaffen. — SBenn 
aber Slnnelie mit beutli(ben SKorten brüber batte 3tecbenfc&aft 
geben foHen, batte fte e^ felber nicbt getrufet. ©ie U)u§te nur, 
ba§, ujenn ber Sri^ berbeim U)ar, er ibr auf Sritt unb ©cbritt 
nacbging; trar fte in ber Mcbe aKein, ba tüoHte er eineÄoble 
auf feine Sabadf^^jfeife legen, tüar fte im ©taue, ta fud&te er 
einen Stria ober trollte ben SKiftbafen einmal brau(ben, unb 
iebeSmal batte er mit ibr gu fcbtra^en unb gu f^onftren, unb 
ttjenn fie bumm tbat, fing er an gu la(ben unb SBifte m mad6en, 
ta^ fte mand&mal gu ibrem grofeten Slerger felbft baö Sacben 
nicbt batte laffen fonnen. Unb bei aUebem trare nicfctö treiter 
geirefen; in Slnnelie'ö Seele lag aber bie gurcbt üor tüa§ 
©(felimmerm, unb tnan^eßmal Slbenbö, trenn fie mit ibrerSlr* 
beit fertig tt?ar, brau§en auf ber 23anf ror ber Sborfabrt fa§, 



65 

an bie SSerfjangcn^eit unb an bie 3u!unft iaä^ie, töcnn ba, 
o^ne ba§ fte c§ welk, 8ebrec6t mit feinen crnfl^aften, Braunen 
Singen tjcr ibrer Seele [tanb, unb grife !am Dann au§ bem 
2)crfe Mm, fagte: „®uten Slbenb, 9Kü&m(6en!" unb f (Saute 
fie mit feinen pfiffigen Stugen an, ba fu^r il)r iebeömal ein 
SBibemiHe burcb'ö ^ex^, ba§ fle am lietften gleiA aufgeftanben 
unb fortgegangen toare. — Unb wer einmal iraö gegen einen 
SWenfct)en oter eine Sacfce 6at ber ftelfet unb fpürt au(6 immer 
mefer ai^ anbere ?eute. — 

2)er alte Äneiper tüar ben Sag nad& ?)fingften fortgeritten, 
dI au0 2ierger ober tregen eineg ©efcbäftä, baß ttJuBte fein 
SORenf^, unb ujie er tniebergefommen, n?ar er mudii im ^aufe 
herumgegangen, Ifcatte mit feinem %xi1^ fein 2Bort gefpro^en 
unb getrau, aU fafte er bie fceiben Ufterftabter gar ni^t. — 
Slnnelie fam baö gerabe öor, al0 trenn ein ®en?itter im ^n^ 
guge ift; man fte^t nocb nid)tö am Fimmel, aber man f^ürt'ö 
in aüen Oliebern. SSa§ eö geben ujerbe, ha^ n)u§te fte fretltcb 
nod) nicbt, aber fte fonnte ben gangen Sag eine feeimlid&c Slngft 
ni4t Io0 njerben , unb aie 2lbenbg ber griö ibr einmal totcber 
in ben ,^ubftall nacbgefcfcli^en fam unb mit ©eiralt einen 
Sdjma^ üon iör baten trollte, ta lie§ fte ben abfahren, toie 
fie*0 tijobl au einet anbem 3eit nicbt fo grob getban bätte. 

!Den anbern Sag fagte bie alte SKart^e, fte trolle gu t^rer 
Scbtrefter im 2)orfe, bie fei tobtfranf, unb fie muffe bei ilbr 
trafen; fie trolle ben Äammerf^lüffel mitnehmen, ba§ 3lnnelte 
nicbt aufiufteben braucbe, trenn fie in ber 5ftacbt beim fomme. — 

£er SKonb ftanb feett am ^öimmel unb fa6 auf bie (Srbe 
fierunter, trie 'ta^ 9luge einer SORutter, bie ibr f4lafenbe0 Äinb 
betrrdjt; Slnneüe fa§ nocb an ibrem Äammerfenfter unb xtiai^k 
fi^ {(Jtrere ®eban!en über bie 3u!unft. 

2ßie fte fo bafa§, borte fte mit einem 3UJale tßren SSater 
im $ofe reben, gleidb barauf aucb 'i^ie Stimme rom alten 
Sneitjer unb bie flang gerabe niijt, aU ob er mit bem grofe 
freunbf^aftlicb trare. 

„9iu!" fagte Sobiaö, „traö fteHt Sbr Su* benn tn ber 
5RaÄt nodb babier 6er, t^a^ man einen orbentlicfeen Scferecfen 
fliegt?" 

Qiu Stü(f fceutfc^c§ S3auernlebeu. 5 



66 

,;®ooo?!" maä^U ^mim, al0 ob ia^ SBort eine eHc 
lang toäre, „am 6nbe foll icb (Suiß tüolfel no(6 fragen, tüaö t(6 
in meinem eigenen i&anfe machen fann? ^ier bin t4 ^err, 
öerfteßt S5t micb? Unb tjon tuegen bem @rf (Freden — trer 
ein gutes ©etoiffen f)ai, 6rauc&t nic&t gu erf^redfen; tüaö 6abt 
S6r benn mit ber brennenben Saterne unb no(i& ba^u bei 
SWonbenf^ein ba hinten 'tum gu fuc&en?" 

r,@uer giife bat mir ben ffierujalterbienft übergeben, toenn 
Sbr'ö no(b ni(bt njifet/' fagte Tobias, „ba muß iib Slbenbö 
no(b einmal nacb bem 9iecbten feben unb tüeiter HV icb ni<btö 
öetban; meirs mir aber ujar, afö bort* i(b tüaö binter ber 
©c6eune, unb treu ber SJJonb ni(!bt bierber fcbeint, ia f^aie id) 
bie Laterne angebrannt unb nacbgefc&aut! iDaö ift eö, unb 
nun mocbf tcb ti?i[fen, toaö Sbr eigentlicb gebac&t babt!" 

„34 !ann beulen, toa^ i^ tüiH, baö gebt (Sucb nicfetö an, 
i4 bin ^err im ^aufe unb ba0 follt Sbr balb merfen!'' frabte 
^nei)3er unb ging binter nacb ber (S^eune; Sobtaö fab tbm 
na*, fibüttelte bann langsam beit ^o^\ unb ging in*0 «&aug. 
Slnnelie aber, bie Sltteö mit angef^aut unb angebort Wie, 
tüurbe e0 nocb trüber gu Sinne. SBa§ nur ber Stlte im ®e* 
banfen l^ahe, meinte fte, benn umfonft gebe er ibrem SSater 
Riebt nacb; eö fei bocb graufam, n?enn man immer in foI(ber 
Slngft leben muffe; U)enn fie bo(b ber liebe ®ott nur t>on bem 
©Ute ujegfübren moKte, bier loerbe e0 nimmer gut für fie. 
<Ste ftieg in ibr Sett, obne ftd) orbentli^ auögugieben, unb 
blieb ba notb lange, ben ^ov^f auf bie Slrme geftüfet, auf* 
re(bt fifcen, fcbaute in ben bellen 5UaÄtbimmel binauö unb fann, 
xoie fie'0 toobl anfange, ta% fie ibren SSater i)on bier mit fort* 
bringe unb toa6 fie mobl bernacb am beften tbaten, bi§ ber 
<Sd)laf ibr über bie 3tugen fam unb fie ficb mit einem tiefen 
©eufger gurüdElegte. 

Sie batte nocb ni^t gar lange gefc&lafen, ia ging iebni^ 
fam bie Äammertbür auf unb mit leifen Scbritten lam ©in8 
berein. Slnnelie borte eö nocb unb üertounberte fi(b» ta^ 3iJJartbe 
f Äon fo früb U)ieberfomme. SBie fie nun bie Slugen aufmachte 
unb ber einen guten Slbenb bieten UJoHte, ta bog ficb über fie 
ein ®efic&t mit einem f(bt:)argen ©tbnurrmicbö / unb ein paar 



67 

9(ugctt jäten fie an, bie orbentlidB im 2)uii!eln leuchteten, nnb 
Sfnnelie, tote fte erfannte, toer'ö \oax, ii^at einen ©d&rei, ben 
man getrig bur* geBn (StuBen gebort 6atte, toenn ftd& ni^t 
ber ®c&nurrtoicbö bUöfc&neK auf iferen SWunb gebrüdEt Mtte. 
Unb ba^u legten fi(!b ein t?aar Slrme um iCren Selb, unb Sln^ 
nelie trar'ö, al6 trotte il&r t}a^ ganse 23Iut gum Äoipfe Ifeinauö, 
al0 muffe fte gerabegu auöeinanbergelfeen üor Sornunb (Sc!&am; 
unb in grifee'ö ®efi(Jt hinein fuhren bie Saufte, ba§ man ge* 
n3i§ ben anbern Jag noc& bie gletfen gefet)en 6at, unb ttiie 
eine (Stal)lfeber, bie Sinem unter ber «^anb fortfpringt, f^neüte 
fie gtoifcten feinen Slrmen unb auö bem SSette l^erauö unb 
Vaäk mit teiben Rauben beö)}erat nac6 bem, n^aö am nä^iften 
njar, nacb bem I)Dlgernen ©cbemel öor ilferem Seite. 2)ie 
Stimme n^ar ifer erftidft Don einer Sßuttr »or ber fie beinal)e 
feinen 3(t5em friegen fonnte, unb fo 6ieb fie gerabe brauf Idö, 
ta^ ber 5[ftuöie bi§ an bie Sbür gurücEt^ratlte; n^ie fie aber 
nac&fvrang unb gum gleiten SKale au§I)olte unb meinte, er 
n?erbe nun ma(Jen, ta^ er auö ber Kammer lomme, ia faßte 
er gu, ri§ ibr ben Scbemel au§ ber ^anb unb ebe fie fift 
noc& befinnen fonnte, füblte fte f(feon ti^ieber feine 2lrme um 
ibren ?eib. 

„^ftlfe, -öulfe!" fcbrie 9lnnelie unb ^adEte mit beiben ^äxi'^ 
ben, iro fte binfam, „^^ftlfe, icb fcbreie geuer!" Ujie ft^ aber 
griö an nic&tö febrte unb fte ujie Dorbin ujieber gum ©Anzeigen 
bringen trollte, ha fam'ö über 3lnne(ie ujie eine orbentli^e 
33ergireif(ung; mit einem 3iucE trar fte frei, ri& baö genfter 
auf unb fcbrie binau0, tüaö fte fcbreien fonnte; „geuer, «^ülfe, 
geuer!" 

„53ift 2)u benn üerrüdEt, CDiabiSen?" rief grife unb troHte 
fte t)om genfter reiben, aber trie in Sobegangft batte bie \\i) 
an ben Siabmen feftgeflammert unb fcbrie: „'Öülfe, geuer!" 
binauö, bi0 guerft (Siner üon ben Änecbten auö bem ?)ferbe- 
ftaHe ftürgte, unb bann ber alte Äneiver, mit ber Sipfelmü^e auf 
bem ^o)pU, gum genfter berauggefabven fam — aber, U3a0 trar 
baö? 2Bic tnxä) Slnnelie'ö geuergefcbrei berbeigerufen , gog'ö 
mit einem 5!JJale trie ein rotber Streifen über ber ®4eune 
bin, ein f^ifeigeö, bünne^ glammtben ftacb in bie 2uft, nocS 

5* 



68 

einmal ful&rö Uxm^ unb nun fam bitfcr SRaucE) natböeciiiollen. 
»2)a, ba, bic ©cfeeune brennt, geuer!" brüllte Änei^er au§ 
feinem genfter; griö fabr flang blei^ \}ci ©(!6retfen, einen 
SlnoenblidE Ifein unb f^^rang ßernadfe jur ,Sammer 6tnau0. Sin» 
nelie aber tüurbe eö, alö finge baö ^auö unb ber J^of unb bie 
ganje 2Belt an, mit ibr runbum su Qei)en, f(btoarg würbe eS 
ibr üor ben 3lugen, unb tüie gufammengebrc^en ftürate fte auf 
ben Srbboben. 

3)ie Sonne ftanb am anbem 5iJ?Drgen fcbon bocb am Fim- 
mel, aU 3lnnelie erft lieber re^t gu ftcb felber fam. (Sie lag 
auf ibrem 33ette unb neben ibr ftanb bie alte SWartbe, bie bie 
$änbe gufammenfdbtug, einmal um '^a^ anbere „acb 2)u lieber 
®Dtt, JDu lieber ®ott\" fcbrie unb ftcb betbat, al0 fonne fte 
üDr Sammer gar lein anbere0 äßort beraußbringen. Sn 9ln» 
nelie'ö ÄD^?fe fab eö fc ujüft auö, wie früb 5!Jiorgen§ in einer 
•SAenIftube, wo Slbenbö guuor eine ®eneral«'?)rügelei gewefen; 
fte fonnte no4 gar feinen ©ebanfen faffen, 2)a flang'ö auf 
einmal au0 bem $aufe berauf, wi^ wenn ein paar ©abel in 
ben (Scbeiben raffeln^ ?)f erbe trappelten unb SUJartbe fcbrie \>m 
grif(bem auf: „a* 2)u lieber ®ott, £)u lieber ®ott!'' unb 
fc&lug tk ^^anbe in einanber unt) fprang jammernb an'ä genfter. 
JDurcb Slnnelie'ö Seele fubr eö wie ein ungebeureö llnglürf, 
wie etwas gurcbtbareö, taö fte felber no(b ni(bt fannte, taB 
iagte fie auf oon ibrem Sette unb ber alten grau an bie Seite. 
Sm «&ofe neben ber Scbeune, üon ber nur ein Stud Sacb 
weggebrannt war, ftanb ein Raufen ?eute imb mitten brunter 
bielten gwei ©ragoner auf ibren ?)ferben; §wif(ben benen aber 
ftanb ein SD^ann, bem waren bie ^anbe auf ben 9{i"ic!en ge» 
bunten, ber liefe ben Äopf fo fcblaff auf bie S3ruft berunter 
bangen, alß babe er bie Äraft nicbt mebr, ibn in bie $cbe gu 
rieten — unb baS war SobiaS, unb eben festen ftd) bie 
25ragoner in 55Jiarfd& unb fc&leppten ibn mit ftcb sum Sbor» 
Wege biuauö. 

STsenu ein SQionbfucbtiger 9Jacbtö auf bem 2)acbe fpajieren 
gebt unb wa&t ba oben mit einem SJJale auf, unb wei§ nidbt, 
wo er ift, nocb me er babin gefommen, ftebt aber tjor ficb ben 
3lb^runb, in ben er eben ftüraen will, fc mag'Ci tem ungefaljr 



69 

fo au 9JJut6c fem, toie c8 3(nnelie iet?t luar. Scnlen fonntc 
fic gar ni^t, fic fa]& nur baS ®ntfefeK(6c, Unt)cgreif(i(6e, ta^ 
Jereingebro^en trar, wie eine Siäufcertanbe in'ö fctiafenbe ^auö, 
ttren SSater, ben fte eben twie einen 9JJorber baüon führten, 
t6at einen ©djrei, ba§ er flang, ttjic ein mlferer Sobeöf^rei 
unb ftür^te gur Äammertbür 6inau§. 

3m ^ofe ftanben bie 2eute unb faben unb rebeten beut 
gorttranSportirten na^. 2)er (SroBfnec&t jAüttelte ben Äopf 
unb meinte, ha^ jei il)m bocb ein furiofeö 2)ing, er für feine 
?)crf DU modbte ben alten ©cbmibt nidbt angegeben Ifeaben; ein 
9lnberer auö bem ©orfe aber fagte, e§ ujerbe f(bon ri^tig fein, 
bem größten ^adunfen Ijaie man'ö immer am ujenigften an» 
gefc^aut. SSon Äneipern unb feinem grit? war nic&t0 px feben. 
2)a fam Slnnelie, bleicb wie ber Äalf an ber 2Banb, auS bem 
^aufe gefcboffen, binter ibr ber flogen tbre ^aare, ba§ fte wie 
t^a^ S3ilb beö ungebeuerften Sammer^ angufeben war, unb bic 
SORenfcben wicben auf bie (Seite unb fte iagte üorbei, unb wie 
fte bie 2)ragoner eingebolt batte, fiel fte bem t)orberften ?)ferbc 
in bie 3ugel unb ixaäi, ebne ein SB ort f)3rec&en gu fonnen, in 
bie Äntee gufammen. 2)te Sragoner ftufeten ; tioa^ fie bier aber 
faben, ba3 fpra(6 üon felber fo lebenbig, ba6 fie feinen 9Jkn- 
fcben, fonbem nur ibr eigene^ «öerg i5ur ©rllarung brau(bten, 
benn bie SDragoner, ®en§b'armen, ®eri(btgbiener unb bie nod) 
SlUe bagu geboren mögen, baben aucb ein $era unter tbrer 
SRontour, gerabe wie anbere ?eute, nur \>a% fie eö baö sebnte 
SiJJal ni(!bt merfen laffen bürfen; SobiaS aber bob tangfam ben 
iRopf in bie J£)obe unb Iie§ ein paar 9lugen feben, fo trübe unb 
gerabeweg, aU wiffe er tjon gar nitbte etwaö. SBie'ö nun aber 
bei ber Slnnelie berauöbracb: „2Jater, S3ater — um ®otte0 
Sefeö SBillen — waö babt Sbr benn gemac&t — toa^ ift benn 
gei^eben*?!" ba fing'ö an bei ibm im ©efi^te gu gucfen 
unb ein paar 5Kal fe^te er an au fprecben unb eö lam ni(bt0 
berauö. •— „3lnnelie!" fagte er enblicb fo recbt gotte^jammerlicb/ 
unb wie er ba^ berauö bcttte, ta aog ficb lein gangeö ®efic6t 
aufammen, unb er fing an au beulen wie ein fleineö .fiinb, — 
„icb — i^ foH bie ©4eune angeftecft baben!" Unb Slnnelie, 
bei ber ba0 beulen eben aucb ibrem $eraen batte Suft macben 



70 

ttJoKen, ex]ijxat, baß fte toie üor einem Oefv^enftc 8urü(ffur)r, 
unb in tfirein Äo:pfe ftn^ e§ an, triebet tunbum gu getien, lüic 
Qcftern 9(tenb; bem erften 2)ragoner aber trurbe iefet bie Seit 
lang unb er legte einen ©ecfel auf fein ^erj unb fulfcr unge« 
buIMg Ijevauö, ta^ SORabd^en foKe nun madben, ba§ fte fort- 
fomme, er fönne ftcb 6ier nic&tme^r länger aufhalten; unb au0 
bem Sfcortre^e lam 5!JJarrte mit gtüei neugierigen 9JJagben ge« 
laufen, gerate notfe geitig genug, um Stnnelie in iftre Strme gu 
nehmen, benn bie tl)at, alö fcate fte fein Siö^en Äraft met)r 
unt) XüoUe eten cruer über ben 2Beg fallen. 

gort ritten bie 2)ragoner, SobiaS a^Hc&en itd), unb auf§ 
®ut gurudE fübrten fie 3lnnelie. SDie faft auö töie eine 33lume, 
t>ie (giner umgefnicft, batte ba§ bleibe ©eftÄt auf bie S3ruft 
bangen unb U)ie bie 9Jlagbe fie in ibre Kammer gebi:ad)t unb 
auf ibr 23ett gelegt batten, lag fte ba, fo blaß unb ftiH toie 
eine Sobte unb bie SKartbe fab fie an, f(büttelte ben Äo^f unb 
fagte, bem fein ©etüiffen möge fte nicbt baben, ber baS einmal 
Derantiüorten mftffe. ^ernacb aber meinte fte, fie ujolle nur 
aum SBalbier laufen unb twaö 91ieberf(blagenbeö für baS 9Jlab» 
d&en bolen, fonft babe ber S^retfen no^ ttjer iüei6 tüa0 für 
Solgen für fte, unb bie SKdgbe gingen mit ibr gur Kammer 
binauö. 

Heber Slnnelie lag eine SKattigleit, ba§ fie meinte, feinen 
?5inger beben gu fonnen; aber ie langer fte lag unb ie mebr 
e0 ibr ujar, ate brenne ibr geben nur nocS töie ein fleineö 
?5lämmct)en, befto ftiHer unb f tarer tüurbe e0 ibr inttjenbig. 
©ie fab ieWi toa^ ber iunge SSetter eigentlicb im SBitlen ge» 
babt, tüie er fo freunblic& getban unb e0 burcbgefe^t batte, ba§ 
fie bablieben, unb ba6 ibr fo ujaö audb gleicb gu 2lnfange ge» 
f(bn)ant batte, nur ba§ eö ibr nicbt beutliib »or bie ©ebanfen 
gefcmmen tüar; fte fab fo beutlicbp afö ergable c0 ibr ßinö, 
me ber alte ^nei)3er bie ©elegenbeit ange^^aßt batte, um feinen 
^ai an Sobiaö auögulaffen unb ba6 nun ibreö Sleibenö nicbt 
einen Sag mebr bier fein fonne, ba& fie nun feinen SJlen leben 
mebr babe, ber ibr belfen mö(bte. 2Ba§ aber ieftt ujerben unD 
xoo eS mit ibr unb ibrem 9Sater binauö foKe, baö fab fte nicbt; 
au0 ibrer tiefften (Seele aber fam ein ®ebanfe berauf, xok ein 



71 

?i(St im bunfcin SBalbe für (Stnen, ber ftc6 mixxt Ht Sefet 
fei trol)! fo eine S^it gefommen, backte fie, xoo man felber 
iiic6tö mel)r H)m\ fcnne unb iro t^er ^exxQcii febett trolle, üb 
man aucft recfct feft glaube; aber fte trolle eö ibm fcbon geigen, 
trie es mit ihr befteHt fei. Untergeben werbe er fie bccb ntcbt 
laffen, fonft bcitte er ibr ia gar mit auö tem geuer gu belfen 
braud)en, unt (ie njolle ficb and) barum feine Sorgen macben, 
n?ie e0 mit ibr unb ibrem SSater geben trerbe unb blinblingö 
binnebmen, iraö fomme. 3Benn'0 nicbt fo fein muffe unb nicbt 
gut njäre, anlvbe eö ber liebe Oott getrife anberö gemacbt 
baben. — Unb ber ©ebanfe tüurbe immer beKer in ibr unb eö 
aar ibr enblicb orbentUcb, al0 fäbe fte be§ Äerrgcttö ©efi^t, 
u?ie eg mit freunblüen Stugen auf fte nieberfcbaue; unb immer 
ftitler trurbe eS in ibr, biö fie t?or 9JJattigfeit eingefdblafen trar. 

@ö trar Slbenbö. l}a wollte bie alte 5Kartbe gum vierten 
SDIale in bie Äammer geben unb gufeben, ob Slnnelie no(6 
nicbt aufgetracbt iei, ba6 fte ba^ ?)uber Dom SSalbier ein- 
nebmen lonne. hinter ibr brein fam Siner bie Sreppe berauf 
getJoltert unb fing an m f(fereien, t)a^ Slnnelie au0 bem ®^lafe 
auffubr. „Sft ta^ SKabcben fort? bliebt? 9Ra, ©ott »erbetta, 
ta »erb iä) ibr felber bie 2Bege ireifen!" 

,9lber, icb bitt' (Sucb bo^ um ®otte0 Sejeö SBitlen, ©err 
Äneiper!'' rief SKartbe dngftlicb unb bielt bie Äammertbür gu, 
„3br macbt ia ta^ ^B^äbien gerabegu tobt, toenn 3br fie ieöt 
au§ bem $aufe fto§t; bernacb bcibt Sbr ibr 8eben aucb no(!b 
auf bem ©etriffen!" 

„&el)t midb gar nicbtö an, i(6 bin $err im $aufe unb 
tcb leibe bie SD^orbbrennergefeUfcbaft nid)t langer bier!" f^rie 
^neiper. „SBie ber alte ^allunfe bie ©cbeune angeftecft bat, 
ift eg ibm aucb einerlei gewefen. ob Semanb umfommen fonne 
übet ni(bt." 

„9lu, 'e ift ia noi gar ni(bt getri§, ba§ er e3 getban 
bat,'' — fagte ^k grau, „unb icb glaube, Sbr fcblieft aucb 
fanfter, trenn 3br tra^ Stnbreö gemacbt battet, alö gerabe ben 
alten, guten 5D]ann angugeben." 

„SSerbe (Sie nicbt maligioö'/' fräbte Äneiper, „fonft fann 
Sie aucb Sbrer äßege geben; unb trenn ta^ junge 3)JenJcb. 



ßeute Slbenb noÄ im ^aufe tftr ba laffc t^ ftc motflcn frü6 
auf anbete Slrt 'nau§ brinflen, baö fann Sie t6r fagen!" unb 
bamit tai^^te er bte Srep^e tüieber 6inunter. SBie SORart^e 
nun !eife tn bte Äammer trat, maftte Slnnelie bie Slugen 
lieber gu, als WkU fte no^. ©te trollte ilferer 3Bege gefien, 
ol&ne ba§ ein 5D]enf(!& müßte, voo fte l)in fei; il^r tüar fo guüer- 
ft(6tlt(!& unb troftliÄ gu SMutße, ba§ au4 ber (S^eftafel »on 
bcm alten Änei^er fte ni(^t anfo(!&t; bagu meinte fte, bie alte 
grau werbe bo(6 nur anfangen fie gu beiammern, unb ta^ 
tooHe fie ieW gar ni(!bt boren. ÜJlartbe ging leife lieber gur 
Kammer binauö. 

SBie bie (Sonne btnunter war.. ba§ eS jcbon anfing fcbum» 
merig gu werben, ftanb Slnnelte üon ibrem 33ette in bie ^obe, 
ftritb ÄÄ bie ^^aare glatt unb fe^te tbre SKü^e auf, banb fti^b 
bie Slßcfe fefter um l)en ?eib, gog bie Satfe an, bie fte mitge^ 
bratbt batte, unb xok ber 9Jlonb über bem ©orfe beraufftieg 
unb bie alte SUJartbe mit t>em SDRilibeimer mä> bem ^ubftaHe 
geben fab* trat fte mitten in bie Sammer, legte bie ^änbe gu« 
fammen unb fagte: »3ln, lieber ®ott, nu btlf mir unb balte 
mt(!b mit 3)einer ftarfen $anb!" ©ann ging fte gur Sbür 
binauö, »orficbttg bie Srev^^e binunter, unb wie fie burcb bie 
offene ^auötbür feinen 5JJenfcben im ^ofe fab, fcblicb fte an 
bem ®ebdube bin, gur Sborfabrt btnauö unb wanberte, ben SBeg 
na(ib grübnborf einfci)lagenb, in bie 51a(bt binein. 

•Öat Sin0 üon ben ?efern in emer rubigen, flaren Som» 
merna^t f^on einmal einen ®ang über bie gelber getban? 
.^ein \^ant regt ftdb. fein Ölatt bewegt ficb, eine beilige Stille 
liegt über ber gangen SBelt unb eö tft, dU ob f eiber bie 
2üftd)en fcblafen gegangen waren. 2Benn nun ber SKonb 
am Fimmel einbergetreten fommt; wie ber 2Ba(bter, um bie 
fcblafenbe ®rbe gu bebüten, unb fein blaueö ?icbt barüber ber« 
fltegen la§t. ha überf ommt eö Sinen gang feltfam, 3lube wirb'd 
in Der eigenen gebrüdEten Seele unb tocid im «bergen gewirtb* 
f^aftet unb @inem Sefcbwerbe gemaibt, baö wirb mit ftitle. 

Slnnelie war f^on beinabe gwei Stunben ibren 2ßeg ge» 
gangen; aber immer langfamer ging e§ mit ibr. Sbre Seine 
waren mübe. voie ^xc.^l^ früber gar nicbt gewußt, ibre Seele war 



73 

mübc unb cö famcn i^r ©ebanfcn,. toic ftSon cS bo(!fc trave, 
mcnn fte ftc& bafcet lege, einfcfelafe unb gar nidjt lieber auf» 
wacje, unb ie niefer fte fitb baö DorfteKte, je mefer fam fte tie 
Suft an, ftcb binsulegen, xoo fte gerabe war. 

Slber ujie Re nun eben ftefien bleiben moHte, ba tarn t[)r 
?ebrecbt cor bie (Seele unb eö fiel tf)r ein, ba^ fte ja nur fo 
in bie 3Belt hineinlaufe, treirö ilfer geujefen toar, alö ntüffe fie 
i6n finben, unb ba ging^ üor ifer auf, njie ein njunberfifeoner 
Sraum unb fte ta^^te fort, fealb tüacfcenb unb I)alb im ©cfelafe, 
fte überlegte nicbt mebr, ujie n)eit unb ujo fte fei unb nur 
mandfceö 9)lal, n?enn'ö ibr tüie ein ©cbauer über ben JRütfen 
lief, über toenn fte ftcb an einen ^clper im 2ßege ftie&, fubr 
Ilc in bie $ßbe. S^acb einer 2Beile befam fie SBiefenboben 
unter bie güfee; fte baÄte niiSt baran, ob baö ber ri^tige SBeg 
fei; ta^ ging Wä) fo trei* barauf unb auf bem JRafen mufete 
e0 ficb fo fcbon liegen — nur ein flein SBeildjen binfeßen njoHte 
fte ft^, fte ujar fo matt unb marobe; unb me fte nun brin 
faS in bem ®rafe, ben Äo^f auf bie Sniee geftemmt, ba njar'ö 
ibr, al0 fonne fte gar nicbt lieber auffteben; immer blaffer 
ujurbc ber 93Jonbf(bein Dor ibren Singen, immer unbeutlicjer 
fat) fte hie 2Beibenbdume an ibrer (Seite unb ma$ fonft no* 
um fte ujar, unb bie Stugenliber n^aren ibr enblii- jugefatten, 
ebc fie eö felber gemerft batte. 

3tlö ber ^irte in grübnborf ben anbern SORorgen ba0 SSieft 
austrieb. tüu§te er gar ni^t, maö er beute au0 feinem ^unbe 
macben foHte. 2)er fcbnüffelte auf bem Stiebe berum, n)ie ein 
Sagbbunb, ber einem SBilbe na(ftf^ürt> unb ia^ ZWx ^citte 
nocb in feinem ?eben feinen 3Jlerfö für folcbe (Ba&en gebebt. 
2)a blieb er mit einem SWale am SBaffergraben fteben unb 
bellte in einemnjeg. unb borte auf fein $)feifen unb 3Jufen, 
unb ber ^irte lief enblicb binju, um nadbsufebeU; loaS ba etgent* 
li(fe loö fei. — «Part neben bem ®raben lag ein ÜJldb^en mtt 
bem ®eficbte gegen bie 6rbe gefebrt, bie 5Müfee ujar tbr üom 
Äo^fe gefallen, bie $anbe batten baS ®ra5 geparft, alf> ujotlten 
fie ficb baran feftbalten, bie ®lieber fcblugen ibr xoie im grau* 
famften gieber, unb fo febr fte ber ^irte aud) anfcbrie, fte ant* 
w ortete nicbt unb fcbien treber i\x feben nocb p boren. Unb 



74 

U){e nun bet SSJJann toclfel erfennen modfcte, irie üiel bie Qdhäe 
gefcblaßen, unb baS ba fcBncKc ^ülfe notlfetoenbig fei, unb baö 
SKabcfcen in bie ^oje 6ob, ba tefam er üor iftrem ®eft(tte 
einen orbentlitjen ©cbretf. 3tber furj refolüirt nat)m er fte 
auf feine ^^Irme, Iie§ ben ^unb bei bem SSieb gurüä unb lief 
mit feiner Saft nacb bem 2)otfe, aU ^ange bon einer SDRinute 
ta^ geben ab. — 3m ^irtenbaufe toar fein SMenfcb meSr ha» 
Seim unb aU er baö Wdbcfeen in ber Stube auf t^a^ Sett ge* 
legt I)atte; wo er mit feiner ??rau f^lief, lief er tn'ö ©orf 6iu» 
ein, um Senianben üon feinen Sßeiböleuten bei3uI)olen. ®^ 
bauerte aud) niitt lange, ba fam eine gef^offen, alö ujenn'ö 
gu ^aufe brenne, in bie Qinbe 6inein unb an'ö Sett, unb 
toenn ber ^irte nid&t Sinterbrein gefommen lüäre, Mtte fte ftcfr 
gen3i§ auc& baruber l^ergeworfen. „5tnnelie, iu meine 3lnnelie!" 
fcbrie fie auf, n)ie fie ba§ franfe 3Kab4en fab, „t»er "bat 2)ir 
benn baögetban?!'' unb lüottte immer tüieber über fie Verfallen 
unb fonnte ftcb gar ni^t gufrieben geben, unb ber SWann ßatte 
feine 9lotb, fte non bem Sette tregsubringen. 

„©(Srei' ni(bt unb betbu' Dt(6 nicbt fo!'' fagte er, r^baüon 
ujirb'ö nt^t beffer. 3ie6' ta^ 5iJlabcben auö unb fted' fte 
re4t ^arm in'ö Sett, iä) ttjitt bernjeile tüaö für fte beforgen, 
ba0 tbr gut tbun foH!'' 

'§ tüirb eö n^obl 3ebe0 f(Son gemerft baben, toer bie toar, 
ber Slnnelie'ö Seibujefen fo gu bergen ging, unb 'ö U)irb ficb 
lüobl au(6 Äeinö üeriüunbern, ba§ fte tbat, me nid6t redbt fing. 
2Bar botS ©briftie U)ie 3lnnelie'ö SKutter unb fonnte fte fiä 
bodb gar ni4t benfen, ujaS ba SlUeö :t3afftrt fein mu&te, ebe e^ 
mit bem 3Kabcben fo weit gefommen ujar. 9lnnelit felber 
fonnte ibr nicbtö fagen, benn bie lag binter ben SSorbangen im 
Sette unb ba§ gieber batte fie ge^atft, ba§ fie baö eine 3Wal 
mit ben Sabnen fla^t>erte unb mit aßen ©liebem fcblug, ta^ 
anbere SDJal aber trie im geuer glübte, t^ertoirrteg 3eug rebete, 
gum Sette beraub lüollte unb ©briftie tbre wabre 9lotb mit 
ibr batte. SBie 9lnnelie berna(!b rubiger geworben trar, ftbicfte 
©btiftie einen f leinen Sungen fort, ber ibre 9lrbeit abfagen 
mußte, fefete fi(b neben ba§ S3ett, gab bem franfen SUJabcben 
ein, vocL^ ibr SSater gebraiibt 6citte, legte ibr bie Äiffen aurecbtr 



75 

unb toenn fte ißre Slnnelie fo toor ftc6 liefen fat), fam eö tCt 
manchmal teinalfee »or, alß fei fte nod) bei Sobiag Scbmibt im 
•&aufe unb tüa§ taijtüifcben ttjar, fei gar nidjt i^affirt. — SSie'S 
nun 9[0enb la^urbe unb ibre SDRutter Don ber 3lrbeit beim fam; 
unb bie fertig gen?orben trat mit Sen^unbern unb Seiammern, 
^a trug ßbriftie t^a^ eigene 93ett in bie Stube unb nabm nur 
bie überflüffigen Riffen btnauö; t?crficbtig legten fie bie franfe 
3(nne(ie binein unb ma(bten ^ie SScrbange bon bem 53ette ber 
alten ?eute brum, ba§ feine ?uft an fie fomme unb bie Sonne 
ibr nicbt in bie 9lugen fcbeine. Sbriftie aber maiftte fi(b auf 
ber ©rbe, fo gut eS geben n)Dnte, au§ Strob unb SSetten ein 
Säger gure^t unb n?acbte ba bie ganse Dlaibt burcb/ immerfort 
in Sorge, ba§ e0 bem SKabtben an nicbtö gebräcbe. Unb trte 
ber anbere Sag fam, ba ti^ar Slnnelie no4 ni^t beffer unb 
ben britten Sag tüar'0 fo fcblimm geujorben, ta^ aucb bie alte 
^irtenfrau mit berbeim bleiben mu|te, benn irenn bie «^iöe 
fam, trar (Sbriftie nicbt im Staube, ta^ SORabcben allein im 
Sette gu erbalten. Unb fo bauerte eö fteben Sage, unb fleben 
Sage unb 9la(bte fcblief ©briftie faft nid&t unb batte nur immer 
9(ngft, ba§ 9ltleö getban trerbe, tüie'ö ibr SSater anbefabl. SBaö 
bei ibrer Slrmutb werben foHte, wenn ha^ 9iJlabc&en wieber 
flejunb fei, baran taä^k fte ie^t mit feiner S^lbe. — 

S0 war an einem wunberf^onen ?ftacbmittage unb bie 
Sonne fcbien bell im ^irtenbaufe gumgenfter binein, bawar^ 
Stnnelie, alö wacbe fte auö einem bofen, fcbweren Sraume auf. 
Sin ben rotbgeftreiften SSorbangen üor ibrem Sette fpielte ber 
Sonnenfcbein, um fte ber war eö mau^cbenftill, unb baö tbat 
ibr fo wobli wie fte'ö batte gar ni(bt fagen fonnen. Sn ibr 
felber war eö fo matt unb ftiH, ba§ ein beutlicber Oebanfe 
noÄ gar nicbt in ibr aufftieg unb ba§ eö ibr nicbt einmal in 
ben Sinn fam, wo fie benn eigentlicb fei 2Bie fie fo ba lag, 
f(!6wacb unb abgef^annt, ta'B fte nicbt ben Äopf auf eine anbere 
Stelle batte legen fönnen, aber fo vooU unb fo rubig, wie'^ 
ibr in ibrem Seben nocb nic&t gewefen, ba gingen ganj bebut« 
fam bie SSettborbange au^einanber unb berein bog ftA ein 
©eftcbt mit beforglicben Singen, unb Slnnelie fab ee an unb 
über ibre SWienen 8^9 ^^; wie wenn ber SWonb binter ben 



76 

SBolfcn Dortritt, unb gang leifc, ba^ man*ö faum 55ren lonnte, 
faßte ftc: Mme\" 

2Bic bie aber in Stnnelie'ö Seile Singen fal&, nnb ba§ SBort 
Sorte, ba trnrbe fie mit einem SlJlale gang rotS nnb fiel tei« 
naSe anf baö SDRäbd&en brauf, nnb fing an, ba6 eö wie ein 
njaSrer ^ergenMubel Hang: ,,Sn — in — mei Slnnelie, fennft 
2)n micb benn lieber? ^aft 2)n'3 benn nnn überftanben?" 
nnb baö SBaffer trar ibr in bie Singen geftboffen, baS fte laum 
f(bnell genng ibren @cbürgengi^fel beranf langen fonnte. Slnnelie 
aber fab ibr ftill in baö trene, bewegte ®efi(bt nnb fübltc 
nur, ba§ fie ba§ gang glüdliS ma(Se; fte batte immer fo liegen 
bleiben nnb ibre ßbriftie anf eben mögen; einen ©ebanfen an 
ia^, nja§ fte biö iefet überftanben, batte fte nodb gar nicbt. — 
©0, benf i(b mir, mu§ e0 Sebem fein, ber nacb bem Sobe im 
Fimmel toieber anfma&t unb gu aHererft in bie lieben ©eft^ter 
t)on benen fiebt, bie fcbon »or ibm binübergegangen ftnb, unb 
nun atleö Slenb ber 6rbe Dergeffen ift. — 

Slnnelie toar im ^irtenbaufe unb no^ niiibt im Fimmel 
aufgett^a^t, unb tüie bie alte ^irtenfran bereingetreten lam unb 
über Sbriftie'S 3t(bfel f (baute, ba fab baö SWdbtben bie gang 
t)ertt)unbert an, rid)tete bann i6re Singen binauö in bie Heine, 
armfelige ©tube un^ ein Scbatten gog über ibr ©eftcbt, trie 
eine bofe ©rinnerung. 9Zacbber mad&te fte bie Stugen gu, al§ 
UjoHte fte über ®tü)a0 nacbftnnen unb na^ einer fleinen SBeile 
lüar fie füll n)ieber eingefdblafen. Unb tief nnb feft f(blief fte 
fort bis Den Slbenb, unb ßbriftie trifcbte ibr bebutfam ben 
(Scbti^eiS öon ber ©tirn, ber in gro§en, bellen Sro^fen berauö- 
getreten n)ar, nnb ging nicbt üon bem Sette, ba§ Slnnelie 
gleicb ibr ©efi^t pnben foHte, ujenn fie lieber aufmale. 3Bie 
aber ber -^irte nacb -^aufe fam unb ba^ SDlabcben fab, fagte 
er, ©briftie foHte ficb beute nur gang unbefümmert fcblafen 
legen, Slnnelie fei nun fo gut ujie gefunb unb toerbe aucb fc» 
balb ni^t aufmacben. Unb bie f^lief aucb ricbtig in einem 
fort, bie gange 51acbt biö beinabe ben anbern Sag SWittag. 
3Bie ba ©briftie bie Kartoffeln gur SKittagöfut^^e fd)alte unb 
ftcb bamit an Slnnelte'g 23ett gefegt batte, ricbtete bie ficb mit 
einem SKale fergengerab in bie ^öbe, rieb ftcb bie Slugen, unb 



77 

taxt fte ft(6 bann Bell in ber Stube umaeWaut unb Skiftte 
neben ibrem ^eüe fabi fing Re aw: „ßbriftie, fag' mir bo^ 
nur — iro icb bin!" 

„93ei mir bift ©u, meine SInnelie; in ^rübnbcrf, bei Seiner 
ßbriftie!" anta^ortete bie unb lecite baä 5)ia^cben n?ie^er gurüc!; 
„bleib' nur cian^ ftid liegen, fonft üev!ci(tTt ©u Sid) unt» n?irft 
lieber Iran!!" 

rrSn Stübnbor^?" fragte Slnnelte nadb einer Steife, „aber 
Gbtiftie, ttjie bin icb benn babin gefüumien? traö fcÜ icb 
benn bier?" 

„Sn, mein lieb', (\x\V Jlnnelier toenn 2)u'ö nicbt toei&t, icb 
fann'ö bocb ni^t t^iffen?" fagte Sbriftie, unb fing an gu er* 
gablen, trie ibr Sater Slnnelie auf bem Stiebe gefunben unb 
beim getragen babe, wie fie bernacb tobtfran! ge\Dorben fei unb 
ujie fte f eiber ftcb beinabe ben Äo^f fa^ut gebacbt bäte, tüa0 
mit 9lnnelie SlUeö )?affirt fein muffe, ebe fie babin gefommen; 
Slnnelie möge ftcb bO(£ nur befinnen, meinte fte, nunmebr muffe 
e§ ibr bo(S n^ieber einfallen; voo benn ibr SSater fei, unb ujarum 
fie nicbt bei bem geblieben? unb trie baö ©briftie gefagt batte. 
fing Slnnelie mit einem 5!Jiale bell gu beulen an, t)CL^ ©briftie 
»on ibrem ©tuble gang erf^rocfen auffubr. „«Öerrje, 3lnnelie, 
mei 3lnnelie, t^aö baft benn?" rief fie, aber Slnnelie antn^ortete 
nicbt unb f^lucbgte immer ärger, unb erft irie ßbriftie fid) 
über fte bog unb ibr bie Sacfen ftricb unb mit einer U)abren 
Slngft fagte: fie l'aie fie bod) um ©ctteötnitlen, fte foHe bocb 
nur fagen, waö fie üorbabe, ob ßbriftie ibr benn U)a6 getban 
batte? M fcbüttelte fte mit bem ^opfe unb meinte, fie tciffe 
nun auf einmal SlHcö, ©briftie foUe fie nur ietjt gufrieben 
laffen, fie muffe fidb erft felter Sllleö in ibren ©ebanfen 
orbentlidb gurecbt legen. Unb ba U3ifd)te fte ftcb mit ber SJett» 
betfe bie Singen unb legte ben Äoi^f auf bie anbere Seite; 
unb fo blieb fie liegen ben gangen 9ia*mittag unb bad)te 
unb fann, unb lüie ben Slbenb ßbriftte ftcb ujieber über fte 
bog, ba fab Slnnelie fte mit flaren Slugen unb rubigem, freunb« 
liebem ©eficbte an unb fagte, morgen früb n^oüe fie ßljviftie 
SlHeg ergablen. 

Unb ben anbern ÜJforgen fa6 Sbrifiie u^ieber neben beut 



78 

Seite unb I)atte fc&on Sllleö geWrt, iammerte üter ba§ stau» 
fame UnglüdE, jc^im^fte auf ben alten Änetper unb feinen 
Sungen, ujoHte ftc6 mä)i sufrieben geben, 't>a% fte Slobiaö gu- 
{jereb't, nadb ©rüntl&al gu geBen, unb meinte guleftt, fte t^iffe 
bocb gar niiSt, n^aö nun werben foöe. ©ie tüären fo graufam 
arm unb fcnnten 3lnuelie nicfet^ anbieten; 'ö mx' bocfe ein 
tüabreS ?eiben, ujenn (Sinä fo arm fei, Seber fßnne (Sinem 
glei(fe bte (SrbärmlicfcMt auf bem ®efid)te lefen, unb ujenn 
^inö baneben fefce, Xüa^ retiie ?eute Sltteä auöri^ten unb bur(S- 
le^en konnten, ba muffe man 9ieive!t t?or benen fiaben, man 
möge 'voMen ober nicfet. Seftt fvüre fie'ö einmal tüieber fo 
uäii, unb tüenn fie beule, tüte fe^r fie Slnnelie Ifeelfen fonnten, 
tüenn fte nur ein flein Siöcßen rei(J) toären, ba mochte fte 
orbentli(5 mit bem lieben ®ott feabern. 

5(nnelie aber ma^te bagu ein ©eftd&t, aU lacßerte fte 
(Sferiftie'ö Sieben, unb trie bie enbli(!& mit einem tiefen ©eufger 
ftitle fcbujieg, fagte fte: 

„bliebt tra^r, ©briftie, Änet^^er ftt Orüntlftal ift reicb, unb 
tüir finb'0 aucß getüefen? ©iebft ©u, tok 2)u mir eraablt 
gebabt baft, ba§ i(S obne (Suern ^unb unb nac^ber obne 2)einen 
SSater ba brausen oiellei^t geftorben toare, unb trie icb bernacb 
über ^2ine§ gefinnt unb gebacbt babe, ia ift mir cö in ben 
©inn gefommen, al§ mügt' icb'ö Derfteben, u^arum e§ mir unb 
meinem 3Sater fo ergangen ift. — ©o lange toir reicb u^aren, 
baben tüir laum an ben lieben ®ott gebacbt, laum einmal in 
^el iitrcbe; unb bie armen Seute baben ujir ntcbt geaÄt't unb 
icb babe ©cbulmeifterg ?ebrecbt, toie gut er'ö amj) meinte, i?or 
ben Äc^f gefto§en, btoö ujeil er ein armer Serl U)ar, unb 
bab'ö felber nicbt gemerft, toie icb eigentltcb getrefen bin. ®a 
bat'g un0 ber liebe ®ott nun tüobl Beigen n^oßen, ba6 Steicb» 
tbum gar tuenig, unb tr>aö ein armer 5!JJenf4 ujertb ift, unb 
U)ie fo ©ner auöfiebt, ber nur an fein ®e(b ben!t. 2)a l)at 
er uns arm trerben laffen, ha^ trir ibn erfennen foHten, unb 
bat Jebrecbt gefcbicEt, ha^ er micb au§ bem geuer bßlen folfe, 
unb bat un§ in ^nei^efö ^anbe gegeben, ba§ trir erfübren, 
une'ö bem 2(rmen bei bem 3ieicben gu 9?}utbe ift, unb bat micfc 
iia(bber gu 6ucb g^tratbt, ia^ icb fo re^t ben llnterfcbieb 



79 

fpüre. — (Steift 2)u, Sßriflte, ba§ 5ciB' t^ gebaut unb ia^ 
tft \sioU au(6 fo riÄttg, unb treil ic&'§ nunSltleS crfannt ijobe, 
fürc&f t(S mi(6 aud& ni^t melftr üor bem, traö fommt. Unb 
2)u fcraucSft 2)ir autj feine 9(ngft m tnad)en. SBenn xä> erft 
lüieber gefunb unb ni(fct meßr fo f(!6tüac& bin, fu(!&' ic& mir 
Strteit unb tüill fc&on allein burcfefornmen, btö ber liebe ®ott 
meint, '0 ift nun genug, unb tt)ieber beffere Seiten fcbtcft/' — 

„9lu aber, SORäb^en, voo 6aft 2)u benn bie SBeiofieit unb 
bie Stanb6aftig!eit l)exf' fngte ßfcriflie, ber e§ ganj »er* 
irunberltcb gu SRutlfee geirorben tüar, tnie 9(nnelie mit i^rer 
3tuf^einanberfe^ung angefangen I)atte, „®u ^ri^ft \a gerabe 
tüie ein 33u4, u^er Ifcat 2)ir benn baö gefagt'?" Slnnelie aber 
meinte, fie U)iffe gar ni^t, u?a§ SWftie für ein Seben macSe, 
fte l)abe bo(6 ntcbt§ Sefonbereö gerebt't, e§ fei it)r SlUeö fo 
tion felbft in ben Sinn gefommen. 3Benn'6 anber§ flänge, 
al0 trie fte frü6er gei>rod)en, ha fei t[)r baS gerabe lieb; eö 
fDuime nur bal)er, n?ei( fie in ben ^aar S^agen fo ütel burcb» 
gemacbt unb babei fo öiel an ben Herrgott gebacftt unb geftern 
in einemujeg gefinnt l)abe, u?aö er xt)oU mit bem (Sdbtiifalc 
fagen mclle. — 

6l)riftie ging e§ ben Sag über Don bem Sieben ber '2lnnelie 
gans furioö im Äo):fe 6erum unb fie meinte enbli(S: bie ®e« 
banlen feien bei bem 5[Räbdben troM nocb tion ber Äranfbeit 
16er; fie glaube unb benfe bocb aucb an ben lieben ®Dtt, bie 
tfeue ja aber gerabe, alö fonne fte if)n mit il)ren leiblbaftigen 
Slugen fet)en unb I)alte ©ef^^räcb mit ibm. SBenn fte orbentlicb 
lüieber gefunb fei unb bie Stotl) gel)e loö, ba ujerbe man ia 
fe^en, n^ie ireit eö ©taub Ibalte. — 

Siebt ober gelbn 3:age motten tiergangen fein, ia ftanben 
an einem SSKorgen 5lnnelie unb ©briftie t>or grübnborf, gerabe, 
tüte fie Dor bem abgebrannten Ullerftabt geftanben Ratten, 
Ibeulten aüe SSei^e unb iroHten gar ni(6t üon einanber laffen. 
Slnnelie fal) nocb ganj erbarmli* üon ter ^ranf&eit au§, aber 
fte trollte bod) fort unb ft(6 auf ben ©örfern loeiter l)inein 
Slrbeit fu(!ben, fie tatte gut genug gemerft, n^ie eö im ^irtenbaufe 
fnal^V^er tüar, aU eä fie föbriftie merfen laffen U)ollte. Sn 
l^viifcntcrf aber uut^ ben Serfevn Ijerum gab e^ feinen 23er* 



80 

bicttft für ftf, benn ba ftal Won Slttcö gana tooH aBgcbranttter 
Seute auö Uttcrftabt, unb mannet Sauer fiaitt auö SKitlcib 
mc^r SlrBeitcr öebungen, alö i^m 6interbrein lieb gctoefen toar. 

2liinelie l^aiii titd&tö weiter al8 ein ®tüdC Srob unb ^afe 
in ber SaWe unb toie fte 66rtftte nun noÄ gum Slbf^iebe »er- 
ft^roÄen l&atte, ba6 fte tüieberfommen tüolle, toenn'0 tlfer gu 
t(6lec6t ergelfee, tüanberte fte bamit in bie SBelt hinein. 

Sine ©tunbe t»ar Slnnelie ö^ö^^ö^«/ ^^ flutte fte f(!bon, 
wie fat3ut fte bie Äranfßeit gemacht Satte, ©ie mu&te ftcß 
an ein :t3aar SBeibenbaume neben bem SBege fe^en unb auö« 
rulfeen. — SBte fte fo ta^a^ unb in bie Sufunft tinein badjte, 
tarn eine orbentlicbe SReugierbe über fte, tüie ba§ gule^t nur 
ncd& auSgel&en foüe unb ob fie t:jobI ben 2ebred6t treffen werbe. 
Stngft Satte fie gar niit, benn jefet ujar ta^ fo feft in iSr 
gettiorben: ber (Sott, ber ibr nun fc^on gtüeimal auö ber 
groSten 9totb gebolfen, u^erbe fie au(b tneiter ben rechten SBeg 
fübren unb audb ibren 2Sater frei tnacben, njentfg an ber Seit 
fei, ta^ fie meinte, fte fonne bie 2eute gar nicbt begreifen, bie 
ftd) fo graufame Sorge unb 23ef(tir)erbe über ibr julünftigeö 
Scbiclfal ntacbten. 

SBte Slnnelie ibr grübfiütf aufgegcffen batte, ntacbte fie 
üä) üon Steuern auf ben 3Beg, aber eö tnoüte mit ibr lange 
ni(bt fo üom %kä, xoie in früberer Seit, unb aie fie fcbon bie 
jiweite ©tunbe gegangen toar, batte fte erft ba^ näcbfte S)orf 
erlangt, ttjo ©briftie fdbon au6gelunbfcbaftet batte, ba§ e0 nicbtö 
mit ber Slrbeit toar. 

8angfam ging Slnnelie üorbei; bie ©onne brannte H> bei§f 
ia% ba0 SORdbcben mit jebem ©tbritte matter tijurbe, unb wie 
fie eine balbe ©tunbe über bie Käufer binauö war, mu§te fie 
fcfcon wieber nacb einem ?)la^e gum Slugruben fu^en, benn fie 
meinte faum mebr öon ber Stelle gu lonnen. 

©in ©tüd Don ibr entfernt gog fidb ein ©(btebengebüfcb 
Sin, ba§ war ta^ Singige, wo fie ©4u^ toor Der Sonne finfcen 
lonnte unb au(fc ba nur, wenn fie fi^ langelang bat>or bin« 
legte. Slnnelie refobirte fi4 furg, ging über ten 5Beg btnüber 
unb legte ftcb auf ben furgen Siafen gwifdjen gtrei 23üfcbe 
binein. £)a lag ft(b'§ wunberfcbcn. 5^te Slätter glangten in 



81 

ber Sonne teina^e tüte burdfeftcbttgeö ®IaS, bie fliegen unb 
SKücfen fummtcn burc& bie SüWe, aU tüoöten fte ba§ 5Kab4cn 
in ben <Bä)lummex fingen, unb Slnnelie meinte, irenn fie ein 
SBiö^en fc!&Iafe, tüerbe e§ na^fter mit bem kaufen beffer ge^en, 
machte bie Slugen gu unb ti^ar n^eg, e'^e fte W§ üerfaS. 

®ie (Sonne njar nal&e am Itntergelften, ate Slnnelie erft 
anö ifcrem ©Alafe aufead&te. SPie fie ftcb unter ben Süf^ctt 
tertjorgera^velt Mk, erfcjraf fie orbent(ic&, ba& eö f(!&on fo 
f^:at tüar; fte fcbüttelte ba§ bürre ?aub tjcn ben JRotfen unb 
ging ilferen SBeg fort, fo fcfearf fte fonnte; aber eö njurbe fcbon 
bcimmerig, ebe fie baö nac&fte Sorf erreichte. ®0 lüaren ibr 
beforglic&e ©ebanfen gefommen, ob fie ujobl in ber furgen 3^it 
bi§ gur d1aä)t ein Unter!ommen finben tüerbe; e0 ttjäre bodb 
fcbümm, ba§ fte gerabe ie^t fo lange f)ahe fcblafen muffen; 
unb bagu fing ibr SWagen an gu !nurren, benn Slnnelie iaik 
ta^ SORittagbrot überftblagen muffen; fte meinte aber, man 
iriffe ni^t, ttjogu au(!& baö gut fein fonne; DielleiAt träfe fte 
gerabe ieftt re^t gute 2eute, bie fte ben Sag über ni(bt gu 
«?)aufe gefunben bätte, ober fonft fo U)a§. — Sßie Slnnelie nun 
bei ben erften Käufern ftanb unb in ein§ bineingeben foDte, ta 
Voäik ibr ba§ ^erg, ate troKte fie eben ein ©cbelmftutf be« 
geben. (So tüar ibr erfteö 3Kal, t)a% fie frembe Seute um ®ttüa§ 
anft^rec&en u?oI{te. Sie batte bie $au§tbür »on einem ftatt« 
lieben ©ebofte aufgemad)t unb blieb ta fteben, unb getraute 
fid) mit ibren gitternben Äiüeen feinen Stritt tüeiter gu tbun, 
Sie trare am Snbe ujobl gar uni?errid)teter Sac^e tüieber um* 
gemanbt, tt?enn bie Sauerfrau ni^t gum ©lücf auG bem ©ofe 
inö ^auö getreten träre unb fie gefragt bätte, toaö fie ttjoße. 

,,$abt Sbr nicbt toieKeicbt Slrbeit für mi4, ober brandet 
Sbr nicbt etiüa eine ffllagb?'' fragte Slnnelie unb ber Sltbem 
njare ibr beinabe babei »ergangen; trie bie grau fte nun aber 
anfab, mac&te bie ein ©eficbt, alö fomme ibr Slnnelie'ö grage 
gang furioö üor. „Sbre Slrbeit mo(bt' icb aucb feben," fagte 
fie, „Sie fann ja faum auf ben 23einen fteben! 9le, bamit i]t 
nirf>t§!" unb fo ging fie in bie Stube binein; Slnnelie aber 
fubr'ö wie ein Krampf btird)'ö «öerg unb fie ftanb lüieber auf 
ber Stra§e, fie ujufete faum, u?ie fie babin gefommen Ujar. 

ein «Stiicf tcutfcfeeä 33aueviileben. ß 



82 

Sm na^ftcn öroßen i&aufe ßing'ö tl)r nicSt teffcr unb tüte fte 
enblidb i^r flangcö ^crg gufammenöettommen unb au(6 no& in'ö 
britte gegangen unb au(fe ba abgefahren tüar, toeil fic fc gar 
fc&ti)a(!& unb erbatmli(!6 auöfaß, ia tooHte ifet bc(!6 bie Slngft 
in'ö $erj lommen, toaö fte nun anfangen foKe, n^aö fte effen 
unb WD fte bte 5Jlac!)t bleiben trerbe. Unb babei fubr eö ifer 
burc& bte Seele, eö fei boc& graufam, tüie reidbe 8eute gegen 
bie Slrmen tüären; fte batte aber bo(b felber nimmermebr ge* 
glaubt, \)a% ein unfreunblitbeö SBort fo ti^ebe tbun fonne. — 
6ä lüar iefet fcbon fo bun!el geujorben, 'ta^ bier unb ba in ben 
Käufern 8i(bt angebrannt Sorben njar, Slnnelie'ö 5!Jlagen 
fnurrte fo »ernebntlitb/ ia^ fte eg tro^ ibrer 3(ngft f^ürte — 
aber in no(b ein $au§ su geben, ft(b noc& einmal anfabren 
ober gar au0la(ben gu laffen, unb bernacb tüieber, unb no(b 
einmal unb fo toielleicbt baö gange 2)orf bur(b, ba0 toar bocb 
gar gu erf(bredEli(b für fie — aber e§ balf nicbtö, benn ein 
llnterfommen mufete fte baben unb effen anä^. 2)a fam eine 
grau ta^ 2)orf berunter unb ging in ein ^auö; unb Stnnetie 
meinte, ha^ fei Dielleicbt ein SBinf, ben ibr ber liebe ®ott 
gebe, unb ging binter ibr in bie Sbur binein; bie ffiauerfrau 
aber brebte ficb berum, unb n?ie fte ha^ unbefannte, erbärmlid)e 
®eft(bt fab/ fragte fte übellaunig, toa^ fie ujoHe. „St(b, 2)u 
lieber ®ott/' fagte 3tnnelie, „icb mocbte gerne Slrbeit baben, 
t(b lüfirbe fie gett>i§ orbentlicfe macben; aber tüeil i(b bie leßte 
Seit *ö gieber gebabt babe unb fo elenb auSfebe, u^iH mir 
lein SKenfcb ti^elcbe geben, ^abt Sbr benn nic&t tjielleicbt 
toelcbe für micb?" 

„9lu, baß feblt mir nod&!" fubr bie grau auf, „ba§ man 
nod& franfe ^enk tn'ö ^au0 näbm' unb am 6nbe ein iam^ti^ 
braus macbte; i(b lann (Sie nicbt braucfcen!" unb bamit tüoKte 
fte 'in bie (Stube binein. Stnnelie aber triar tior Slerger unb 
©ef^eration baö gange Slut gum Äot^fe geftiegen unb tüie ft(6 
bie grau berumbrebte, lonnte fte ft(b niibt mebr balten unb 
fubr beraub, vok eö ftä) tüobl au(b Äeine, bie 3lrbeit fu(ben 
gebt, getraut, „grau, ujartet einmal! SBenn (Su(b nun ber 
Herrgott ftrafte unb f(btdEte (5u4 Unglüdf in'0 ^au0, ba§ Sbr 
m(bt0 mebr battet, unb fcbidfte 6u(b na^ber in'3 gieber; n^ie 



83 

tl)af§ bcnn 6uc&, toenn SI)r 2lrteit 5afccn toolttet, um ntcbt 
gu üerfeungern, unb bie ?eute fülferen Sucfe jo an, tüte Sfer 
nü4'?! Unb S6r feib auc& nic&t baüor fi(!&er; idb Batt'ö üor 
ein ^aar SBcc&en au(6 ni^t gebad&t, ba§ e^ mir fo geten 
foate!" 

„9tu, f(!&reten lannSte noc& genug!'' fagte bie ??rau, „5c& 
fann Sßr boci feine 9lrbett geben, ujenn id) felber fcfeon meljr 
Seute im ^aufe ijahe, aU ic& brauc6e? voo tft Sie benn l&er?" 

„34 bin au§ UDerftabt, baö tft gang unb gar abgebrannt, 
SI)r n)erbet'0 tt)ot)l fcfcon trtffen!" fagte 3lnnelie, „unb njenn 
S6r mir feine Strbeit geben üjofit, fo fcbenft mir tuenigftenS 
ein Stürf 33rot unb Ia6t micb in ber ©cfaeune fc&Iafen; ic& 
Ifeabe feit bem ^JJorgen ntcbtö gegeffen unb njeife ni^t, iro iä^ 
bie ?Jac6t bleiben foü!" 

„Sind) aug Uüerftabt, ba§ tft freilicb ein fc&limmeg Sing!" 
meinte bie grau, „trir baben fd^cn 3^'eien au0 Sbrem Sorfe 
S(rbeit au§ innrer Sarmbergigfeit gegeben, bie U)ir re^t gut 
f eiber tbun fonnten. 9iu, fefee Sie ftcb bertreile bierber!" ®ie 
ging üüer ben Siranf itnb fcfcnitt ein Stüc! SSrot ah, „2ßa3 
^od) io ein 5[)^or^brenner für graufame S^otb auf feinem ®e« 
toiffen bat; n)ei§ Sie'S benn aber fcbon, ha^ fie ibn ie^t gefaxt 
baben?'' 

„5Ben benn?" fragte Stnnelie, bie fi^ mübe auf eine Sauf 
in ben ^auöflur gefegt batte. 

n^u, ber ia^ ©orf angeftedt bat! Tle'm 5)lann bat'ö au§ 
ber Stabt mit betmgebra(bt. 5)lan fpridjt, eö fofl Siner auö 
lUlerftatt felber fein unb Scbiaö Sc&mibt beiöen; in ©rüntbal 
bat er bernacb feinem eigenen SSetter bie Scbeune angeftedft, 
Ite baben ibn aber babei ertoifcbt. Sie mu§ ibn ja fennen. 
©ein 5i3labcben bciben fie fortlaufen laffen, unb bie fo(t aiiä) 
nidjt beffer fein trie ber Stlte, unfeve Uderftabter fönnen gar 
nicbt genug auf fte fcbimv^fen, unb fo lange fie bie nocb nic&t 
baben, mocbte man mit 3(ngft unb Scr^^en gu 33ette geben." 

iDamit nabm bie grau baö DeUicbt üom Sc&ranfe unb 
ging in bie Stube; 9tnnelie aber fa§ 't^a mit ßffenem 5JJunbe, 
mit (Snifetjen in ben 9(ugen, unb ben SRücfen fing'» ibr an 
berauf gu gramfein, unb auf bem Äcpfe voat^, ciiß a^cfie U'^ 

6* 



84 

icbcö J&aar eingeht in bic ^o6e ricbten -- bat?on laufen »oUtc 
fte, f(breien XüoUie fte: ^a^ fei ein^aHunle, ber ba^ fage, unb 
folc&e üerflu(f)ten Sügen famen auf ber SBclt gar nicfct wieber 
ijor! aber bie 33eine tüaren ifer ujie afcgefiadEt unb auö ber 
Äeble lonnte fte feinen Zon bringen. 2)a famen (Stimmen 
auf bie ^auotfeür in unb 9lnnelie iroßte ber Sltfeem fielen 
bleiben. 2)aö ujar SBenfmann'ö ß^riftian mit feiner 9Karie, 
bae u?aren fte, bie nicbt genug auf fte unb ißren SSater Ratten 
fcfeimpfen fonnen. Bo fefer fie fonnte, brüdfte fte fid) an btc 
SBanb; aU bie 23eiben tereintraten — fie faben ta^ SOlab^en 
in ber JDunfelbett nicfct. 2)a trat aber bie grau mit bem an- 
gebrannten Siebte au§ ber Stube. 

,;£)ürt ift nod) 6ine auö UUerftabt!" fagte fte, unb ujte 
ftcfe SOJarie umgebrefct unb auf Slnnelie einen 33li(f gettjorfen 
Ifeatte, freif^te fie auf, mie toenn Siner )?Ioöiicb wa^ fte^t, auf 
hae erö fcbon lange gemüngt: „2)aö ift ja t»a^ SlTcenfcfc. bie 
SWorbbrennertn!" unb fu6r auf fie (oö U)ie eine tüütlfeenbe 
ÄatJe; ätnnelie aber n^ar in ber ungebeuerften Stngft öon ber 
33anf auf unb pr Sfcür binauögefabren, o6ne ta^ fte eö bei* 
nafce felber getüufet; fort rannte fte; aber l&interl)er fÄrie e0: 
„4)alt auf! 6alt auf! bie SORcrt)brennerin ! 6alt auf!" un^ — „bie 
9Jiorbbrennerin!" fcfcrieen öie ?cute nacb, bie uom gelbe 6eim- 
fanien unb au6 t>en ^ofen ftürgten aufgefd?re(fte Scanner unb 
SBeiber; Slnnelie aber fcfcofe bur^ baö 2)orf, U)ie bie Sobeöangfi 
läuft, Steine, .Snittei flogen binter ibr ber unb an ifarem Äo^fc 
i)orbei, 3u?ei n^ollten il)r ten 3Beg oerreunen, aber üorbei voax 
fie, ebe bie ftd)*ö oerfafeen, fte fülblte ibre äüeine nitfet, in ibr faufte 
unb {cbmirrte eö, toie n)enn eben ber äßabnfttm über fie fommen 
tooUte, in*0 greie binauö jagte fie unt» binter ibr ber flucfcenb unb 
fdbreienb ta^ balbe 3)orf — ta fing'e an mit ibr runbum gu geben, 
fcbujara ujurbe e^ ibr nor ten Slugen -- nur ein eingiger ®e* 
banfe fubr nocb burd? ibre Seele: „iefet bilf» 2)u Herrgott im 
J&immeU" mit) Da bracb fie gufamuien. — 



85 

9lun lantt i* ieöt afcer Beim Beflen SSißcn nicfet fagen, 
löte baö mit ber Stnnelic tüeiter petoorben ift. 6rft mu§ 16 
toon ßinem er^ät)Ien, ber ani^ mit gu ber (SeWi^te gebort; 
unb mu§ ba beim britten ?)fingftfeiertage lieber anfangen. 

SHfo: 

©eefelb liegt gn?ei (Stunben tjon Ußerftabt unb eine ©tunbe 
»on Saunitfe, njer'ö no^ nt(!6t mi%. ©ä njar ein tüunber» 
fd&oner ©ommermorgen unb ber Fimmel fafe gerabe auö ujte 
ein blaueg, bur^ft^tigeg Seit, ta^ über bie (Srbe auögef^annt 
tft. £)te (Sonne ti)ar f^on eine gange Söeile berauf, lonnte 
aber in (Seefelb faft no(fc feinen 9Menfcben gewabr tüerben. 
3tu§ eingelnen (£d)ornft einen nur fraufeite fitb ein blauer 3fJaucb 
in bie 8uft; bie ©(btralben aber fcbtüirrten unb gujitfierten 
tÄon über ben 2)affcern, bie ^übner fragten auf beu ^ofen 
unb bie (guten toatfelten na^ ber ?)füfee. 

'S toar britter ??eiertag beute, unb ber trar in ber Seit, 
ijon ber i(b rebe, no^ nicbt abgefcbafft. Db bagumal bie bret 
Seiertage mebr gur grommigfeit tbaten, al0 beutgutage bie 
gtoei, n?ei§ icb nicbt; in (Seefelb toenigftenö brausten fie ben 
britten ni^t gur ©rbauung; fie rubten ba t?on ber ?aft unb 
unb bem Ärafebl auö, ben fie ben Jag üorber gebabt, ber 
?)aftor i^rebigte in ber Siegel öcr leeren 23anfen, unb Änedjte 
unb SKägbe Wkn nodb bci^ ?)riüilegium SRicbtö gu tbun. 

Stuf bem SBege, ber »on ber «&ob' binunter nad& bem 2)orfe 
gebt, fam ein ftammiger Surfte gegangen. 2)er fang: 

„2)ret 2öod^en üpr Dftem, M ge^t ber ©d^nee toeg, 
„S)a Betratb't met (Sd^a^ unb ba l^ab' iä) 'n S>xzd\" 

„®rab' fo ujtrb'ö ungefabr fein, aber '§ ift einmal ni*t an^ 
berö, unb t(b t»ill mir nun aud) ben Seufel ni(bt0 brauö macben !" 
JDamit blieb er fteben, flaute fi^ eine SBeile in ber (Segenb 
um, fcbob bernacb bie 9JJü^e gurücE unb frafete ft(b in ben 
paaren. „SBenn iä) aber ieftt nur gleicb toü§te, ujaö über^ 
bau:pt mit mir toerben fönte!" fagte er, „idb fomme mir gerabe 
Dor, wie in bie SBelt 'retngefcbneit. 2lrbeiten, nu ia, njenn bie 
Slrbeit nur f^on ba tüär' !" 

9luf ber ^obe oben lag ein gro&er (Stein am 2Bege, auf 



86 

ben fc^te er ft(!& unb faS na^ bem 2)ocfe l&inuntcr, afö tüiffe 
er itocb nicjt re^t, ob er ßinge^en foHe ober nic&t. 

9lun f elfte ii), für meine ?)erfon, njofcl ben Surften ba« 
ft^en, alö ö^Wäfie eö mit meinen leibhaftigen Sfugen, weil icö 
tön fenne; anbere?eute aber, bie meine ©efdji^te lefen, nitbt, 
unb barum tüiU icb nur gleich üon Dorn berein fagen, ba6 e0 
fein SKenfcf) anberö alö ?ebre(bt n^ar, unb lüeil ber nunmebr 
aucb m unferer ®ef(bicbte gebort, njoKen toir ibn ein bi^^en 
beutlidber anfeften. — Sßenn jeW föinö auö ©eefelb an ibm 
üorbetgegangen ttjdre, bcitte eg ibn aucb ni(bt mebr angefcbaufc 
al6 leben Stnbern, benn ^ebretbt fab fein ^aax anberö auö, al0 
feine Äameraben, ob er aucb gebmnal in (grfurt gewefen unb 
ein ©cbulmeifteröfobn toar. Sn (grfurt mocbte eS ibm bei bem 
©iften unb geberfucbfen fo toie fo nicbt gefallen baben, unb 
mit ber ©elebrtbeit, bie er ^roptirt batte, ujar'ö toobl auc!6 
niÄt fo toeit ber. SBenigftenS batte er, ujie er ftcb au0 bem 
Seibujefen bei feinet SSaterö Sobe ujieber aufgerappelt, unb 
lote ibm fein ^atbe angefünbigt batte, ba§ er ftcb bie ©rfurter 
großen Sdofinen auö bem ^o:pfe fcblagen muffe, gar lein be» 
trübtet ®eftc6t gemacbt, ging mit an ben 2t der unb gog feine 
gurcben gerabe Xük ein Sllter, Wt^ balb mit allen feinen 
trüberen S3e!annten tüieber Äamerabfcbaft gemacbt unb fonntc 
ftcb nur ungebeuer argern, wenn ibn (Siner mit bem „Stuben« 
ten" ober mit ben ijtelen (Sacben, bie er in Srfurt f^?ift gefriegt 
baben muffe, aufwog. Db Slnnelie mit brau fcbulb xoax, ta^ 
er gern in UUerftabt blieb, ujufete lein SUJenf^; SWogli^feit 
n^ar eö; aber gefagt batte er eö 9liemanbem unb auc& nidbt ein- 
mal merlen laffen. ?ebrecbt ujar ein gang armer ^erl, aber er 
batte aucb feinen ©tolg, unb Ujie eö bie6: ber Sunge öom 
reiben Äneiver beiratbe bie Slnnelie, t)a batte er, unb n^enn 
ibm ta^ $erg babei gebrochen wäre, ni^t merfen laffen, wie 
gut er ibr fei; lieber ging er ibr au0 bem SBege unb tbat, al0 
gebe ibn bie ©ef^icbte gar nidjtö an, unb bob ben Äopf no$ 
einmal fo bocb unb ging nocb einmal fo gerabe alö fonft, ba§ 
er ibr geigen wollte, wenn er aucb bie 2afÄe nicbt t)oH Sbaler 
babe, fei er bod) ein fo geböriger ffiurfcbe, wie nur Siner, unb 
brause ibretbatbeu ficb nocb lange nicbt ta^ Seben gu nebmen. 



87 

So einen ©tota» tue ni^t gleiÄ ein tJoKer ®elb6eutel ba» 
tet ift, nennen bte JReicben Settelftolg unb mat^&en bem 
9lrmen ben Qxö^kn ffiomutf bamtt. Unb toä^ ift ba§ ber 
red)t eigentlich eble Stola, ber einzige ©tola, ber gu ttjaö ®utem 
füCrt nnb ben ftc& fein armer SRettfcS nehmen laffen foHte. 
So ein Stola fagt i^m, ha% er alö Wenf^ gerabe fo t)iel «nb 
Dielleid&t nod& met)r voexilj ift, alö mancher reic&e 2)itftt)anfi 
ber f(Jon benit, eö falle tfem eine ^erle an^ ber ^rone, trenn 
er einen gemeinen 9Wann nur anfe^en mu§; fo ein Stolg bc* 
xoaht Seben, aucfe in ber allergrößten 3lrmut6, i)or nja§ 
SÄIecbtem unb (Sßriofem, la§t deinen fo n^eit finlen, ba§ er, 
um ®elbe0 'miUm, a^^t faljc!&en ^eud&ler unb S^mei&Ier 
gegen ten SSornet)men toirb, ober fic& trie ein ^unb üon ifem 
treten läßt; läfet Äeinen auö einem armen, au6 einen elenben 
unb fcfclecbten Äerl u^erben. 

SBie Sebrecfet bie Slnnelic gum erften 5Male, feit er tüieber 
in Ufferftabt toar, auf bem Sanaboben angefproc&en ßatte unb 
Ite ilfen fo fioc^mütlfeig unb tnaliaiöö l^atte abfahren laffen, ia 
roax ein Slerger u6er ißn gefommen, ba§ er fic&*ö 6d& unb 
tl&euer augefAtroren l&atte, bie fotle leinen SSlidf, gef(!&tijeigc 
benn ein SBort iuieber Don tl6m Wegen; aber fc&on bie nadbftc 
yiaä^i, beim geuer, bcitte er gefet)en, ujie ibm baö SKab^en 
etgentUA an*^ 2eBen getoatSfen, unb e0 tüar ibm getoefen, atö 
muffe er felber ibr in'ö geuer na(!&f:pringen, tüenn fie batte 
b'rin umlommen muffen. — SBie er aber nun ben anbern 
SiJlorgen »on ßbriftie bßtte, ba6 3lnnelie mit ibrem SSater naiS 
©rüntbal gegangen fei, tüie er ficb lein SBort, nicbt einmal 
einen freunblic&en SSlidE öon ibr üerbient batte unb e§ ibm 
burcb ben So:pf fubr, ba§ er fte bo(b nur für ben Sungen tjom 
reic&en Äneiver, ijon bem man eben nitbtö tüeiter tüiffe, ate 
ba6 er »iel ®elb babe, ber uo* ni(bt0 für fte getban battc 
unb bem fte orbentlicb toie auf bem ?)rafentirtener bingetragen 
n^urbe, gerettet babe, ba tüar'ö ibm fo bitter in ber Seele 
gettiorben, tüie in feinem ?eben nocb nic&t; aum erften SKale 
toax ber ®roK in ibm aufgeftiegen, ba6 er fo arm fei unb c0 
batte lange gebauert, ebe ibm anbere ®ebanlen gefommen 
toaren. 



88 

6rft aU er tm trüben ©innen teinaö' gtöei ©tunbcu 
feinen SBeg geganöen, ujar ber (Stola ujieber in i^m munter 
geworben unb l&atte gemeint: Slnnelie muffe bo(i& nun getoi§ 
gemerft 6aben, tüie gut if)r Sebredbt fei; toenn fte ft(!& aber fo 
wenig auö ibm mafte, ba§ fie nun gang laltblütig gu ißrem 
2Serfv>ro(6enen geben f onne, ba babe er au(b no^ Äraft genug, 
ia^ er fie ganj unb gar üergeffen fonne, unb ha^ muffe unb 
werbe er aucb tbun — unb wie 2ebre(bt auf ber ^^obe üor 
©eefelb ftanb, wie er mit fiÄ felber einig war, mit feinem 
®eban!en mel&r an t>a^ SSJJabdben ^n benfen — ta fei er mit 
einem 5J?ale bie ganje ®efcbi4te loö — wie er in ben jungen, 
wunberfdbonen DJJorgen bineinf(^ ante, ba war'ö wieber Kar in 
feiner Seele geworben unb nun fing er erft an gu überlegen, 
wo er wobl Ifeingel&en foHe, ficb Slrbeit su fucben. 

Sllfo 2ebreit fa& auf feinem Steine unb überlegte, toa^ 
er nun am gefcbeibteften anfange, ©ein ?)at6e SWüHer war 
na(!b äßiejerobe gu feinem SSruber gegangen, ber felber nicbt 
reiä) tuar; babatte er nicbt mitl&inge^en lonnen; e8 blieb alfo 
weiter nid&t§ übrig, al0 ficb ie^t Slrbeit gu fu^en, ba0 war ge* 
fitoinb überlegt; nunmehr aber, wo gleicb 3lrbeit 6er; benn 
um iene Seit gab'ö nirgenbö üiel gu tl&un, unb toa^ MrecSt 
gerettet fcatte, war nidjt barnaS, ba§ er lange bamit l&dtte 
leben lonnen. 

©in »aar SIKancbefterbofen unb ein :i3aar ©tiefein, gwiftben 
benen baö ftramme, bloße Sein burcbfaß, benn er batte bei 
bem geuerlarm ni(!bt einmal ©trünt^fe mitgenommen; eine Sudb» 
iadte, in ber fein leberner ©elbbeutel mit ben :|3aar ©rofiSen 
fta!, bie er Dom gweiten geiertag übrig bel&alten, unb eine 
SJlfifte — ba0 war fein ganger JReid&tiöum. 

2Bie er fo ba fa§, lam (Siner benfelben 2Beg l&er, battc 
ein recbt f*on xoi^' unb braunblattrigeö ®efttf)t, alö ob'0 ibm 
auf ein ®laö me^r nicbt anlomme, ßatte bie 5)!Jlüfte brei SSier- 
tel auf gwolf auf bem Äo^fe unb bie ^aare fallen auö wie ein 
^aferfelb, baö ber ^agel gerfd)lagen bat. 9ln feiner ©cbögen^ 
iatle unb feinen $ofen aber Ijingen ©trobbalme unb ©taub, 
ate ]&abe er fein 9tad&tquartier mitten auf bem ga^rwege auf- 
flejdblagen. 



89 

»»OutenüJloröen!" fa^tc er, ii^ie er an?e6rc(!bt ifeeran tüar, 
„öcßcn toxi einen SBcfl?" 

r,®cb6n' ©anf,'* fagte ?ebre(6t unb ftanb anf, „biö in*$ 
25orf ttjenigftenö; wo'ö fterna* »weiter mit mir gelfet, n)ei§ i(6 
felber nocb ni(6t." 

Mn, SliWa^Verment! baö gefet mir gerabe fo!" Mte 
ber Slnbere unb ging neben 8ebre4t 5er, „'ö ift larioö, n^ie 
man man^mal sufammentrifft!" Sebrecbt aber faft ben »on 
ber Seite an unb batbte in feinen ®ebanfen: ,,2)u bift mir 
eine fcbone WiW" benn ber rod) nacb ®(bnap0, ba§ man'ö 
faum ausbauen fcnnte. 

,;3Bc 6abt Sbr benn gelegen^'' fagte er naS> einer Reinen 
SBeile unb fab ben Slnbern üon ber ©eite an. 

«SBie'ö (Sinem geben fann!'' meinte ber unb bef^autc 
ft^ mit Wlafrigen Slugen binten unb Dorn. ,/3 ift eine gaiu 
üerflucbte ©efcbicbte, unb i^ bin ein gang unglücflicber Äerl 
-- unb bloö, töeil i(6'0 immer mit ben Seuten gu gut gemeint 
babe: iä^ bin namli^ SSerujalter beim reichen Äneiper in 
©rüntbal geujefen/' 

„®o? beim reiben Änei^er?" fagte Sebrecbt unb 
fvannte auf. 

,,Sa! fennt Sbr ben ^aHunfen? nu ha xoitb ®u4 bie 
©ejcbidbte nicbt öertüunbern.'' 

„2)er Sunge foü ia ieftt auf bem ®ute fein!" fagte 
Sebredbt. 

r/Sa," fagte ber SSertualter unb fubr fi& mit ber $anb 
über'ö @e\xä)i, alö wollte er \xä) bie 5JJübig!eit berauöioifcfeen, 
„auf bem ©ute ift er, aber b'rum befummert bat er ficb no(6 
ni^t, '0 n?är' fonft Dielleicbt beffer gemefen! Ser befummert 
ficb blo8 um bie Sagb, beg 2ag0 auf bem gelbe unb beg S^a^tg 
im 2)orfe nacb ben bubf^en SKab^en." 

Setre^t lüurbe eg, als goge ftd) feine Sruft gufammen. 

f/Sa/' fubr ber SSermalter fort unb ri§ baö ajJaul (^am 
®abnen auf, als foHe ein guber ^eu binein fabren, „Xüznn icb 
bem Sllten einmal n)aö augn^ilcbe unb ber Sunge friegf S mit, 
ia tarn iä) ni(btö bauor!" 

Sebreibt batte bie gauft gebaKt, ha^ @efi*t finfter gu- 



90 

fammcnöegoflen unb fal& au§, alö fteigc eien au(!6 ein (Scbanle^ 
tote Semanbem einö auÄtüifc&en, in iftm auf. 

,;2lbcr/' fagtc ber SJemalter unb f (Sauertc in bic ^of^e, 
,Mit 36r ni^t üielleitit einen (5(!bna^3ö? 'ö ift (ginem ganj 
f(i)tra(!bl)eraig ^u SORutfte, trenn man fo bie g^nge 9Rac6t auf 
ber freien ®tra§e gelegen l^at" 

„5fte/' anttrortete 8e6re*t, ,/g 2)orf ift aber ni^t metr 
ijjeit. Sbr n^oKtet mir \a bie ©a^e mit bem alten Äneit^er 
eraäblen!" 

„Sa ri^tig! unb ba \i3erbet Sbr au(6 gleidb merfen, toarum 
t& iefet fo au0febe! ©ebt Slfer, icb bin SSertralter, unb ieber 
SSertüalter bat feine 5Rebenf^DrteI(ben, unb icenn man nu gar 
bei fo einem Äerle, n^ie bei bem iJneiver, ift, ber Sinen »er» 
bungem lie§e, trenn man ft(S felber ni(bt§ nabme, ba mac&t 
man fi^ »ollenbö fein ©etüiffen b^rauö. 9lu f)aW i(6 einen 
Äameraben bei bem Slmtßratb Äraufetrift in Sucbtreiler, bem 
batte i(6 ein ^aar gute greunbc »on mir gugetüiefen, bie ibm 
immer abnebmen, traß »on ber Srudbt unb fo tüeiter für ibn 
gerabe abfiel; ber tüar nun ein Slinbrieb* lie§ ft* öon feinem 
^errn bei feinen ©^orteldben ertrifdfeen, Iie6 fi4 gum Seufel 
lagen unb batte aucb in feiner 9(ngft »on mir gefd&trafet. SBaö 
trirb'0? ^raufetrift reitet gu meinem ^errn, ergablt ibm bie 
©ef(bi(bte unb traS er toon mir trei§, unb trie i^ ben einen 
Sag beimfomme, ftebt Änei^er mit einem firfdbbraunen @efi(bte 
in ber Sbür, fcbim^ft micb einen — nu idb tritt'ö ni^t trieber 
crgablen, traö er Stlleö fagte, aber gutgef(brieben bleibfö ibm! 
— f triebt: meine gangen ©acben bebalte er als ©(babenerfaft; 
trenn tcb aber no(ib öiele ®ef(bi(bten ma^e, trerbe er bie ©aibe 
auf's kriminal bringen unb tagt mi4 trie einen ^unb bom 
J^ofe. 2)a§ i(b ben ©d)ubia! nicbt gleitb tobtgef^lagen babc, 
begreif icb aUetreile ni^t, 'ß tbut aber nitbtö, aufgefd&oben ift 
nicbt aufgeboben! unb trenn er einmal ron feinem ®ute laufen 
mu&, trie icbf ebne einen JDreier in ber Safdbe, für ben er ficb 
einen ©cbna^ö laufen lonnte, ba lann er an mi(b benfen! 
Unb bem 3lmtßratbe bleibt'6 audb nicbt gefcbenft!" 

S35ie Sebrecbt bem SSerwalter ie^t tn*0 ©efttbt fab, trurbc 
cö ibm orbentIi(b graulieb. 2)ie ffilattern auf feinen fcblaffen 



91 

Satfen toaren öanj feuerrote ßctoorbcn, bie aBgef^annten Slugen 
Satten rotte SRanber ^^ftit^t unb fa^en ftier ücr ftd) auf 
ben SSeg. 

wlDonnernjetter," fagte er naÄ einer 2BeiIe unb ft^auerte 
in bie ^ol)e, „'^ ift bodb gang ijerfluctt, trenn man frü^ feinen 
S(6na^^ß Ijat, unb trenn mir*ö nur in ©eefelb nicbt eben fo 
gefet ujie in Saunitfe. Sa» trie mir'ö ha erging. — 3cb gel)e 
alfo in meiner SButS ron ©rüntlfcal treg, tcrge mir in UUer» 
fiatt fünf Sfealer t?on einem S3efannten unb trinfe ta in 
meinem Slerger einen geWrigen ©cfcnapö. Sn Säunirfe trofinte 
ber Äitian, ein guter greunb ijon mir, mit bem icfe man(!&e§ 
®ef^aft(ten gemalt unb ber manc&en Sßaler an mir unb 
meinem Äameraben au0 aSu^ujeiler rerbient Wie; gu bem 
flcfte i(6 ßernatS, treffe nod& einen Sefannten bort unb ergal)Ie 
ben Seiben, irie mir'0 ergangen. 9iun tfeun ik ^erle trunber 
trie feßr'ö ilfenen leib tfeue, laffen gur ^ergftärlung unb ba6 mir 
bie Stlteration ni(!&t0 fd&aben foHe, no(3& einen Keinen Kümmel 
Bolen, unb toir trinfen gufammen biö e0 3^a4t ift; i^ afcer 
Iriege ric&tig einen 9laufd& unb fd&lafe ein. — Äann man 
ficb nun xooU eine größere S^iebertrac^ttgfeit benfen? Sc& 
toaäie auf, liege mitten im gal&nreg auf ber ®affe unb ber 
5Racbttra(6ter ^at micb aufgeiretft. 2Bie i^ nun aber ben!e, 
c§ ift nur ein bummer ©t^aö geujefen unb beim ^ilian an'ö 
^au§ :t3ocbe, f^aut b-er nad& einer langen SBeile gum ^Jenfter 
6erau0, fcbim^^ft über ben ®^efta!el mitten in ber ^aAi, meint, 
er fenne mid) gar ni(!bt, id) foKe m{(!b gum Teufel fd&eren, unb 
lüie i(fe ibm feine ©cbleitigfeit tjorujerfen tritt, fcblagt er ba^ 
Senfter gu. SBenn icfe nüt gemacht f)aik, ba§ id) gum 2)ovfe 
Ifeinauögefommen wäre, ^aik i^ no^ Äralebl mit bem DIac&t* 
toä(!bter gebabt, unb ba babe i(b benn betnacb auf bem gelbe 
meinen SflaufA »otfenbö auögeftblafen. ^eute SJJorgen erft 
merfte idb, ba6 mir bie ©^itjbuben aucb nocb bie ^aar ©rofcben, 
bie icb batte, abgenommen baben. ©o gebt'ö ©inem nun, trenn 
man gegen Semanben gut ift. 2)er Silian, ia^ ift 5Jlummet 
brei, ber foll au^ an micb benfen, unb iefet trotten U)ir gu* 
feben, trie*ß mit bem bier im 2)orfe ift. — Sei! — 5yiun 
tro feib Sbr benn aber ber, 2anb0mann?'' fagte er nac!b 



92 

einer ^Beile unb n)i)cf)te ft* trieber mit ber ^anb über'0 
©eftd)t. 

?ebve(!bt fa{) ben 93cn))a(ter (^ar m*t nte^r an. So ßiner, 
meinte er, fei tfim \:c& nocb nicht Dorfiefommen, unb mit bem 
mofle er nicfctö gu tfcun haben, wenn er nur erft Don ibm treg 
t»are. „Sluö UÖerftabt tin i*/' faj^te er unb ging fdbarfer ^u, 
um balb in'0 2)orf gu fommen, ,/ö ift biefe 91ad)t abgebrannt, 
nnb ba ujitl icb mir einen Sienft fucben." 

3Bie Sebred)t „abgebrannt" fagte, fubr ber SSertoalter 
t?rbentli(fc gufammen. „Slbgebrannt? unb bcibt ni(^t0 baüon 
gebraut?" fagte er, unb feine 9iafe unb bie 23lattern in feinem 
©efi^te fingen an, ftcb n^ieber gang rotlfe gu färben, „njennS 
bccb bem ©rüntbaler ^aKunfen nur fo ginge! 5^un, 'ö ift nocft 
nicbt ader Sage 3{benb, unb ujenn er einmal öon feinem @ute 
laufen mu6, unb bat feinen 2)reier gu einem (S^napfe mel&r, 
bernacb toirb er an midb benfen!" 

(?ebrecbt lief eö gang eiölalt über ben Slüden. 2)er 
5JJenid) fam ibm üor, tnie auS bem 3:oHbaufe entf^?rungen, 
ober ttne bem ©algen entlaufen; er fagte lein 3Bort mebr unb 
fd)ritt nun fdjärfer gu, unb njie fte 33eibe am. 2)orfe tijaren, 
fagte er: 

„3lbie, n)ir gebn nun bo4 nidbt n^eiter gufammen!" bog 
furg öom SBege ab unb ging an ben Bannen lang, big tüo^ö 
auf ber anbem Seite in'ö ®orf hinein ging. (SS toar ibm 
crbentli'd? leichter, irie er ficb mieber allein fab. 

Sin x^aar Käufer binein ftanb ta^ 3Birtböbau§; ta tooHte 
ftdb ?ebrecbt erft ein 33i0(ben auöru^en, benn er aar üon ber 
Slnftrengung in ber ^lai^i unb bem 3Bege bierber gang la^ut; 
öielleicbt, meinte er, ionne ibm ber SBirtb aucb einen guten 
SRatb geben, ujo er ftcb Slrbeit üerf^affen fonne. 2)ie SBirtbS- 
ftube lüar bei fo frübcr Seit nodb leer, aber f^on gefebrt unb 
aufgeräumt unb frifc&e 8uft brin. 5!JJan fab^ ^a\^ ein orbent- 
lieber SBirtb t)a toax, unb ta benft Sebeö gleiift, ha^ ©ffen unb 
Srin!en unb atteö Rubere muffe aucb gut fein. S5?enn man 
aber früb in eine SBirtböftube tritt, unb e§ riecbt nocb nacb 
Saufenb unb SlKerlei, ha^ man lieber gleicb tüieber umfebren 
mocbte; trenn ftcb bie 2if(be unb 23dnfe nocb in bem 23ier unb 



03 

©dbna^ö tjon geftern haben, nnb 6icr unb ba eine i^arte b'rauf 
*rumf(6tüimmt; njenn man fiii erft bie ?unqe auöidjreien niu&, 
bi0 Sentanb fcort, unb enblicb bic 3Sie&magb bereinfommt unt^ 
Svxi&t, man fotle nur ein Siöcben Unarten, ber -öerr liege nocb 
im SSette — ta fann aucb Sebeö b'rauf icbu?oreu, basier fem* 
mcn nur ecfcte ©auf« unb ©pielbruber ber unb ber 3Birtl& ift 
ber aller Wlimmfte; ta fann nur Seber gleid) ujieber Äebrt 
macben, ber nidfet bbö ScSnat»^ fcabcn mitl. 

l^ebrecbt fefete ftd? auf eine 33anf an ber genfterecfe untr 
lie§ ficb Ääfe, Srob unb einen 2runf Sier geben. Sr fonnte 
ben SSeraalter gar nic6t tuieber au^ bem Äcvfe bringen, unb 
irenn er b'ran taiite, wae fo ein Äerl im Staube mx\ ber 
deinem n)aß »ergeffen mag, ber Sebem feinen älerger unb jpa& 
naAtrdgt, big er ibn na4 Gefallen auölaffen fann unb imm.er 
giftiger ujirb, je langer eö Cauert; n?ie fo ein ÄerL wie ber^ 
ber eß nocb baju mit ber SI)rlid)feit nid)t gu genau nimmt, e^ 
leicfetlicb am ®algen ju @nbe bringen fann, ba ujurbe eö tt)m 
ganj fc6auerli(!&. Sebrecbfe Sacbe war e^ aud) gerade nicbt ge» 
toefen, eg gleicb ^u »ergeffen, wenn er auf Sinen einmal eine 
S3oöl6eit gehabt, eö wäre ibm wie eine ?5eigt)eit üorgefcmmen; 
unb bem Sungen üom reiben Äneiver ftatte er nccb Beute 
SORorgen in ©e^anfen gugefagt, Da§ wenn er i6n einmal treffe, 
ber ftcb üor ibm in ^^cbt gu nebmen haU — er faiu ftdj erbeut* 
lic!& öor, 'M l)abe er fcbon ben Stnfang gemalt, aucb fo öiner 
ju werben. 

2)agu fu6r ifcm eben «0(6 burd6 ben ^o^f, ta% er Bei fa 
einem ©eiafialö, wie Änei^ier, ftdb am (Snbe aucb fein ©ewiffen 
b'rauö gemacbt batte, ben, gerabe weil er fo ein ©ei^bracbe 
wäre, einmal ju befcbummeln — ba fam ber SBirtb gur Sbür 
Iberein, fagte: „3Bobl befomm'0!" unb fefete neb neben ibn. 
SBenn (Siner auö einem fremben Ort in ^a^ SBirtböbciuö 
lommt, mu6 er in ber Siegel über wober unb wobin, unb waö 
er fonft SSefonbereö wei&, berieten: fein SRenfcb braucbt mebr 
Sleuigfeiten al§ bie Sarbiere unb bie SBirtbe, ia^ itnb bie 
Icbenbtgen Seitungen, unb 93]ancber begreift oft ni^t, vak 8eute 
tücit im ?anbe brin tt\m9 Don ibm wiffen unb erfabren bciben 
fonnen. 



94 

Setrc^t t»urbc an^ feinen ©ebanlen 6erau§getiffen unb 
mußte i^on bem geuer eraal^Ien. (So twar ißm gerabe re^t, 
benn batet fonnte er anä) fagen, tüie fcble^t er ie^t b'ran fei 
unb fragen, tüo er xooU im 5)orfe Slrfceit befomme. JDer 
Sirtb gab ifim aber Übeln 2:roft. Se^t werbe 8ebrec&t 6ier 
toofil feinen SSerbienft finben, meinte er, e§ gab* fo Diel arme 
?eute im JDorfe felber, bie Sebem um Strbeit beinat)e baö |)au3 
einliefen; eö fei uberftau^jt ein bofeö 2)ing, Dor ber 6rnte brob* 
lo0 gu fein unb er glaube aud) faum, ba6 er um jetzige Seit 
auf ben anbern 2)orfern tüaö finben njerbe. 3u Sobanni, wo 
3iel)3eit fei, U)erbe er eber al8 Änecbt unterfcmmen fonnen, 
iefet aber tüiffe er leinen SJlenWen für ibn, unb er fenne bocb 
bie Seute im 2)orfe aöe. 

SebrecSt njar gang ftiH geti^orben, fragte fidb Ibinter ben 
Obren unb meinte bei ficb, baö fei eine üerflucbte Oef^icbte, 
unb lüie ber SBirtb t)on ibm tüegging, gdblte er Ibeimlitb feine 
:|5aar ©rofdben unb redbnete unb reebnete, unb gäblte trieber üon 
Dorn, aber fo toiel er au^ rechnete unb gablte, unb fo fna^ip er 
aucb leben tüoKte, langer aU bret Sage lonnte er bamit bo^ 
nicbt ausreichen. 

2Bie Sebrecbt fo ba fa§, !am ®iner Dor bte ©(Senfe ge« 
ritten, baS mußte ein ®utöbeftl?er ober ein 9)acbter fein, 
trenigftenö fab er mit feinem bicfen SSaudbe unb feinem breit* 
främxngen $ute, mit feinen ©t^orenftiefeln unb feiner 3leit- 
Deitfd)e fo au0. Sr ftieg ab, ließ ba§ ?)ferb Dom ^ne4te in 
ben (Stall fübren, unb ujie er in bie ©tube trat, gog ber 
23ivtt) feine toeiße Si^^felmütje Dom Äo^^fe unb fagte: „2Bitt» 
fcmmen, ^evr 9tmtöratb! 2Baö SBetter, njo fommen ©te 
benn fcbon I)er?" 

„9{d), Sbriftian, idb bin Derbrießlicb , l)aV^ ganje 2eben 
fatt!" antiDortete ber unb tDarf bie Sleitveitf^e auf ben Jifcb, 
„gieb mir einen ©d)naV0, aber einen f leinen, ber bie $itje 
uieberftilägt, ebe id) tDaö anberS trinfe. ^ol' botb ber Äufuf 
Me ganje Sßelt, iDenn man ficb auf feinen 3!JJenf(!ben mebr Der» 
laffen fanu!" 

„9tnn, nu!" fagte ber 2Birtb unb ging über ben ©dbranf, 
jvo er ben SranntiDein batte, ,;\uieber xoa^ 9Jeue§!'' 



95 

,,3l(!6 ne!" fagte ber Slmföratlfe unb fe^tc Tt* am Sifcbe 
tiiebcr, „ba tft mir eten ber nicStönufetgc ^crl üom ©rüttt^aki 
®utc fcegegnet, unb 'ö l&ättc tttcbt Diel gefehlt, fo Satte i^ ißm 
mit ber 9leit^eitfc!6e ©nö über fein i^erfoffene^ ®eft(!6t gegeben, 
fD ful&r mir lieber ber Sterger bur* ben Äo^jf, al0 1(!6 i6n fafi. 
— Sielfeft 2)u, ßWftian, feit ic6 bie ®efc6i(!&te an bem SBil« 
6elm Ifcabe erleben muffen, ift mtr'Ö gange ?eben »ergaUt; feinem 
S!JJenf(£en fann man mel&r recbt trauen, auf leinen fi(!& orbent« 
Ii(!b üerlaffen, xä^ tüenigftenö mag*ö nidbt mebr, unb ba mu§ id) 
nun, auf meine alten Sage, ^err, Snf^eltor, SSertoalter unb 
trer ü)ei§ U)a§ ncä> aUeö f eiber fein, "bcibe leine reifet froblicbe 
©tunbe melftr, benfe, Seber gebt nur barauf au8, micb m be^ 
trügen, unb ba ift ber ®runtbaler ©(Juft eigentlicb allein brau 
©cbulb. — 'ö ujar eine beffere Seit, Sbriftian, u^ie 2)u nocb 
bei meinem SSater feiiger auf bem ®ute ujarft, ha t^ar ijon 
©aufen, ©fielen unb Sefteblen guleftt nocj feine Siebe!" 

2)a§ ii^ar alfo ber 9lmtöratb ^raufetüi^ auö S3u(i)toeiler, 
ijon bem Sebrecbt beut SDJorgen fd&on gebort batte. 

„9]u, nu, 'ö giebt ujobl anä) ieöt nocb braöe Äerle!" 
meinte ber SBirtb unb feWe ft(b baneben an ben Zi)ä), „man 
barf nicbt alle in eine Srübe ti^erfen unb flt^ felber '0 8eben 
fcbtver mac&en." 

„Stcbtüaö, '§ giebt!" fagte ber Slmtöratb, „baft Du meinen 
SBilbelm orbentlicb gefannt? !Da§ ti^ar ber ebrli(bfte unb befte 
50Renfc6, ben'g geben fonnte, ben batte icb ftbon al0 Sungen 
auf'ö @ut genommen unb bac&te, mir n^aö an ibm gu er* 
gieben. ~ 2)a mxh er mit bem ®rüntbaler SSertoalter befannt 
lernt (Stielen unb Srinfen unb beftieblt mi(b am @nbe binter 
meinem SJürfen. JDaö bat mir ben Änax gegeben. SBenn ber'ö 
fo ma^en fonnte, ba bin i^ auÄ ici feinem Slnbern fiiber, 
unb tüenn au(b Siner beffer njar' afö i^iele 3lnbere, fo bielt er 
bocb eben fo toenig ©taub, tuenn einmal bie SSerfudfeung fame, 
ober ^enn er au0 Sbrlicbfeit ujaö einbüßen foKte; 'ö ift ein 
tüabrer Sammer! — Sebäc&te bocb ein Äerl nur Dorber, iai 
er feinem ^errn taufenbmal mebr ©dfeaben an feiner JRube 
unb Sufriebenbeit ma(bt, al0 baö tüertb ift, um ujaö er 
ibn betrügt, ta^ nun cuäi alle anbem Seute unter feiner 



96 

©dblcÄtigfcit mit leiben muffen. — Seforg* mir waö gu effen# 
©briftian!" 

SeBredjt tatte bie gange Seit getlfean, al§ fc^aue er gum 
Senfter Ifeinauö, ^aüt baBei aber mit beiben Dbren auf ba§ 
©efpradb geborcSt. SSSie nun ber SBirtb l)inau§ ging, ftanb er 
t)Dtt feinem ?)lafte auf unb fefete fid) an ben Sifcb, n^o ber 
Slmtöratfe fa§. „mt »erlaub!" fagte er, „$err S(mt§rat6, 
*ö giebt xcoU nod^ braue Äerle in ber 3Be(t, bie aud& bie 35er» 
Innung au^balten!" 

Äraufeujife brebte fi(6 nacb ibm um. „®oV fagte er unb 
c8 gog lüie ein balber ©V*ott über fein ©efidbt, „unb uon ben 
brauen Kerlen ift (gr tüobl ber @rfte?" 

?ebre^t ujoßte fi(!b beinabe über bie 5!Jliene argem, bie ber 
gog, aber er unterbrüdte eö unb meinte: ,M^ ^^^^ er nicbt ge» 
fagt, '0 fonne xooU genug beffere aU er geben, für ftcb fonne 
er aber nur aHeine fteben." 

„©a0 fei wobi recbt gut gefprocjen," fagte ber Slmtöratb, 
unb iDurbe u^ieber üerbrie§li(b ; „fo rebe aUt ein Seber, unb 
bie ficb f eiber am meiften lobten, mit benen fei gerabe ba0 
S5?enigfte M." 

Sn ?ebre(bt fing ber Slerger fcbon ujieber an aufgufteigen. 
„?Ru," fagte er, „u^enn fi^ fein 5!JJenf4 um Sinen befümmert, 
ta mu§ man'ö bocb felber fagen, an ber 91afe fannö (Sinem 
bocb deiner abfeben?! icb ujürb'ö nidjt gefagt baben, ttienn i^ 
nid)t müfete!" 

©er SImtöratb fab ibm in feine braunen, treuber^igen 
Singen, behaute ibn bann üon oben biß unten unb fragte, 
tüie er baö meine unb wet er eigentli^ fei. 

?ebreAt fing an gu ergdblen, er fei ber ©^ulmeifteröfobn 
au§ UHerftabt; er babe einmal \m^ Slnberö al0 Änecbt unb 
au^ aU Scbulnieifter werben f ollen; aber fo unb fo fei eö 
ibm ergangen; er babe tüieber »on (Srfurt gurüd gemu§t, unb 
babe gebacbt, n?enn er mit feinem 3)atben gufammen ujirtb* 
f^afte, fid) nacb unb na^ felber eine fleine SBirtbfcbaft gu er* 
arbeiten. 9lun fei aber ba^ Seuer gefommen. Seftt benfe nocb 
niÄt einmal Semanb an'ö Slufrdumen, gef^iueige benn an'ß 
Sluf bauen; bernacb fomme bie örnte, ba fonne au(b Dliemanb 



97 

au§ ber 5Jla(S6arJ(i6aft I)elfen, utib na(^ ber (ärnte lomme c§ 
ncÄ barauf an, n^er ©elb gum SSauen frtegen tüerbe, unb 
oB fein ^atfee ft(5 gleich trieber aufhelfen lonne. 2)a bleifce 
ifem nt(6t0 übrig; alö ficfe jeW P öermietlfeen. $yiun irerbe ber 
3tmtgrat6 'woU fe^en, trarum er fic& xooU felber 6erau§ftrei(5en 
ntüffe, benn eö gelfce ifcm iet^t fdjlecfct utib irenn er mc&t balb 
einen SDienft friege, tüiffe er gar nic&t, traö anfangen. SBoHe 
eg Semanb mit ifem ^robiren, unb ilfen p 23efferem al0 gum 
Äne(St braueben, nun, 'ta tüerbe er f^on aeigen, ba^, tüemgfienö 
mit bem Scbreiben, Sefen unb JRec&nen unb n^aö fonft no^ 
bai^u gel^Dre, er e0 mit 9!}tan4em aufnelfeme. 9Scn iregen ber 
(SI)rIid)!eit l&abe er feine eigenen ®eban!en; mani^mal traren 
bie '?)erren felber brau f(6ult>, trenn bie get)origften Äerle ficb 
an bem öergriffen, traö nid)t il&re n?dr' — ber Slmt^rat^ foHe 
i[)m 'ta^ nii)t übel nelfemen, ifen fenne er nicbt — aber tral)r 
fei e6 bocb oft genug. 

Äraufetüift l)atte ftcb orbentlic& ron feinem ©tul)le in hk 
$cf;e gericbtet unb fc^aute ben 2ebre&t mit gro§en 5lugen an. 

„äi^aö ift '^a^ für Beug?'' fagte er enblid), „®r mat^t'ö 
nocb beffer al0 mein ©piöbube! nun f ollen alfo bie Ferren 
brau fcbulb fein, n^enn (Siner ftieblt unb betrügt? unb ber tritt 
ron feiner (SI)rlid)feit fcbn?afeen?" 

Sem 2ebre(fet fubr baö gange Slut in'ö ©eftc&t. „SSon 
mir Ibabe icb ni^t geftrocben," fagte er, unb man falfe e^ ifem 
an, ba§ er ben 9terger mit ®etralt nteberbrüdfte, „i(ft felber, 
glaube id), fönnte micb nicjt trieber im Spiegel anfeben, trenn 
icb Sinen nur um eine Stecfnabel betrügen fcnnte, aber traS 
icb gefagt Ijahe, babe iä) gefagt. 3d) tritt feinem SDRenfdjen 
xva^ nadrei:en, aber trenn Siner ein ®eigbai6 ift, deinem bie 
Sutter auf bem SSrote gönnt unb am liebften fäl)', trenn e0 
feine öeute atte trocfen ä§en; trenn er nun roUenbö in Setem 
einen gaullenger ober gar einen @vit)buben rermutbet, Sebem 
auf 2;ritt unb ®d)ritt nachgebt unb nacbgablt unb nacbretftnet 
unb bei iebem Duarfe einen großen Ärafebl anfvingt, ta fann 
bem beften ^erle, trenn er gang taftfeft ift, ber Teufel burcfe 
ben ©inn fabren: gerabe, treil ber «S>err fo fei, fotte er nun 
erft re^t befctummelt trerben, ober, x^a^ er fiÄ nebme, Ifeabe 

©in ©türf beutjd}eö ^aiievnle^en. 7 



98 

er ger)nbo)3i^eIt Derbient unb Brauche iiä) fem ®eti)iffen b'rau§ 
au mac&en — f d&Iec&t ift unb bleibt baö immer unb trenn 6inec 
einen $errn, bernit^tfo ift, beftel)Ien fann, ha ift eä i^oHenbö 
mebr aBStftanbe ujertb; icb 6cibe aber nur fafien njoKen, lüie 
Üä) bie 'Ferren man^mal felber unebrIiÄe 8eute machen." 

Ser Slmtgratft fal& ibn mit einem gan$ furiofen Slicfe an. 
f/5llfo/' tagte er, „Sr meint, ©r fei ebrlid) unb toerbe e0 bleiben, 
irenn @r feinen fol(Jen $errn batte, unb lüerbe ibm treu fein 
unb nur auf feinen 3Sortbetl feben?" 

„Sa!" antujortete Sebre(fet, unb man borte eö, ba^ er e0 
mit bem gangen bergen jagte, „unb icb glaube, tüenn id) auä^ 
einen ®eiabra(ben gum ^errn bätte, tij ging lieber fort, al0 
t>a^ i(b mi(b an tra^ i)ergriff/' 

„(2o," fagte ^Kraufetüift unb lie§ bie Singen, bie orbentlidb 
l'cblau geirorben iraren, ni(bt üon SebreiSt'ö ©efttbt, „unb 
&x brautbt notbtüenbig 2lrbeit unb würbe gu mir in Sienft 
fommen?" 

f,Sa gleicb, tr>enn ®ie mi(S braueben fönnen." 

„9lu, ha tinH i(b 3bm iüa0 fagen!" meinte ber 3lmt§rat]6 
unb fing an beimlid)er gu f^^recben. „Scb 'i^abe ein i^aar bofc 
gelbnacbbarn, berenbalber fann icb nur (äinen brauchen, ber blo§ 
auf meinen 33ortbeü fiebt; getgig bin i(b nicbt unb eö bafö 
Siner gut bei mir. n^enn er mir immer gu bem oerbilft, tüaö 
mir gebort. 3u meinet SSaterö jeliger Seiten baben bie Stufte 
t)te ©rengfteme üon unferer glur üerrüclt: baö babe i(b aber 
erft gemerft, tüie ii^ ha^ ©ut übernommen babe, unb fann 
ibnen nun nicbtö ben^eil'en SBoHf ii) fie Derflagen, gäb'ö einen 
langen ?)rose6 unb ba^ mag icb niÄt. 2)a mein' ic6 nun, eö 
n^are beffer, lüenn i(b na^ unb nacb, gerabe fo, trie icb b'rum 
gefommen bin, loieber bagu fommen fönnte, obne baS Semanb 
gerabe n^aö merfte. «g>m? 'ö fäme nur barauf an, ba§ man 
'g ein Si^djen geffteibt anfing i glaubt (Sr u?obl, ha^ er ha^ 
fonnte?" 

Sebrecbt fab ^en 9lmtöratb gang toerbuöt an; wie er aber 
ben in bie ^^fiffigen Singen fd)aute, fagte er: Äraufeujife UJoHe 
ibn ujobl gum Diarren baben, fo eine @ef(bicbte babe er nocb 
ni^t gebort. 2)er Slmt^ratb aber meinte: er Inie ieftt feine 



99 

Saune, (Sitten gum Starren gu galten ober (2i^a§ gu ntai^en; 
twaö er gefagt Ifeabe, fet fein ^urer (Srnft, unb iDenn ?ebre4t 
e§ mit feinem öerrn tüirftid) fo treu tnetiien iDoKe, ta^ er nur 
auf ben feinen 33ortl)ei( fet'e, fo iroflten fie gletct) mit einander 
in'ö SReine forntnen. Sin ©eiinffen fcrauc&e er üä) ii^egen ber 
©efcfcicbte ni^t gu matten; er, ber 3(mt§raff), neßme SiKeö auf 
fi(S, er foKe e§ aucft fo gut tüie Äeiner tei il)m feaben, unb er 
\)aU if/m ia au(ft fcbcn gejagt; ba§ er nur gu feinem S'igen* 
tl)um iineber fouimen tüoHe. 

SPie Sraufeiintj ]o rebete, had)k ?etrec&t nicfct an feine 
t^aar ©rof^en im (Bad unb ni(5t, ta^ er einen ©ienft Ifeaten 
muffe, gut ober file^t, unb ni(5t, ia^ ber SBirtt) gefagt l)atte, 
ie^t ujerbe er fc&ir*er SWeit finben; e0 fc&o6 ibm nur burft ben 
Äo^f, n}a^ ficfe ber DTcenfc^ WoU eiuBUbe, ha^ er ttm fo ein 
(S^ifebubentüerf gumutt)en !onne, unb u?aö ber troM ftberl^aut^t 
Don ißm "teufe, möge eö nun ©t^aß ober (ärnft get^efen fein. 
Sie Singen beg SCmt^ratfieg ruWen auf feinem ®eftd>te, gerabe 
U3te n^enn ©ner Sinem eivoa^ gu ratzen aufgiebt unt) darauf 
Vüartet, ob ber'g vüdU flein friegt, unb ha^ ärgerte 2ebred)t 
no(fe me^r. 

„^öoren ®ie einmal," fagte er unb n^anbte ftcfe Ifealb treg, 
„tüenn ®ie etuja benren, Sie wollen mid) auf bie ^robe ftetlen, 
ba !ommen Sie gum Unrechten; ic6 finbe fcbon einen Sienft 
bei ?euten, bie mir auf ö SBort glauben; mit jof^en ©ef(ttd)ten 
ift e§ nicbt« bei mir. SSenn Sie'ö aber im ©ruft meinen, fo 
tfl eC> erft reit nicbtö, unb ba fätüat^en Sie um ©ottegiinüen 
ni(^t mebr fo üiei t)on ber (Sl)rli(S!eit!" Unb batnit brebte er 
fti gang treg unb fcbaute gum f^enfter Innaug. 

£er -^mtgratb fal) aii§, als iiufje er ni^t, \wb er für ein 
®eftd)t macben foHe. „diu, nu!" fagte er enblitf), „ti^ag iinK 
tcb benn tion Sbm? -Slnbere ?eute luürt^en Sbn gar nicbt erft 
b'rum gefragt baben; man merft'^ Sbm att, ba§ er ncä) ntcbt 
gebient bat; t^enn (är benft, Sr lann überaK nur 3llleg nacb 
feinem So^fe macben, ha ift er fcbief. 2Bie icb Sbn t)orbin fragte, 
ob @r blog auf tneinen 3Sortbeil feben tnoKe, fagte @r gleid? 
ia, nun fiebt man'g, ttjie u^ett'g bamit ber ift." 

?ebrecbt brebte ftcb berum unb trollte mit ti^aö i^on ,/Spit?= 

7* 



100 

6uBenarBeit'' 'raugfa^ren, aBer er Befann itc& tioc& unb fa]& ben 
9lmtSratl6 m^t einmal an. 

„Sa, ba tft'g freüitS ni(5t§ mit utiö," fuT)r ber fort, ftanb 
auf unb ßtiff uacb feinem ^^ute, „t)a tt?irb @r in ber ie^igen Seit 
lange laufen, e^e @r einen orbentli^en 2)ienft friegt." Unb bamit 
na^m er feine Steit^^eitfcfee unb tooKte gur (Stube I)inauö. 

2Bie er bie SMr aufmachte, rannte er beinalfe' gegen ben 
©rüntfialer 9Sertt?aIter, ba§ er crbentlidb gurücf)3raUte. !I)er 
3SenüaIter aber fteUte ficb mitten in bie ©tufcent^ür unb glofete 
ben 3[mt§rat]6 mit einem :paar 3tugen an, tnie ein abgeftofteneö 
Äalb. ©er u^artete erft ein Hein SBeiWen, ob er 'rau0 ober 
'rein geben li^erbe, n^ie'ö ibm aber p lange bauerte, unb ber 
SQIenfcb gar niä^i tbat, aU tüiffe er, ba§ er Semanbem im 
SBege ftebe, f(So§ ibm baö Slut nacfe bem Jvopfe, er nabm 
bie 9}eit^eitf(be in bie '&obe unb fcbrie ibn an: „3Bitt @r tnobl 
aug bem Sßege geben, ober foH icb Sbm Sinö über fein üer* 
foffeneg ^aüunlengeflcbt sieben?" 

3)a fubr ber ffienralter in bie $obe, afö tüäre er tm 
STraume gei^efen, ober als febe er ie^t ben SImtSratb, trat einen 
Scbritt aurüdf, unb Äraufeii^ife ging an ibm üorbei, obne ibn 
nccb mit einem SSücfe anjufeben. 9lber ber SJeriüalter fab bem 
9(mtSratbe befto länger na(b, unb wie er in bie S^enfftube trat, 
fd)(ug er mit ber gauft auf ben 5:if(b, ate looKe er ibn t)on 
einanber fd&Iagen, unb macbte ein ©eficfct ba^u, fo ingrimmig, 
loie e0 nur ein üerfoffener, niebertracbtiger Äerl in feiner SButb 
macben fann, fetjte ftcb nacbber an ben Sif4 ftemmte ben Äo))f 
auf bie 9lrme unb ftierte in einemii^eg toor ftcb bin. ?ebre(bt 
meinte, ber muffe bei feinem ^ameraben toobl einmal über ben 
2)urft gefrübftüät baben, ftanb auf unb fe^te fld6 ti^ieber an 
feinen frübern ?)Iat?. 

S)er Fimmel l^aik angefangen, fidb mit biäen Oetüitter» 
iroüen gu übergieben, bie 8uft U)ar fcbtoül unb brüc!enb ge« 
trorben, man f)3ürte eö felbft in ber Stube, unb über Sebredbt, 
ber bie gange '^Haä^t !ein 9luge gugetban, bie gange ^aä^t ge» 
arbeitet unb frübmorgenS ben SBeg na(b ©eefelb gemacbt ^aüe, 
fam eine geitsaltige SKübigfeit. (Sr fab bie 8eute na^ ber Äircbe 
gieben unb meinte, tüenn er aucb ieftt nacb einem 2)ienfte im 



101 

SDorfe geften ti^oüte, fo treffe er boc6 feinen ?l)lenf(i)en gu ^aufe, 
legte bie Slrme auf ben Sifcb unb ben ^o^f bviraiif unb ti^oßte 
ein 33i0d)en fcjlafen ; aber bie ^itje Iie§ il)n niiSt ta^n fonimcn. 
2)a gog er bie 5«tfe aue>, tl)at fte neten ftc& auf bie ^awl unb 
fcalb irar er in einen iDalferen 2obe§fcbIaf gefallen. 

2)ie Äir(Se ii^urbe auä unb eö ging auf ^Tcittag; 2ehxeä}t 
f(tlief fort unb ber SBirtfi liefe xl)n rul)ig liegen. Sie S(Sen^ 
ftube fing an, fi4 mit Surften unb SORännern anaufüKm; 
?ebre^t in feiner ©de fa§ Dliemanbem im SBege unb fein 
gj?enf(6 ii^edEte i^n, unb erft f:pät 9la(imittag, ate ftÄ SBelcbe 
an feinen SifÄ feilten unb ßiner bie allerneuefte Dleuigfeit, ben 
UKerftäbter 23ranb, bei bem er mit geirefen ii^ar, au6framte 
unb babei in feiner Segeifterung ba^ 23iergla§ Don feinem 
5Rebenmanne umtüarf, ha% baä 23ier iine ein ©eiintterregen 
?ebrec&t in'ö ®efic&t ft^riöte, fubr er erftSredft in bie ^öbe. 
(Srft fab er ftcb f(blaftrunfen um unb mcibte ni^t gleicb ti^iffen, 
Ujo er tüar; aber tüie er bie an feinem Sifcbe laäm fab; unb 
tri« fte 'taQ 23ier njegtüifcfeten, trie er bie 9]affe in feinem ®e^ 
fid)te fpürte, ba fam ibm bie 33ertnnung fc&nelT genug. „®(baf* 
Iö:i?fe !'' brummte er, trifftte fic& mit bem ^embarmel ha^ ®e^ 
fic&t ab unb sog bann feine Satfe an. 

2)rau6en gofe ber SRegen in (Strömen nteber; Sebretbt faß 
nad) ber rerrvHucbcrtcn S5?anbubr binter bem £)fen, e^ luar fd)on 
balb um ä>ier, unb i^ie er nun binauö in ta^ SSetter f(baute, 
irurbe eö tbm nicbt gang ircbl gu SORutbe. Sn ber Stube 
f aßen alle Sif^e »oU 5IRanner unb Surf(ben, entireber binter ben 
harten ober binter ibren 23ier« unb ©cbnaV^ggläfern, unb bie 
fo unb fo Diel rau(benben Sabacf^l^feifen bitten fijon ein ge« 
bcviße0 £}uälm^en gemacht. 2ebre(bt meinte, ta fenne bocb 
DJIan^er b'runter fein, voo er Die((eid)t ein Unterfommen finbe; 
er iDotte ben SOBirtb fragen, ba§ er ibn gu (Sinem ober bem 
3(nbertt bimreife. Sr griff nacö feinem ©elbbeutd, um gletcb 
feine Sebtung gu bejablen; trie er aber in feine Svicfe fubv, 
tourbe er mit einem SDJale freiben?ei&; bciftig fubr er in feine 
aubere 2^afc6e unb bann nocb einmal in bie erfte — einen 
Slunenblicf trar'^v al^ bätte ibn (Siner ^änbe unb f^ü§e farut 
öef(blagen, nad)ber aber fcbrie er mit einem SKale auf: „3(5 



102 

fctn teftofilen, '§ l^at mir (5m§ meinen ©elbbeutel gemauft'/' 
ia^ bie Surften an feinem SifcSe orbentlfc^ 8ufammenfur)ren. 
,Mdn ©elbbeutel, mein C^^elbbeutel!" fcbrie er in einemfort 
unb griff xok ein SSergtüeifelter in feinen Saferen 6erum, „mei^ 
nen ©elbbeutel IfeatSiner öeftoWen!" Sn ber (Stube Satte mit 
einem S!J?aIe iebeS anbere ®efprä(fe aufgebort; bie ^artenfpieler, 
bie 3:rinfer, SUfeö fubr mit ben Slugen naiS bem ?)la^e, n?o 
eg „bemauft, geftcblen'' bie§, unb ber bem Sebrecbt am nacbften 
fa§, f;uang mit bliferotbem ©eficbte in bie «Öobe. „2öag tritt 
(gr? balte Sr fein 5Kaul Don liegen beftoblen, ionft trirb'ß 
tii^t gut!" 

„Scb 'i)aV^ Sbm ni(fit fcbulb gegeben/' fagte Sebrecbt in 
feiner Slngft, „aber geftoblen ift mein ©elbbeutel, icb l)aV 
ibn nm in ber Saf^e tion ber Satfe Qe^aU, ebe i^ ein= 
öef(^Iafen bin!" 

i^-^alte ®r fein SKauI, fage t* Sbm no* einmal/' fSrie 
ber Slnbere unb legte bie gauft auf ben SifcJ), ,,i(S ftfte bter 
neben Sbm unb fo lange to'ix bier finb, ift lein SIKenfcb tüeiter 
Ibergelommen!" 

Mn, er ift bocb fort unb tcb tüiH'0 taufenbmal bef(Stüoren, 
ba§ ii) nD(b, ebe i^ eingef^lafen bin, mein ®elb burcbgeaablt 
ijahel" rief SebrecSt; ba !am ber SBirtb fierbei. 

„SKacbe (Sr bier leinen ^ra!ebl!" fagte er, „bie Surf (Jen 
bab ter lenne icb miteinanber, bie braudben ©eine :0aar ?)fen« 
nige nicbt! @r bat aber fcbon feit bem SJlorgen - gefcblafen, 
i>a finb frembe ?eute genug in ber ©tube geiuefen, unb trenn 
Sbm tüa0 gemauft ift, batte @r (icb beffer in Siebt nebmen 
fotten/' 

„Slber, S)u Herrgott," fagte ?ebre(£t, „\m^ fott tcb benn 
anfangen? 'ö trar \a mein gangeö ®elb b'rin, traö icb tiom 
SSranbe bat^on gebracht ^aU, brau§en gie§t'0 tt^ie mit SJlotten 
unb iä) fann ja nicbt einmal nacb Slrbeit geben, buB icb Srob 
unb ein Unterfommen !riege." 

2)er Sßirtb gucfte bie 3td)feln unb fagte, 'ö träre fcblimm, 
aber er lönne ibm nicbt belfen; er bätte ficb be.,er in Siebt 
nebmen fotien; unb trenn er barauf gebaut babe, ba§ er bi^i^ 
im 2)orfe unterfrmmen trerbe, fotle er \xä) bie ^cffnung nur 



103 

DevßeCen laffen, l^ier gab'ö mä^i^, ia lonnte er 9(Ue fragen, bie 
ha fä§en. 

2ebre4t iüugte nic&t, ob'^ ißm lüüftig ober angfi unb 
Battfje tüerben foHte unb er ful)r enbltcb l&eranö: baö fei tfcm 
au(£ ein fiSoneö »g)auS, n^o man fic& ni(tt einmal feinfe^en 
lonne, ol&ne teftoWen in lüerben; ha lüurbe ber SBirt^ aber 
Bcfe unb fagte: er foHe frei) fein, ti^enn er ilnn bie 3e6rung 
fcbenfe, mad)e er ater noi^ t)iel ®ef(i)t(^ten, fo iDolte er ibm 
geigen, njo ber Simmermann ha§ 2oä) gelaffen t)a6e. 

^etredot bi§ bie Sii^^en aufeinanber, fe^te fic& an ein 
genfter, lüo fein 3iJtenf(i faß, fal) in ben Siegen binauö unb 
überlegte, xoa^ er nun anfangen foUe. Sie Slnbern in ber 
Stube batten ficb, tüie'ö gu feinem ireitern @pe!talel gelommen 
ttiar, lüieber 8u ibren harten unb ©(äicrn gefebrt, unb ^einö 
befummerte ficb ujeiter um ben armen, abgebrannten, beftob* 
lenen Serl. 

2ebrecbt ftnnte unb finnte, voa^ er macben foKe, tüc^l eine 
©tunbe lang, ha% ibm gulefet ber ^d)^\ orbentli(b tüeb tbat, 
aber eg tootlte unb vooUk M nid)tö ftnben; bie 3tngft unb ber 
©(tredfen batten ibn tüie gang bämlicb gemacbt. — 2ßie er fo 
bafa§, lam ber SBirtb toieber an ibn beran unb fagte, er folte 
einmal mit berauöfommen. ?ebre(bt meinte, bem fei Dielleiiftt 
etimiö für ibn eingefallen, nabm feine 5!Jlüt?e unb folgte. 

„5Ru fag' er nur einmal," fing ber SBirtb an, tüie fte 
33eibe in ber •?)augflur in einer 6cfe ftanben, „tüarum bat @r 
benn eigentli(S ben ©ienft bei bem 3tmt^ratb Äraufen^itj nicbt 
angenommen? Keffer friegt (gr'0 unb n^enn Sr jebn Sabre 
'rumlauft/ bo(b nirgenbg.'; 

Sebrecbt fab ben äßirtb öon ber (Seite an. „©o! n^ober 
n.n§t 3br benn, ha^ icb ibn nicbt geiuollt babe?'' 

„Ser Slmt^ratb bat in meiner ©tube SD^ittagSbrob ge^ 
geffcn unb bat mir 5llleö ergablt; n)ir fennen unö fcfcou Don 
Sinb auf. Sd) iinll 3bm tua§ fagen. ®eb' (Sv iet)t ncd^ nüber 
nad) 33nd)n3eiier, ba ift (Sr gleid) unter; fonft Uiu\ Sr nocb 
lange laufen unb fann ^u guter Jetjt nocb betteln geben; iä^ 
meiu'ö gut mit 3^)m!" 



104 

„3ln," fvigte 2ebxeäit, ;,tri6t S6r benn au4 ii^a§ fcer mir 
augcmut^'t tat?" 

„$or' (Sr einmal!" meinte ber SSirt^/ „trenn man fo irett 
ift t»ie (gr, ii^enn man nic6t n)et§, mag effen unb iro fcfelafen, 
i^a !ann man ni^t guje^en, ob iebeö £)tng i^orn unb aud) 
l&inten I)ü6lcb glatt ift, barf ni(ftt fo fürif^ jein, al§ fcätte man 
bic Safiie t^ott Staler unb mu§ gugreifen, n)o irag gu Wegen 
ift. SBa0 ber 2(mtörat6 36m anbefiehlt, mag ber anä) »er* 
antworten, unb um n^eiter l^at Sr ft^ nic&tö gu lümmern!" 

„Unb nun Untt t(5 @u(5 fagen/' fpracS Sefcre^t unb 
f^ö^enfte feine SWü^e Ifcin unb I)er, „ba§ man folcbe 9(rbeit 
nur einem ^allunlen aumut^'t, unb ba§ S16r, n^enn 36r bic 
@ef(5ic6te mit bem 3(nbem abgefartet Ifeabt, gerabe fo ein ®^tö« 
bube xoie ber Slmtäratß felber feib ! 2)a§ lonnt 36r ibm tagen, 
3lbie!" Unb bamit Ifeatte er refolut feine 3!Jiü^e auf ben äoxif 
gcfeW unb trollte an bem SBirtlfee üorbei. „$alf einmal, (Sr 
xoiU alfo nt4t?" 

„5tu0 bem SBeg! mit fo einer 9lrt mag tc& m(St§ su tl^un 
5aben!" rief Öebret^t, ftieö beinabe benSBirtb über ben Raufen, 
ia% er gegen bie SSanb flog, unb trar gur Jbüre binaug, ebe 
ber ft(b'^ rertab. 

„2)a0 ift bo(S ein i^erfluSter Äerl!" fagte ber SBirtb unb 
f^rang naifc ber öaugtbür. „^e, 6r! trarf er boib einmal!" 
f(Srie er ibm nacb, aber $?ebre(bt ging, obne i^u boren, ftarfen 
©(britteg bag £orf binunter; in ber SöirtbSftube f^rieen fie 
nacb Sier unb Siina):^, flai^t'erten mit ben ©läjern unb trom« 
melten auf bie 3:i]4e, unb ber SBirtb ging, fi4 in ben «5>aaren 
Irafeenb, trieber in'ö $au0 binein. 

^eine fünf DJlinuten traren ijergangen, ia trat ber 2lmt§* 
tatb in bie Stube unb f (baute fti^ um, al§ fucbe er 3emanb. 
„5Run?" fagte er, trie ber Söirtb auf ibn lo0!am; ber aber 
macbte ein ©eficbt, ron bem man nicbt trufete, ob'0 ärgerliife 
ober luftig, fauer ober 1ü& fein foKte. „Sa§ ift ein Äerl!" 
fagte er, „ber bat mi^ mit meinen fronen SSorfcblagen über 
ben kaufen gerannt, ebe tij micb'ö r ergeben, unb fort ift er! 
tijobin? ba^ mag nun ber liebe @ott triffen!" 



105 

„JDonnenretter!" rief ber 3(mtörat6 unb ftam^ftc mit bcm 
??u6e auf bie 6rbe; „fort tft er? ha^ ift ^oc& gang ijerfludjt; 
ftet)ft Eu, 6t)riftian, ba^ mx' üielleidbt ©iner für mid& ßeiüefen, 
unb nun nuife ber gerabe fo übelne6mif(6 fein, äßo ift benn 
ter 35urf(t)e l) ingelauf en?" (är trar üon ber 51a^rid)t orbent- 
\\d) rotft geworben unb ti^ie nun ber SBirtß meinte, ?ebre4t 
fei gerabe "t^a^ ©orf I)inauägegangen, lie§ er ficfe baö ?)ferb 
au3 bem (Statte gieben unb ritt I)interbrein. — 

2)em ®e\i3itterregen wav ein u^unberf (Joner 3l6enb gefolgt. 
Stuf bem ®rafe, ben 33Iumen unb ©etreibeßalmen lagen überall 
nocfc große, f^t^ere 5Regentro);fen, aber bie untergelfeenbe Sonne 
fc&ien fo 6elt barauf, ba6 bie gangen gelber tt)ie ^Regenbogen 
blifeten unb fcbiHerten. 8ebre4t irar gum 2)Drfe biuauögelaufen, 
ben erften 3ßeg, ber fic& üor i6m auftl&at. 2ßie er ft(fe nun 
enblic& umf^aute, lüo er eigentliiS gelfee, fa6 er einen SuBloeg, 
ber fi^ i)or tfem Ißinftrecfte. Sluf ber ^oße fing äßalb an, ba 
f(Jien er fic& b'ran 6insu^iel)en. — 

Sßo Sebrecbt iefet l)ian)onte, tüugte er felber ni^t; baö, 
meinte er, fei aber aucb atleireil gang egal; in ein Sorf lommc 
er bo(6 beftimmt toieber, unb trenn er t)eute 3tbenb ni(Stö mel&r 
für fi^ finbe, n^erbe botj ^eing einem Slbgebrannten ein ?ilaä)i' 
brot unb eine Sc^Iafftelle auf bem ^euboben »erjagen. Se^t 
freue er ftd) aber nur, ta^ er bie 23eiben, hen Slmt^ratl^ unb 
ben aSirtl), jo abgefül)rt "bähe; bie foKten f^on ein anber 
9)Jal 9ief)3e!t öor einem ebriicfcen Äerle I)aben, unb ujenn er 
nod) gebnmal armer tnare unb fie bie Safc&e nocj aeßnmal 
me6r tjoll ®elb hätten. Unb ba ging er ftrammen ®c&rilte0 
in ben f üblen, buftigen 3lbenb binein, unb U)er ibn batte geben 
feben, batte nicbt gebacbt, ha^ er leinen ?)fennig im ©atfe unb 
n^eber 9[Rittag* no^ ^iaijtbrot im ?eibe ijCLbe- 

2)ie Sonne irar binunter, auö ben SBiefen fingen an bie 
5Rebel in bie ^öbe gu fteigen, unb gröfcbe unb ^eutjferbe 
machten ringäberum bie fcbönfte SJiufif. ?ebre(5t ging am 
Sanbe beS SBalbe^, ber eben fein 6nbe errei^te, unb fab i?or 
ficbr ob nicbt balb ein Socf fomme. 3!Jat einem SDRale blieb 
er fteben, bob ben^ot^f unb bortbte ftar! feitmärt^. — „^&ülfe!'' 
fijrie e§ Don Sßeitem, ti?ie tüenn (Sinem eben ber Sltbem an^'- 



106 

ceku and, unb bann war 3llle0 toteber ftitt; ?ebrec&t ater 
beiann fid) nid}t lau^e, fu()r n^ie ein 2)cnnernjetter quer über 
bie SledEer tweg unb bann in'ö ®ebüjc& hinein. — 

Stn ber Straße/ bie bur* ben SBalb ^el)i, lag ein btcfer 
SKann, {a^^fte unb fto[)nte, benn auf feiner Sruft fniete Siner, 
ber I)atte bie gauft an feiner ,^el)le unb lieg ifem faum fo )oid 
Sttlfeem, ba§ er ni^t erflidte. 

,;8ieö' ftilt, ^allunfe, fonft brüdE' tcb 2)ir fc&Dn iefet ben 
Slafebalg gu!'' fagte ber mit balb unterbrüäter Stimme. „Sir 
bilft ®ßtt unb ber Seufel nid)t mebr. Srft mußt 2)u mir in 
mein üerfoffeneö ®eftcbt feben, big Su S)icb b'ruber balbtobt 
geärgert baft, unb nad)ber macb' ii) S)i(b gaui^ tobt, tüeil 2)u 
micb um meinen Sieiift, um'ö Srct unb um 9lIIe§ mit ein* 
anber gebraut baft! Sag bab' icb Sir bocb unb tbeuer gu* 
gei«J)U)oren unb baö balt' id)!" 

Ser Sirfe ma^te mit tjerati^eifelter Stnftrengung einen 
SSerfucb, ficb gu befreien; aber mit einem SrucEe batte ibm ber 
Slnbere bie ?uft genommen; rotb unb grün tüurbe e§ ibm Dor 
ben 5(ugen, bie Sobegangft fraüte ft* in fein $er^ er xooUie 
WreieUr er fonnte nicbt, enger unb enger f^loffen ]\ä), trie mit 
eifemer Äraft, bie ^änbe um feinen ^ate; er u^oUte ni(t)t 
fterben, er burfte ni(6t fterben, batte benn ber Fimmel leinen 
23Ii^ für ben ungebeuren greüel, gab'ö benn leinen ®Dtt im 
Fimmel mebr, ober f (baute er nicbt bierber? Sie Sruft moüte 
ibm fpringen, ti^ie ein Seuermeer ujogte e§ üor feinen Singen — 
ia raufcbte ba0 ®ebüf(bf 't^d flog eine gauft, f^iüer ujie ein 
Sentnerftüdf; bem SDIorber in'ö ®emä, ba§ ber, ujie n)egge^ut5t, 
auf bie ©traße ftür^te. hinter ibm brein fprang Sebrecbt, ber 
gerabe gu recbter 3eit gelommen n)ar, aber trofe ber ungebeuren 
Heberrafcbung trar ber 3lnbere bod), fcbneU ttjie eine Äa^e, 
irieber auf ben Seinen, fprang in ba§ ©traucbtrerf binein unb 
tüar in ber Sunfelbeit t)erfcbtt)unben. 

Dlodb balb außer Sltbem, mit beißen Saden unb üerbrieß* 
lieb, ta^ ber ©(Juft enttrif^t xoax, lebrte ?ebre*t um; ber 
Sicfe faß, firf^braun im ®ertcbte, auf ber ©traße, bielt beibe 
^dnbe gegen bie 33ruft gebrürft unb tbat> aU fonne er feinen 
Sltbem trieber fliegen. 



107 

„Diu, ba§ ift bod& ein tra]6re§ ©lue!, ba§ t(fi nocb haivt 
gefcmmen bin!'' rief ^ebrecbt, ,Mi benn tier ßernm fc^on Se* 
manb fo eine @4anbtl)at örf)ort? @d ein vg)unb0fott, fo ein 
üerbammter, fort ift er! aber er n^irb tnoBI bem ©algen nic£t 
ijcrbeilaufen. '^i fel)t nur gu, ob Sud) ntd)tö am Seibe fatmt 
ift?" unb bamit fa§te er ben Slnbern unter ben 3lrm unb balf 
tbm luieber auf bie Seine. „®el)fs?" fragte er, aU ber 2)ic!e 
nad) ntanc&er Slnftrengung lüieber ftanb; ber aber fc[)üttelte 
nur mit bem Äopfe, Ijaüe ben 2ebred)t feft beim Slrme ge^^adt 
unb fonnte nccb fein Sßort berauöbringen. 

(Srft n:ie er eine gan^e SBeile geäcb^t unb geiaV'ft l&atte, 
fing er enblicS an: „2)a§ — ba§ Sr mir nicbt fortlauft! ~ 
JDonneriretter — feine ©efunbe mebr, ba ging baö Siebt au^l" 

Sebre^t fcbaute bem SKanne genauer in'ö ©eftcbt. „Sie 
ftnb'0, «^err UmUxuiW fagte er gerabe ni6t febr freunblid), 
unb n)olIte feinen 3(rm au0 beffen $anb sieben; aber ber bielt 
tbn, fo feft er fonnte. 

„2)a§ — 'ta^ (£r mir ni(bt fortlauft — @(btüerenotb — 
bie Seftie — ber ^attunfe — nu, ie^t foH er b'ran glauben. 
$alt! ®r lauft mir nicbt babon!" rief er, aB Sebrecbt fitb Don 
S^ieuem loämacben trollte, „(Sr fott mit mir aufrieben fein!" 

„$at gar niiStö gu fagen, i(b brause non Sbnen Dlicbtß!" 
fagte 2ebre(6t, „feien ©ie frob, ha^ ®ie fo bai^on gefommen 
(tnb unb laffen ©ie mi(b meiner SBege geben!" 

„mU er trobl - laff er mtcb bocb nur gu 5[tbem 
lommen!" rief Äraufetiji^, „i(6 bab' ia mit 3bm (Blm^ ge= 
macbt! ©et botb nicbt gar fo bumm, Äerl, unb bore ein 
orbentUcbeS SBort!" 

„51u, wa0 foffö benn nocb?!" fragte 8ebre(bt ungebulbig, 
„t)on Sbren ®ef(bicbten mag i(6 nicbtö loiffen unb mit Sbnen 
mag icb nicbtö mebr au tbun baben!" 

„Äerl!" fagte ber ©utöbefi^er unb fa§te ibn bei beiben 
Slrmen, „JDu bift bocb eine freuabraöe ©eele, aber tbue mir 
ben ©efaHen unb fei nicbt bumm. ©iebft S)u benn niijt ein, 
ba§ xä) blo§ We ^probiren u^oHen, 'wie tüeit'g eigentliti mit 
©einer JRecbtfcbaffenbeit gebt? Unb batteft 2)u nicbt in ©einer 
i^erteufeltett öifee ben SBirtb über ben Raufen gefcbmiffen unb 



108 

trarft fortgerannt tote ein tütlbeö S^ter, fo Mtt' ft ©u'ö fÄon 
bort erfal)ren. 91u, ftelb' intc& nur ni(ftt an, trte baö ac^te 
SOBeltlrmnber unb ma^e feine langen ©efdjtcbten me'br, ta^ njir- 
talb 6etm lommen; JDu 6aft junger im 51Wagen unb mir t'feun 
aUe 5Rit^:pen im 3ei6e tuet). S!J?ein Srauner tüirb unö Won an» 
gemelbet IfcaBen. 3u ^aufe tüoHen Xoix aujeten, tüa0 n^eiter 
tüirb. 91a, tnill ©r mitgeben? SSonrartö marW." 

SeBrec6.t ging neben bem 3(mt0rat6e Ifeer unb l)aite, n^ic fte 
fc&on bie Siebter in S3u(Stüeiler fa^en, nocb !ein 3Bort gefproc^en. 
2)a0 2)ing 'mat i^m fo bie Öuer in ben Äo^f l)ineingefa5ren, 
ba6 er felber noc& gar niä^t rec&t tüu^te, iDie eg i6m eigentlich 
tüar; ber Slmt^ratfe aBer fc&im^fte in einemtüeg auf ben 
^aHunfen, ber ifin überfallen. „(So ein ^immelbunb! fommc 
ic& ba gang rubig bergeritten, unb ärgere midb nur, ba§ S)idb 
ber Sßirtb bcit bat>onlaufen laffen; mit einem 9J^ale :padEt mi^ 
tra0 binten am 5Roä unb rautfcb! fliege icb auf bie @rbe, ba§ 
t^ beule, alle Anoden finb mir la^^ut, unb ebe icb mi* nocß 
befinnen fann, fpüre icb fcbon ein Änie auf meiner 33ruft unb 
fünf ginger an meiner Äeble. 3lber erft, tüie icb fab. ba§ i* 
ien ©rüntbaler ®algent)ogel tjor mir batte, xok ber mir ben 
$al0 subrütfte, alö tnoHe er einen (Scbeffelfad pfcbnüren, ba 
erft merfte icb, ujoran icb eigentltife tDax, unb batte micb fcbon 
auf alte0 9)iöglt(be gefa&t gemacbt. Seftt foH er aber tüaö 
ftniren, fo ein (2(banbferl, folcbeö 3?abengesü(bt!" Unb fo ging 
€0 fort, big fte 'i)a^ ©ut t)Oic ftcb liegen faben. $?ebre^t njoHte 
aucb loag f^recben, aber er trufete gar nicbt, trie unb tüo an- 
fangen; erft bcitte e0 ibm ni(5t re^t f(beinen tijollen, ia^ ber 
3lmtöratb ibu nur l)abe iprobiren tüoHen; bernatb meinte er 
aber: t^oUe ber einen S^ifebuben baben, fo finbe ber ia gebn 
für einen unb braucbe eg niiit gerabe auf ibu gu münden, unb 
enblicb xsoat er mit ficb (Sin^ geworben, mitgeben tbate er, er 
fonne ia immer nocb macben, wa^ er trolle, unb auf aKe gälte 
öäb'ö ein S^aiStbrot unb ein Scblaf quartier. 

©0 ii^ar ben anbern SJIorgen. Sie Sonne befcbien ftbon 
feit brei ©tunben ba§ ftattlicbe 23obnbau§ beö Slmtöratbö, unb 
gerabe fo lange xoaxtek 2ebred)t f(bon, ba§ er ibh rufen iüürbe. 
&x xoax ben Slbenb üorber in bie Serti^alterftube quartiert ix>or= 



109 

ben, unb bte 3BirtT)f(5afterm fiatte tf)m ein 5Rac6ttrot auf^e* 
tragen, tnte'ö gerabe für feinen auggel)unöerten SDIagen Qe);^aU 
6atte, ein Stütf 3Rinbffeifcb, brei gaufte gro^^ unb eine 3tt)ie« 
Beibrut)', ba§ ^ebrec^t ha^ SBaffer im 931unbe guiammenge=« 
laufen tüar. 2Bie er fic& nun nic&t lange baau ij^ik nctl)igen 
(äffen, I)atte ficfe bie SfBirtbfd) afterin gu i6m gefegt unb ibm bie 
Sßüriner au0 ber 9]afe gießen tüDÜen, ßatte nicBt genug er^äl)Ien 
fönnen, n^ie fie ftcb erfi^rocfen gehabt Ratten, alö ber Sraune, 
ber bocb fo fromm tüie ein l^amm Jei, mit einem ^Tcale oBne 
^Reiter angefommen ii^cire, unb xck fie boiS gar gu gerne tniffen 
möge, \va^ bem 3(mtgratl)e eigent(i(i) ).^afftrt fei, fie maSe fi(6 
crbentli^ 2(ngft b'rüber unb u^iffe bod) nt(^t lüarum. 2Bie nun 
?ebrec&t ni^t barauf gel)ort, tatte fie gerabegu gefragt, tro er 
benn I)er fei, er foüe ti3oI)l ber neue SSerinalter werben, gel)orig 
genug fel^e er bagu auö; er ujtffe bocft geling auc&, iiniö bem 
9tmt^ratt)e gefc&el)en fei, ba§ er liabe gu gu§ ^erlaufen muffen. 
— ?ebrec&t aber batte in feinen ©ebanfen gebaut: „SBeit 
2)u fo neugierig bift, foüft Su gerabe nicfctg tüiffen!'' Wk 
mit üoKgeftoV^ften 23acfen immer b'rauf loägegeffen unb toenn 
bie 2Birtt)fd)afterin gefragt, gang ernfl^aft nur immer: „ia! \aV' 
gefagt. Sßie bie ha^ aber enb(i4 üerbroffen gehabt, unb fie 
gu it)m gefagt I)atte, er I)öre wclji nid)t gut, ba§ er ii^eiter 
ni(6t^ gu fvrecben tüiffe, ba tatte er geantwortet: ia, er fei nun 
mit (äffen fertig, e§ I)abe t()m iimnberfc^ön gef^mecft; jeöt 
aber fei er mübe unb iDolle f Olafen get)en! unb bie SBirtl)* 
fcbaftevin Ißatte bei ficb gemeint, ein fo bicffelliger Äerl fei 
il)r 'tc&i nocb nictt i}orge!omuien, unb irar murffd) abgezogen. 

9(lfo ?ebre(it luartete fd)on feit Sonnenaufiiang, ba6 er 
erfat)ren foHte, iraö ber Slmt^ratl) mit ihm ijorbabe. 2)ie 
Seit fing tl)m eben an ein 33i^oc6en lang gu irerben, unb er 
bac&te baran, ba§ er fic& beriüeil ben «&of unb bie (Stalle an« 
fe^en tüoKe, ba lam Äraufeiüit? gum SI)ont)ege I)ereingeritten, 
ber tüar f(Son auf bem gelbe gelDefen, unb glei^ barauf lam 
eine 5JJagb unb fagte 2ebreAt, er foHe gum ^errn fommen. 

2Bie ?ebre4t gum Slmt^ratb in bie (Stube trat, ftanb 
er ba unb brannte ftcb bie TOorgen^^feife an. Mn," fagte er 
unb blieö gro§e 2)aml3fiüolIen üor ft* 6er, „gut gef^lafen"?'' 



110 

„Sa, waxmx benn ni(5t?" atitoortete SeBrec^t, Mxan 
l)at'§ mir noäi nic&t gefehlt/' 

„@r tft ater f(£on fru^ iDieber auf bem Beuge ge\üefen, 
l)ab'§> fcÖDtt geWtt!" fagte ber Stnttgratl); „ba§ tft gutunbnun 
trotten wit einmal s^ti^ften, t^aö tüetter mit un6 iDirb. ©ort 
[tel)t 2)intenfa§, geber unb ^at>ier, ba fcftreib' er einmal bie 
®ef^ic6te auf, iDie mtd) geftern ber DJlDtbäfadermenter ange«' 
fallen Bat; bag n?iH icb inö kriminal jtfticfen; n^enn er U)a0 
bation ni(£t tüeife, u^iK icfe'ö t&m fagen. $erna$ rechne er mir 
einmal auö, \vk t)iel n^ir bieg SciTfer @amen!orn gur SBtnter» 
faat brauchen, unb \va^ tnir, naä) ben iet)igen ?vruc&t^reifen, 
fünftigeß Scik tm SDRittelfaft baran ^rcfitiren fönnen. SBa0 
@r linffen mu§, Iftate i(5 bort aufgefcfcriefcen." 

2)ag fcHte aljo ein orbentlic^ea ©xamen luerben, unb mit 
man&em Surfijen, Ifeeut au Sage no^, n^är'g f(i(cd)t fceftetlt 
geu^efeu; irenn i6m 6iner mit folt^en ®ef^i4)ten gefommen 
lüdre. Sn ber Seit, tion ber icfc ersähe, ftanb'g aber bamit 
no^ ein 23i0Äen fc&Ied:)ter, unb wenn Öetrec^t aucb gemeint 
batte, mit bem 2efen, ©(treiben unb Stecfenen trolle er eS mit 
9)tan(I)em aufnebmen, fc ttmrbe eg ibm bocfe bei ber Siebe beö 
3tmt^ratb0 etlt^aö fiilin'il, ücflenbs n?enn er b'ran bac&te, ba§ 
er beinabe ein Sabr nur ben 2)ref(bflegel unb ben ?)flugfters 
in ber «&anb gebabt l)aik, 

,,Ttun/' fagte ber 3lmtöratb, „iinrb (Sr bag !cnnen?" 

,,S^ tDiü'ö \a trobl macben/' antii^ortete 2ebre^t, „aber mit 
bem Scbreibm an\" Äviininal, mit ben Sitein unb \m^ 'ta nod) 
3(l(c6 ba^ngebört; r^a0 ift Slbnofatenarbeit, bie üerfteb' id) nicbt; 
tuenn'g genug i'ii, l^aft icb 'i:k Sa^e mit bem ®riintbaler SSer^ 
lüaller aufid)vei[^e, Vöir^'ö rocbl geben!" 

„5tu \a, mebr ücvlaug' ic& au(b nic^bt; ba§ ©(breiten ba« 
p foll mir ber ©ericbt^bireftor auffetjen. (£d)reibe Sr nur, 
alö n:äre @r icb felber, unb Sbm tüäre bie (£aä:)z :paffirt. 9Ba5 
6r nt(bt u^et§, !ann (5r fragen." 

Slber Sebre^t meinte, er babe id)on Don ber ®ef&i(bte fo 
Diel gebort, aU er brauiie, ^eW fid) an ben Sifdb, t^robiite 
eine f^eber unb fing an b'rauf lo0 gu fcbreiben. 

SBaC^ man einmal gelernt bat, taö Dergi§t fi(b ni(bt fo 



111 

öefc&tüinb tüteber,- utib toa§ man einmal in Wä) Ifeat, ioi^ lann 
©inem fein 9D(enf^ nehmen, 'i^a^ f ann anc& nicfct tüie $au0 nnb 
•öof abbrennen. 

Se tüeiter Sebrecfet fc&rieb , je mebr fam er tüieber in 3ng 
unb U beffer qxx[q'^, unb n)ie er enbltcb fertig trar nnb ftiH^ 
üergnügliÄ bie iJoHgeWriebene, gro^e Seite überfcbante, t)(i 
meinte er bei ftcb, er fiatte bocb nid&t gebaut- ta^ ibm bie 
Schreiberei ncd) einmal fo in 9^^ut?en fommen n^erbe. 

5lnn ging'^ an'0 9tecbnen. 

Eer 9(nityratt) war nnter ber Seit in ber ^tnbe bin unb 
wieber gegangen nnb bcitte feine ?)feife ba^u geraucbt. 2iBie er 
fab/ ba§ ?ebrecbt ju reebnen anfing, griff er ibm bebutfam 
über bie 9td)fel unb nabm bie gefcbriebene Sacbe weg, bolte 
ft(6 eine geber unb letzte fi(b bamit an ^en 2ifÄ; ma^te bier 
nD(b ein Si:pi^el(ben unb ba nocb ein (Stricfcelcben binein unb 
wartete bann, bi§ Sebreit aucb niit bem Stnbern gu (gnbe war. 

„gertig bin icb!" fagte ber unb ftanb auf, „ift eö aber 
nicbt gang red)t, M nebmen (Sie'g nid)t übel: wenn icb erft 
wteber in bie @d)nurre bineinfcmme, wirb'e beffer geben, unb 
wenn man wei§, 'ta^ (Sinem Semanb auf bie ginger fiebt 
wirb'ö fo immer fcblecbter, al0 man'ö eigentUcb fann!" 

3Bie ber 3lmtgratb mit bem 5Jad)red)nen m Snbe war, 
legte er taö ?)atner auf ben 2if(b, fa§te ben ?ebrecbt hd bei- 
^en^trmen unb fagte: „33ift ein ganger Serl unb ta^ batt' i4' 
Sir nicbt gugetraut, JDaö Seben baft Su mir gerettet unb 
ba§ bätf i(b JSir vergolten, fc gut'ö gegangen wäre, nun aber 
lann'y werben, wie icb'ö mir gewünfcbt. äSleib' fo treu unb reibt« 
fcbaffen, wie £u bift, unb Wenn S)ir Semanb wieber bie SBürmer 
au§ ber 51afe gieben wiH, fo macb'ö wie geftern 2l6enb mit 
meiner bicfen ^tatbrie ; baS ®(bwa^en taugt ben Teufel niiSte 
unb id) bab' mid) gefreut, ba§ 5)u hie baft abfabren laffen. 
5ftun öerwunbere 2)icb aber nicbt, ba& icb baö fd)Dn weife, unb 
nimm'C^ aucb nid}t !rumm, ba6 icb2)u gu2)irfage, icb fprecb'^ 
nur gu SBelifien, bie i^ lieb bcibe! — Set?t macben wir einen 
3iitt burci bie g(ur, ba foUft £u nocb mebr böven, unb na^^ 
ber wollen wir in hie ©tabt, ba§ 2)u orbeutli^eö S^vlq auf 
ben ?eib fviegft!" 



112 

(gö tijar einer tjon ben ®Dmmerna(!6ntittagett, tüo bie 
©onne ru^tg unb flar auf ber fltKen ?anbt^aft liegt; tior ben 
3:]&üren ru^t 6ier unb ba ein Äinb, uBer feinem (Stiele einge* 
f(felafen, baö ÄD^fcben in beibe Strme gelegt; ber ©tord) ftefit 
auf einem 23eine in feinem tiefte unb träumt, unb felbft bie 
genfter ber Käufer feben tt)ie Verträumte Singen auö; ber gutr=» 
mann auf ber Sanbftrage f^lenbert mit !&alb gugebrüdften Singen 
neben bem beftaubten gubrii^erfe 6er; bie ©(ftafe in ben ^cx-- 
ben fteben betüegung^loö gufammen unb l&aben bie Äöpfe, 
©chatten fu^enb, unter einanber geftetft — ha fam ?ebrecbt 
langfam ben 2öeg üon 3äunitfe ber geritten. 2Benn ibm ie^t 
Sing auö UUerftabt begegnet n^äre, bätte "i^a^ getüi§ üor 25er* 
tüunberung t)a^ Tlaul aufgeriffen, benn ?ebre4t, auf feinem 
SJtßbrenfcbimmel , n^ar ein Verleben gen^orben, an bem 3lffe0 
nur fo Inadte, unb fein 3[Renfcb batte ibn in bem fna^^en, 
ijro^^ern Senge, in bem er felber U)ie ein ®utgbefi^er auSfab; 
gleicb U)ieber erlannt. ©ein ®eftcbt aber trollte gar nicbt re(bt 
baau gaffen; baö fab gang trüb feiig vor ficb auf ben ©attelfno^f, 
bafe man batte meinen mögen, er fei tüunber trie unglü(Jli(b. 
Sll§ er nacb bem Sranbe mit leerem SSeutel unb leerem SUlagen 
in bie SBelt bineingelaufen toar, batte er gang anberö b'rein 
gefeben. 

2)en Slbenb gutjor roar ber Slmt^ratb auö ber ©tabt beim« 
gefommen. unb trie er ficb mit 2ebre(bt gum 51ad)tbrote bin» 
gefefet, batte er ben gefragt, ob er nicbt einen geiriffen ©^mibt 
in UQerftabt gefannt bcibe. — Sa, batte l^ebredbt gefagt, ta^ 
fei fogar ein ?iacbbar üon feinem 2Sater geiDefen, trag benn 
mit bem fei? — 5yiun, ein feiner Äunbe muffe ba^ fein, lüar bie 
Slntiüort gen^elen; er fei, nacb bem 23ranbe, nacb ®rüntbal 
gum ®ut6befit)er Änei^er gegangen, ia^ fei ein SSetter t>on 
ibm gen^efen, unb bem babe er, gum 25an!e, ba§ er ibn auf» 
genommen, bie ©cbeune angeftecft. Änei^^er bcibe ibn aber 
babei attra^irt unb fei er auf'ö kriminal gebracbt tüorben. 
— ©a batte ?ebre^t ben 3lmt0ratb angefeben unb trar mit 
einem fötale aufgefprungen, ta^ ber ©tubl binter ibm auf bie 
6rbe geflogen n^ar. 

„©cbmibt?!" batte er gerufen, „©cbmibt foH baß getnefen 



113 

fein? diu, ia tritt td& au(b efcenfo gut fllauBen, l?a6 t(!6 unb ©ic 
unb tie Claude S5?elt Staubet unb SKorbfcrenner ttierbcn fon* 
iien. 5}a§ ift nitfct nja^r, fo getrife a($ i(!b f eiber ein eWt(!&er 
Äerl bin!'' 

„Dlun, bift 2)u benn nidfct geWeibt, SWen}*?" t)attc ber 
Slmt^ratb, ber orbentlicS erfirotfen getüefen, gefagt. r^SBaö 
macbft Su benn für ein ©ejcbrei? Sm kriminal ftftt er, baö 
ift gett)i&!" 

Sebrecfct l&atte 3Jieffer unb ®abel bingelegt, feinen ®tu6I 
aufgeboben unb n^ar üor Äraufewiö bingetreten. »^err Slmtö* 
ratb, nebmenSie mir benS^eftafel nicbt übel; aber icfa bitte 
©ie um ®ciU§ SBitten, ift bie ©ef^icbte tüirfli(!b ujabr? unb 
roa^ ift benn auö ber Slnnelie geworben?" 

^raufeujiö i^atte ibn ujobi tjeriüunbert angefeben, ujar aber 
ber SSJJeinung getüefen, ber ©(bmibt muffe ein guter greunb 
DDtt Sebrecbt geu^efen fein unb batte gefagt: 3m kriminale 
fifte ber ©cbmibt, baö fei ge\ri§; batte er aber genju§t, ba§ ibn 
bie 5Rac6ricbt fo etf^redfen tüerbe, fo tüürbe er nicbt fo gerabe* 
gu bamit 'rauggefabren fein. 

„3Ba§ ift benn nu aber auö ber Slnnelie getüorben?'' batte 
8ebred)t gefragt, unb eö xoax geirefen, alö trotte er bem Slmtö» 
ratbe bie Slntnjort au0 bem SiJlunbe berauögieben. 

,,9(nnelie?" batte ber gefagt, „trenn ba§ etnja bem ©^mibt 
fein 9!JJab(Sen ift, fo ift fte in bie SBelt bineingelaufen, fein 
SORenfcb toei§ vrobin! 91u fag' mir bocb aber nur, iraö 2)i4 
bie ©efcbicbte fo ungebeuer angebt? 2)u bift ja fo bla§ getrorben 
toie ber Ml an ber HBanb." 

£em Sebrecbt irar e§ aber aucb toirlHÄ getoefen, als hai^ 
ibm Siner ta^ $ers gugefcbnürt unb trie er ieftt mit (Sradblen 
angefangen, batte er gemeint: einmal muffe er fein ^erj leer 
ma^en, fonft fönne er'ß nicbt n,ebr au^balten, unb fo gut toie 
ber SlmtSratb meinte e§ bocb Mn SIKenfcb trieber mit ibm. 
Unb ba batte er über ?ltte6 treuli^en 33ericbt gegeben, trie er 
mit ber 3lnnelie aufgetracbfen unb trie e^ bernacb gegangen; 
unb trie er einmal im Buge getrefen, trar er fo trarm unb 
fo offenberi^ig getrorben, ta^ ber Stmtöratb biö auf's 2:ipt?e(= 
ften gemerft batte, trie'ß in ibm außfab. 3Ba0 aber bei ber 

(Sin (gtiirf bcntfc^eg 58i-iiieinl€0en. g 



114 

®eWi(!6tc SU matten fei, fiafte bcr 9](mtörat]& au(6 ntiSt 
flctüufit; ia^ (Sittgigc tüar geiüefcnr ba6 er mit bem Äri* 
minalri^ter f^re(!ben unb genaue 9ia(feri(!bt 6atte einlboleu 
lüüHeu. 

Sie gciuse 9ia(6t fiatte SebrecSt fletraumt, fo t)tel unb fo 
toH, toie in feinem 8eben nod) ni^t. geuer unb ber ©rün« 
tfialer SSemalter, 9lnnelie unb baö kriminal, ba0 ujar Sltteö !on» 
terbunt bur^ einanber geganflen, unb lüie er ben SWorgen naÄ 
©eefelb ritt, um mit bem £)eImüKer ein ®ef(!&aft toegen be0 
JRapfeö abgufÄließen, tijar e0 il)m in feinem Äo^fe noÄ gang 
toüft. SSon ©eefelb ritt er nacfe 3äunirfe hinüber, ti)o er au(6 
SU tlfcun 6atte, unb alö er nun auf bem ^eimujege ujar unb 
bie ®eban!en nic&t melfer sufammen su nehmen brauste, U)ie 
er b'rüber natfebacfete, xoa^ ber Slmt^ratfi er^äblt, ia fing e§ in 
feinem fersen an su ujebeln unb aufsutauc&en, ujaö fein ©tols 
fciö ieöt mit ©eujalt niebergebrüdt l&atte. 3lnnelie ftanb tjor 
ibm, Slnnelie mit il&ren rotten Saden unb it)ren lornblumen* 
blauen 2tugen; auö tferer ^eiratfi ujar alfo nic&tö geujorben, 
unb toenn er ni(6t b*ratt gebad)t 6atte, toie fiSIedbt eö tßr iefet 
DielleicSt ergebe, batte er ficb über bie ©ef(bi(hte freuen f onnen. 
5!tber nu — tüo motbte hav 5!Jtab(ben in ibrer 2lng[t binge* 
laufen fein? — Sßa0 (Scbönereö, meinte er, fönne ibm bü(!b 
ni(bt vaffiren, alö ujenn er ie^t ben SBeg fortreite unb er febe 
t)or ft^ ein SKdb(ben geben, unb tt)enn er fie eingebolt ijait 
unb ibr in'ö ®eft(bt fcbaue, ta fei e0 bie Slnnelie, bie gar ni(bt 
mebr tüiffe, ujobin. Unb ie mebr er ficb ia^ bacbte, je mebr 
lüurbe eö ibm, alö muffe baö fo fommen unb ujie er enbli(fe 
brßben auf bem guMteige eine alte grau, bie gans !rumm 
unter ibrem Sragforbe ging, ujanbern fab, bätte er beinabe 
feinem ^Pferbe bie ©i^oren gegeben unb njäre querfelbein auf 
fie loögeritten. SBenn er nun aber bie Slnnelie aucb tt)irIli(S 
getroffen bätte, ia — ja toie er t^a^ taä^k, U)ar'0 ibm, aö 
gieße ibm 6inö falt SBaffer über fein ^erg. ^atte er fie bo* 
auö bem geuer gebolt, batte fein eigeneö 2ehen b'ran gefegt 
unb feinen Sani baöon getragen — er batte e0 ia ganj 
»crgeffen, t)a^ fie fi(b gar ni^tö au0 ibm ma(bte; wa0 
bätte *§ ibm benn gebolfen, ujenn er fie aucb getroffen? — 



115 

©olcSc ©ebaufen ujarcn cö, bie, einer nac6 bem anbern, but4 
2ebre(bt'ö Seele gtitöen, unb barum machte er gule^t ein ®e- 
ftcjt fo trubfelig, alö fei er ttjer ti)ei& tüie unglürfliij). 

SSie er fo langfam bal)in ritt, batte er fdbon lange eine 
©i^ur bemerft, als ob ein angefcboffeneö SBilb ben 2Beg ge^ 
laufen fei, ]&atte aber in feinen ©ebanfen ni^t barauf geacbtet. 
Se tüeiter er aber ritt, je bäufiger unb bicfer njaren bie SSlutS» 
troffen auf bem barten SBege, unb tüie er enblicb auf bie $obe 
fam, xoo ber 23ucbnjei(er gorft anfängt, n?o e0 retbtS tief unb 
fieil in'ö Sbal, 3ur Unftrut binunter, gebt, 'i^a lüurbe er hoä) 
aufftü^ig, benn ba lief bie Slutf)?ur U)ie ein bünner ©tridE 
bart am 3lbbang tüeg, unb enblicb gar ha binunter. (Smiberbar 
toar baö; benn ein SBilb, ba^ fo ftar! bätie fcbn)ei§en lonnen, 
batte nicbt immer ben 2Beg »erfolgt. ?ebre^t ritt naber bin- 
SU, tüo bie (Spur ben 3Beg binunterging — ba lag, atoei 
©cbritte üom SBaffer, ein 9JJenf4 i>or gtuei ©trdu^ern, bie ibn 
tüabrf(beinli(b beim ®turae binunter aufgebalten batten; er 
bätte fonft unrettbar in bie Unftrut fallen muffen. 

?ebrecbt friegte bei bem unertoarteten Slnblitfe einen irabren 
(Scbretfen; mit einem ©prunge aber toar er üom ^ferbe, ging 
fort biö gum Slbbange, unb fab fcbarfer binunter. 2Senn nicbt 
3u)ei bi0 auf'0 Sippelcben egale Äleit>er batten, fo toar t)a^ 
fein SQJenfÄ anberö, alö ber ©rüntbaler 5>enoalter, unb ujte 
Sebrecbt ba0 erfannt batte, buri^fubr eö il}n loie ein falter 
©cbauer. 

Slber mit bem «öinunterfcbauen war bei ber ©vicße nid^U 
fletban; ber t)a unten ujar entmeber fcbon toDt, ober njeun tv» 
nocb nid)t tuar, tbat gana geiüi§ bie eiligfte $ülfe notb; ibn 
aber berauf a^ bringen, war ein gefabrlicbeS ©tüdE Strteit. 
2)er Slbbang war lauter lofeö SrbgeröH, ta^ feinen feften ?vu6* 
tritt erlaubte, unb bart unten flo& bie Unftrut mit einem 3uge, 
ta^ ein Scbwimmer non ^rofejfion feine 9Rotb brin ge[)abt 
batte. 2ebred)t fab ficb nacb Seuten auf bem gelbe um, ater 
ba war feine SKenfcbenfeele au feben, unb fein erfter ®eban!e 
War, beimaureiten unb Semanben aur «^ülfe beiaubolen. Sßie 
er aber eien auf ?)ferb fteigen wollte, fiel ibm ein, ta% ha^ 
bocb immer eine, au^ anbertbalb Stunden bauern foiiute; 

8* 



116 

unter bcr Seit tüSre ber 3Sertoaltcr, wenn er no4 leBte, ijiel- 
lei^t ö^ftorten; wenn auÄ ein \&eä)kt Äerl, blieb er bo^ 
immer ein SiJJenfdb, unb ?ebredbt l&atte fein ?eben auf bem 
©ett)iffen QeH^t 9lo(b einmal fal& er ringö ßerum, ob 9lte- 
tttanb ba war, ber i^m Wtte beiftefeen fcnnen, unb wie \\{b 
lein SUlenf^ blitfen lie§, banb er baö ?)ferb an ben nad&ften 
Saum unb matite ft(6 allein an bie Slrbeit, Ifeinunter gu lommen. 
3Sorfid6tig grub er ficb bei iebem ©abritte mit bem Slbfa^c tief 
in bie 6rbe Ifeinein, l)klt ftdb an ben eingeln ftebenben ©trSucibem 
feft unb war balb ia, wo er fein woHte. 

2)er Verwalter rübrte fein ®lieb unb if)at feinen Sltlfeem« 
gug me^r, aber er war nodb Warm unb ?ebred)t l&orte baö 
^erg no^ fcjlagen. (Srft fonnte ber gar nidbtö bemerfen, wo« 
6er bci^ 23Iut auf bem 35Bege eigentli^ gefommen war; wie er 
fi4 aber eine fefte ©teHung gegeben tatte unb ben SKenfcben 
bei beiben Slrmen in bie $6be richtete, ba würbe er e§ auf eine 
graultifte 9lrt gewahr. JDer S3oben unter bem SSerwalter war 
gang mit 23lut gefättigt unb am ^interfopfe fonnte man »or 
S3lut unb (Srbe feine ^aare me^r feben. Sebredbt fdbüttelte 
ftcb erft einmal; na(!bber aber fa§te er ibn unter bie 3(rme unb 
Ibob ibn ein ©tüdC ben Slb^ang l&inan^ fo weit eö ging; bann 
macbte er ficb neben ibm wieber eine fefte Stellung, \^aäk 
wieber gu unb bob ibn ein neueö ©tücf binauf, unb fo ging'ö 
fort, bi0 er ibn glüdticS oben batte. 91un fcnnte er nidbtö 
weiter tbuu, alö ben balbtobten 5D]enfcben mit auf feinen 
©cbimmel uebmen unb fo beim reiten; ta^ ging aber nur, 
wenn Sebrecbt ibn, wie ber SQJeöger ta^ ^alb, »or ft(6 auf ben 
©attel uabm, unb wie er ibn auf bie Slrt bebutfam über bad 
^ferb gelegt battc unb felber barauf geftiegen war, nabm er 
ben Äovf beö 9Renf(!ben in feinen linfen Slrm unb Heß ba^ 
?)ferb langfam boDon geben. Sfiodb fonnte er 33u4weÜcr nicbt 
feben, ba fing ber SSerwalter an gu ftobnen unb gu grungen^ 
unb wie ter ®aul einmal einen falf(!ben Sritt tbat unb Sebre^t 
mit bem Slrme in bie ^obe fubr, fftrie unb wimmerte er fo 
goitee^erbärmlid), \)a^ ?ebrecbt feelenfrob war, aU er enblicfe in 
ben 9lmt§bcf einvttt. -- 

ßö war QQ^j^en 5lbenb. Sn einer Kammer, bie immer nur 



117 

Benu^t ujuvber u?cnn Semanb ?5rembc§ auf beut ®ute jur '^a&t 
fcliet, lag ber ftalbtobtc SSertralter auf bem Sette uub l^atte 
im ÄD^f bidE mit 2üc6ern öerbunben. 

9llö SebrecSt mit tßm augelaugt, tüar ber 2lmt§rat6 auf 
bem gelbe geu^efeu, uub toie er fteimgefommen uub tm eiu« 
^ebracbteu SSogel uub beu 93al6ier, tm SebrecSt f^aik l^oleu 
laffeu, gefel)eu l)aiU, wäre er beiua)&e ärgerlich getüorbeu, ba§ 
Sebrecfet fo »iel Umftaube mit bem Äerle gemac&t Ifeatte. Sluf 
beu S[JJifl gel&cre fo ©iuer, l&atte er gemeiut; aum Sterteu 
ujerbe e§ fo uiftt gleiÄ mit il)m feiu, tenn ber fei Seilereien 
uub So^er im So^^fe getüo^ut, tüie ber «&uub bie glol6e. 2Bic 
iiber ber SSalHer ten Äo^jf abgetrafcteu uub bie ^aare latl 
afcgefc&uitteu uub ber SSerujalter batet gefcSrieeu Ißatte, al0 
tijeuu er am ©pie&e fta!e; U)ie berSalbier beu ©(Jabel uuter* 
fudjt uub bagu ein ©efiöfet gemad&t uub mit ber ^anh ge» 
fcileulert Ifeatte, als ob il)m bie tocvbrauut fei; U)ie er gemeiut 
Ifeatte, fo toaö fei ifem boc& uoä uic^t öorgefommeu, bie $iru» 
f(Sale fei fa)3ut gefd)lagen trie eiu dotier Sopf, er f ouue uic&t§ 
toeiter tl)un, alö etnja ein fül)leube0 9)f(after b'rauf legeu, uub 
^r glaube m(bt, ba§ ber beu aubern 5!J?orgeu erleben u^erbe — 
ia iaik ber Slmtßrat^ bo^ aubere (Saiten aufgewogen. 

Saum toar ber So^f üerbunben geujefen uub ber SSerlüaltet 
lieber uiebergelegt, fo Ujar eS über ibn gefommen, tnte ein 
furcbtbareö Riebet. 3eug batte er gerebet, Don bem fein SWenf^ 
ein SBort toerftauben, nnt immer fc&neller u^ar ba0 gegangen, 
bis er eublicb mit Rauben uub gü§en um ft^ gefc&lagen uub 
ft^ gebebrbet batte, tüie ein SoHtoütbiger. — 

Seöt lag er, ganj ftiH uub fa^ut üon feinem Joben, ia, 
tüimmerte nur maudbmal uub f^3ra(b ba^tüifc&eu beimlicb Dor 
ft* bin. SReben bem 33ette ftaub 2ebrec6t uub borcbte auf bie 
tjertrirrten Sieben, uub ber SlmtSratb, ber eben ui^t meinte, 
ba§ ber Serl fo »iel SIRitleiben öerbiene, »eriDuuberte fiiS, ujie 
Sebre(bt fo graufam btel 2beilnabme babeu louue. 2)er aber 
macbte ein ®eit4t, tüie ttieun (Siuer auf beu SKarber ^a^t, ber 
im SaubeuWlage ftecft, uub u?ie ber -ilmtöratb anfangen lüoHte 
au fi^recfcen, lüinfte er baftig mit ber $aub uub bog ftc& uo(b 
tiefer gu bem 50Ruube beö SSertx>alter0. 



118 

2)er toar tüieber unruhiger ßctüorben. „J^ortjagen?" mur- 
melte er gtüifd)en ben 3äl&nen, „l&o, 5o! t(6 tranf JDtr'ö f^on 
lieber ein! — Srinf, Sruber, 'ß tft lalt — bift !E)u fertig? 
— lüirf ben (S(!&tijefel 'nein, ballier au(fe nocft toaö! — *3 
Brennt, 'ö Brennt, ftel&ft 2)u baö fionc geuercfcen? — Änei^er, 
iefet fnei^e ic& 2)i(!6, ieftt — ^aHunfe, ^allunle!" fd&rie et 
mit einem SRale auf, fiel ater au4 glei^ mit einem bumjjfen 
®d)mer3en§fc6rei tüieber gurücf. @rft ftoBute er ujieber eine 
SBeile, BernatB ging'ö aber lüieber lo§, erft langfam, bann 
immer unb immer gefcBujinber. 

„Srinf bo^, Srüber(!6ett — ujir mad^en lieber gute ®e- 
fcbafte — bem 2)i(Ien brüdE' i(6 bie ÄeBIc gu, unb bem 3lnbern 
Baten irir ein gacfelc&en angeBrannt — toaö triüft JDu? 3um 
Seufel fcBeeren foU i(B mi4? — 2)u, Du $unb§fott, ba Baft 
2)u'ö! — SKein ^ot^f, o! o! mein Äo^f!" fcBrie er n^ieber ge- 
rabe BiuauS, „Äilian, fcblag' nic&t meBr! benf an bie alte 
greunbfc&aft! cdB!'' Beulte er im tüütBenben ©cBmerge auf 
unb f(BIug triebet toHwutBig mit Rauben unb Sü§en um ficB; 
mit einem 9Jlale aBer f(BneKte er in bie ^o^t, SeBre^t f^rang 
erf^rorfen surüdf, unb fra*! fturgte er au0 bemSSettc auf bie 
6rbe. 2)er SalBier fj^rang BerBei unb BoB iBn mit SeBrecBt 
tüieber aufö Sett — ein«, aujeimal BoB er nod& ben 9trm, 
ftoBnte no(B einmal, üerbreBte bie Slugen unb tBat leinen 
SltBem^ug meBr. 

„(SolcBe ^oßenBrut!" fing jeW ber StmtßratB an, „trenn 
W^ nid&t geBort Batte, glauBf icB'ß nicbt — tüa§ Icmmt ta 
StHeö an'0 Sageöli^t!" 

8eBre(Bt rieB ftcB bie ©tirne. „2)a liegt ber TlenW-" 
fagte er enblicB/ „unb ber alte ©(Bmibt liegt im kriminale. 
^aUn ©ie'ö nun geBort, trer bie ©(Beune in ®rüntBal an« 
geilecEt Bat?" 

®er 9tmt§ratB faB SeBre^t gro§ an. „®(Bocf ©lement!" 
fagte er mit einem 5!JJa(e, „ba brau BciB* i^ ia gar nidbt ge« 
ba^t! Scb laffe ben ©ericBtöbireftor Bolen unb ber Äerl mu6 
auefüBrlicb Beic&ten ober icb tBue traö anberöl" 

,;S)er f)^ri(Bt fein 2ßort meBr!'' fagte ber S3alBier unb 



119 

riÄtete ftiS »on bcm SSeritalter tn bte ^r^e, ,,ber ift in 
Sammer unb ©ünbc hinüber ö^f^^i^^ni ®^tt fei feiner armen 
(Seele öwäbtö!" 



6§ giebt ©tttitc^tungett in ber SBelt, tjor benen man iiä^ 
crbentli(6 furc&ten möc6te, ujeU fi(i& ^ein§ baüor »ernjaferen 
fann, unb bie boc6 fein muffen. 2)a :|?affirt gum 6xem»cl 
irgenb ein ©I3i^bubenftreid&, eine SKcrbt^at ober eine Sranb» 
ftiftung, unb ®iner, ber mir ni^t grün ift, laßt ein ^aar SBortc 
fallen, alö f^eine eö il&m 6ei mir gar ni(6t ri^tig; t* fei gu 
felbiger Seit, UJO baö !i3afftrt, ni^t ba^eim getüefen, 
unb ia^ unb ia^ fomme i6m Derba(5tig Dor — rrr! finb bie 
9>oIijeibtener ia unb nehmen miS mit, ic6 mag fagen, ujaß i* 
U)in. SBerbe id& nun au* unf(!&ulbig befunben, fo ift bo* 
mein guter Sflame gum Seufel; „er 6at gefeffen!" I6ei§f ö, unb 
bie mi(6 ni^t leiben fonnen, gutfen bie Sldbfel unb f^rec&en: 
„©ie f)ciben freiliefe ni(i&t0 auf ißn Bringen fonnen, aber e§ 
lauft man^er ©^i^bube *rnm, bem man mä) nid&tö na^ioeifen 
fann, unb üon bem bo* alle 2eute Riffen, toaö er für ©iner 
ift !" — Unb loenn eö nun lange gcbauert f^at, biö i(J& loSge«» 
lommen bin unb mein ©efcfeaft ift bernjeile la^jut gegangen, 
ia giebt mir nocb ni(bt einmal 6in§ ein guteö SSßort bafür, 
i(!b mag baüon fterben ober Derberben. — 2)aö ift ein boö 2)ing 
unb bo(ß fann'ö nicbt anberö fein unb toirb ni^t anberö irerben, 
fo lange nocb kriminal unb ?)oligei gu forgen unb gu arbeiten 
6aben, ia^ bie orbentlic&en ^enie rubig fcfelafen fonnen, unb 
fo lange nicbt Seber ein ©utffenftertfeen im ^otJfe fiat, tt)o 
man fc&auen fann, njaö ieber 9Jienfc!b für ®ebanfen iat 

®o loar SobiaS ©dbmibt au* bingefefet ujorben, unb baö 
®eric6t batte ni&t fragen fonnen, ob ibm baö toaö f(babe ober 
nicbt. SBer ibn f(bon nacb a*t Sagen Ujiebergefeben batte, 
ber batte ibn faum loiebererfannt, fo batte ibn bie ©efSicbte 
beruntergebra^t, unb tok ber 3lmtöratb unb 8ebre*t auf'ö 
kriminal famen, um angugeigen, loaö fie üon Änei^er'ß SSer» 



120 

toalter üor feinem (Sterten geWrt, unb tüic fte ben armen 
2oHaö SU fefeen friegten, ba fcblug getrecbt tjor feinen ioWn 
Sßaden unb sitternben Seinen bie^änbe gufammen unb ^a^ie: 
ia^ tt)erbe ber Äneiver in feinem 2eben unb einmal im «Fimmel 
Xiiäit »eranttoorten fonnen. 

Sofciaö ujar nnn tüol&l in ein leicbtereö, freunblicfeereö ®e* 
fangni§ gebracht ujorben, aber mit bem Sreifpre^en trar e0 
tiocb lange ni(!bt§ gemefen; bie SBorte, bie ©iner im gieber* 
toal&nftnn aueftöfet, finb für ben Äriminalric^ter feine 25en?eife; 
erft mu§te no^ gar Vielerlei unterfucbt unb feftgefteflt Serben, 
unb ha^ 6rfte ujar, i}CL% ber Äilian au§ Säunirfe, üon bem 
bcr SSertoalter mit gerebet I)atte, in Unterfucbung fam. 

Scbre^t unb ber Slmtöratfe mu§ten aufrieben fein mit bem, 
toa§ fte auögeri^tet unb ritteu tüieber 6eim. ©ie fcfetijafetett 
mandberlei unterujegS über bie @ef4ic&te , unb ber Stmtöratft 
meinte cnblicfc: toenn'ö bem SebreÄt fo fefir am ^erjen läge, 
ta§ c0 bem alten (S(Smibt gut ergebe, fo lonne ber ia, ujenti 
er freigef^rodben, uac6 SSuiJtüeiler fcmmen; Sebre(£t ujiffe ia 
boÄ, ba& er bei ißm nur su »erlangen brau(5e. — 2)er 9lmt^« 
rat6 fei boÄ gar gu gut, fagte SebreÄt, irenn er baö tßun 
tüoHe, fo ne^me er ißm einen gro&en ©tein Dom ^eraen, er 
]&abe i^n f(6on barum bitten Collen, aber eg fei ibm gar gu 
unuerfdbamt »orgefommen. 2)ie 3tnnelie muffe ftdb boife au(ö 
einmal tuieberfinben unb 6erna(!& tüiffe bie bocb anä^ tt)obin. 

r/2l(!&, ia fo!" fagte ber Slmtöratfi unb la^te »or fi* Un, 
afö lomme iW eben ein lüunberfiübf^er ©ebanfe in bie ©eele, 
„ia fiatte \6) gar uicbt b'ran gebaut; nu, '0 ift f^on redbt!" 

2ebre(J)t ujurbe rotß tj?ie ein SWabcben, aber ia laä)k ber 
Slmtöratfi noÄ mel&rr gab feinem Sraunen bie ©poren unb 
flaloj3^irte üorauö. 

2)ie 33eiben ii?aren ieftt in ber ^obe tjon SBiefcrobe; ba§ 
tft, ti^enn man auä ber (Btabt fommt, ber letjte Drt »or Sucb» 
toeiler, nnt) »on ber (Strafe fübrt ein SuMteig bittüber nac6 
bem S)orfe. 9Bie Sebrecfct eben anfe^en ti^oKte, um bem ^Imtö* 
ratbe na^a^traben, lam (Siner mit ^adfe unb ®rabJ4eit über 
baö Selb ber unb njie ber S3liö fubr'ö bem Sebrecbt über 
ia^ ©efi^t. ©cbrittcben für ®cbritt(!ben ritt er, biö ber beran 



121 

toat, unb töic er u6cr Me (Stra§c ging, rief 8e6re4t: „©uteri 
Sag, (56riftian, was ma(!6ft 2)u benn?!'' 

2)er fu6r m bte Jg^ol&e, ate l&atte i6m (Sitiö einen ?)uff ge- 
geben unb fa6 ben 8teiter unb ba0 ?)ferb, unb baö ?)ferb unb 
ben Sleiter an, al8 toar' baö ein SBunberbing; „©(tujerenotbr 
Setrec6tl" fagte er enbli*, „bift 2)u*ö benn auÄ? Äerl, tric 
fiet)ft Su benn au0? £)ir bat U)cbl ber Seufel gebolfen?" 

,;3a/ t»ie feb' i(b auö!" antnjortete Sebrecbt unb btelt ben 
unrubigen SORobrenftbimmel an, r,ber Seufel bat mir ni4t ge« 
bolfen; aber tvennJDu'Ö bo(b tüiffen toittftr fo fperr' bieDbren 
auf — ber »©tubente* baf ö getban, tueiSt ©u'0 nun?" 

Sort taugte baö ?)ferb unb ©briftian f(bien öor lauter SSer* 
ujunberung ia^ ®eben »erlernt gu baben, benn ujie bie beit)en 
SReiter laum mebr gu feben u^aren, ftanb er nocb immer an 
ter (Strafe, fab ibnen na* unb überlegte, u?a3 ber ?ebrecbt 
mit bem „Stubenten" babe jagen UJoKen. SBabrWeinlid?, 
bac&te er enblidb, babe ibn ber nur auöbugen trotten, njeil er 
ibn, t)on tüegen feiner Erfurter ©elebrtbeit, früber immer gum 
9larren gebabt; fo !(ug fei er au(!b# um gu ü^iffen, hci^ ficb 
deiner mit bem geberfu(bfen, unb ujaö bagu gebore, fo ein 
^Pferb unb foltbeS 3eug auf ben ?eib f^affen lonne. SSer* 
iDunberlicb, meinte er, bleibe bie ®ef(bicbte immer, unb fo ging 
er füi^ffcbüttelnb feinen Sßeg ttjeiter. — 

'0 fliebt t>icle Jol^e (Sbriflian'ö nocb beut gu Sage in ber 
SBelt, bie ni(bt begreifen fonnen, vok ft(b (Siner burcb folcbe 
@a(ben belfen fann, unb bie ftcb lieber üon gebn ^Rfffo^fen 
anf(bmieren laffen, alö baS fie fi(b einmal f eiber um baö 
®c&reibe» unb 2efegeug unb fo ujeiter be!ümmerten. 

Sebreit fa§ ben Stbenb in feiner ©tube unb fragte ftcfi 
in ben paaren. 6r bacbte baröber nacb, lüaö tbm ber Slmtö* 
ratb auf bem ^eimii^ege J)erfpro(ben, unb ie mebr er barüber 
nacbbacbte, ie lieber ^aik er'ö gefeben, ujenn bie ®ef(biÄte 
ni(bt fo gefommen u^äre. SCnnelie unb er in einem «i^aufe, an 
einem Sifc&e — t^aQ toar ein bo0 2)ing! unb ujaö barauö 
ujerben foHte, tüufete er gar ni(bt. 9lnnelie, meinte er, madje 
ficb ni(bt0 au0 tbm, unb wenn etwa ber 9(mt0ratb benfe, an§ 
ibnen Seiben fotte ein ^aar werben, wie'0 ibm beute beinab' 



122 

gef (dienen, ta tüerbe er nimmermehr Sa bagu fagen; er itoHe 
unb irerbe ftdb feinem 5!Käb^en aufbrängen unb au§ Sarm*- 
Ifeergigfeit foüe iljn anäi leine Jeirat^en! ©ie aber immer unb 
immer gu fefien, alle Sage, bi§ in'ß Slaue hinein, unb nicbt 
fagen gu bürfen: ,,$era«3lnnelie, i4 ^abe 2)icb lieb wie mein 
Seben!'' unb e§ am ®nbe mit anguTAauen, toie ber erfte, beftc 
JDummbart eine ©efdbicbte mit ibr anfange, baö f onne er niä^i 
ertragen, unb lieber toerbe er feiner SSBege geben unb gufeben, 
tOD anberö anjufommen. 

9llö er ft(5 tn'ö S3ett geworfen batte, lonnte et lange ni(bt 
einftblafen; bier ftanb Slnnelie, ba ftanb 9lnnelie, unb me et 
cnblicb bo(b in S Plummer fiel, träumte er taufenberlei üer- 
rütfte 2)inge, aber überall toar bie Slnnelie mit babei. — 

Seit Sebredbt auf ö ®ut gelommen, ujar 3llle§ gegangen, 
i>a§ ber Slmtäratb nur immer feine \iic^iix^ ?uft baran gebabt. 
^atte er mancbmal gemeint, ia^ unb baö muffe morgen wobl 
gemacbt trerben, ia ujar e§ geftern fcbon fertig getüejen; battc 
er nacb bem unb ienem feben UJoHen, ba tüar üom Sebrecbt 
f(bon überall Drbnung gefcbafft. «&of unb (Stalle ujaren immer 
aufgeräumt tüie eine ^J)utftube, ,Kned6te unb 5!JJagbe tbaten ibr 
Sagetrerf wk am ©cbnürtben, unb 3llle§ obne großen ®vel* 
tafel unb ^ralebl, ia^ c3 auf bem ®\ik fo rubig unb frieblicfe 
guging, Xük in einer tooblgef^mierten Ubr. 

Seftt aber tüar'ö beinab, alö babe ben Sebredbt Sin§ öor 
ben Äoj^f gef^lagen. 5SJlancbmal ging er berum tüie im Sraume 
unb gab tjerfebtte 2lntto)orten, toenn tbn Semanb fragte; naÄ» 
]&er tüurbe er t)erbrie§li* unb fubr bie 8eute an, too fte'0 nitbt 
tjerbient batten, unb trenn er e0 mambmal merfte, tok er toar, 
f^ien er ftcb über ftcb felber gu ärgern unb ft^ aufraj^^eln 
gu tüoHen, aber eö bauerte immer ni^t lange, ba ftanb er öjieber 
ia unb fab ftier tot itiib auf einen gledE unb fubr erfcbrcäen 
in bie $obe, toenn tbn ©nö anreb'te. 

2)er 3lmt§ratb fab ba§ mit an, f agte aber lein SGBort bagu 
ttnb macbte nur ein ®efi(bt, aU U)iffe er Sefdbeib. — 

JDrei ober »ier Sage mocbten fo »ergangen fein, ia tarn 
mmol 3lbenb0 ber Slmtßratb beim unb ließ 2ebre(bt gu ft^ 
rufen. „2)u," fagte er, „ttjir muffen ujieber in*ö kriminal, ber 



123 

alte gÄmtbt irtrb in ben na^ftcn Sagen fretfleftrotSen. Se- 
forge Sllleö, ta% trir morgen wegbleiben fonnen. Oebfö, fo 
nebmen xoix ben armen Äerl glei^ mit ber, unb tüoHen ber» 
nadb ein Stuöjcbreiben ma^en, ha^ toir fein 9Kab(ben aucb balb 
finben. SBaö? 3ft eg fo re*tr 

2ebred&t trurbe erft rotb nnb bann njieber bla&. „SBie 
— ift benn ba0 auf einmal fo geftbtüinb gelommen?'' fragte 
er enbli^. 

„^u, (Scfcod Slement!'' fagte ber 3lmt6ratb unb ftbüttelte 
ben ko)i>l „2)u tbuft ja gerabe, al§ n^are 2)ir bamit ein?eibe0 
gef(beben! — 2)em ^ilian auö Säunicfe bciben fie im kriminale 
njabrf^einlicb geborig gugefefet, benn er bat geftern bie gange 
®ef(bi(bte geftanben. SDJit bem SSerU)alter gufammen bat er 
bie ©Äeune angeftedt; ber Sine bat ftcb rac&en unb ber 5ln« 
bere beim Sranbe fteblen tooHen. 'ß ift eine fcbone ©efeßjc&aft! 
SBie'ö nun nicbtö getoorben ift, bat ber 5?ilian ftd& ben SSer» 
tralter üom ^alfe f Waffen tootten; ber bat baö aber frumm 
genommen unb bat bem Äilian 3lbenb0 aufgelauert. 2)er Äi» 
lian aber bat nja§ gemerft, bat einen toon feinen ^um^anen 
mitgenommen, unb toie ber SSeriralter anfommt, bedfen fie ibn 
fo iammerlitb in, ba% fte am Snbe beulen, fie baben ibn tobt* 
gefcfelagen. JDamit bie ®efc6ic&te nicbt bat 'raußfommen füllen, 
baben fte ibn biß gu ber Unftrut getragen unb bineintoerfen 
iDoHen, baben e0 aber in ber 2)un!elbeit ni(bt gefeben, ba§ er 
ba bangen geblieben ift, too 2)u ibn gefunben baft. ?lun u^iH 
icb JDir lüaö tagen, 8ebre^t; W 2)icb einmal bierber unb bör' 
mir orbentli(b gu. ©iebft 2)u, icb babe feine naben SSer* 
tüanbten, fein Äinb unb fein Äegel, baö micb lieb bat. SBie 
baö fo gefommen ift, ergable idb S)ir ein anber 53J!al. *§ ift 
mir fcbon manc&mal im Äo^fe unb aucb im bergen 'rumge* 
gangen, unb icb babe oft ben drmften Sauer beneibet, trenn 
icb'ö gefeben babe, tüie er 9lbenb§ tiom gelbe gefommen ift, 
toie bie ,Kinber ibm entgegen gelaufen finb unb fic6 an feine 
Slrme unb Seine gebangt baben, lüenn bann feine grau mit 
einem ©cBreibalö auf bem Slrme au0 ber Sbür getreten ift unb 
ber ibm au^ nodb feine fleinen Slrme entgegengeftredt bat. — 
«^atte mir SBilbelm nic&t Durcb ©^i^bubenftreic&e vergolten, 



124 

iS^ Satte ben DielleiSt an (So^ne^ftatt angenommen — ia xft 
ani) nitStö brauö getüorben. SBaö i^ nun an Sir fennen ge« 
lernt 6abe unb njag JDu mir t)on ©einer Slnnelie ergabt 6cift, 
baö t)at mir qat tounberMbfcfee ©ebanlen geBrad&t. ^oxä) ein« 
mal, tt)a0 meinft 2)u bagu? 3)aö 5Kab(!6en foU erft eine SBeile 
]&ier fein, unb iiexnaäi, toenn'ö ik gefätlt, ßeiratfeet 36r ®u(!6 
einanber unb fcleibt bei mir bi§ ic& einmal [terbe. Unb ba§ 
3l)r fester genug Ifeabt, werbe iä) ciu(6 bei Seiten forgen. 

2)em gebrec&t tajurbe e8, al0 foHe il&m ia^ gange ^ers 
au§einanber geßen. „lieber, guter «öerr 3lmtgrat]&!" fagte er, 
unb ba0 l&eUe Sßaffer trat ifem in bie Slugen, ,M^ 5[}idb(6en 
lann mi(!6 ia nicbt leiben; fte toitl micb ia gar ni(^t!'' 

„2ßaö, niÄt leiben?'' rief ber 5lmtörat]&, „l&at fte 2)ir ia^ 
1(5on orbentlicb getagt?" 

„9lu, trenn audb nidbt gejagt,* meinte $?ebre^t unb befa6 
feine Singer, „fo I)abe icb'ö bocb genug merfen fonnen!'' 

,;9lc&, bummeö 3eug!'' fagte ber SlmtöratL »baö tüoKen 
voll erft feSen. SBenn fte feinen anbern ©dfeaft Ifeat, mu§ fte 
2)i^ gern I)aben. JBift 2)u ni^t ein ^erl, an bem ®ütt unb 
bie SBelt itre greube ßafcen? ^at benn fcbon ein Slnberer für 
fie unternommen, toaö 2)u getrau 6aft?" 

„Slc&, ia^ Mt m^^ ni*t, ^err 2lmt0rat6, fo ein SKab* 
^en ift ein Sing, au0 bem gar fein SKenfÄ orbentlitö fing 
trirb!" antnjortete ?ebrec&t trübfelig. 

„Summeö 3eng! ijerbirb mir meine greube nicbt!" fagte 
ber Slmt^ratlb. «Seforg' SlHea, ba§ U)ir morgen bei Seiten 
tjjeglommen, unb fe^' ©ir feine gliegen in ben Äov^f, bie nicbt 
'nein geboren!'' 

2ßie Sebredbt über ben $of ging, toar'ö ibm, alö foHe er 
gerabe gum Fimmel binaufiaucbgen, unb gu gleicher Seit, als 
foHe er ftcb mit beiben gauften »or ben ^o^f fcblagen. 2Benn 
]&eute bie Seute auf bem ®ute ni(bt felber getrugt batten, toaS 
gu madben n^ar» fo u?äre getoiö 2tlle0 fonterbunt burtbeinanber 
gegangen, benn üon bem Sebre^t fonnte Äeinö ein gefcbeibteö 
SSßort erfabren. 



125 

eg toar ben anbern Sag; bie ©onne t»ar Won l&inunter 
unb bic Dämmerung breitete ft(6 tüie ein grauer ©(!bleier über 
btc ®egenb auö, ba ritten ber Slnitöratl) unb Sebret^t tüieber 
au§ ber ©tabt Ifeeim. ®(tmibt'0 grei[^rec!&ung wax XüoU er» 
folgt, aber nac& S3u^tüeiler 6atte er nid&t mitgelcnnt; ber alte 
Sobiaö toar Iran! geworben; bie Slngft, ber ®ram, bie üielen 
©ebanfen unb ia^ lange ®nf)3erren t)atte er mit ber 3eit ni4t 
ertragen lonnen. Sefet t)atte i()n ber 9(mt§rat6 in einen ®aft* 
1)0? bringen laffen, too er befannt toar, unb tooHte morgen 
einen SBagen f^irfen, ber ifen bolen foBte. 

SSon ben 23eiben frracb Äeing ein SBort. JDer 9tmt§rat]& 
fal6 fo redbt ftilltjergnüglii in bie Seit Ifeinein unb mocbte an 
eine Sufunft beulen, bie er {14 toer toei& toie fcbon auC^malte. 
?ebrec&t aber fab i)or ft(!b auf ben (SatteÜnovf, t^ad^k an bie 
Singe, bie ba lommen foKten, unb ta^ ^er^ toar it)m fo boll, 
ba§ er am liebften gebeult bätte, toenn ibm ta^ n{c!)t gar gu 
erbärmli(!b toorgefommen toäre. ©er Slmtöratl) batte bie @acbe 
mit bem SluöWreiben ri^tig beforgt, uut) auf bem ©ericbte 
batten fie gemeint, toenn taQ SJJabcben nicbt gerabe^^u na^ 
Slmerifa gegangen fei, toerbe fie ficb gar balb toieber finben. 
Äam fte nun na* 23u(btoei(er unb ber 3(mtöratb tooKte bie 
J£)eiratb^3gefcbi4te in Drbnung bringen unb fie fagte nein! ta^ 
gu, ba, meinte ?ebrecbt, muffe er bocb Dor Sterger unb Scbam 
gerabe in bie Srbe bineinhiedjen, ta^ ertrage er uiit, unb 
lieber tocKe er bem SlmtSratbe fagen, ta^ er iDcn ber Sacbe 
gar ni^t anfange. 6ine Stoigfeit fönne eö bocb nicbt bauern, 
bi0 Utlerftabt toieber aufgebaut fei unb bi§ babin toerbe er 
fcbon ein glei^gültigeö ®eftcbt machen fonnen, füllte ibm au(!b 
ta^ $era babei toer toei§ toie toeb' tbun. Sa, toenn Slnnelie 
noÄ fo getoefen toäre, toie su ber Seit too fte mit ber Siege gu* 
fammen |)ocbaeit gefvielt, too fie fi* ein ^auö auf bem ^eu- 
boben gebaut batten; toenn fie ibn ieftt nocb fo mit ibren 
blauen Singen anfeben toürbe 

„Slber ?ebre4t! S)u! gebrecbt'/ f(brie ber Slmtörat^ 
neben ibm, „borft ©u benn gar nidjt? Stoeimal babe icb 2)i6 
fcbon gefragt, unb £)u baft mir feine Slnttoort gegeben. «&örft 
2)u benn nicbt ben ©peftafel brüben in SSieferobe? 5)a^ 



126 

Tcbreit \a me nic&t gef^eibt! ^abcnbie WctiÄirmö ober u^aö 
ift ta fonft log?'' 

2ebre(!&t futr auö feinen ®eban!en in fcie $ol)e unb 
fcraucbte einen Stugenblicf, um fi^ p befinnen, iüd er eigent* 
li(6 it?ar. „©aä Hingt mir nerbatjiig !" fagte er, n^ie er eine 
fur^e 2Beile ge^orcfit fiatte; „baS ift ein Unglüa ober fonft fo 
tijaö; tüoHen n?ir 'nüber?" 

r/Sa, ia\" nicfte ber Slmtöratl) unb im fc&arfen Srabe 
gingen bie 5)ferbe auf bem guöfteige über baö gelb. Sie 
traren nocfe nicbt gang am 2)orfe, ba ftürgte Ifcinter ben Käufern 
eine Sßeibö^erfon Ifeerüor unb iagte in fliegenber $aft über bie 
gelber; binter ibr ber aber (türmte eine inilbe Slotte mit 
glu(ben unb ©freien: „^alt auf! fcblagt fte tobt, bie SUtorb» 
brennetin!" 

8ebre(bt n)urbe bla§ U)ie eine 8ei(be unb ^arirte baä ?)ferb, 
ba§ e§ beinabe auf ben Hinterbeinen gufammenfnidte. — 2)a 
bracb i^orn bie SBeib^perfon gu 23oben unb mit Hurrab! 
fprangen bie SBieferober brauf loö. „2)a0 ift Slnnelie, fo rcabr 
©Ott im «Fimmel lebt!" fcbrie ?ebrecbt mit einem SUtale; bo(6 
auf bäumte ficb fein ^ferb unb mit brel Sätzen ix^ar er gtüifcben 
bem SKabcben unb ibren 2Ser folgern. JDie ipraHten Dor bem 
faufenben ©cbimmel gurüd; aber $?ebrecbt batte für fie feine 
Slugen; t)om 9)ferbe f)3ringen, neben ha^ betou§tlofe 9J?äb(f)en 
Inieen unb fie in bie Höbe ricbten, war bei ibm einö. „Slnnelie, 
liebe gute Slnnelie, lebft benn nocb?" tief er, n;ie ganj außer 
3ltbem, „!omm' bodb gu Sir, eö foll Sir fein ajienfi wa^ 
tbun!" Slnnelie aber lag in feinen Slrmen, fab unb borte, 
rübrte unb regte fi^ nicbt, unb nur ein gang f^uja^eg Sltbem« 
bolen geigte, ba§ fie nocb mä)t ort)entli(b tobt U)ar. 

2^en SÖieferobern u?ar bieö fo unern^artet gefommen, baß 
fte trabrfÄeinlicb ni(bt glcitb n^ufeten, tway fie ma^en foltten, 
erft ben 2ebred)t unb ia^ SKäbdjen, bann ficb einanber an» 
faben; n^ie aber ber Slmt^ratb, ber bie ?)oliget über SBieferobe 
mit batte, berbeifam unb tjom ?)ferbe f prang, ba ttji(ben fie 
bocb gurücf. 

„®d)ocf Scbtrengeleng! ^erl0, n?a0 ma4t 3br benn für 
Ärafel)l!" fubr ber berau0, „tüaö bat (Su^ benn ta^ 



127 

S!JJabc6ett ßct^an, ba§ S5r fic fletabe xok ein 3iubcl ^unbc ben 
*afen ia^tV 

»^ i[t bte 5IJJorb6rennerin!" f(6rie ©ner in bem kaufen, 
„basier, ber fennt fie gan^ genau!" 

,;3a, 'ö ift bie 5mDrbbrennerin auSUHerftabt!" fing Sßenf- 
mann'g S^riftian, ber guüorberft ftanb, an, «unb bie mu6 icb 
fennen, icb bin felBer au6 UKerftabt! Sßir trollen Re feft^alten 
unb ia Brauifit fic& gar Sliemanb 'nein gu mengen!" 

„So, SORu^ie 9^afetüei§?" jagte ber ilmUxatii unb fa§te 
ilm tei ber Schulter. „@r 6at xüoU bie ganje ®efcbict)te an* 
gebettelt? SBenn i(6 Sbm nun aber fage, ba6 baö SORabcben 
gerabe fo unfcfculbtg ift tüie icb unb (är, unb fte ibn aber auf'ö 
®erid^t forbern airb, unb ^a^ (Sr, ujenn ®r nicbt ia^ ©übne» 
unb Scbmerjen^gelb begabten fann, in'ö 2ocb geftetft üjirt)? 
$e? Scb joll mii) nicbt 'nein mengen? ujerbe'ö ibm gleicb 
tüeifen! — 3br gebt mir auf ben ba ^äi)i', ba§ ber mir ni^t 
baüon lauft!" — rief er benStnbern gu, „fonft mü6t Sbr mir 
f eiber für ben gangen ,Kra!ebl fteben!" 

„'ö ift deiner au0 bem 2)orfe, §ert 9lmt0rat6r '^ tft ein 
grember!" fcbrie (Siner. 

./Sa, '0 ift ein grember, ^err Stmtöratb !" f(brieen Slnbere. 

„@d! unb üon bem la§t Sbr Sucb fol(be§ 3eug nor^» 
fcbti^atjeu? Scbamt 6ucb bocb Sitte miteinanber, ha'^ Sbr nicbt 
tüifeivßer feib! StUo, ^atft einmal mit an, ba§ trir baö arme 
^JKäbcben in bie S^enfe bringen, unb banft ®ott, wenn fie 
Vüieber lebenbig toirb!" 

ätüangig ^anbe faxten auf einmal gu, boben ta^ SORäbien 
in tk ^ol^ unb trugen fie nacb bem 2)orfe; Slnbere fübrten 
bie 5)ferbe na^. 

SBaren bie Seute fcbon gufammengelaufen, U)ie fie Stnnelie 
gum 2)orf binauögeiagt batten, fo liefen fie erft recbt bergu, 
ujie fie fte toieber bereinbracbten. 

©er SSalbier, ber niemals febltc, ujo's toaö Sfteueö gab, 
lüar ber Srfte mit, ber in bie (Stube ber ©cben!u)irtbin trat, 
tt)o ba0 SDRabtben aufö Sett gelegt tourbe. 2)abier muffe 
gleicb Slber gelaffen trerben, fagte er unb gog feinen Salbier« 
fad aus ber Saf^e; eine grau aber meinte, ta^ SlKab^en fei 



128 

ort junger umgcfaßettr ftc iahe ben Jag u6er no4 iit(!Btö gc* 
geffen, baß tüiffe fte üon i^r felfccr. Snbem tarn ?ebrecbt mit 
frifcfecm SQBaffcr angelaufen unb ber Sämtörat^ Web ben halbier 
bei ©eite. „Äinber, tbut mir ben ®efatlen unb gebt teurer 
SBege!'' fagte er, me enbli(!b StUeö fo üüH ttjar, alö aäb'ö baö 
grölte SGBunberbing gu flauen, ;,ti3er nicbt belfen !ann, bat 
aucb bier nicbtö gu lu^en!" unb bie 8eute räumten bi§ auf bie 
SBirtbin unb ben Salbier bie Stube. 

2)er 3(mtSratb iatte baö STcdbcben mit faltem SBaffer be* 
fi^rengt, unb n^ie'ö mit bem Stberlaffen nicbtß gemefen ujar, 
batte ber SBalbier Scbmamm aufgefcblagen unb bielt ibn unter 
Stnnelie'ö 9iafe; Jebre^t aber ftanb baneben unb fonnte faum 
Sttbem bolen; fo beffommen war eS ibm ni^t gemefen, al§ er 
in ba^ brennenbe «^auS geftiegen toar. £)a tbat Slnnelie einen 
tiefen Sttbem^ug, niefte gan.^ bergbaft unb ftblug bie Stugen 
auf. ,;?)rDft! unb lüobl belomme 5)ir'ß!" rief ber Stmtßratb; 
3(nnelie aber fab eine SEßeile gerabe in bie ©tube binein unb 
bernadb mit dngftlidbem Slidte auf ben Slmtßratb» ben Salbier 
unb bie SBirtbin. 2Bie Sebredbt tbre Slugen lieber fab, badbte 
er, baö ^erg muffe ibm üon einanber geben unb er meinte, er 
wcKe bcc!b nur binter ben Slnbem vortreten, ba§ Slnnelie 
njenigftenS ein be!annte§ ®eficbt febe. „SIeib* Sie nur rubig, 
Sungfer, (Sie ift bei guten Sreunben!" fagte er, fo gut e§ 
geben toollte, benn eö toar, alö fonne feine Stimme gar nicbt 
beraub; tüie aber Slnnelie ben Son borte, fubr fte mit einem 
5iJJaIe mit bem ^ot^fe berum, ibre 2(ugen fingen an bell auf* 
guleben, „?etrecbt!'' fcbrie fte, ba| eö ben 9(nbern in ber Stube 
orbentlicb in 6 «^erj binein fubr, „Sebrecbt!'' unb bamit fcbneKte 
fte auf bem 23ette in bie «^obe unb fubr auf ibn log, ebe ber 
nocb töu§te, trie ibm eigentlicb gei^ab. 2)a füblte er aber ibre 
beiben Slrme um feinen '?)alö gefcblungen, er füblte ibr Oeftcbt 
an feiner 33atfe, unb ibm ujarb'g, alö mü§te 5{fle0 in ibm 
rebeßif(!b toerben. „?ebreebt, Sebrecbt!'' n?einte '^Innelie, „bleib' 
bei mtr, fonft mu6 i^ fterben unb üerberbenj Sie baben 
meinen SSater fortgef^Ie^^^t, fte baben mi(b gebebt ttjie ein 
wilbeö Sbier; ii la§2)icb nicbt »ieber, Sebre^t, fei gut, ftofe' 
micb nicbt fort!'' 



129 

«Sn — fu — Slnnelte, «^ergannelie!" rief ?c6red6t, bcm 
baö 6eHc SSBaffer in bte Slugen flefcfcoffen xoax, er n)u&te felbet 

«Ic&t tüie, ,;{* ]&ab' ia xdäit^ batütber, — tc& 6ab* 2)i* 

ia lieb njte mein Seben felber — njenn 2)u nit(ß leiben lannft 
— idb meinte ia, 2)n tüoHteft nicbtö J)on mir toiffen!" 

„St*, Sebre(St/' f*Iu*ate Stnnelie unb brüdte ißr ®e* 
ft^t auf feine ©dbulter, „id) bin 2)ir ia flut ö^^^fen »om Sin« 
fange, fo gut, ba6 W^ gar nii^t fagen !ann U)ie, unb i(!6 6ab*3 
f($njer genug biigen muffen, bafi ich fo Wölicb geiüefen bin." 

„SD]eine3lnneIte, meiuMen, uunttjirbMeö gut!'' iaucbgtc 
Mrec!bt in bie ^obe, unb ujenn ieW W gange ©tube üott 
frember 8eute geiüefen iräre, er batte fi(6 ni(bt mebr Ibcilten 
lönnen; mit betben 3(rmen faßte er fie um ibren 8eib unb fing 
an ha^ 5!Käbc6en gu bergen unb gu füffen, ba§ er unb fte unb 
fte unb er bie gange SÖßelt um fi4 berum »ergaben. 2)er Slmtö* 
tatb ftanb baneben, rieb fi* bie ^anbe unb latbte mit bcm 
gangen ©eficbte, bie SBirtbin batte bie $anbe über bie ©dbürge 
guf ammengelegt unb fcbaute gang ftitlüergnügt brein; ber Sal» 
bier aber batte ficfi balb auf bie Beben gefteUt, ben «&alg üor- 
geftredt unb ma^te ein ®eftcbt, ujie tüenn ein hungriger eine 
re*t extra belifate SiJlablgeit bafteben fiebt unb niiot baüon effen 
barf. — 

5Bie bie Slnnelie nun ttjieber in bie ^obe f(baute, erft tief 
binein in l^ebre^f § braune Singen, bie gar ni^t auö ibrer 
©eele getüoüt batten, bernadb aber auf bie Slnbern unb bie fo 
bafteben fab/ ba fcbo§ ibr botb baS gange 23lut in3 (SeRcßt, 
unb fte tüugte gar ni^t, ujo gejcbii^inb genug bamit bin. 

„®(bäme £)icb ni^t, 9J?abc6en!" la(bte ber Stmtöratfi, 
„baft ben bübfcbeften unb braDften 33urf4en im gangen 8anbe 
gefußt unb tüeißt nocb gar nicbt, n^ie er'0 um 2)i(^ öerbient 
bat. $ergt unb f ü§t nur berujeile gu unb ergablt ®uÄ traö, tdb 
U)i(l bcimreiten unb einen SBagen bolen, bie Seit tt^irb (Su* 
wobl nid)t gu lang tüerbenl" Unb bamit batte er ben 23albier 
beim S(rme genommen unb gur Stube binauögefübrt, ebe er 
nur tru§te, auiö baö eigentlitb tcerben follte; bie SBirtbin batte 
au* gemerft, u)aö ber Slmt^ratb lüotlte unb n)ar binterbrein 
gefommen; Slnnelie aber fab n^ieber binauf in ibreö Sebrecbt'ß 

(Sin ,2tiirf ^2utfd?eä ^auenileben. 9 



130 

braune 9lugett, unb — ia, nun ftnb fte aüt Setbe allem brin, 
unb öja0 fte ba mit etnanber flef^roc&en 6aben, wi^ xä) nit^t. 
SQBaö iä) aber ni^t tüei§, !ann t(b nic&t ergablen, bentt meine ®e* 
fd&i^te ift feine fol^e, ^ie fte Siner in feinem ,So^fe au^betit; 
bie gur Seit beö UKerftabter Sranbeg in UKerftabt unb 23u(b» 
toeiler be!annt geujefen ftnb, lüerben ft4 auf alle bie ®a^en, 
bie tc& ergäblt, no^ gang gut beftnnen unb mir bie Sßabrbeit 
begeugen fonnen. 



9iunmebr fonnte icb f^retben: ,,8ieber Sefer, tt)enn SDir*§ 
einmal reibt grunbf(ble(bt gebt, fo beule an 3lnnelie unb an 
ein anberee 2)ing: ©ottüertrauen ld§t nicbt au ©cban* 
ben merben!" unb lonnte t)on 3le^t^tüegen mein 33u(b m* 
macben; benn tüa§ nun lommt, fann fiib Sebtüeber an feinen 
fünf gingern abgablen. ©ö fallt mir 't)a aber no(b tüaö 9tn* 
bereö ein, unb baö foH auc5 nocb mit bafteben. 

@0 ujar ungefabr fec&ö Sabre f^dter. 2)ie granjofen tüaren 
tn*ö 2anb gefommen, unb xoo ni^t aufgetragen tüurbe, ha^ ber 
£if(b Inatfte, matten bie ?)arlelr)ub'0 nic&t ijiel geberiefen mit 
ibren SBirtben. 

2)a faß eineö 2lbenb§ üor ber ^auStbur auf bem 23u(S» 
iüeiler ®ute eine Sßeibö^erfon unb batte ein Heineö SWdbcben 
Don ungefdbr t>kt Sabren auf bem ©(boole. Sn ibrem ®e* 
ftcbte U)ar fcbon manc&e gur^e, unb unter ber SWüfee fab biet 
unb icL ein grauet ^aar berüor. ^Daneben faß ein alter SKann, 
batte eine Sabad^^^feife im 9Jtunbe unb blieö bie 2)amt3fU)olfert 
na(bben!li(b in bie ftiÜe Slbenbluft binein. 2)aö ti^ar aber lein 
9Jlenf(b anberö aU Sobiaö ©cßmibt unb, bie baneben fa§, bie 
alte treue (Sbriftie. Sobiaö tüar nic&t lüieber nac& UKerftabt 
geaogen; bcrt, batte er gemeint, tüdre fein guter 5Rame bo$ 
fa)ßvd, unb er muffe bei iebem fc&eelen SSlide unb bei iebem 
balben SBorte beulen, eö trolle Sinö auf'ö kriminal fttcbeln, 
unb bag lonne er nic&t ertragen. 3u feinen ©runbftüdE en bitten 
ft* Ädufer bie SiJlenge gefunben, unb ia loar er bei feinem 



131 

guten %xmnie, bem SlmtSrat^f unb M feinen Ätnbern in S5u$» 
n^etler geblieben. — 2)a§ aber föWftie bei ber 2lnnelte auf bem 
5lntt0bofe xoav unb ba gute Sage Satte, tüirb 'moU 9liemanb 
Sßunber nehmen. 3Bem ia^ Heine SWabcben ge^rte, t)a^ fte 
auf bem ©cbooSe Satte, toirb ficS auifi Seber f eiber benfen 
fonnen; f)a\i<i eg noÄ eine SKanbel SaSre meSr gehabt, fo 
Ujare eö, mit feinen blauen Singen, rotten SadEen unb bbnben 
paaren, bie lebenbige 3lnnelie getüefen. 

SBie bie fo bafa^en, !am ein alter Äerl gum 3:Sortijegc 
herein, Satte einen getriffenen Sioä unb gerriffene •g)i)fen an unb 
fal) ficb fcbeu auf bem gangen ^ofe um. Sangfam fam er 
enblicb auf bie SSeiben loS. „®uten Slbenb," fagte er, „ift 
benn bie «öerrfcSaft tüoSI baSeim?'' Sobiaö fuSr orbentlic& gu» 
fammen, al§ ber anfing gu fj^recfeen; eö tijar iSm gerabe, aU 
mnW er ben SKann fennen, aber er tion^k gar nicSt, tüo er 
iStt SintSun füllte. ßSriftie aber faß iSn i^erbäc&tig »on ber 
(Seite an unb fragte iSn, uja^ «r U)Dlle. 

Sa, fagte ber, er muffe bte «^errfcfeaft felber fjjredßen, er 
iüare ein SSetter »on iSr. 

„3Ba6 ®(So(J (Stern!" fing Sobiaö an unb fraWe ficS in 
ben paaren, „SSr feib büc& nid&t ettna ■— icb !ann mir'ö gar 
ni^t beulen — Äneiiper?" 

„Sa, ba0 bin iä), SSetter ©cbmibt," fagte ber 9JJann, 
„man erfennt micb freilieb nid)t tüieber, mi(S Saben bie legten 
a^t Sage !a^ut gemacbt. Scb Satte baö gange ^an^ Doli 
gran^ofen, unb tüeil i^ micb ntcbt gu ®runbe ricSten laffen 
UJoKte unb nid)t mit Slllem 'rau^rücfte, U)ag ba^ (Solbaten:pa(J 
Verlangte, Saben fte mi(S beinaSe tobt gefcblagen unb mir gu« 
letjt 'tia^ ^au§ über bem Mc)(^h angeftedft. 5lun bin icb aiSt 
Sage 'rumgelaufen in Ä'ummer unb Slenb, unb lein 3Kenfc6 
Sat mi(S aufneSmen ujoHen." 

„tlttb nu fommt SSr baSier Ser?" fing ©Sriftic mit einem 
SKale an, fe^te ba^ Äinb auf bie Srbe unb ftanb auf, „Tagt 
einmal, fd)ämt SSr 6ud) benn nicbt in Sure eigene (Seele Sin* 
ein? ioi§t SSr benn gar nicSt meSr, trie SSr'^ mit meinem 
öerrn baSier unb mit ber armen Slnnelie getrieben, tnie SSr 
i;e aUe 23eiDe fo nietevtracStig in'§ ©lenb gebratSt Sabt? Unb 

9* 



132 

SI6r traut ®u$ no(S 5tcr auf bett ^of unb ^aU feine 3tnöft, 
ba§ S6r mit lo^ut gef&Ias^nen ^no(!&en tüieber l&inaußftieöt? 
Sf fo ging' t(S boij) lieber in'ö na&fte SBafjer, aU i)a% iiS au- 
lefet no(ß fo ü6ne aKe (g^am unb ©4eu ba^er fame. ^abt 
Sl6r benn nun einmal (Suem ?oBn gefriegt, I)at @ud& benn nu 
einmal @uer ©eis nu felber ben J&al0 gebrochen? Unb toarum 
Ia§t S6r-6uc& benn nic^t i^on (Surem fronen Sungen ernäl&ren, 
ber fo gelfeorig t^ar, ba& eS feinen befferen geben fonnte, l&e?'' 

2)er alte ^nei^^er ftanb in feinem gerriffenen 3euge ha unb 
gitterte an «^änben unb Seinen. 

„£)em ijaV ic& fein ®elb, toaS et üon feiner 50Rutter gu 
f orbern Ifeatte, 'rauöbega^t/' fagte er enbli^, ,;ba§ 6at er 
aber Sernacfe burc&gebra(!bt — ift naä> Slmerifa gegangen 
— unb i(fe 5abe nun feinen 3)ienf4en me^r auf ber gangen 
Sßelt'/' 

„Slßr feib eine fcßone OefeKfiSaft mit einanber, unb tuer 
an Suc6 ie^t SSarm^ergigleit übt, greift orbentlidB bem lieben 
®ott in'§ ^anbtüerf! SBenn ic& tuaö gu fagen Mtte, i4 toieö 
®ucb bie 3Bege gerabe fo, tük S^r fie meiner armen «^err« 
fc&aft getijiefen l&abt; eigentlich fiabt S6r no^ t)ielme]&r »er» 
bient!" 

„2ßaö ßaft 2)u benn ba tjor, ß^riftie?" fragte mit einem 
SDRale eine flare (Stimme an^ ber ^auötfiür, unb ^erauö trat 
bie iunge ^au^frau, in ber gleich Seber unfere Slnnelie n^ieber 
erfannt l)ätte. ©ie u?ar nur ein Si0(^en üoHer unb beinalfe* 
no4 ßübf^er gen^orben. 

„^h, basier! u^ennJDu ii^aö erleben toiüft!" fagte Sßriftie, 
„basier ftebt Änei|3er auö ©rüntbal, ben fiaben bie grangofen 
au0 feinem ®ute getrieben unb nun foflt S6r ibn aufnehmen!'* 

2)a lief'ö ber Slnnelie tüie Slut übefö ®efi(5t. „Änei* 
)3er?" fagte fie; txieiter aber fonnte fie in bem Slugenblidfe 
ni(6tö Ifeerauöbringen. 

Itnb ^neiper? 2)er ftanb ba toie ein armer ©ünber, fonnte 
bie Singen ni^t i^on ber Srbe tt)un unb gitterte Dor 3lngft, 
«junger unb üielleidjt aucb üor (2*am. 

3t6er 3lnnelie nal)m fic6 mit ®etralt gufammen. „Äommt 
nur berein, S5etter Äneiver," fagte fie, ,/0 5Jacbtbrot ift gerabe 



133 

fertig, ۤt crfl unb bann fonnt S6r mctncm SORanne ober bem 
Jg)erm SJlmtßratlfee fagen, Ujaö S6r ettoa fonft no& rnoHt!'' 

2)a tüar'ö bocfe ö^i^^be, aU fc&lüge ®inö baS Ifearte ^ers 
be§ ©et36alfe0 mitten tjon einanber. Sutanen, bielleicSt bic 
erften in feinem 8eten, ^re§ten ftc& au0 feinen Sfngen, S^ranen, 
bie i6n geuji§ toie 6oli[tf(5e§ Seuer gebrannt Ijaben. 5!Jlatt unb 
niebergebengt ging er ber 2lnnelie in'ö $auö na$. 

66riftie fa6 ifem na* unb fcSüttelte ben Äo^f. ^5te!'' fagte 
fte nac& einer SBeile, „tt)a0 bie 3lnnelie für eine grau ift, ia^ 
begreif i(6 nid&t!'' 

r/Sa§ gut fein!" antöjortete Sobiaö unb fu^r ftd6 mit ber 
J&anb über bie Singen, alö ßatte er ba waö njegjutijifcfcen, „ftnb 
toir bocb allzumal ©ünber unb ber Herrgott fiatt'ß mit un0 
juleöt aucb gut gemalt!" 



Drei f age 000 ^m f eben ettte0 
34lttllel)rer5* 



(5m buftiger DftoBerabenb lag ü6er bcr (Srbe. StoiWen 
ben lafelen, üon ber untergefienbett Sonne beleudjtcten ©tcp^el* 
felbern toanberte ein junger SKann bem üor tl)m liegenben 
2)orfe 8U unb Iie§ baö Sluge nicfet ab »on ben freunblt(6en 
Käufern unb ben fte umgebenl>en Säumen, beten buntfc!battirte0 
Saub ber 2anbjcbaft einen eigenen 9ieis »erlief. 9lur toenii 
Ifeier unb ba eine SiJJagb mit einer 2ra(bt Älee ober gutterfraut 
auf bem 3ftüdCen, ein Sauer mit bem beimfebrenben ®ef^ann 
ober ?)f(ug an ibm üorüberaogr tranbte er ben 33li(f üon ben 
©ebauben auf bie SORenfcben, banfte bergbaft auf ieben ®ru6 
unb fab ben beuten nacb/ al8 u^otle er fte ftubiren. 

Unujeit beö JDorfeö bolte er einen langfam babinfibret- 
tenben, breitftbultrigen SWann ein. S)ie toei§e SiV^felmü^e auf 
bem Äo^fe unb bie bebaglidb auf bem SRüdfen gufammengefcbla» 
genen öänbe geigten, tag ber SORann eben nur einen 3tbenb- 
f^agiergang gemacht, feine gelber gu befeben ober bergleicben — 
ber Sauer lennt feinen gtoedlofen ©t^agiergang ; — bet 
tooblgenäbrte Mh aber, bie ftlbernen Äno^fe auf ber SiJlan* 
ibeftertrefte, baö feibene ^aUinä^ unb bie fiebere 9iube unb 
©etüiegtbeit in bem braunen ®eficbte üerrietben, ba& er gu 
ben „getten'' im 2)orfe geboren muffe. 

©er ^eranfommenbe trat mit einem frif(ben „®uten 
Stbenb'' an bie Seite beö üor ibm ®ebenben. 2)er nabm einen 
Slugenblicf bie brennenbe 2:aba(f0^feife au0 bem 9Kunbe, rücfte 
unmerllicb bie Sipfelmüöe unb mufterte mit einem Sltrfe ben 



138 

fc6ma(i6ügen Äor^crBau, fotoic fcen aBgetragcnen aber reinlid6en 
Wttjarjen gradE beg Srfteren. 

tt^k fonnen mir toofil fageit, iüo t(S am nadbften gur 
?)farre unb nac66er tn*ö ®(!&uI6au0 lomme?" fragte biefer. 

„D ia/ üjar bie Stnttüort; „grab* au0 tft bte ÄtrtSe, auf 
ber einen ©eite bie Pfarre, auf ber anbern bie ®(^ule. 3ti 
ber ©(!&ule tuofint aber iefet 9liemanb.'' 

„Sc6 tüei§ XücU," ertüiberte ber junge 51!Kann mit einem 
Sa(5eln, „ic6 töiU felbft l&ineinaie^en, i^ bin ndmli^ ber neue 
8et)rer/^ 

„(BooV gog ber JDide, toarf einen toieberlfeolten muftem» 
fcen Seitenblid auf feinen $Racbbar, blieö eine getüaltige 
Sabacföujolfe Dor ficb 6er unb faß bann eine gange SBeile 
gerab' auö in baS iEorf hinein. Um feinen SKunb fpielte e§ 
ttie ein feß^nifdbeö ?acbeln. ,r9iun, ba balten ©ie'ö nur brai> 
mit bem?)farrer!" fagte er enblicfe unb ftri^ fi(t) mitber^anb 
baö ^inn. 

Ser Seigrer fa5f öon bem Sone betroffen, in bie ^obe* 
„SBa§ ift mit bem VhxxeiV fragte er. 

2)er Stnbere anttüortete ni4>tS unb blieö nur ftarfere 
SBclfen üor ft* ber. „Sort ftebt bie Äircbe," fagte er na^ 
einer SBeile, „(Sie fonnen fte gar nicbt feblen. Slbje!" unb bamit 
bog er in einen ©eiteniüeg ein, ber binter ben Saunen be0 
2)orfeg tregfübrte. 

2)er neue ®4ullebrer fab ibm einen Stugenblitf nacb unb 
f Rüttelte bann ben Äo^f. „Sie Sauern mu& man erft fennen 
lernen, fonft mag fte ber ®eier üerfteben!'' brummte er unb 
fcbritt na(bbenlli(b in baö 2)orf binein. — 2)ie ?)farre batte 
er balb gefunben unb bie 5[Kagb lüieö ibn nacb ^er Stubir» 
ftube ,;be0 öerm". 

einen StugenblidC ftanb er an ber Sbür, ebe er anffo^ftc 
unb bie Älinfe in bie ^anb nabm. Ss überfam ibn ta^ 
©efübl einer geiriffen Seltommenbeit, er trat feinem nacbften 
unb für ibn bebeutenbften SSorgefeßten entgegen unb toie biefer 
ft^ gu ibm fteUte, fo geftaltete fti fein gange§ 2ooS für bie 
na^fte Sufunft — eg toar bie erfte ©cbulfteüe, bie er antrat. — 

2)er Pfarrer fa§ mit bem SRüdEen gegen bie Sbür am 



139 

©(!6ret6t{f(5e unb iranbte tetm Sintteten fce§ neuen Sejrerd 
ben ^D^f talb Jerurn. 3l(§ er inbeffen bie frembe ftabtifcfee 
gigur erblicfte; erlfeob er [xä) (angfam unb f (feien eine 9lnrebe 
gu ertüarten. 

^9Piein SRame tft ^ermann gif (6er,'' tegann ber Sin* 
tretenbe mit unu3i[(fürli(!& ehrerbietiger ^or^erßaltung, „iä) hin 
gur Ueberna^me ber fcieftgen S^ulftette beorbert unb f)abe 
nüt üerfel)(en n^oflen, fogleicfe bei meiner 3(nfunft bem ^errn 
?)farrer meine Stufmartung gu mai^en." 

„Sllfe — fo!" entgegnete biefer fdj(e^)>enb unb Iie§ ba§2(ugc 
über bie gange gigur be§ jungen 3Dlanne§ laufen, „©e^en (Sie 
ftc&, id) ujerbe balb fertig fein." 

£er Iraner f(6ien nocfe giemli(fe jung gu fein; bemo^n* 
gea(fetet ujaren feine Spracbe unb ade feine 23etDegungen fo 
gemeffen, fo beba&tig unb (angfam, unb ftanben mit ben 
Ileinen, bliftenben 2(ugen fo im 2ßiberfpru4, ia^ gifcfcer ftc& 
eineä unangenet)men (SintrucEö ni6t ertrebren fonnte. Siefer 
irurbe ncc& erfto^t, al6 ber ®eiftltc&e ft^ enbli^ erßob unb bie 
Singen auf i^m ruften Iie§, a(§ aclle er in feiner Seele (efen. 

M'&aben Sie ft* bereite in Sftrer Sßoftnung eingeri^tet?"* 
fragte ber i'^farrer. 

n^ä) lange foeben crft an; meine $abfelig!eiten folgen 
morgen. £)a§ S^ulJauS 'i)aie icb no(fe ni^t betreten." 

Ueber be§ iVebiger^ &e\xä:)i flog e» nne eine gemiffe 25e» 
friebigung. „(Sä ift mir lieb/ fpracfc er natS einer 2BeiIe in 
feiner langfamen eintönigen 2Beife, „bafe Sie no$ ni(fet mit 
ben SSauern im S^crfe i^erfeftrt — meine SDfJeinung tnerbe ic& 
Sftnen na^traglicb fagen unb baran mantfeen tt>oftlgemeinten 
5Ratfe für Sie fnüpfen. SQcan fagte mir, Sie ftdtten ta^ Se* 
minar nicbt lange erft üerlaffen!" fuftr er fort unb lie§ t^lx 
23IicE über gif^er'ö frciftige ©lieber laufen. 

„Saö £)at f(bcn feine SRi^tigfeit/' ertriberte biefer. ,;S6 
Iftabe inbeffen i^crfcer ba^ ©Dmnafium befu(fet. SerSob meinet 
SSater^, ber gerate eintrat, alo i6 na(fc ^xima übergeben foÜte, 
gtrang mi4 abzugeben, t}a mir nun bie notbirenbigen ®elt* 
mittet mm Stutiren fehlten.'' 

5^ev -yfavicv ;cg bie 3lugenbrauen in bie $6be unb lieber 



140 

aufammen. „So — 6m — ©tc ftnb alfo ®^mnaftaß gc- 
lüefen! — ©ic werben lieber f^on ttiffen, tai bte Ifeicftfle 
©Äulfteüe ni(6t gu ben briöanteften gebort — i* tüiH bamit 
tticfct jacjen, ba§ ein gottergebeneö ®emüt6 unb ein bemüt^tgeö 
^erg nidbt gludEIttfe barin fein fonnten, icb rebe nur gu Sfinen 
naä) Sfiren SBeltfcegriffen — njenn man aber mit aßerfianb 
Sebürfniffen ßerfommt, fo f (Seinen bie 50 Slfealer ial)rlic!&e3 
©efialt fanm gnr Sriftung be0 ?eteng tinreid^enb." 

f,Sc& 6a6e in ben legten Salferen entbehren gelernt/' er* 
toiberte giWer, obne re&t gu begreifen, too bie Siebe be§ ?)re« 
bigerö ]&inan§ tüoHer M fiabe aucb tüenig Sebürfniffe unb 
gebenfe bie Seit, in ber i^ bier arbeiten foH, eben fo über- 
tj)inben gu fonnen, tüie e§ mein SSorganger getban." 

„Sbr SSorgdnger toar gebn Sabre bier im Drte, faft fo 
lange, aU mir ber $err im Fimmel baö Slmt üerlieb» ibn gu 
tjerfünben; bie SSerbefferungen fommen ni(bt immer fo f(!bneH, 
aU man meint — tcb glaube aber nicbt, ia^ er ungufrieben 
mit feiner ?age getüefen ift. (gr bing treu an ber Äircbe unb 
bem 2Borte ®otte§, Iie& bie Sieben ber S^^eiffer unb Un- 
gläubigen ftiS nicbt anfe(bten, unb ber ^err fanbte mir balb 
©elegenbeit, feinen (Sifer in ©tlüaS gu belobnen. Sg lommt 
barauf an, in tüie tüeit (Sie bie Äinbfcbaft ber SBelt Don ft* 
tijeifen unb ben glaubigen ©inn in ft^ aufnebmen, in toie 
t»eit Sie mir in meinem geringen ©treben beifteben t^erben, 
ia^ gottlitbe SBort, bie fromme, gottgefällige ©infalt unb bie 
gerfnirf^te, fünbenbetiju§te 2)emutb in bie ftorrifdben bergen 
biefer Sauern eingufübren, ob ber ^err anS^ Sbnen bie ®e- 
legenbeit, Sbre irbifcbe 8age gu üerbeffern, fenben i»irb. Sbr 
aSorganger ift iefet al6 ©tabtf(bullebrer mit 300 Sbalern an- 
gefteüt, unb bie Weitere 9lner!ennung feineö gottfeligen Sebenö 
wirb ibm niibt entgeben/' 

gifcber »erbeugte ftcb f^Weigenb. ©ein ©eft^t fiattc (t(8 
wabrenb beS ?)farrer8 JRebe et\i)a^ öerfarbt. 

„®er 2;eufel gebt umber wie ein brüllenber ^o'mel" fubr 
ber ?)farrer mit erbobtem Sone fort, „baö ift »on leiner 3eit 
mebr gu f agen, alö »on ber unfrigen, unb bie Sluöerwdblten be§ 
4)errn muffen ft* gufammen fcbaaren, t)c^% fte nicbt eingeln üer* 



141 

fcStoflCtt tüerben. Sine ©aat tjat ber Sofe auf bie 6rbe gc» 
üjorfcn, unb fte ift aufgefproit gu ©Dttbrtgleit, Unglauben 
unb SSerberben unb fie ubemucjert bitter unb btc&ter bie 
bergen, ba§ ia§ äßort ber treuen Wirten, n?elc&e bie Seufelö» 
fcblingen bei Seiten ausgerauft unb ft(6 rein erhalten Ifeaben, 
laum mefer Ifeinburc&gubringen üermag. Unb bie Unglüdlicjeti 
unb SSerftotften iubeln über ben ^ollenfc&muc! unb fe^en unb 
tie(Sen niÄt ben Unflatß, au0 bem er gemacht, benn ber Seufel 
]&at il&m einen U)ol6l!(ingenben, betfiorenben 91amen gegeben, 
unb tüaS üorr)er ©otteSleugnung, ÄirtSenfcbanbung unb Stob* 
fünbe ]6ie§; 6ei§t iefet 9Iuf!lärung. D, in bem SBorte liegt 
ber ©ytraft aKeS fatanifc&en ^Dr)ne0. @0 ift eine 2fufflarung, 
aber ujenn enblic& bie üolle Stufflarung üor^anben fein ujirb, 
werben fie fel)en, n^o fie finb unb tt)o fte ftefeen unb ba§ ia^ 
Siebt, ba§ fie iefet fo iauc&^enb begrüben, nicbtö alö ber ©cßein 
be0 WüiiÄen glammen^^fuWeS gemefen ift!" 

2)ie (Stimme beö ?)rebigerö n^ar ftävier unb ftarfer ge» 
lüorben, feine Slugen bliWen, in bem graublaffen ©eft^te tüar 
ein leifeö $Rot]& aufgeftiegen. — 3lu0 Sifcl)er'ö ©efidbt aber lüar 
aCe garbe getricfeen, ber 9lu§brudf einer ^^einlicben Slngft lag 
barauf; er fat) in beö ?)farrer0 ©eficfit Xük ber SSogel, ber bie 
Äla^^erfcblange ficb im ®rafe ringeln fiel)t. 

„©elbft biö in bie ©orfer," ful)r ber ©eiftlicbe nacb einer 
Sßeile fort, bie er gebraucht fiatte, um feine Slufregung gu 
bamt^fen, in ber aber aud) SifiSer gu ftcb felbft gefommen ujar, 
„felbft biö in bie 2)örfer l&at ftd) biefer ©eift beö Srug0 ijer* 
breitet unb ber ©taub unter biefen groben, bartnadigen unb 
tüiberfvenftigen Sauern, gu bem micb ber $err berufen, ift 
lein leicbter, um fo njeniger, alö felbft in meiner 9ladbbarf(Saft 
JDiener beö gottlidben SBorteö ibrer ©enbung treulos tüerben 
unb in aller Ifeeillofen SSerblenbung biefer fogenannten Sluf- 
Ilarung in bie ^anb arbeiten. Äaum eine (Stunbe üon Ibier 
ift ein fol^er ^eerb, öon ttJo auö ber (Stoff in unfer 2)orf ge* 
tragen toirb unb Ibier anftetfenb tüirft, wie bie ?)eft. 3lber ic& 
tüerbe auf meinem fijtüeren ©taube auöftarren unb Iäm),^fen 
gur Sbre beö ^errn, unb ie f^tüerer e0 toirb, um fo freubiger; 
i(!b töerbe ermahnen mit ©anftmutö unb ftrafen mit ber ®ei6el 



142 

i)e§ ö6ttli(5ett 3Bortc§. ^oren ©te alfo ntd^t auf btefc Sauern 
unb fc&neibctt ®te iebe ®emetnfc&aft mit ilfeneti entatüei, eSc 
@te UOC& eine folc&e aufleMjjft; fteKen ©ie ben ^ate(!&iömud 
oBen an in Si&tem UnterritSt, buri^bringen ®ie bie Äinber 
mit ben ^eiligen ©afeen ber Äirc&e unb ben unumftD§Iid&en 
SBa^rfteiten be§ 4riftlic&en ©lautend, baö, unb ba0 aKein mu§ 
bie $au:ptia(5e fein in biefer Bofen 3eit, bamit nitftt auä^ bic 
neue ©eneration üerloren ge^e, unb alle§ Slnbere mu§ nur 
barauf Einarbeiten Reifen. ,^ümmern (Sie fi& ni(^t um bie 
©Itern, eg finb Bartnädfige , i^erftotfte ©eelen, ißr SWifefallen 
fei 3I)r ®toIg, i^r §a§ SBr Srium)^]&, benn e§ ift ber natur*- 
li^e ^CL^ be0 S3ofen unb ©emeinen gegen baö ®ute unb 
eble/' 

Se langer ber ?)farrer fJ^rac&, ie melßr ©ic6er6eit unb 
®elbftcinbig!eit gei:üann gifcßer'ö ©efttSt. 

„34 fomme nicSt fo unüorBereitet BierBer, alö ©ie t^ieh 
leic&t glauben," fagte er ie^t in befcfieibenem Sone, 16ielt aber 
tubig ben ^M beö ©ei[tlid6en au0. „SKag mir bie ^raftifc&e 
(Srfabrung faft gans abgeben, fo trete icb bo(ß mit bem SSer» 
trauen meine ©teile an, ba^ reger SBiHe unb fleißige 2Sor* 
Bereitung geben; aucb babe icb frembe (Srfabrung nicbt ungenu^t 
an mir tjorübergeben laffen. S(b meine bie§ bejonberö in bem 
SSerbältni& ber ©(bule gum ^auö. ©0 bürfte inobl ni(bt ganj 
unri(bttg fein, ba§, tüo ber Sebrer ni(bt greunb beg «&aufe0 
unb bie Altern nicbt greunbe ber ©(bule finb, alle§ 2ebren 
tiufebö ift unb bk guten Sinbrücle in ber ©(bule ijon ben 
(tarieren im elterlicben ^an^e Dernicbtet trerben. 3(5 batte 
be0balb ben Ileinen SBirIung0!rei0 gefegnet, ber mir e^ mßg* 
liÄ ma(ben u^ürbe, burib felbftanbigeö, auöbauernbeö ©treben 
SSetbeg, al0 einanber ergangenb, p tiereinen. — 2)er 5Religion§^ 
nnterri(bt ift ferner getüi§ einer ber^au^tunterricßtügegenftanbe, 
aber eg giebt bocb au(b nocb fo t)ieleS Slnbere für ha^ :^raftifcbe 
geben, trag töenigftenö nic&t auf Soften beffelben üernac&lafftgt 
u^erben barf. — " 

„Sie ©(bule ift Wienerin ber Äir(be unb tüirb eö etüig 
bleiben; baö ift ibr natürlitber ^la^!" rief ber ?)farrer, tbn 
beftig unterbre(benb, „fte ift aug ber Äir(be entf^rungen, toirb 



143 

nur bur(5 fte gelßalten, unb bereit Sntereffen muffen i^r etütg 
bte 5ß(Jften fein. 3:I)un ©te tnbeffen n^aS ®te tJ^oHen, t(6 
ßlaube (Sie i^oHEommen gu erlennen. Sn S^nen ftedft no(!& 
aKe ^offalfert ber Sßelt, Sßrc eigenen ®eban!en finb nod6 bic 
®ottex, öor benen ©ie fnieen; tion ber (Sr!enntni§ ber ®r* 
Barmli(£!eit SßreS SBiffen^, i)on ber JDemutlft, bie ficfe mit 
Slllem, n)a0 fte l&at, üor bem ^errn niebermirft unb ilßm allein 
bie @6re gießt/ ftnb (Sie no^ entfernt, n^ie ein ?)ül »om an» 
bern •— gefeen Sie l&in!'' rief er, ftc6 i^om (Stul)Ie aufri^tenb 
unb ben ^o)o\ ftolg prüdEiüerfenb, „gelfeen (Sie fein unb lernen 
(Sie 2)emut]6 unb Sßren jungen 91acfen Beugen, lernen (Sie 
erft ben $errn über aKe ©itelleit unb aöe^ Skiffen ber SBelt 
ergeben, bann fommen (Sie tüieber!" 

(är beutete nacb ber 3:6ür unb ging na(5 feinem Qijxdh' 
tif(!&e. SSerbufet t)erlie§ gif(f;er bie (Stube. @rft alö er auf 
ber freien (Strafe u^ar unb ber leife SBinb feinen 6ei§en ^D^f 
lüblte, als er überlegen tu oute, tüobin er jeftt auerft su gelfeen 
f^abe, fliegen einzelne ®ebanfen über bie tiereinfamte, unftcbere 
(Stellung, in bie er Ifeineingeratlfeen, eine leife Surcbt ücr bem 
unbefonnten Selbe, baS er bearbeiten foHte, in ibm auf. 6r 
ging langfam mit gefen!tem Äoi^fe über bie (Strafe, an ber 
^ircb^ofömauer unb ber Äirije bin. 2)ie eben erlebte (Scene 
gog no(ft einmal SB ort für SBort an feiner (Seele »erbet; fein 
^D^f bob fid), eS tüurbe natß einer (Seite tijenigftenS flarer in 
tbm, bier erfannte er, Vok er ftanb. SBobl tüoKte bie gur(!bt 
ft* böber beben, aber mit ibr rang ein ftarfer (Sutfc^luö, ber 
mit iebem (Stritte an Äraft geu^ann — unb eine greubigfeit, 
gu !am^,^fen, gu leiben für baS, iüa0 er afö Stecbt erfannte, gog 
enbliÄ ein in feine (Seele, üor ber alles 2)aS, n?aS ibn ertnarten 
founte, feine 9[Racbt unb feine (Scbranfen öerlcr. 

(Sv iDar an bem Äircbbofe i^orfiber. SSor ibm lag ein ein* 
ftocfigeS |)au0. @in 33lidE in ein offenftebenbeö genfter seigte 
ibm böUerne S3an!e unb Safein unb er ujußte, ba6 er Dor 
feiner neuen ^eimatb, toor feinem fünftigen JReicbe ftanb. Sie 
Sbür war offen unb gif^er fcbritt binein. @r betrat guerft 
bie ©tf)ulfiube. SSon ben erblinbeten, tbeitocife gerbro(i)enen 
genftcrn, Don ben eingeräufterten SBänben unb bem fcbmutjigen 



144 

Suiboben faft er niä^U, in ißm toar ein ®efül)l lefcenbtg, baö 
feine ßange SSruft erlfeob — er betrat jum erften SiRale ben 
Sereidb eineö eigenen, felbftanbtgen SBirfnngöfreifeö, öor feinem 
©eifte fa§ bie ©orfiugenb, bie Sdnfe füUenb, l&ordjte feinen 
äßorten unb beugte ftc6 Dor bem l&afelnen ®ce^3ter, ben er über 
fte fdbmang. Unb al0 er enblicfe au* für ben trüben, un» 
fcbimmern SRaum, in voüäiem er feine ?)]6antafie tummelte, 
2tugen belam, 'ta u^ar fein ®efübl nur ein angene^meö, benn 
er bacbte an alle bie Slenberungen unb SSerbefferungen, bie er 
üornebmen trollte. 

2)er Scbulftube gegenüber toar feine SBobnung unb toaö 
tagu geborte. 2)ie (Stube mod)te einmal gelb angefiricben ge* 
tüefen fein, jet?t erfcbien fie aber t)om f(b mutigen ®elb burcb 
alle garbentone big gum (Steingrau, tüo bie gange SBanb» 
befleibung abgefallen toar, gebenb. 2)er Dfen njar befeft, bur(S 
ein serbrocbene0 genfter gog füblenbe ?uft berein. 2)ie Kammer 
unb bie f leine Mi)e baneben tüaren f aum in befferem Suftanbe, 
aber Sifc!ber lüanberte binbur(b unb fcbien an anbere !E)inge, 
alö ben traurigen 3uftanb ber SBobnung gu benfen — er 
matbte im ®eifte feine gange ßinri^tung, unb alö er big in 
ben ^of gelangt, einen bürftigen Siegenftall erblitfte, fonnte 
er ft(ß tticbt entbalten, bie 3:bür gu offnen unb binein gu feben. 
6rft al0 er lieber in bie SBobnftube gurüiüebrte, bai^te er 
baran, an tuen er fid) irenbe, um eine 2lugbefferung unb 9te« 
noüirung beö ©cbabbaften gu erlangen, unb ieftt erft fiel eg 
ibm auf, ba^, ia man bo(b feine 9tn!unft geU3u§t, nicbtg uor* 
ber bafür getban ujorben fei. Sben tüoHte er ft(b aufliefen, 
ta^ 'g>auö gu üerlaffen, ia ging binter ibm bie Sbür auf unb 
eine frdbenbe (Stimme fing an gu leiern: 

„2)er ^err ber bimmliWen ^eerfcbaaren fegne Sbren ©in« 
gug unb fcbütte 't)a^ güKborn feiner gottli^en ®nabe über (Sie 
au0, für unb für!" 

gifcber ü?anbte ftcb rafdb berum unb ein bejabrteö, aber 
nodb rüftigeg Sauernujeib fab ibn mit trief enben, fromm üer= 
brebten 9lugen an. Ueber feinen Sfiütfen lief eg vok ein (Scbauer, 
er ujufete felbft nicbt recbt ttiarum. 

„aBa0 lüitt (Sie?" fragte er eben niä)t gu freunblicb. 



145 

«3(6 bin btc ^au§Mlterin beö alten ^exm ®c6unc5rcr§r 
bcn ber SlKmatStigc gum SBerfgcug gefcraud&t, um aud& mt^ 
»erbrneö ©(ftaf auf ben 2Beg ber ®nabe gu fü&ren/' begann 
baö SBeib öon Steuern, bte 9(ugen gur 2)edfe auffd&lagenb, „unb 
toeil mir beö ^errn ?)farrer0 Sifel gefagt ^at, ba§ ber neue 
©cbullebrer angefommen, fo iahe xäi m\ä> auf bie Seine ge* 
matbt, um ibn im Flamen beö ^errn ttiißfommen gu 6ei§en 
unb üon ujegen ber Slufinartung mit ibm gu reben/' 

giWer betrat&tete bie grau üon oben biö unten. „SBarum 
»erbrebt Sie benn bie 3lugen toie ein abgefto(bene0 Äalb, tüenn 
©ie rebet?'' fragte er nad& einer SBeite. 

2)a0 SBeib fab tbn üerbu^t an. „Sinb Sie benn ni^t 
ber neue ©^ullebrer?'' fragte fie enblicb. 

„Seif Derftcbt ft*!'' ertciberte biefer. 

„^lun," fubr bie grau fort, bie Singen toieberum sur 
©ede auff^lagenb, „ba njirb Sbnen ia öjobl ber ^err ?)farrer 
öon ber ©briftiane ©(btuarften gef^jrotben baben, bie in ft(b 
gegangen unb gerlnirftbt ift in ibren ©ünben unb ber unfer 
^err ?)farrer bie SlufujartefteHe bei bem neuen ^errn ©^ul» 
lebrer üerfpro(ben bat." 

„©0? bat er fie »erf^rodjen? 9iun, ba mag er fie Sbr 
geben, i(b lann ©ie aber nicbt brauchen!" rief er unb brebte 
ft* toeg. 

2)ie grau fab ibm erft eine furge SBeile mit offenem 
SKunbe nacb. „2Ba§? ©ie fonnenmicfc nicbt brauchen?" fcbrie 
fie bann, „ba§ wollen wir bod) feben. 2)ie Sartbel«9!JJarie ift 
wobl fcbon bagewefen, ta^ fc6lec&te Sbier, unb bat ficb ange* 
boten? Stber barauö wirb nicbtö! 34 bin fromm unb finge, 
bete unb bereue alle Sage, bie will aber nicbtö baijon wiffen 
unb ift tjerftodt in ibren ©ünben, unb ber ^err ?)farrer bat 
mir bie ©teUe Derf^rocben !" 

„Unb i(b tage 3br, ba§ ©ie ietjt ben Slugenblid ta^ ?o(b 
trifft!'' rief gif*er, bem baö S3lut gu ®eiid)t ftieg; „i* babe 
mit 3br unb 3brem ©ingen unb SSeten nicbtö gu fcbaffen." 

5tuö beö SBBeibeS Singen f^offen ein vaar ©iftblirfe. „(St 
tbut wobl gar, aU woHe ®r ni(btö oom grommfein wiften? 
er wiU'ö wobl gar mit ben Slnbern balten?'' 



146 

„(Sic foH Slörer äßege Qei)m, tc& 6abe mit Slfer nid&tö gu 
Waffen/' 

„5Ru!'' ta(!&te fie grimmig auf, „galten ©ie'0 nur mit ben 
Slnbcrn! 2)cr $err ©ott aber tüirb gefahren fommen in 
feinem Sotne unb njirb gerfcbmettern, voa^ nicbt au tbm ge» 
l&alten l&at, unb icb tüiü nocb baö iämmerlicbe ©nbe tjon all* 
bem f^leiten ?SoIfe erleben!" 2)amit ujar fie aur St)üt ]&in> 
au0 unb tüarf fte fftatlenb binter ficb au. 

lieber gijcber'ö ®eft4t flog ber 9(ugbrutf einer Sm^fin* 
bung, bie auö SBibertüiHen unb 2Sera(^tung gevaart fcfeien, 
Sänge flanb er nocb in ©ebanfen am ??enfter ber SBobnftube 
unb erft al§ bie 2)ammerung fcbon tief bereingebro(!ben ttjar, 
»erlief er 'ta^ @d)u(gebaube imb ging nacb bem 2Birtt)0baufe, 
baö er fcbon bei feiner 2(nfunft bemerft 'b^tie. 

2)a0 ®orf liegt an einer frequenten ©trage, baö SKirtbö* 
Ifeauö ift ein fcftoneö a^^iftotfigeö ^aug mit einem ©arten unb 
einer Äegelbabn babinter, unb bem Sßirtbe, ber bie ^anbc 
auf ben SlndEen gelegt, in ber ^auötbür ftanb, fab man eö an, 
ba^ er gute 51abrung bcitte unb ficb ni(bt0 abgeben lieg. 

Stfö er ben öebrer beranfommen fab, flog ein ?a(beln über 
fein ©eR^t. „©uten Slbenb, ^err ©cbullebrer,'' fagte er, aU 
Si)d)er grü§enb auf ibn aufd)ritt, „Sie n^oüen bocb ni^t etma 
bier in unfern (Sünben^^fubl/ iDie'ö ber ?)farrer fct'im^^ft?" 

gifcber fab auf, in \)a^ ©efi(bt beö SOianneö — eö ujar 
terWbe 2)itfe, ben er auf bem 2Bege in'ö 2)crf getroffen. SeW 
^ar ibm beffen SSenebmen Kar. 

„3d) mU fogar eine ganae 9lac&t bableiben, irenn ®te 
miÄ bebalten inoHen," ertüiberte er, „unb mit bem Sünben* 
:pfuble tDirb'ö ia n^obl nicbt fo arg fein, ijcb meine, Seber, für 
ben ba0 SBirtböbauö fo ein 3:eufelöort mirb, ma^t eS fic6 
felber baau. S(b trinfe gerne äße (Sonntage mein ©taö 33ier, 
wenn'ö gut ift, tüerf aucb einmal mit in bie Äegel, tüenn lA 
einen ©rof^en riöüren fann, unb ben!e bo(br '^ fott mir nicbtS 
i^aben." 

„^a, §* 23ier fonnen (Sie foglei^ :|3robiren, unb it«enn*3 
IdbmedEt, fott'ö micb freuen. Äatbrie!" rief er, „einen Seilet 
gieif^ ober eine Sratwurft, uja0 am natfcften ift! — 'ß 33ier 



147 

baau foflen ©ie frifcfe üom Mfe 6aben, ^err ©^ulletrer, 
gelten ©te nur 'rein!" 

,,2)a^ gleiW ift bcd& niijt etu^a für micft?'' fragte gifcberr 
beit 3Btrt5 Saftig am Slrme feftlfcaltenb, „iä^ ujoHte bloö etti;a0 
Srob unb Sutter." 

,/0 ift fcbon gut, nelfemen (Sie'0 nur!" rief ber Slnbere 
Ia(fienb, „i(6 geb'e gern, unb e0 lüerben Slbenbe genug lommen, 
tüo ®ie trocfen SSrob effen muffen!" 5)amtt Ifeatte er bie 
®(Senfftube aufgemalt, ein SSunb ©(Jlüffel tiom 5iagel ge« 
nommen unb irar bat?on gegangen, gifcber trat in bie Stube 
Sr ärgerte ftcb über beö SBirtr)^ greunblidbfeit meßr, aU über 
beffen frühere :t*afeige SBeife; fein ©tolj empörte ficb gegen 
eine &abe, bie fo ^(um^ unb beleibigenb geboten tüurbe, unb 
als er bereite s^ei Scanner mit ben brennenben ^Pfeifen in ber 
(Stube fi^en faß, tiJarb fein SSorfat? um fo fefter, eine JDe* 
mütbigung ber Slrt auf leben f<aU surütfautceifen. 

2)ie beiben SDJdnner fafeen, bie 33ierglafer üor ]xä^, f(!bttjei* 
genb einanber gegenüber, laum ba§ bann unb ujann einer gum 
genfter binauöfab unb eine fur^e 23emer!ung bintrarf. gif^er 
fe^te ficb mit einem „guten SIbenD" nic&t ireit üüu ibnen nieber 
unb balb !am au(fi ber SÖirtb, "ta^ 33ier unb gtrei Siebter auf 
ben 2ifcb fteKenb „2)abier, ®ei)atter, ba0 ift unfer neuer 
g^ullebrer!" fagte er jju bem Slelteften ber SSeiben, „icb glaub' 
'6 ift Stner, n^ie n^ir ibn baben muffen!" 

Sie S3eiben brebten bie ^töv^fe unD ber VIngerebete nitfte 
ftilt unb ernftbaft t)or ft(b bin ben ?ebrer langfam von oben 
bi0 unten betra^tenb. „2)a0 ift nämlicb ber (Stbulje/' fubr 
ber Sßirtb gum Sebrer fort, „unb tüir üjiffen'ö fcbcn, toie ©ie'ö 
meinen. Sie ©cbiüarfeen föbriftiane baf § in ibrer SButb gleicb 
im ganzen Sorfe auögefcbrieen. \m (Sie fie baben abfabren 
(äffen unb ?)farrer0 8iefel bat Dap ergäblt, (Sie bätten ibren 
^exxn graufam geärgert, ta^ ber gana bef^erat über (Sie todre. 
9^un trinfen (Sie, lüobl belomm'ö!" 

gifcber gog feinen 1*laffen (Selbbeutel. ,,2!i5aß !üftet'6?" 
fragte er. 

„?affen ©ie bo(fc 3br (Selb ftedfen, Sie iüerben'ö fcbon 
brauiSen!" ujebrte ber SSirtb. „©iebürfen mir ia^ niäii übel 

10* 



148 

neBmen, $etr (Sä^uttebnx," fulfer er fort, afö er ben finfterti 
3uö bemerlte, ber ftd) über gt?c&er'0 ©eftcfct verbreitete, ^idb 
wein*« gut, toenn t^'ö aud& nicfet jo fein tagen fann, alö ©ie'^ 
Diellei^t in ber ©tabt getoobnt ftnb. Sie Ifealten nic&t gum 
9)farrer unb nicbt gum grcmmfein, xaa^ mir nebenbei gefagt 
immer fo »orlommt, alö toenn ©ner falt SBaffer trinft unb 
fid) felber unb ben beuten tjormac&en moc&te, er 6abe fi(6 ^ci^ 
mit einen SRaufcb angetrunfen — unb ia tüerben (Sie öerRu(!&t 
f na^^ leben muffen. 2)en tjorigen ©(Sullebrer Ifeat ber ?)farrer 
gum ©utöberrn gebracht, too er Slrbeitcn unb ©cbrcibereien be- 
tam, bie fie ibm gut begablten, 6atte ißm auc& aufeerbem tjon 
feiner tjorne^men 33e!anntf4aft allerlfeanb jugeujaubt, bamit 
njirb'ö aber bei Sfcnen StHeß nicbt» fein." 

„Slber, '§ gab" bocb nüc& immer ^Jebeuüerbienft genug, ** 
tagte ber ®d)ulge, „ujenn nur ©iner n?el(ben bciben u^oHte. 
2)a0 Uja0 fo'n Scbulmeifter» Soften einbringt, ift freilieb nicfct 
barauf beregnet, \)a% Siner gang baüon lebt. Se^t ujitt aber 
deiner neben ber ©cbulmeifterei nci) n^aö Stnberö treiben unb 
bat aucb ni^tö n^eiter gelernt. 3u meiner 3eit ujar Siner 
?einentüebet unb üerbiente, wenn feine ©dbule U)ar, einen gang 
bübf^enSbaler; (giner ujar (S^neiber, unb iwer nicbtfo Stn^aS 
gelernt batte, mad)te ben gelbbüter, ben ^la^tnjä^ter, ging 
mit auf6 gelb ober üerbingte ft4 al0 Sref^er. Seftunbet 
ujitl aber deiner mebr baran, trenn'ö ibm aucb fitlecbt ergebt. 
34 mii nicbt!" 

,;3efet tt?irb üom ?ebrer aucb mebr »erlangt, ^err ©cbulge,'' 
eriüiberte ?5itcber, unb eine leicbte Siötije ftieg in fein ©eftÄt, 
„unb ujaC' iel?t Sbre Snngenö braueben, um in ^er SBelt 
rrbentli* fcrtgufommen; lernen fie üon feinem 2)ref(ter oter 
91a4)tnja4ter!" 

Der ©cbulge gudtte bie Siebteln. „Scb bin mein ?ebtaö 
fcrtgefommen, unb fomm' audb 'b^nt' nocb fort!" tagte er. 
„Sßenn iet?t ber Sdbulmeifter bloß ©elebrfamfeit treiben foK, 
mü§te er aucb mebr friegen, fonft fällt er mit feiner ^offabrt 
in ben S)retf! Scb gebe meinem ®ro§fne4t nocb einmal fo 
mel unb ber f^ämt ficb bo* nicbt berStvbeit; wei& alfo ni^t. 



149 

toarum'ö bcr ©(feulmeifter ftun foH." ©r Wttjieg; giWcr 
aber bt§ auf feine Unterli^j^e. 

,,Äonnen Sie mir benn nidbt tagen, -^err ©(Sulae/ be- 
gann er nacb einer SBeile, in ber er mit ft4 felbft öelam^ft 
unb feine bitteren Smpftnbnngen übertüunben gu baben fcbiem 
toieber, „traö ba0 mit bem ©d&ulbaufe u?irb. (äö ftebt Qxan* 
li(äb barin au0. SSon ben SBdnben ift ber Äalf abgefaHen, bie 
gfnfter ftnb aerbrocben unb bie1?u6bßben toie ein ©taU. SBer 
lafet benn ba§ tooU in Drbnung bringen?" 

,;2)a§ njeife icb nic&t; bie ©emeinbe braucht ibr ®elb an» 
bertoärtö notbigl" ertüiberte ber ©cbulae. 

„9lun, icb fann bocb ben SBinter ni^t bei aerbro(benen 
genftern fifeen? Unb Sbre ^inber füllen bc(6 au4 nicbt frie« 
ren? ®efn (Sie einmal vernünftig, ^err ©(bulse — (Sic 
ujiffen, nok i(b mit bem ^Pfarrer ftebe, bem lann i^ nicbtg 
fagen unb nun bürfen (Sie mi(b n)enigften0 nicbt gans unb gar 
ijerlaffen!" 

,;Sa, ©ei^atter, baö ift irabr!" tüarf ber SBirtb ein. „®o 
lange ber Pfarrer !rafeblte, tüar'g fcbon recbt, ta^ 2)u 3)ir 
nicbtö ablux'en liefe'ft— je^t aber, je^t ujtrb er lein SBort mebr 
fagen, unb nun gerabe fcKten mx ein (Staatöbciug auö ber 
(S(bule madjen!" 

„'ö ift aU' gut!" ermiberte ber Sdbulse, ben Äol^f l)\n 
unb ber u^tegenb. „£)ie genfterfcbeiben, \)a^ bat etiva feine 
SRi^tigfeit; treiter la§ icb aber ni^tö macben, unb n^enn id) 
fonft nocb u^a^ tbue, fo geb' i^'§ ®elb gum ^alf. 3u meiner 
Seit bat ficb »deiner gef(bämt, feine (Stube ansuftreidöen , unb 
ein groß Äunftftüdf ift eg aucb ni^t geujefen." 

„(SoH iä) mir nicbt lieber aucb bie (Stube felbft fcbeuern?" 
fragte gifcber bitter. 

„2)a0 ift leine 9JJann§arbeiti" ertuiberte ber (Scbulge, obnc 
au§ feiner 9iube gu fommen; „bebalten (Sie ftcb bie größten 
SMäbcben in ber ©^ule ha, bie fdbeuern Sbuen '§ öau0 üom 
SScben bi^ in ben Setler." 

„Sllfo (Sie meinen lüabrbaftig, icb foß felbft ben SKaurer 
ma^en?" fragte gtfcber unb ta^ Slut trat ibm tüieber in'ö 
©eficbt. „©enfen (Sie nicbt toenigftenö baran, tro ber Stefpeft 



150 

bei ben ^inbem bleibt, tijenn ftc feigen, toic i^ ber Scbu^tüifcö 
»on allem SKoglicben bin?" 

2)er ®(!bulgc Rüttelte tijieber lanöfam ben Äo^f. „3(6 
labe meinen 3!Jlift, macbe mir berna^ meine (Scbube felber rein, 
nnb fte baben ioä) alle 9tef^e!t üor mir. 2)a0 ift bei un0 
ni(bt U)ie in ber (Stabt. 3e mebr Siner arbeitet, ie mebr ift 
er angefcben, unb tt>a0 föiner für ftdb tbut, fcbneibet ibm fein 
©tüdfcben bon feiner @bre ah," 

Sn biefem -Slngenblid ftedte ftcb ein 3Beibergefi(!bt gnr 
©tubentbür berein, lie§ ben 23Iirf einen Slngenblitf auf ben 
uier 5D]ännern ruben unb üerf(!bt:Janb fobann trieber. 2)er 
Sßirtb bcitte fidb umgefeben. 

„5)a0 njar bie ©^trar^en Sbriftel," fagte er üertounbert; 
„xca^ bie mit ibren nerbrebten Singen in unserem (Sünben).^fuble 
UjiH, mcd)t' icb aucb tuiffen. — 34 la§ micb bangen," fubr er 
nacb einer lurgen SBeile fort, „M^ SBBeib bat nur f^^intifiren 
troÜen. 'ö ift gut, .^err ©cbullebrer, ba6 ber ?)farrer fdjon 
n)ei§, trie er mit 3bnen b'ran ift, fonft erfübr er'ö beute Slbenb 
no(fe. ^ommt mir ba^ «öexenauge aber nocb einmal über bie 
ScbtijeHe, fo !ann fte tra§ erleben!" 

Sifcber antn^ortete nid)t0, er fab üor fi4 auf einen %kd. 
2)er Scbul^e bampfte na(bben!licb feine ?)feife unb blitfte in'ä 
Si(!bt; fein dlaä)iax malte mit ben gingern giguren auf ten 
Stf(6. (Bß fafeen fte eine gange SBeite ftbtreigenb neben ein* 
anbcr, biö bie SJJagb einen SeÜer gleifcb unb 33rob für ten 
?ebrer bracbte unb ber SBirtb ibn mit ber Stufforberung guau* 
greifen auö feinen ®eban!en trecfte. — „3* nebm'ö mit San! 
an," fagte er, „aber laffen Sie mir'ö fteben biö morgen frübr 
i(!b lann beute 3lbenb nicbtö effen, unb loenn ©te mir einen 
©efallen tbun tüoHen, fo bringen Sie micb in mein 33ett." 

„'0 ift fc^on re^t, (Sie trerben Dom SBege mübe fein!" 
fpracb ber 2Birtb unb ging nacb bem £)fen, bie Sletblam^^e .^u 
bolen unb bamit bem ®afte in fein Simmer gu lenkten, giftter 
reicbte bem ©(Julgen bie ^anb unb njünf^te „®ute ']Rad)t". 
2)er fcbüttelte fie ibm bergbaft. 

„'0 fcbeint ein guter Äerl gu fein," fagte er nacbbenfficb 
SU feinem 5Ra(febar, aU ber Sebrer mit bem Sßirtbe bae 3im* 



151 

mer »etlaffen ßatte, ,,iinb toenn er etft bie SSorne'6m5ett aB* 
gerieben l&at, fann man i^n fd&cn mit tuaö Ifeelfen, baö er nic6t 
am Snbe fromm ttjirb, toeil er mu§. 'g njtrb freiließ ncä^ 
Äap^en fe^en!" 

gifÄer lag in feinem Sette mit offenen Slugen unb über» 
bac&te ben heutigen Sag. ®r fa6 surütf in bie SSergangen^eit 
unb eine unenblicbe 33itterfeit gog bur& feine (Seele. (Sin blauer/ 
fonniger grüWingötag ftanb üor il&m. 2)a toar er fortgegangen 
aus bem elterli^en ^aufe, bem (Seminare gu unb Ifeatte ber 
SGBelt feiner (Sebnfutjt unb feiner Sraume, ber 2BeIt ber afa* 
bemif^en ^errlic&Ieit; — 6atte allen Hoffnungen einer glängen- 
ben Sufunft; aller 9lntoartfc6aft auf ein So^eö Siel ben JRudEen 
gefe^rt. Unb i3or ifim lag bie SluöfiÄt auf eine niebere, ein- 
förmige öebenöfteHung, eine (Stellung »oHer ©ntbe^rungen, 
in ber t^m felbft bie 3!JJogli(6!eit auf ein ®m)5orarbeiten abge* 
fcfenitten ujar. gif^er aber nabm nicbt baö ©efül&l gertrümmerter 
öoffnungen, ni^t bie Ungufriebenbeit getduf^ter ©rtoartungen 
mit in feine neue (Stellung, er batte abgefcbloffen mit feiner 
SSergangenbeit unb ficb bur(Sge!am)3ft gur .Slarbeit; er batte 
ein anbereö 3tel, ein anbere^ ®(u(f gefunben, ta^ ibm au(!b 
bie nieberfte (Stelle bot — er woHte ^a^ gang fetn, waö er 
einmal war, er ujoHte im Selbftgenügen ftcb ein inneree ®{M 
grünben. Unb fc firitt er in rubiger Heiterleit feiner neuen 
33eftimmung entgegen. 

2)a0 ujar baö erfte SKai, moc er fidb felbft übertounben 
liaite, aber ber Sage be0 Äampfeö famen nodb üiele. — ■ ©er 
(Seminarbireftor tcar ein ftrenger SWann, beffen erfteö ®ebot 
2)emutb bieö/ ber in iebem aufgeri(bteten ^Ko^^fe ungiemli(ben 
Srofe unb üerbammli^e, felbftanbige ®eban!en fucbte, bie ge* 
beugt tüerben mußten burdb Stubenarreft unb (5arceriren. Unb 
gifcber fam in einen Ärei0 üon ®enoffen, unter benen 2)ucf« 
mduferet, Heu(!belei unb 2iebebtenerei alö erlaubte Älugbeit6ma&* 
regeln galten, bie aber auf beimlicben SBegen bem Verbotenen 
um fo eifriger nacbgingen; fein offener, freier (Sinn empörte 
fi^ bagegen, fein ©tolg fam^fte gegen t>u über ibn »erbangten 
SDemütbigungen unb balb ujar er in ftetem ^onflifte mit feinen 
Kommilitonen, bie er »eracbtete unb bte ibn baför offen unb 



152 

Ijeimlicb »er^jalten, uttb mit bem ©ireftor, ber feine ®elegen* 
]&eit vorübergehen lie§, r,ben iro^igen (Sinn beö ©tjmnaftaften" 
gn beugen. — Unb lieber fam^fte er einen ebrlitien Äam^f 
unb beugte ftdb unter SSerbältniffe, bie er nicfct übenuinbett 
fonnte. Unb fte tüurben ein Sauterungöfeuer in feinem Snnern. 
Seife aog er fid) in ftcb felbft i^urücf, arbeitete f(ei§ig unb 
fanb in ftiHer Selbftgenügung eine Sufriebenbeit, bic er in 
biefen 23erbaltniffen nicbt für mogli* gebalten. Unb al§ 
baö erfte Sabr vorüber tvar, ha leuchtete ein <Skvn in fein 
bef(bran!te0 SDafein binein, eine gange Srübling6ujelt barin 
bertoorrufenb. 

SSeim 9lbgange eineö Sbcileö ber Soglinge tvarb eine aß» 
gemeine Umquartierung angeorbnet. 2)aö (Seminar, f rüber 
ein ^lofter, entbielt feine allgemeinen 9lrbeit0» unb @4laffa(e, 
fonbern eingelne Seilen, unb ?5if(ber, ber f rüber mit mebreren 
feiner -Kollegen eine berfelben getbeitt, erbielt ie^t ein f leinet 
®ema^ für iiä), natb ber (Straße binauö. 9Rur bieö Slltein* 
betrobnen erfd)ien ibm aU eine 2Serbeff erung , benn bie öbe 
©trafee bot ibm loenig ®rfafe für bie grünen Saume be^ 
(Seminarpiarteng, auf bie er früber bie Sluöficbt gebabt. 2)en 
einzigen Subev^unft fanb ieftt fein Sluge an einem genfter im 
gleiten (Stotf beö gegenüberftebenben '?>aufe0, vor bem auf 
einem ffilumenbrette ein ganger glor von grüblinggfinbern 
blübte. 2)ortbin n^anbte ft^ fein 23lidE aucb beim ©rtvacben 
guerft, aber fcbon ben gnjeiten SKorgen begann baö genfter ein 
grofeereö Sntereffe aU baö eineö blo&en Slugen^unfteö für 
ibn gu gewinnen, hinter ben Slumen bervor batte er ein 
frifcbeö, rofigeö 5UJäb4engeficbt ficb biegen feben, glatt unb 
fauber, tro^ beö früben 3[Rorgenö, unb fein 2luge von bem 
Zoi^U auffcblagenb, mit bem fte ibre ?)fteglinge tränfte. 2)antt 
ivar e0 ivieber verftbivunben unb, fo gefvannt auÄ gifdjer 
wartete unb lauf^te, nicbt tvieber gum SJorftbein gefommen, 
bi0 ibn ber Unterrid)t abgerufen batte. 9lber al0 eö Stbenb 
getvorben U3ar unb er tvieber in feiner (Stube faß, ba batte er 
ni(!bt lange gu tvarten gebraucbt unb bie Scene vom SKorgen 
batte fi(fe tvieberbolt. (Seitbem batte er ieben 5)!JJorgen unb 
ieben Slbenb bie Slumentvarterin belaufcbt unb ben Sag über 



153 

freute er ft(6 auf ben Slbenb, unb wenn er einfÄlief auf ben 
SKorgen, roo er fte fefien tüürbe. @in eingtgeö ÜJJal im SSer» 
lauf ber erften 5Bod)e Satte fie bie 3lugen auf gef plagen; 
alö fte ater ben eifrig aufc&auenben gifc&er Bemerft, ttjar t6r 
ta^ Slut in bie SSBangen gef&offen unb fte Ifeatte ein fo fcitter- 
bßfeö ®e\\i}t gemalt, ha^ ber ?aufc6er toom ^^enfter getreten 
war xok ein erta^)jter Sunber. — SSon nun an fa§ er feit* 
toart0 beö SenfterS, tuenn er auf bie ifim Itebgetücrbene 6r* 
f Meinung kartete; fte fam vocU xokUx, aber fein Sliä er^ob 
i\ä) mebr gu feinem genfter. (So fam ber ©onntag beran. 
gifcber batte ficb angesogen, um einen (Si^agiergang gu maiben, 
unb überlegte eben, tnobin er feine SRicbtung nelfemen ujoKe, ha 
ging bie ^au^tbür brüben auf unb f ein Slugentroft, benStrobbut 
auf bem Äo^fe, fonntäglicb gel^ufet, fcbritt an ber (Seite einer 
älteren grau beraub. Seibe nabmen hk JRi^tung bem neuen 
Sbore gu, unb ber Seminarift bcitte wie ein SBetter ben öut 
auf bem ^ov^fe unb ftanb auf ber Stra§e, ebe bie 9iac6barin» 
nen ncÄ baö Snbe berfelben erreicbt batten. Sn einer (gut* 
fernung, bie fein 9lacbfolgen nicbt auffäfiig erfdjeinen laffen 
lonnte, fdjritt er binter ibnen ber — balb ftcb binter ben ba* 
gtoifcben gebenben SUJenfcben »erfterfenb, tvenn ein Äov^f ber 
S3eiben fi(b beilegte, aU vooUe er fiÄ umbrelfeen — balb tüieber 
emftg tpä^enb, ujenn er fte in ber 90] enge ber übrigen (S^a« 
giergauger au0 ben Singen öerloren batte. (So famen fie nacö 
Dem na{)egelegenen „SBalbdjen" mit feinen Siftben unb 23an* 
fen, lüo bie 23ürgerfamilien ben (SonntagnaiSmittag bei 33ier 
unb Äaffee »erbringen, unb gifcber fab balb bie SSerfolgten an 
dnem leeren Sif^e ?)lafe nebmen. 

©ein 2ebtag 6atte er ficb nocb nicbt tjiel um grauen ge* 
fümmert unb erft nacb langem Sßgern unb mit ^ergflo^fen 
trat er ßeran unb bat um bie Srlaubni§, ftcb mit berfe^en gu 
bürfen. S)ie Sllte gab ftfttbar gejcbmeitbelt il^re Suftimmung, 
ia^ 3!Jldbcben aber batte faum ben S3(itf in gifcber'ö ®eftdbt 
getüorfen, al0 ifer anä) ein bobe^ 9totb in ba0 ®eftd)t trat 
unb fie ftÄ mit bemfelben bitterböfen 9tuäbrudfe, lüie er ibn 
fc!bcn früher bemer!t, ujegiüanbte. gifcber aber begann ein ©e- 
ft3rä(6 mit ber Stlten, über baa fcböne Sßetter, bann über bie 



154 

©V^asietöSnger, unb bic ^xan meinte enblitj, vok Qni eö bc^ 
mele ÜJienfc&en fiatteii/ bte ieben ©onntag m'6 g^reie fonnten, 
i6r trerbe eg titcfet fo geboten. Unb gifc&er jagte, fein Seben 
lüäre aucb gerabe ni^t gu beneiben, er habere aber nicbt mit 
bem Scbiif jale. 2)er Slermfte lonne ft(6 oft in feiner engen 
©tube unb in ber brütfenbften 3(rbeit ein beffereg (SlüdE fcbaffen, 
al§ lex 9{ei(!&e mit feinem üielen (Selbe, er ^cibe eö an fi(!& 
felbft erlebt. ®ann erga^Ite er, ta^ er ©eminarift geicorben 
fei, unb 11) te er baö getüorben; ersä^Ite aucfe üon ben barten 
©tunben, bie er burcbgefäm^^ft — er U)u§te felbft nicbt u?ie er 
baau fam, feine innerften ©ebeimniffe gegen ftocifrembe ?eute 
au^^ufiuecben ; ibm gegenüber batte ficj aber baö rofige ®efl(bt 
be0 9JJdb(benö tüieber bergebrebt unb liefe bie 9lugen auf ibm 
ruben. @r füblte ibren Süd, benn bin gu feben getraute er 
ftcb nidbt, er n^ufete felbft m(bt twarum. — S)k 3llte aber er* 
gäblte bagegen, fte Vüobne bem Seminare gegenüber unb fei 
SBitttüe, bie ficb mit ibrer 8ene baö tdglicbe Srot burcb 9läben 
»erbiene. Unb eö bauerte nicbt lange, ba n)u§te auc!b gifcber 
bie 3Serbältniffe feiner SRacbbarn fo genau, al^ fte feine eigenen, 
unb e§ toar ibm fo tüobl auf ber bolgernen Sauf, ba6 er gar 
ni^t fort gemocbt bätte. Slber ber Seiger feiner Ubr toieS be* 
reitö auf fecb^, bie S^'^t ^o fein freier 9iacbmittag in (Snbe 
irar, unb er mußte Slbf^ieb nebmen. SBieber errötbete SJJag» 
talene, alö er feinen legten SßM tief in ibre Singen fen!te, 
aber fte lacbelte — unb al0 er beö anbern SKorgenö früb ibrer 
am genfter barrte, ba tüanbte ftcb tbr erfter äJliä naii ibm 
unb fte lacbelte tüieber. 

SSierjebn Sage barauf folgte Sifcber ber OKutter mit ibrer 
Softer irieber in'^ äßcilb^en nacb unb er mürbe begrüßt tüie 
ein alter 23e!annter; biegmal batte er ftd) aber Urlaub big neun 
Ubr auögetüirlt, unb fie gingen jufammen im 5!Konbf(bein nacb 
^aufe. — 

SKit bem neuen Scibre !am ein anberer 35ireItor in baö 
©eminar, unb mit tbm gog ein anberer ©eift ein. 3tber eg 
lüar lein befferer. 2)er Sireftor geborte ber frömmelnben Sitdb«» 
tung an unb ??ifcber ^rie§ ftcb glücEli*, mit Dftern fein 9(b« 
gangöexamen matben gu fönnen. „©tridE ift entgtrei, unb i(6 



155 

Bin frei!'' iau^atc er mit inthti unb jum erften üJJale Qxm 
er, ben ^o^f Ifeoi aufgeriAtet, bie ®tra§e hinüber in t)a^ ^an^, 
too imi S:rev^^en ßocb ein grfineß Slumenbrett be0 grüWingö 
fcarrte. — 2)ie Sllte fd&ien üon feinem Sefucfce etnjaö über* 
rafcbt, bie 2:ßcbter n^ar blutrot^ genjorben, er aber erllärte, "ta^ 
er nur fomme, 9(bf(feieb gu net)men, ha% er iefet nacft ^aufe 
gelfee, aber bereite 9lu§rt(6t auf eine (gcbulftelfe i)aie. — 

Unb erft 3tbenb§ fam er n^ieber in feine Bette surücf — 
unb n?ar glüdlicb. 51Kutter SJleiÖner batte ibn genötbigt, 
gum ,Kaffee ba^ubleiben, unb al0 fte felbft ftcb in bie Mcbe 
gefteHt, um Sbre einaulegen bei ibrem ®aft, batte er bie Seit 
trabrgenommen unb baQ SORabdben, ba0 ibm fo lange alö beKer 
@tern geleucbtet, frei unb offen gefragt, ob fie ibn lieb baben 
fonne unb ob fie einmal mit ibm baö Iargli(be ?eben eine^ 
©cbulmeifterg tbeilen tüotlte. Unb 5!J?agbalena batte bie gro§en 
betten 3lugen SU ibm aufgef(blagen unb batte ni^tö gefagt al§: 
ja! unb trie er ibr nun bie ^anb geboten, ta xoat fte ibm mit 
einem SKale um ben ^al^ gefatten unb ujar in bette ^brauen 
au0gebro(ben, aU fei ie^t erft bie ©üffe ibreö «Öergenö geft^rengt 
unb fte babe nicbt SRaum in ber 23ruft für ibre überquettenben 
(Smt^finbungen. — Unb alö nun bie 9Jlutter mit bem fertigen 
Kaffee bereingefommen tyar, ta batte fte balb in 'ta^ üor 
Sreube fdiier übermütbige ®efi(bt beö ®cbulamt§fanbibaten, 
balb in bie fcbtrimmenben ^2(ugen ibrer Sene gefeben, fte batte 
aber nicbtö gefagt unb ?^ifcber aucb md)t, benn ?ene batte ibn 
gebeten, ibr atte Scbritte bei ibrer SOlutter gu überlaffen. 

2)eö anbern S[J?orgen^ bei guter Seit trat gifcber, ein 
glangenbeö 3eugni§ in ber 3:afrt)e, ben 3Beg nacb feiner ^eimatb 
an. SSergebenö batte er nocb auf einen 23Iidf feiner $?ene ge« 
bofft, fein 9(uge erfcbien in bem genfter unb faft öerftimmt 
mu6te er fi6 enblicb gum 3tbmarfcb ent]dblie§en. Sde er aber 
an'0 Jbot fam, ftanb ?ene mit ibrer SKutter bort, ibn er« 
öjartenb. ©ie geleiteten ibn faft eine ©tunbe weit unb alö fie 
enbliÄ unter Sbränen unb Süffen fcbieben, gelobte gifcber; fie 
balbigft gum 33efu4e bei feiner eigenen 9[Riitter nacbgubclen. 
Unb er batte SBort gebalten. 

2)a§ SlKeg ging in ben eingelnen 3?i(bern an feiner Seele 



156 

öotüfccr. (Sr 6atte nun btc erl&offte Stelle, feine Sölagba* 
lene wartete baßeim auf 9lacbricbt! — Unb mie ein un* 
flelfeeurer ^o^n erflangen beö ©(Sulgen SEBorte in feinen DSren 
U)ieber. — 



3tteitet Saa^ 



Sluö gif^er'ö SagelOud^. 

2)en 23. 2)ejem5er. 

S(J bin ru^ig unb gefaßt, ater tc6 fann no* ni4t fSIafen. 
?ll$ id) l&eute meine Seugniffe ^eröorfucfete, fiel mir mein Sage* 
bud) in bie «&anb, baö ic!& feit bem Sage, an bem iÄ I6ier ein* 
gebogen bin, nicbt öerüüüftänbigt babe. 6ö ift tüobl Unretbi 
SWancber ^amxif unb mancbeö 8eib finb an mir vorüber* 
gegangen, bie leicbter tüurben, tüenn icb fie bem ?)a^iere an* 
vertraute; e0 mag biefelbe 6rlei(bterung fein, bie ba0 Sluö» 
fprecben gegen einen befreunbeten SiKenfcben getüäbrt. 3lber 
au(^ baö £)rbnen ber ©ebanlen unb (Sm^Rnbungen beim 
Üiieberfcbreiben, bie 9iotbn)enbigfeit, ft(b abgefonbert tom eigenen 
©4iiifale binaufteHen unb f^arf ieben ?)unft befjelben in'ö 
IHuge gu faffen, bat feinen großen Sbeil baran. SBie mancber 
©elbftmorb ift begangen ü^orben, ben ni(bt bie ®ro6e beg 
?ei^en0, fonbern bie verlorene Älarbeit mit ft(6 felbft, ber üer* 
iorene UeberblidE ber eigenen SSerbaltniffe berbeigefübrt. Seber 
©ebrücfte foHte ft(!b ein Sagebucb balten. 2efe icbi i»ie oft icb 
in meinem furgen Seben fcbon an ber (Srense ber SSeraujeiflung 
geftanben, unb bennocb immer ujieber fr ob getoorben bin, fo 
f(btüinbet mir faft bie gurcbt i^or Stttem,. toaö no(b fommen 
fann, unb ein recbt freubigeö SSertrauen ju bem, ber bie bergen 
ber SWenf(ben lenft U)ie 2Bafferba(be, fteigt in meiner ©eele auf. 

SBie ift bocb bie ßmjjfinbung fo üerf(bieben üon ber.. bie 
ta^ ^änbef alten, Slugenöerbreben , bie biblif^en JReben unb 



157 

bic ^ocbmurtigc S)emut6 unjerer grommen IfeerborBritigctt 
Ißnnen! Die ?eute bünfen ftcb bie auöenüal)Itctt Äinber 
®otte§ — 60 haftet ein %l\xi) auf bencn, bie ficb gu ben 5(uö« 
ertüäfelten ma^en. 2)a§ „augenrafilte SSolf ©otteö" freugigte 
ben ^eilanb, bie „augertoafelte" Äirdje baute (Scheiterhaufen 
unb bie „au0eru?a()lten ^inber ®otteö" würben e§ ni^t beffer 
ina(ben al§ beibe^ tüenn fte ^aä}t batten. ®ott üergeibe 
ibnen Srrtbum unb ^eutbelet, — nocb xoei% icb ni^t, ujel^eö 
baö ricbtigere ift; — icb »ergebe ibnen all' bie bittere 5Rotb 
unb (Sorge, bie fte mir f^on bereitet. 

Unb fo U)ill icb benn na^tragen unb toiH ba§ Sabr, baö 
i(b bier »erlebt, an mir üorübergeben laffen, lüiH meine 3Ser« 
bältniffe unb (Sorgen feft in'§ Sluge faffen unb mir Sieben» 
fcbaft üon mir felbft ablegen; icb tüerbe ^larbeit unb Se*- 
rubigung finben, trie früber fcbon oft. 

S(b ujar t»obl recbt bofe auf ben (S^ulgen, ber mir am 
Slbenb meiner Slnfunft in feiner berben 9J?anier bie SWeinung 
gefagt, unb gerfallen mit mir unb bem (SAicffal; aber iä) batte 
in febr »ielen Stücfen Unre^t. Scb »erftanb nodb nicbt bie 
fdbttere Äunft, fid) ben SSerbättniffen anjubeauemen unb n)u§te 
nocb ni(bt, ha% ber 50Renf(b immerbar ungufrieben bleibt, ber 
fte nicl)t gelernt bat. So trar trobl bie bitterfte 9fla(bt meinet 
?eben§, bie i(b »erlebte, benn icb fab niAt allein meine gangen 
•Hoffnungen unb S^räume p ®runbe geben, i^ glaubte aucb 
meine innere 5Öürbe unb mein S'^el, ta^ ii) burcb fo mannen 
Äam^^f mir. aufgeri^tet, gertreten. 

3cb t»are »ieKeicbt recbt unglüdElicb getuorben unb, no^ 
mit frifSer Äraft, ben SSerbältniffen erlegen, ujenn nicbt bie 
beiben DJJäbcben beö SBirtbe^ fcbon am früben SKorgen an« 
gefragt bätten, ob bie (Scbule beute gefcbeuert werben foUe, fte 
wollten e0 bei ben größten 9!Jldb^en berum fagen. 2)aö ri§ 
micfe gut Sbätigfeit auf unb fcbon eine (Stunbe barauf ftanb 
icb gwifcben einem 2)u^enb balbwücbfiger Sungfern unb batte 
5Jlotb, meine fÄ)i»argen ^ofen »or ber (Sünbflutb, bie baß 
(Scbulbauö überfcbwemmte, gu fcbüfeen, unb bie Sluögelaffenbeit 
ber wilben fummeln gu webren. SKeine neue ungewobnte 
(Stellung fing an micb gu intereffiren, bagu fcbien bie berbftlicbe 



158 - 

9)brgenfonttc fo Seil unb toarm herein unb t(!6 bcrmo(!6tc cö, 
bem ©dfeulsen, ber mit feinem 9ldEergerdt6 t)or bem genfter 
ftittßielt unb einen guten SJJorgen herein rief, ein freunbücfeeö 
®efic&t gu geigen. 

Mu, ba0 gel)t ja fc&on!" fagte er, „ber ^aü ift auc6 ba, 
unb ber 9JJaurer» ©Kriftel \^ai Derf:|3ro(!&en, auf'n 9Jlittag bie 
?od&er in ber SBanb gusufc6mieren. SBenn ®ie fonft ni^tö gu 
tl&un öaben, $err ©c&ulle^rer, unb ®ie woHen einmal 36r 
^artoffellanb fel6en, fo tüitt ttfe'ö Sl&nen toeifen/' 

34 ging mit, motzte aber nxä^t fragen, ujer baö Um« 
graben, (Samenlegen unb ^acfen beforge, icfe Satte noc& genug 
Don bem 9lbenb guöor. Sin un0 üorüber gingen bie ieute ober 
gogen mit ien ?)ferben in'g gelb unb 3lHe grüßten fo freunb* 
lift. 2)a0 tl)at mir tüolfel, e§ f(feien mir f(6on ba^ beginnenbe 
SSertrauen au^gubrüden. SBenn xä) mi(fi aber in meinem :pe* 
bantif(6en gratfe anfafi, \>a n^ar mir'g beinahe, ate muffe noA 
man(Je ©cbranle fallen, efee i(fe ein Sutrauen fo unumfftränft 
geniefeen U)ürbe U)ie e0 al0 notßujenbig in meiner Sbee ftanb. 
3tüei 5}Janner, bie nacb bem 91 der gogen, blieben bei bem 
©(feulgen Ifealten unb f rügen übet ©teuer * ober ®emeinbe^3ln=' 
gelegenfceiten, unb ber Scbulge i^ebugirte mit ber ?)eitfc&e in 
ber öanb, al§ ftanbe n in ber ©ericbtöftube. 2)en beuten 
aber ftanb bie Slcbtung üor feinen 2Borten auf bem ©efid&te 
gefcbrieben. 34 belam man^erlet ®eban!en, unb alö 3^acb* 
mittag^ ber 9Kaurer*6I)riftel !am, um Me SBanbbefleibung auö« 
gubeffern unb ftcb gutmiHig erbot, er ujoHe mir au(6 beim 9ln« 
ftreic&en Seifen, M f^ien mir bie 9lrbeit lange ni^t mel)r fo 
enttüürbtgenb alö ben Slbenb guüor. 2)er SKaurer=föbriftel er» 
gaSlte mir üiel, benn er f^tijaftt gern, icfe erfuhr aber baburcfe 
fcbon am erften Sage SJlancberlei über bie Siefigen 33erSaltniffe. 
,/ö ift bo4 gleich ein gang anber Sutrauen," fagte er babei, 
„trenn man fteW, ha^ (giner bie gemeinen Seute unb iSre 9lr* 
beit nicbt »eracbtet. 2)a§ ein gelehrter ^err mebr U3ei§ afö 
mx auf bem 5)orfe, U)iffen mt Don felber, e^ braucbt ficb aber 
bieferbalb ^Keiner fo a^art bingufteHen, alö trare nur alleö 
Jlnbere l'umpengeug. 2)a bat bie greunbfAaft ein ?ocb ^cn 
Dornberetn. SBir njiffen aucb. xoa^ mx ftnb." 34 befam nad) 



159 

biefer 9leu§erun(; nocfe melfer ©ebanlen. SBarum geßt baö ge* 
UJoWcbe 9Sol! lieber gum Wirten al0 m einem orbentlicteu 
2)oItor? SBarum üermag ein ^efeer in einem 2)orfe me^r aU 
bie Dernünftigften SSorfteHungen beS Sanbratlfe^? 9)Jn§ man 
tiicbt »cUftanbig aufgel&en im SSoIfe, um tütr!It(6en (Stnffu§ gu 
erringen? 

9tfö eö 3lbenb tourbe, tüar meine SBoBnnng im ©tanbe. 
greilicb tüar atteö nur gelb unb U)ei§ geftricben, aber e0 tuar 
boc& fauber unb rein. 2)er SKaurer*(5brifteI l^atte mir auger- 
bem um 2;büren unb genfter fcStrarge ©triebe gegogen. Sludö 
bie SWab^en tüaren toieber gelommen, batten bie genfter ge»» 
toafcben, bie garbenffetlen tüeggefdjeuert unb ben ^eerb in ber 
^üc6e rotb gefärbt. ^Me icb meine irenigen ©acben fd&on 
gur Stelle gebabt, icb batte micb faft beimifcb füblen I5nnen. 
34 bätte am SRorgen biefeä S^ageö nicbt geglaubt, ba6 icb am 
9lbenb mit fo frcbem Sinn baö SGSirtböbauö, tüo i(b nocb eine 
SRadjt über bleiben mu§te, tüieber betreten UJÜrbe. 2Bobl 
bad)te icb an meine l^ene — aber icb batte beut fdbon fo i?iel 
gelernt, ia^ e§ mir faft ti^ar, ate mü§te i(b au(b nocb erfabren, 
u?ie man mit 50 3:balern grau unb ^inb erbalten lann. SSie 
oft macbt ftcb bocb ber 5Menfcb burcb bie eigene Slnf^auung 
ber ffierbältniffe felbft glüdlitb ober ungliidf(i(b; !ann i(b nicbt 
aucb bieSorge, bie beute auf mir laftet trie 3entnergett>i(bte, 
morgen üielleicbt mit gang anberen Stugen anfeben? Unb lebt 
nicbt ber alte ®ott nocb? aber ein anberer, alö ibn unfere 
„Sluäcrtoablten" lebren! SBarum fott icb »ergagen? 

3cb tüar ben gtüeiten Sag na(b meiner Slnfunft eben be* 
icbaftigt, meine ^abfeligfeiten — ein S3ett, t)a^ ?)ianDforte 
meines feiigen SSaterö, einen Sifcb, gtüei ©tüble unb hen 
haften mit SBafcbe unb 33ii(bern, — bie enblicb eingetroffen 
üjaren, in meine SBobnung eingurdnmen unb freute mi^ ber 
©efäUigfeit meiner SRacbbarn, bie alle gueitten, um mir be* 
bülflicb gu fein, al0 ber ?)farrer micb rufen lie§. Sä) geftebe 
offen, ba§ mir baß «öerg auf bem SBege ettoaö Wmq, Scb i^er* 
leugnete mir eS nicbt, ber ?)farrer xoccc mein geinb, benn idb 
fannte ben ßbarafter biefer 2eute bereits. Slber icb uabm mir 
üor, feft bei bem gu bebarren, toaö meine Uebergeugung al0 



160 

ttjalfer unb ri(!6tig beseicfenetc unb ftarfte mitß an biefem S5or« 
fafte. — 2)er ?^farrer fa§ auf bem ©o^6a, al§ 6a6e er bereirt 
auf mi(!b getüartet, unb Iie§ mtÄ auf einen ®tu5I t6m öegen» 
u6er nieberfifeen. ©ein ©eficbt Ißatte toiel üon bem ®albunfl§« 
reichen, baö ii) früher ttjabrgenommen, »erloren; faft f^ien 
mir etwa^, toxe balb üerbaltener <B^oii barin gu liegen. 

„Sie geben ja, n^ie tcb gebort babe, ber ©emeinbc mit 
re(bt gutem Seifpiele i^oran/' begann er, „®ie finb faft no(6 
nie aus bem SBirtbßbaufe berauögelommen." 

„5yiur bie 3eit, bie t* gum Sffen unb ©dblafen gebraust, 
babe t(b micb bort aufgebalten; meine SBobnung fommt erft 
iefet in ©taub!" antwortete i(b unb üerfcblutfte 3IHe0, iraö id) 
gern noÄ angebracht bätte, um mir nid&t unnotbig no(b mebr 
bofeö 23lut p macben. 

2)er 9)farrer fcbien mi(b mit feinen Singen burcbfte^en gu 
tooKen. „Scb erlenne ®ie unb Sbre 9lbfi(bt üoHfommen/' 
fagte er nacb einer SBeile. „Sie baben fidb bem ©(bulgen 
attadbirt, entblöben fidb niebt, fi(b burtb niebere Slrbeiten ben 
SSauern gleicbaufteßen unb UJoKen auf Soften ber notbtgften 
SBürbe ?)o^ularität unb einen genjiffen ©tnfluß erringen.'' 

«Scb leugne gar ni(bt, 'Öerr ?)farrer, t)a^ tcb SSeibeö für 
unumganglicb notbtüenbig balte, um mein 9lmt mit (Segen gu 
»erhalten!" ertoiberte id). „©er toabren 3l(btung aber glaube 
t(b burtb ciu&erli(be§ (SleicbfteHen ni(bt entgegen gu arbeiten. 
©incinnatuö baute feinen Äobl felbft unb ujar bo^ al0 romif^er 
2)ictator botbgeebrt." 

„Scb ujiU mi(b mit Sbnen in feine 2)i0!uffton über bie 
©ti(bbaltigfeit Sbreö S3etf^iel0 einlaffen/' fagte ber ?)farrer, 
unb ber (S^ott trat beuüic&er auf fein ©eRcbt, „iä> toill nur 
einmal mit Sbnen in Sbrer SBeife reben unb naä> Sbrer 
toeltlicben Slu^brutfötüeife »ein üernünftigeö SBort' mit Sbnen 
f^recben. — (Sie glauben Ujabrf^einliÄ »iel gu getrinnen, 
njenn (Sie ftcb gum SJJanne beö SSolfeö in unterem 2)orfe 
ma^en.'' 

„Scb tüill nicbtö gewinnen, «^err ?)farrer, afö baö Se- 
Jüu§tfein, ni^t üergebenß gu arbeiten, al0 bie 9luöfi(bt, ha^ 
meine geiftige Sluöfaat einmal grüßte tragt." 



161 

„Saffen ©te mic& auöreben!'' nnktixaäi er mt(!6. »©tc 
glauben »icllet(!&t mt(S gu tauften, t^ fagc Sl&nen aber, ba§ 
id) ®ie burc&Waue utib ba§ td& Sie nacb bcm biö^er SeoB*» 
a(t)teten für tjtel gu Ilug feilte, al§ ba§ tc6 bcnfen foKte, ®tc 
tooüten ein moberner SKdrtDrer für 36re ©mbilbungen njerben. 
©ie fonnen bier grau »erben unb fterben, mit SSren 50 S6a=» 
lern — unter v^ummer unb ©orgen grau tüerben unb att 
SKann beß SSoIfeö felbft üerbauern unb üerfauern! 2)aö über*" 
legen ©te!'' 

S(b moc&te Dtelleicbt bei biefer SluöftAt etmaS bla§ ge» 
toorben fein, benn über fein ©eficfet 8og eö U)ie eine gebeime 
3ufriebenl)eit. 

„3(b iüei§/' fubr er fort, r,tt)el(5er (Seift unter ben ©cfeülern 
ber ©^mnafien berrfc&t, irie er ft^ gegen unfer ©treben, gegen 
untre Sebren ftemmt. Unfere Sntaufeerung alter 8uft an ber 
SEßelt, unfere Ifeingebenbe SDemutfe gegen ben ^errn, unfere SSer» 
a(Jtung aller Klügeleien beö f(bmac6en Oeifteö lonnen natür» 
lieb ber ungegügelten Sugenbiraft, bie am liebften bie gange 
SBelt umn?ürfe, ni^t sufagen. ©ie lonnen fift nicbt mit einem 
SKale baüon lo^macben — ber^&err befiehlt, mit ben©(fetoa^en 
®ebulb au feaben, unb icb merbe e§ aucb mit Sfenen tbun. 3^ 
balte ©ie. tüie gefagt, für gu Kug, um auö ©genfinn ober Der« 
lebrten Slnfi^ten ficb felbft iebe Slugfi(bt für bie 3u!unft ah^ 
gufi)neiben, S^re gange Silbung unter unfern 23auern »er« 
mobern ^n laffen unb fi(b gu einem ?eben tooH Sntbel&rungen unb 
gum notbgebrungenen Golibate gu öerbammen. 2)a§ mu§ aber 
fommen, fobalb ©ie fi(b üon mir, S^rem natürlichen SSer«» 
bünbeten, loöfagen unb Sl&ren eigenen 3Beg gefien tüoßen. 
2)a0 überlegen ©ie!" 

Sl(b lieber ®ott, icb 'b(lit^ fc&on üieL fel6r »iel überlegt, 
mib i(b bettunbere ^evde nocb bie ©c&neKe; mit ber mir in ber 
furgen Seit ber Siebe taufenb ©ebanfen bur(fe ben Äo^f gefahren 
waren. Sllfo; ©nttoeber SWutfer ujerben, ober micfe unglüdEK* 
ma^en unb meiner 8ene baö -^erg breSen. 

2)et ?)farrer mochte tooU meine ©ebanfen erratben unb 
miÄ gerabe bei§ genug gum ©^mieben balten, benn er fing 
na(J einer Ileinen SBeile. in ber er unter feinen ?)a)3teren ge* 

^rei Sage auö bem ficben eineö €c^;uUe:^rerÖ. IX 



162 

fu4t 5aite, toieber an: „S5r SSorfalfer 6at 6ei bem gnabigcn 
Gerrit bte ©teile eineö ©efreiarS üerfefeen unb bafür lOOSfealer 
Belogen. £)er ©utölfeert tft aber ein SUJann naS bem 2Bortc 
®otte3 unb toitt au4 nur mit einem folc&en gn tl&un l&abcn. 
3* mß(5te 36nen trol&l eine gleiche SSergünftigung njie Syrern 
SSorganger juttjenben, aber t(6 mu6 erft tijiften, t»ie t* mit 
Sonett baran bin, ebe t(b ©te em^feblen lann. — 63 tüürbe 
au§erbem nodb SÖJancbeö für ©ie abfallen, ia^ Sbnen bic 
©rünbung Sbreö ^auöftanbeö erleichterte, benn \ä> barf trobi 
annebmen, ba6 ©ie nid&t immer obne grau bleiben tüoHen — 
©ic braueben ni^t barüber gu errotben, ein ebelofer ©tanb ift 
ein gottlofer ©tanb, benn ber $err bcit ba5 SBeib felbft gur 
©ebülfin unb ©efdbrtin be0 SUlanneö gef Waffen! Ueberlegen 
©ie unb geben ©ic mir funftige SBocbe eine flare Slntn^ort. 
Sefet no4 ici9 9lotbige toegen beö morgenben OütteöbienfteS, 
an bem ©ie glei(b fungiren lonnen, tüenn auä) Sbre formelle 
©infübrung nocb nicbt ftattgefunben/' 

Unb ta^ S^otbige tDurbe mir mitgetbeilt. ®6 toor ein 
SBunber, ia^ i(b öon bem 5^otbigen ia^ 3lllernotbigfte bebielt, 
benn mein ^o^f brannte unb in mir jagten ftcb unb Idm^ften 
Oebanfen unb (Sm^finbungen, JRatbloftgfeit unb ©ntf^luffe, 
unb i(fe tüar frob . . . 



©ine ^tnnhe f^jätei. 

SA bin unterbrotben tüorben unb meine ©orgc ift ge« 
tüadjfen. ®ott unb 3Sater, toenn 2)u eine ?)rüfung nocb barter, 
•ate 2)u fie mir f(bon auferlegt, über mi^ üerbcingt baft, fo 
-gieb mir Äraft, fte mutbig ^n tragen, um ibrer toiHen, bie mir 
irf0 Slenb gefolgt ift alö mein Sroftengel, um meiner Sene, 
um meines SBeibeö njiHen! 

Sa, fte tüar mir in'ö (Slenb gefolgt unb fie ^atle, troft un»» 
Terer Slrmutb, unfer ^au0 gu einem Semmel bauöli(ben ©lüdEö 
^emacbt, wenn ber Seinb gerubt bätte, unfern trieben gu »et* 
giften. 

34 fiatte auf bie 100 Slfealer Oe^alt tjom gnabigen Gerrit 



163 

t)erat(!6tet, i^ Ijatk mS^ hartem Äamtfe allen anbern 2ocf ungen 
HjiberTtanben unb meine Ueberseugnng benja^rt. 2)er ?)farrer 
Ißatte nt^tö gefagt aU: „Sl&un ©te na(6 Syrern ©efaHen!" 
unb ft&ien nur bur^ eine »eräc&tlic&e SSeßanblung mid& feinen 
Unmtten empRnben gu laffen. 34 lte§ ini(5 baö toenig an* 
fechten, fctelt meine ©(iule na(6 beftem ®eti)iffenr bürgerte micfe 
immer mebr unter meinen Säuern unb in ibre ®unft ein, ging 
mit in bie (Spinnftuben unb Verbannte oftmals burcS bie f^^an« 
nenbe ©eWicbte an^ einem guten 33ucbe Unnjefen unb fcblec^te 
©efpracbe. 3* trän! xüoU aucb im SBirtböbciufe mein ®la§ 
Sier unb bericbtigte im (S^tt^a^en man^e fcbiefe Hn^xä^i unb 
mancbeö SSorurtbetl. 3c6 begann mit iebem Sage gufriebener 
gu n?erben unb a§ ieben Sibenb mein ©tutf Äafe unb Srot 
mit bemfelben grobftnne, alö ob e§ Sraten getoefen mxe, So 
U)ar bie 3ufriebenbeit treuer 3)f(i(!bterfünung. Unb nun fuc!bte 
icb eifrig mir SBege gu eröffnen, meine geringen SKittel burdb 
9lebenöerbienft gu üermebren; icb erbielt auc!& burcb einen Steunb 
meines üerftorbenen SSaterö ®elegenbeit, mi* i4riftftellerifd6 
SU üerfudben unb Seitrage für baS ®(bu(blatt gu liefern; fo« 
bann unterri^tete iä> bie Softer beg Sorfterö im Älauier- 
fielen. ??ür baö Srftere ujurbe mir »on bem Sucbbänbler bie 
@rlaubni§, an feinem 2efegirfel Sbeil SU nebmen, xoaQ mir febr 
öiel njertb njar, unb aucb einmal für eine Äinberergäblung eine 
baare Segablung üon fünf Sbalern. SSom gorfter erbielt i(6 
für meinen Unterri^t breimal in ber SBo^c ben 9!JJittag6tifc6 
unb monatlitb ein ?)funb 3:abadf. 2)ie übrigen Sage a& icb 
nitbt gefocbt; meine Scbulfinber braijten mancbeß Srot, unb 
audb n?DbI nod) etujaö mebr, baö icb nicbt gu faufen brauste. 
Sebe SBocbe aber fcbrieb i^ meiner Sene, fvradb ibr üon mei« 
nen 'Hoffnungen unb fdbuf mir baburcb immer felbft neue. SBoHte 
einmal ja eine trübe Stimmung über micb fommen, fo fefete 
i(fe mi(b an mein ?)ianDforte, ba^ SSerma4tni& meines SaterS, 
unb ftnelte meinen Siebling§(Soral: «SeRebl bu beine SBege", 
unb arbeitete ibn burtj alle Sonarten, biß icb meine trübe 
Stimmung felbft burcbgearbeitet batte. SBaö ift bo(!b bie SKuftf 
für eine irabre SWenfcbentrofterin; icb batte micb tüobl ibr gan§ 
njibmen mögen. Scbon als id> nocb ©tjumafiaft üjar, fagte 

ir 



164 

nitr 5JJJanc&er, idb Wt^ »icl Saleut unb bcr ÜJJurtI(c5rcr im 
(Seminar meinte, eö trare ein 5)!Ku{tfbireItor an mir »erworben, 
idb fonne üon ißm nic5t toiel me^r lernen — nun, ein ©dfeul- 
meifter ift ia ein l&alber SJJuftlbireftor unb ujenn i$ einmal 
Kantor ujerbe, fiabe id& auA einen muftfalifdben Sitel. Um 
mein ©cjulcbor Ifeatte {(!& eö fcbon öerbient. 2)ie Sauern mein- 
ten beim SReuiabrftngeu, fo batte e§ nocb !ein Sabr gella^^t, 
lie batten baö in ibren Sungenö gar nicht öermutbet, unb c0 
gab fo ijiel (Sier, SBurft unb ©peö, toie Jjicllei^t nodb fein 
Sabr. 9lu(b zitoa^ @elb erbielt i*. 2)ie SSiftualien WidCte 
icb gum ßrogen 2beile meiner 8ene unb ibrer SUJutter. 

6ö n^ar im SKärg, unb icb batte in meinen Steiftunben 
flerabe begonnen, mein Äartoffellanb umzugraben, ha erbielt ii6 
eine Sabung gum ?)farrer. Scb ging mit reinem ®eujiffen unb 
bieömal obne Surcbt. @r »erbot mir mit lurgen f^noben SBor« 
ten ben SSefttcb ber ©tnnnftuben unb beö Sßirtböbaufeö al3 
meiner unujürbig. @r geigte mir gugleicb an, idb fei »on meb» 
reren ©emeinbemitgliebern angeflagt trorben, id) lebre ibren 
Äinbern nicbt bie recbte JReligion unb macbe fte üom tuabren 
©tauben abu^enbig. SllS icb aber auf 91ennung ber 5Ramett 
brang, gab er ben ©cbneiber im ©orfe, Sinen ber SBenigen 
feines Slnbangeö, unb bie Sbriftiane ©cbioarfeen an. gaft 
fÄien e§ mir, aU fönne er meinen geraben 23licf nicbt auö- 
balten unb et^ gebe ein jcbüjacbeS ©cbamrotb über fein ©eftcbt. 
6r fagte, ba6 er anbern Sageg eine Unter Jucbung aufteilen 
ujerbe unb entließ micb. 3lnbern 9D]orgen§ acfct Ubr, beim S3e« 
ginn ber Slcligionöftunbe u^ar er "ta; icb f^racb gu meinen ^in» 
bern fur^tloS, n)ie anbere Sage, unb bemerfte ty\^ immer rolber 
U)erbenbe (SeR^t be0 ?)farrerö erft, al§ er micb ^lo^licb unter- 
trat unb micb »or ben tjerfammelten Äinbern auf ubr: „^en, 
nennen (Sie ba0 JReligion? Sdb wei§ aber f^on, ujoran iib 
bin unb ujerbe mir burcS eigene Sragen Uebergeugung tjer- 
fcbaffen!" Unb nun faltete er bie ^anbe gegen bie JDedfe, 
ftirad& ein ®ebet üoU beiligen UnfinnS unb tüanbte ftdb bann 
mit einer Srage an einen ber Änaben. JDer mod&te wobl nur 
ia^ Slugenijerbreben unb ©eberben beö Pfarrers, nicbt abet 
feine Srage beacbtet gu baben, unb lacbte, nacb lurgem SSer- 



165 

fu4^ beit Mi jtt utttetbtudfeit, im lellfam Mamt ttt'ö ®^ 
jlÄt 35m Wöte bte ganje »an!. 

SDct ?)famt ftStcn Dor (Stitfefteii ftatt gu ujerbcn; bann 
aBct wanbte et f{(6 mit einem lalten maltjlßfen Säbeln naÄ 
mit* r^JDaß finb alfo bte gru*te Sßrer Sluöfaat? !rtun, tott 
werben unö tt)eiter f^re&en!" Unb bamit ßtnfl er aur ^Ht 
hinaus. — 3(6 mii§te ben übrigen S^eil beö ^Jlorgenö attfe 
weine Saffung jufammenne^men, um ben ferneren ttnterrt(6t 
aBsußalten. Scb lie& enblic6 bie Äinber öer)en. Äaum ater 
Waren bie legten au0 ber Sßfir, fo ftürate ber ?)farrer wie 
ein walftnfinnifler 9Jlenyd6 au8 bem ^aufe unb trieb bte 
Äinber wieber in bie S^ulftube. Sc& wu§te im erfien Stugen» 
Blitfe nic6t reÄt, wie mir gej^a^ unb xoa^ baö werben 
foHte — 6rauc&te aber nitjt lange auf bie ©rüarung gu 
warten. 

,,Sft ia^ Drbnung? ift ba^ ©ifer für Sfiren IDienfi?" 
fu5r ber Pfarrer auf mi* M. ,Moä) festen gelfen SDJtnuten 
ober wo6l gar eine SSiertelftunbe an elf, wo ®ie erft f(!6Iie§en 
bürfen! ÄönnenSie bie Seit nicl)t erwarten, umS^rem weit- 
Ii(6en, ijerbammlicjen treiben nachzulaufen?'' 

©0 war t(S 8um gweiten SWale Dor meinen ©(Sulünbern 
Blamirt unb xoa^ ic6 Don meinem geiftli(Sen SSorgefe^ten gu 
fürc&ten ober gu Soffen Satte, wu§te iä) nunmehr. 2)a3 ©cSre* 
li^fte war mir ber SSerluft meiner Slc&tung im 2)orfe, benn 
ba§ feinö ber Äinber ein SBort öon bem ®ef(SeI)enen »er- 
f(!&weigen, ba§ e6 fcinell genug in allen SDRaulern fein würbe, 
War ftar genug iJorauSgufeSen. ^atte i(5 ben ?)farrer gur 
S:Sür hinaufgeworfen, fo Wtte i^ als ganger ^erl gegolten 
unb Ware no(fi Sßßer alö toorSer ge^riefen Worben — ba§ x^ 
aber wie ein bummer Sunge nor öerfammelter ®(Sule Serunter 
gemacht worben war unb SlUeö ruSig eingeftedt Satte, ba§ 
mußte ber guten 55Jleinung über micb ben ^aU SrecSen. Unb 
fonnte icb anberö? — icS ging lange mit mir gu SRatSe, fe^te 
mid& enbli^ Sin unb fc6rieb an ben ?)farrer. S(S waSrte fo ge- 
Sorfam, als i(S eö nur gu SBege Bringen lonnte, aber au(S fo feft 
al0 mogliS meine ®Sre. ScS üerwaSrte micS ferner gegen ben 
(Singriff in meine auöeramtlicSen SSerSdltniffe, über bie er nacS 



166 

feinen Sfnftd&ten ni^t SRid&ter fein fonne, unb erflarte mt4 itß 
reit, bem ©u^erintenbenten ober bem ^onfiftorium SHedbenftfeaft 
üon iebem meiner ®4ritte ab^nk^en. 34 beutete t^m gußleiÄ 
an, ba§ »enn e§ ju einem du§etften ©^rittte fame, i* aucfr 
nidbt o6ne <Sc&u6 unb <f)ülfe baftanbe. 

34 taäite batei an mannen greunb meines SSaterß, ber, 
lüenn er au4 feinen ^^eüer lux Unterftüfeung für ben Sol&n 
beß ©eftcrbenen Satte ausgeben mögen, bocfe melleic&t ein 
SBort an ber recbten ©teile für mxä) angebracht Satte. 

2)ann ging i4 na4 bem SSirtSöSaufe, too man midfe er* 
njartet gu Saben fdbien. — 2)a0 SlufleSen über bie ©acfee war 
öro§ unb man brangte ftc& um mi4» um ben SSorfaü redbt ge» 
nau unb mit aKen (SingelnSeiten gu Soren. ^ier f^aitt i4 mi(& 
geirrt. 34 traf SSeilnaSme unb feine S!)li§ac6tung unb atö 
ia einige »on ben Süngeren meinten, fte Satten an meiner 
©teile bem ©cbtoargrodEe aUe Änocfeen gerf4Iagen, ba ftSüttelte 
ber ©4ulae, ber neben mir fa§, ben Äo^f unb fagte: „(Sr 
Saf ö rccbt gemalt! 3n ©4ulfa4en Sat ber ?)farrer in be* 
feSlen, baö trei§ ic&, benn i4 geSore gur ©4uIfommi}fion, ba 
mu§ ber ©c&ulmeifter einmal toaö SinneSmen — e0 ftirbt 
deiner baöon unb toir ujiffen bo4 SlHe, toaö gu unferm ©4ul* 
leSrer unb au4 tüaö gu unferm ?)farrer ift. ^ommf ö gu arg, fi> 
giebt eö einen ©ui^erintenbenten unb ein Äonftftorium unb ujir 
ftnb auä) no4 ba unb fonnen reben. — Sbun ©ie, toaS re4t 
ift, ^err ©c&ulleSrer, ©ie tüiffen'S beffer, al§ W^ 3Snen fagen 
lonnte, unb fümmern ©ie ficb um baS Slnbere nicbt gu feSr, 
ba^ ift eine gar gute 3lrgenei gegen ben Slerger. 2ßir bleiben 
3Sre guten greunbe, fo lange ©ie bei un0 finb, ba ma4en 
©ie fi4 feine ©orge barum!" 

SBie aber ber ©4ulge no4 fo fvra4* ici ging'ö üor bem 
genfter: „^e! ^alt einmal, xoa^ Sat ©ie gu f^intifiren?" 
Unb gletcb barauf ging bie SSür auf, unb ber SBirtS führte 
bie ©cbtoarfeen=Sbriftel am 9lrm Serein. „|)o, ba§ ift alfo bie, 
bie ben waSren ®lauben Sat V rief Siner. „©teSt benn in 
bem ©lauben au4 etwas i)om $or4en unb ©^intiftren?" rief 
ein Slnberer. 2)ie gange ©efeHfcbaft lacbte, ba§ bie genfter 
aitterten, ia^ SBeib ujeSrte fi4 mit aller SKaftt, aber ber 



167 

SBirtS ftielt ftc nttt eiferner gauft feft. „©(Stoarfeeit'SBrtftel, 
ie^t \)cxi^' ®te mir su, t(!6 faß'ö S5r 6ier üor allen Scannern !** 
rief er unb feielt bie Sauft in bie ^olfee. „Sreff' icb ©te no4 ein- 
mal beö Slbenbö ftier fcerum Wleiifien unb Jörnen, fo tau' t4 
Slfer ba§ gell fo üoH, ba§ eg raupen foH. 2)aÖ lann ©ie 
au(!b bem fagen, ber ©ie gefÄicft 6at." JDamit lie§ er fie loö 
unb unter ©iim^fen fu6r ia^ SBeib gur Sftür fiinauö. 

,;3:l&un ©ie tüaS SRe^t ift unb lummern ©ie fi(6 um ba§ 
Slnbere nicfet gu fel&r!" 2)a§ tüar xcxxlliä> Strgnei, bie miiß 
ujteber feft macbte. ©in cjuteö ©et^iffen, unb ba§ Slnbere 
®ott anfieimgeftetlt. Sei fa§ ben 9l6enb no(6 eine &albe ©tunbe 
»er meinem ?)ianoforte unb giufl aufrieben unb einig mit mir 
8U ^eüe. 

51nbertt SKorgenö fam ein Srief uon meiner 8ene. @0 
Jüar gut, ba§ er mi(6 ni^t geftern SWorgen in meiner üergagten 
©timmung angetroffen. 

9?or fünf Sagen f^on war meine ©cfet^iegermutter geftorBen. 
8ene ftanb ol&ne Slnlfealt in ber SBelt. ©ie haue aber berettö 
3luöit(i&t, al0 Äammermdb(Sen bei einer ^errfäaft, bie auf 
{Reifen ging, untergufommen. ©ie frug an, Ujaö fte tßun foHc 
unb ob iäi nitSt auf einen Sag nacb ber ©tabt fonne. 

2)a ftanb t4 nun, foHte ratben, SKutb unb Sroftung einem 
Dergagten bergen bringen unb f^aiie u^eber JRatb nocfe Sroft für 
mid&. ©0 ging icfe nadb ber Ätrc&e, benn eö ujar ©onntag; 
\ä> fefete mi(6 auf bie £)rgelban! unb arbeitete baö alte SBerl 
gufammen, ba6 bie Sungen faum mit ben 33älgen fertig tuer« 
ben lonnten; idb mu6te mi(6 augf^^ielen — aU e0 aber nun 
naä> unb na^ in mir felbft ftiffer unb flarer tourbe, al8 ttS 
meinen riefigen gugenfaö binüber gearbeitet ^ciik in ein rubigeö 
8argo, ba fab \ä> erft nacb bem Siebe, um e§ einguleiten. SBaö 
fümmertc miiS ber Sejct. „SSefiebl in beine SBege!" bte§ bie 
3!KeIobie, e§ Xüax ujie ein 3iuf üom Fimmel berunter — i4 
i»ar mit einem boben freubigen (gntf^Iuffe fertig, unb i4 f^ielte 
baß Sieb öf^m Quinfelei unb obne gro§e Stüiftbenf^^iele mit 
ber Snbrunfty tüie eö in mir felber Hang. 



168 

;,S3eftel^l bu betne 2öegc, 
Unb ö)a3 bein ^rjc !ran!t 
S)er allertreuften Pflege 
2)eff, bct ben ^immel Ien!t!'' 

Steine ?cne folltc mi}i alö Äammeriunöfer auf Steifen, 
1(6 tüoHte fte feeimfü^rett aU mcttt SBetb, unb baö Uebrige bem 
anl&eimfteHen, ber bie jungen 9laben füttert. 

91I§ t4 aug ber Äir^e über ben ©ottegadfer ging; trat bcr 
gorfter an midb 6eran. @r l&atte no* einen ^errn bei ft(!6, 
ber mir alö ganj abfonberli^er SlTcufiffreunb üorgefteHt tüurbe. 
Sie bbten mein Drgelf^nel getualtig unb icb ujurbe für ben 
9iacbmittag gum gorfter gebeten, ber ein re^t gutes ^iano* 
forte i)atk. 3^ fc&lug t)a^ natürli* nic&t auö; eö tüurbe 
aber bodb ttwa^ f|)dt, e6e ic& t)in lam, benn i(!6 f(6rieb guüor 
meiner Senc einen Srtef, brei Sogen lang, tjerfpracfe il&r au(ö 
in ben nadfeften a^t Sagen gu lommen — e^er lonnte icb niä^t 
fort, todl na(!bften Sonntag bie ©infegnung ber ^inber toar 
— unb bann, trenn fte meine 2lrmutb tfteilen tootte, fo fc&neU 
al0 moglicb ^ocbseit m macben. 

©0 toarb fie, eSe ber 5Jiai in @nbe ging, mein Sßetb. 
Sßir liefeen un0 in ber Stabt trauen. 2)a0 gange 2)orf be* 
tbdtigte feine Sbeilnabme an mir. ®(5on üor ber (Sinfegnung 
6atte icb l)ier unb ba ein SGBort fallen laffen unb bie ®aben 
ber (äinfegnungöünber toaren reicblicber getoefen, alö eS fonft 
loobl ber galt fein mag. Scb batte baö notbige ®elb gu einem 
neuen gratfe für mi(S, gu einem ujoKenen Äleibe für meine 
8ene unb au* nocb gu einer Siege in ba0 ©taüiien. 9}Jebr 
braucbten tiJtr nicbt, benn bie 2BirtbfÄaft meiner ©cbtoieger* 
mutter, bie mir Sene gubracbte, njar gtoar arm unb ftein, ent* 
bielt aber bo(!b ba6 Ülotbigfte. Slm «^oc^geitgabenb, aU njir 
]&ier anfamen, fanben loir baS gange (S(tulbau§ mit SKaien 
flefcbmüdt, bie SOßobnftube aber mit einem Scba^e üon SSif« 
tualien unb man^em fronen SBirtbf^aftSgeratb angefüllt. 
SBentge gamilien im ©orfe, bie ^inber bcitten, mo4te e0 ge- 
geben löaben, bie ni^t irenigftenS ^i'ma^ gebraut batten. Unb 
t»it befaben, orbneten unb blidften unö an — unb toaren im 



169 

^tmntel! 35a5 xoax ber glücfltc^fte S:ag meineö 2e6enß! Die 
Slrmutt ift t»a6tlic6 m(Jt baö trübftc ?oo3 auf ®rben, »er 
fte nur orbentlicb ju f äffen toet§. 2)er SKcinn, ber rei^ fle- 
lüefen unb in bürfttge 93ertaltniffe geratfeen ift, ber ftcb feiner 
2)ürftigfeit fcfcanit unb ben Schein feineö SBoljlftanbeö um icben 
?)reiö erhalten XüiU, ber in fteter ©orge lebt, ba§ er nocj überall 
feine toajren SSerbaltniffe suberfe unb ftdb ^anftänbig" erhalte, 
ber 3[Renfcb; ber 6ocb binauö tnid, unb bur* fte am 33oben ge- 
halten ujirb — 3inen, bie gegen bie Slrmutl) lam^jfen unb fi* 
abmüben, ibr gu entrinnen, mag fie ein geinb, ein ^cirtefl 
©(Sidfal fein. 2Ber fidb aber mit gufriebenem bergen ibr er- 
giebt, toer ftcb ibrer ni^t fcbdmt, bem tüirb fte eine treui 
3D?utter, bie mebr toabrbaftigeö ®IM giebt, al0 ber JReidbtbum 
gu bieten vermag, bie bie ^tx^en ißrer Äinber frommer, eblet 
unb menf(bU(ber ma^t, alö e0 in ber Süße beö SBoßllebenö 
moglicb ift. 

SBir iru§ten, trie töir ftanben unb lüa0 U)ir batten. SBfe 
ujaren aufrieben unb ricbteten un6 banacb ein. ®ab eö aucft 
oft fcbmale Siffen, unb mein ^era tooHte ft(fe gufammenaieben, 
meiner 2ene balber, fo toar fte bo(fe immer bieieniger bie guten 
Stroft unb frßblt(be ?aune batte, bie micb, ie ujeniger tt)ir 
batten, mit um fo gro&erer Siebe umf^ann. SJagu toar fte balb 
überall befannt im 2)orfe, unb überall geliebt. Äaum trat 
bur(b bie gorfteröfrau ibre j?unftfertigleit im ?idben funb ge- 
worben unb meine Älaüierfcbüterin erbielt 9labunterri4t bei 
meiner grau, fo fam balb ein SlJJabcben üon tüoblbabenben ®l- 
tern na(b bem anbern unb tüoHte 9Jäbftunben baben; felbfl 
mantbe »on ben enoacbfenen Sungfern troUte nocb anfangen, 
2)aju gab'S balb aUerbanb Slrbeit, bie früber in ber (Stabt 
gefertigt war unb bie jeöt meine grau übemabm. ®ö gab 
gana bübftben 5Rebeni?erbienft unb wir waren ein SSievteljabt 
lang glüdlicb. 2)a rübrten ftcb bie geinbe wieber. 

Scb will nicbt baöon fprecben, wie oft bie ©cbnetberöfraUi 
ber ietjt mancher ©rof^en entging, ober bie ®4)Waröen»(5briftel 
meine grau beleibigten unb franften, wo eö nur anging, wit 
oft fte Siebereien unb Älatfcbereien anaettelten , bie ibr im 
guten Flamen unb um einen Sbeil beö SSerbienfteö bStten 



170 

foRen lonnen, bic i& Sttar fletö nc(b geitig flcnug tobttreten 
fonnte, ober bie an bcm öefunben ©innc unfcrcr Sauern f^et» 
terten, bie aber iebeö SKal einen ®4nitt in bie 3ufrieben6eit 
meiner ?enc traten; i^ tüiH nur bie nadfeftliegenben <Baiitn 
berühren. 

S* 6atte meine grau f(6on mel)re 9Kal, trenn icfi »om 
^artoffelfiadfen nacfc ^aufe gefommen toar, mit Derweinten 
Singen getroffen, ol^ne melfer alö eine allgemeine Slnttüort auf 
meine tbeilnebmenbe gragc erbalten au baben. 34 mutbma§tc 
ni(6t0 3lrgeö babei unb ba^te an einen lort^erlicben Suftanb 
meiner Sene, ber wobl SSerftimmung ober ungettjcbnliifee 3Bei^» 
beit mit fitb fübrt. 

3lber eine§ Sageö fanb t(ib fte in bellen Sbrdnen unb fo 
aufgeregt unb erWüttert, baß 1(6 erf^raf unb ein großem Un- 
gluä toermutbete. 8ange ttjar fte ni(bt im ©tanbe, auf meine 
brongenbe grage gu antworten. ®nbli(!b aber bratb fte in einen 
neuen Sbranenftrom auö unb fdblutbgte an meinem «öalfe, d& 
eö bemt t»abt fei, ba6 t(& an feinen ®ott unb an feinen 3efu0 
glaube? 

SKir fing e8 an toie ein 8idbt aufzugeben, baö mir bie 
bunleln ®(blci(!btiJege meiner Seinbe bell matbte. 3(b berubigte 
meine 8ene, fo Diel i(6 e0 burcb wenige SBorte tjermocbte, nabm 
fte auf meinen ©^od6, ba§ fte fttb auönjeine unb lie§ mir 
bann ergablen. 2)a erfubr i(6 benn, ba§ ber ?)farrer ibr ein* 
mal im gelbe begegnet fei, ba§ er gar tbeilnebmenb mit ibr 
gerebet unb fttb nad& mir erfunbigt. ®r babe auä) gefagt, e^ 
fei um micb iammerftbabe, ba6 i^ bier gu ©runbe geben foHte, 
i6 f onne eine Stelle »on 200 — 300 Sbalern baben, n^enn i4 
nur ttJoHe unb meine 9lnft(!bten etujaö anbere, iäi bungere aber 
lieber unb lie§e meine grau barben , al0 xä> nur ettoaö nacb- ' 
gäbe. 2)er ?)farrer batte bagu gebeten, mir nidbtö gu fagen, 
ba idb eö ibm al0 geinbf(baft auflegen fonne. S^rei Sage 
barauf, alö i(!b im gelbe getoefen, »ar ber 9)farrer in meine 
SBobnung gelommen unb batte nacb mir gefragt. 2)aö rvat 
aber nur ein SSorUJanb geujefen, benn er bcitte ftcb niebergefeftt 
unb gegen meine grau ha^ alte Sbema irieber aufgenommen, 
batte ibr SSorfcbläge getban, ujie fte micb anbern ©inne^ 



171 

maÄen unb i^ren ®infl[u§ auf mi* antrenbcit foHe. JDaö britte 
SKal toat er tßtf ate fte ®raß für bic Siege Jolte, natSsegan« 
flcn unb vok aufaHig s« t6t getreten, 6citte iBr bie ©efaßr ge« 
fiilbert, in ber meine irbif($e (Stellung f^iüebe; benn id& 6abe 
feinen ©lauten unb werbe bei ®ott unb beim ^onftftorium 
übel bemerft. (5r mad6te eö ibr gur ©etoiffenSfacbe, micb nicjt 
untergeben gu laffen, ba§ baö arme SBeib »or 9lngft nitbi 
batte bleiben fonnen. 

Unb ba0 2i4t in meinem Äo^fe loberte gur gadel auf. 
3(6 sog meinen Sicä an unb ging geraben SEegö in'§ ^farr* 
bauö. äßaö i* bem üKanne gefagt, weiö i(b ni^t mebr, ba§ 
i4 ibn aber anbonnerte, ba§ er tjor @c&recfen binter fein 3lrbeit0« 
vult fvrang unb ben 2Beg gu fttb mit einem ©tubl üerfcerrter 
ba0 treiö i(b nod&. — ÜJJeine ?ene aber macbte icb Ilar über 
baö ni(bt8tüürbige Sreiben, baö i(b ibr, um ibre ^eiterleit nicbt 
gu ftoren, btSber toerbeimli(bte, unb nabm ibr baö SSerf^recben 
ai, mir lünftig ni(btö, au(6 nicbt ba0 Ileinfte SBort mebr gu 
»erf^ujeigen. 

Unb alö nun ber ?)farrer fab> iia% oXie feine SSJlübe an 
mir »erloren toar, ba ging er auf mein SSerberben au0. — Sm 
«&erbft erbielt i^ eine SBarnung uom ©u^erintenbenten, mi(!b 
eineö angemeffeneren S3etragen0 bem ^errn ?)aftßr gegenüber 
gu befleißigen. — S(6 macbte micb auf bie 33etne unb f^ütteter 
Sluge gegen Sluge, bem ©u^erintenbenten mein $erg auö — 
e0 mochte aber nic^t i)iel gefru^tet baben, benn im S^oijember 
erbielt i^ eine SSorlabung gu bem gelteren, unb ba tüurbe mir 
auf ben ^o^f fcbulb gegeben, in meinem Unterri^te üon ber 
üorgefcbriebenen JReligion^lebre abgeujicben gu fein unb bafür 
neue, freigeiftige Sbeen eingeSibujargt gu baben. 34 üertbei» 
bigte mi(b mit aller Äraft, icb »erlangte füegieße 9ia4u)eife, 
ii beleu^tete ben ©tanb^unlt meineö Slnflagerö, be§ ?)farrer0, 
i(!b warb ttjarm unb babe J^iellei^t noA nie fo gut gef^rod&en. 
2lber eiölalt entlie§ mi(b ber ©u^erintenbent unb fagte ni^tö, 
aü: er njerbe über micb berieten. 

S5alb nacbber ijerbreitetc ficb i^a^ Oerüibt im Sorte, xä> 
tt)ürbc meine ©teile verlieren. SBober eö lam, lonnte icb mir 



173 

beulen unb t(5 BeruBiöte meine 8ene mit bet SlcßetBett eines 
reinen ©etüiffenö. 

@o ift ber heutige Sfag 5eranaeIommen, oon bem iS^ no^ 
ni^t ü3ei§, njaö ftcfe auö i^m etttf^?innen wirb, ffilc ein bunller 
SBoüenberö liegt bie Bufnnft toor mir, aber iife »erjage nic6t 
unb foKte ba0 ©(Slimmfte fommen. 

Ser ©onnc, ©tern' unb äBlnbet 
©tebt 2ßege, Sauf unb S^a^n 
S)er wirb auc^ Söege finben, 
200 bein %vi'^ ge^en !ann! 

©0 tüar Ijeute SWorgen gegen seT)n U^r, ia traf ein gro§e§ 
Schreiben beö Äonfiftoriumö , burd& ben ©u^erintenbenten an 
mi(!& gefanbt, ein. 9110 SSeilage njar ba0 neuefte ^eft be0 
©*ulblatte0, unb ein9luffafe barin Don mirrotlfe angeftridben. 
®0 trar eine Äriti! ber neueften )3ietiftif(fien Seftrebungen mit 
^inblidC auf bie »on i^ren Vertretern gebraucbten 3Jliikl gum 
3t»etfe. — 2)a0 Äonfiftorium lie& ft^ in ber bitterften SBeife 
über ben 3(rtifel au0, gab bem ©ut^erintenbenten ben 3luftrag, 
gu unter Ju(5en, ob id), ben ba0 ®erü(ftt al0 SSerfaffer nenne, 
e0 tüirIIi(S fei unb mii in biefem gatte fofort gu fu0^enbiren. 
— 5!Jlorgen foH icb na4 ber ©tabt unb micb erfidren — i(6 
toerbe f^recben, loie e» in meinem bergen ftelfet, unb icb banle 
mit üoHem bergen ber ?5reunbli4feit be0 ©u^^erintenbenten, ba§ 
er gart genug n^ar, mir mein Urtl&eil ni(!bt bur(6 ben ^faxtet 
Dorleaen gu kfjen. 

Scb i&abe natürli(5 meinem SBeibe ben ©tanb ber 2)inge 
nicbt »erJiSnjeigen ionnen, fo gern icb e0 getl&an l&atte, benn 
fte ift 6o4f(6tüanger. (50 16at fie fel&r erfc&üttert, obgIe{(6 bie 
»erfd&iebenen Stebereien im 2)orfe fte auf bie 5JJogIi(!bfeit eine§ 
foldben ©(!bic!fal0 ^vorbereitet Ratten. Sie mu§te ft(5 ben 5Ra(i6' 
mittag in'0 S3ett legen. 

SKorgen ift 3Bei6naÄt0*$eiIigerabenb. ®0 tüirb ein trau* 
rige0 Seft ujerben. SBenn nur meine 8ene nicbt !ran!er ujirb 
unb ft(6 njieber ermannt. SBo fott icb mit ber franfen Srau 
fein, tüenn idb ba0 ®4ulbau0 ijerlaffen mu§? 



173 



(S§ tüar ber 9Ieuial6rßmDrflen. 2)te Suft gog fdßarf ü6er 
bie tef Anetten gelber unb bie 9iau4faulen auö ben ®i6orn» 
fieinen beg legten Sorfeö toor ber ©tabt fliegen raf(!& unb leic&t 
gegen ben falten, unumtoollten Fimmel. 2)a lam eine @c* 
ftalt beö SBegeö bal)er, ber man f(!&on auf fünfgtg ©c&ritte 
toeit ben groft anfal^. ©d&trarjer graä unb btto SeinHeiber 
Bilbeten einen f(6Ie(!bten Sc&u^ gegen bie falte 8uft, ber i?D^f, 
tief in bie Sc&ultern gegogen, Jnar mit einem 5S:uc& um bie 
Dferen unb mit einem f(6njarsen ^ut »erfefien, bie «^änbe 6ar« 
gen ftcb in ben ^ofentafc^en. 

Tili einem froftigen Jra^iJeln fam ber SJJann auf bie 
®c6enfe am SBege Io§ unb mufete, als er in bie tüarme Stube 
getreten, fi4 augenfc&einlicb erft üon bem fc&neHen SBedbfel ber 
^i^e auf bie beifeige Aalte erbclen. Snblicb lofte er baö S:u(J6 
»on ben Dferen — e§ ging ungefd&idEt unb langfam, benn bie 
^anbe toaren faft ebne ®efübl; bann gog er ein (Stüä S3rob 
au§ ber Safere unb forberte „einen fieinen Scbna^ö". 

9lac& unb nac& f^ien bie SBdrme iftren @influ§ auf ben 
SKann geltenb gemac&t gu taben. — 9tU er einen Steil feines 
S3rote§ gefaut unb ben S3ranntn^ein nur balb auSgetrunfen 
Ifeatte, begann er in einer tüobltbuenben örfcfelaffung Sinne 
unb güfee gu recfen, ftü^te bann ben Äoi?f auf ben gllenbogen 
unb überließ ftcb ber über ibn fcmmenben SUJattigfeit, 6al& 
®4laf, ßalb SSaÄen. 

2)er Sdbullebrer Sif(6er toar eS; ob eS aber mit bem 
«©(Sulle^rer'' nocb feine iJoHe 3fii(!6tigfeit batte, Wk er felbft 
nicbt mit ®eU)i§beit fagen fonnen. 

Sin trauriges SBeibnai^tSfeft ttjar eS getoefen, baS er 
bur(!blebt batte. SDen beiligen Slbenb ujar er na* ber ©tabt 
gum ©u^erintenbenten gegangen, um ft(!b gu üertbeibtgen unb 
gu recbtfertigen. ©eine franfe grau batte er unter Dbbut einer 
5Ra(bbarin gelaffen. Slber ber ©u^erintenbent batte ujeber t^on 
einer SSertbeibigung nocb i)on einer SRecbtfertigung etvoa^ toiffen 
tocUen, nidjtS als bie einfacbe Slngabe, ob gifeber ber SSerfaffer 



174 

t^e0 xcii angcfWctenen 3(rt{fet§ im (Sdbulblatte fei ober nxijt 
2)aö beial)te biefer unb erfcot ftc&, gu iebem (Safte barin ]&a* 
flenbe 23elege I)erbetsuf(ibaffen. Sa gudEte ber SSorgejeftte bie 
St(6feln unb fagte, in biefem galle fonne er nid&tS t^un, aU 
ber 2Serfügunfl beS Äonftftoriumö ^?oIge gu geben; — giWer 
l)abe binnen Diergeljn Sagen baS (S^ur&auö in räumen, ta beim 
aBieberbeginne ber ©cbule vorläufig ein ©ubftitut für i6n ein- 
gefteUt ujerben ttjürbe. 

giWer toax auf biefen Sluögang »orbereitet getoefen, alö 
er aber feine SSerurtbeilung mit falten, flaren SSorten uernabm, 
ta xoax e0 il)m, aU muffe i()m baö «^erg fülle fte^en. 9Bo 
foKte er in uierge^n Sagen eine anbere Stellung, anbere ®ub« 
fiftengmittel ]6er|(!baffen, wo alleö baö 9lot]6ige erf^tüingen, toaö 
bie nacifte Sulunft feiner grau er]&eif(!bte? Söenn er an feine 
grau tai)k, ftanb ia^ Äommenbe üor i6m toie ein ungeheurer 
Sammer. 

„Unb ba ift nic6tö meBr gu anbern? — Äeinc 9lüclft(!bt 
auf meine Seugniffe unb mein übriges unbef(!boltene§ ?eben 
— auf bie ^erfeältniffe unb meine ieftige 9^ot6?'' fragte gifcber 
unb )3re&te bie ii)ß)pm auf einanber. „3* mu6 ieftt betteln 
geben, ^err ©u^erintenbent, unb meine grau erujartet in ben 
nacbften Sagen ibre ^lieberlunft." 

2)er ©eiftlicbe gutfte bie 9l^feln. „S* fann ni(btö tbun, 
als ber 33erfügung be§ beben ÄonfiftoriumS gebortfeen — icb 
trerbe ta^^ 5]otbige berichten, ieftt inbeffen — !" — Sin er* 
neuteö Slcbfelgucfen ergängte jeine 3Re^e, eine ^anbbemegung 
üerabfcbiebete ben ?ebrer. 

gifcfter ging beimnjärtS, taufenb ?)lane unb ®ebanfen 
burcb!reugten feinen Äopf, aber einen öerujarf er mit bem 
anbern. SBare er allein, ober märe feine Sene nur gefunb 
unb arbeitöfabig geujefen, bann Wtt ficfe tüobl eber JRatb 
unb Stuöfunft gefunben. ©ein ©efidbt glübte üor innerer 
Slufregung troft ber falten Suft; er mo4te ni*t nad) ^aufe 
fommen, obne feinem SBeibe neben ber Unglüdtöbotfdbaft au* 
einen Sluöttjeg auö Kummer unb 9lot6 geigen gu fonnen; aber 
l^on ging ber Sag gu 6nbe, fein 2)orf lag »or ibm unb noc!b 
batte er ni^ts erflügelt. 3)a, wo er guerft bei feinem (Singuge 



175 

ftttf beti SBirtß gettcffert, Blieb er fielen unb lieg bie Slugen 
fi6er bie beWneiten JDäcSer unb Säume f Streifen, bie gangen 
SrleBniffe feit ienem Stage fuhren an il&m tjorüber. 2)antt faö 
er ]6inauf in ben trüben SBinterbimmel; feine Singen n^urbeu 
flarer, feine umtoßlltc ©tirne freier — ein trofienber ©ebanfe 
f^ien ibn au bur(bn)armen, — „Unb er tütrb'fi tüoW mad6en!" 
f^3ra(!b er enbliift in ftiKem ©innen unb betrat rulfeig unb ge* 
fa§t ia^ 2)crf. 

^u§ bem genfter be§ SBirtIfegbaufeö hl) ber ©tauige. 
ff^err ©(bullebrer, fommen ©ie bD(!& einmal 'rein!" rief ertfem 
gu, „xok baben f4on eine ganje SBeile auf ©ie geirartet!" 

,,25auert*ö lange?" fragte gifdjer, „meine grau ift franf, 
unb i* bin f<bon ben ganjen Sag ujeg!" 

„3Sei6 fÄon!" ertüiberte ber ©cbulae, „fommen ©ie nur 
•rein!" 

gifcber folgte ber ©inlabung mit bem feften SSorfa^e, fic6 
nid&t lange aufbalten ju laffen» 

Sn ber ©afiftube fa§en neben bem SBirtbe ber ©(bulge, 
einer »on ben ©d&opt^en unb ber ©d&mieb, alle t>ier bie Slugen 
auf ben eintretenben ?el)rer gerietet. „9lu, ujie ftebfö?" be* 
gann ber (Bämlie, ficbtlitb gef^annt. 

„SBomit?" fragte gifcber »ertjjunbertr benn er batte 9lie^ 
manb »on bem S^ede feiner SBanberung dxoci^ gefagt. 

„^a, tijomit!" rief ber©(!6ulge, „rok tüiffen bie gange ®e^ 
fcbicbte unb mit unö braudben ©ie nitbt beimlicb gu tbun, toir 
meinen'0 gut. ©ie baben nja§ gefcferieben unb brudfen laffen, 
unb baben unfern ?)farrer barin abgemalt unb nun füllen ©ie 
um bie ©teile fommen. 2)er 3)farrer bat ba§ ©ebrudfte felbft 
an ben ©u^erintenbenten unb an'ö Äonfiftorium gef(bicft, bat 
©ie babei tü^tig ftble^t gematbt — ia^ twerben ©ie toabr* 
fibeinli^ no4 ni(bt tuiffen — unb nun finb ©ie beute beim 
©u^erintenbenten getoefen, um ibre SKeinung über bie ©adfee 
gu fagen, 2)a0 gange 2)orf toei6 fcbon um bie ®efcbi(bte, bie 
©(bujargen-ßbriftel W^ in ibrer greube ergablt, njer*0 nur 
W boren sollen; alfo toie ftebt'ö nun?" 

„S* bin abgefeW!** ertoiberte gifdßer gebrütft aber rubig. 

,/2)a foKen fie erft fragen, ob n?ir'ö aufrieben finb!" bra* 



176 

mit einem SORale ber ©c6mieb foö unb fcfelug auf ben Z\]ä>, 
ba§ bie platte brolfente; »xoxt fmb bie ®c&ul!ommifrton, unb 
tt)ir xooUtn feinen Slnbem!" 

,;SBeniflftenö mein' iä), toir Ifeaben a\iä> ein SBort bagu ju 
reben!" faßte ber ®4ulge unb feine 3lugen nahmen einen iu« 
flenblidBen ©fana an. ,,S4 ]&abe mir fo etwa^ gebacbtr aber 
ieftt follen Sie feben, ©^ullebrer, ta^ ©ie nicbt umfonft mit 
un§ unb bem 2)Drfe greunbf(!baft aebalten baben." 

„S4 banfe für ben fluten SSßilten/' erujiberte gifcber unb 
bot ben 53Jlännem bie ^anb, bie 9llle mit einem SKale brüdfen 
tocßten, „t^ tüirb aber nidbt i)iel belfen. SBenn (Sie tüaö 
tbun ujollen, fo belfen ®ie mir gu einem Unterfommen für 
meine Srau, wenn icb bi0 babin nocb fein anbereö S3rob baben 
fottte." 

w2)a bin icb ba!" fiel ber SBirtb ein; ,,babett Sic unfern 
©ünben^jfubl/ bem ?)farrer aum Sorte, wieber ebrlicb gemacbt, 
fo will W^ au(b i^erflelten. 2)ie Seute ta werben aber fdjon 
toa^ 3lnbere0 auöri^ten." 

,;Da0 benfc x(b/' faßte ber ©(ftulae. 

„Unb ia foHte fonft ölei(b tt)a^ 2lnbere0 brein fcblagen!" 
murrte ber ©cbmieb. 

gifcber fling beim gu feinem barrenben SBeibe. ©r l)Me 
troö ber Uebergeugung, t^a^ bie brei 3!Jlänner ber Scbulfom* 
miffion ni(btS für ibn außricbten würben, einen Sroft unb eine 
Stube in ber Sruft, oon ber er ficb felbft feine 9lecbenf(baft 
geben fonnte. 

2)ie brei 23auern aber blieben nod; gufammen, biö bie 
anbern ®afte ft(b einfanben unb ta gab e^ Seratbungen unb 
{Debatten bi§ in ben f^^dten Slbenb. — 

Unb gu $aufe feierte gifcber ben beiligen Slbenb iei einem 
©ecbJerlicbte am Sett feiner franfen Srau. @r batte ibr alö 
iöloflli^feit bie Sluöftcbt gefteHt, tia% er bie ©(bulfteHe auf^ 
geben würbe, batte aber guglei(6 tJcn einer 3Kenge anberer 
Hoffnungen gerebet, wie ber Stugenblid fie ibm in ben SKunb 
gegeben. ®r batte i)on 9lu0ft(!bten gef^^ro^eu; bie freilidb nur 
in feinem Äo^fe üorbanben waren, aber ie mebr er ft* be* 
mübte, feinem SBeibe fonnenflar gu beWeifen, bag ibm eine fc 



177 

er6armlic6e SteHutig tote bie ßegentüärtigc üBcraK offen ftefie, 
ba§ er mit feinen Äenntniffen um eine beffere nicbt terlegen 
fein tr»ert>e, unb ta^ eä eiöentltd) ein ®(üc! für i&n fei, wenn 
er ben ärgerlichen unbanfbaren Vc]kn eineö Scbulmeifterö mit 
50 SI)a(ern ®et)alt loö toerbe — um fo mel)r würbe er felbft 
üon 5D]utft unb Buüerficfct unb fpracb enblicb mit einer fo 
inneren Uefcergeugung , ta% an^ bem ©eftcbt feiner Sene fi(!& 
melfer unb mefcr Sorge unb Slengftlichfeit Derloren, "ta^ fie ju- 
le^t meinte, er tafce ^06:) eigentlich SRecbt, wenn fie [tÄ nur 
nod) burc&gefcjlagen l)ätten, bis il)re Dlieirerfunft öcviiber fei, 
bann brausten fie ia nur nacb it)rer SSaterftabt gu giel&en — 
fie nafie lieber unb er gäbe ^Priüatftunben, i>a ftänben fte no(6 
immer beffer aU l)ier, unb 6atten nicSt all' ben Slerger. Unb 
gifcfcer ergä^lte nun, toie lieb ißn baö gange 2)orf Ifeabe unb 
U)ie fic& bie tjier ?eute in ber ©cbenfe eben gegen ibn auöge- 
fi3rocben — um Unterbaltung^mittel für bie na^fte 3eit fet er 
be^balb ni4t beforgt, baö 91euiabrfingen fei aucb Dor ber 2l)üre 
unb t^a^ werbe il)m iefet fidjerlicb etwa0 SrfledElicfteS einbringen 
— unt) oben im ^immelötbrone lebe ja ber alte ®ott no4! 
Unb fo fvrad)en fte weiter, überlegten unb erwogen für bie 3n* 
fünft — t)a^ Secbferlicbt branttte trübe, aber fte faben eö nid)t, 
ibre Stugen hingen an bem 2Beibnad)t^baume, ben ibnen ®ott 
felber in ibrem 2ebenöbun!el aufgerid)tet unb glangenb bebau» 
gen batte, mit 2kbe, SSertrauen unb fröblicber .5)offnung. 

3(m elften ??eiertage früb fcbicften bie Sauern Sueben, 
2abacf, Sucler unb Kaffee bie STcenge imb 9[Rand)er aucb ein 
(Etüc! @elb. gifier oerfab feinen Sienft in ber Äircbe unb 
liefe fid) oon bem böbnifcben 23litfe beö ^farrerö nicfct irre 
mad)en. 5)en britten geiertag wanberten bie brei SKänner ber 
©d^ulfommiifion nacb ber (Stabt, um ficb bei einem (Scbreiber 
eine (Singabe maifeen gu laffen. 2)er größte Sbeil ber $auS* 
»äter im £)Drfe batte öerfpro^en gu unterfcbreiben. gif^er 
liefe e§ gefd)eben, er betracbtete eö alCi eine Rechtfertigung ge» 
gen feine bi^berigen 3?orgefeöten. 2)en Sag barauf lag ba0 
'£d)reiben gur Untergeid)nung in ber Scbenfe auö, würbe mebr 
al6 gwangigmal Dorgelefen, begutaAtet unb belobt, benn ber 
£d)ullelner unb ber ?)farrer waren beibe barin in'ö reite ?id)t 

^Drci 2a.ie a\x^ Dem Sctcn (incö •Scl)uUeörer^. 12 



178 

öcfeftt, unb irurbc tro^ bcr SJJeinung beä (S(5mteb§, ba§ bad 
2)ing no(6 tiicbt berb genug i^ufWage, unb ba& au(^ bie 
®cbnjarfeen-(5t)riftel nittt I)dtte fehlen foden, mit Unterf^tiftcn 
Bebedft. SBer ni^t f treiben fonnte, ma(6te feine brei ^reu^e 
unb bcr ©c^ulge atteflirtc bie 6igenbänbigleit babei. ©cbon 
ben folgenben 50brgen ging ber 33rief an ben ©uVcrinten* 
beuten ab. 

8ene tattc i\ä> lieber ertolt unb gifdbcr, ber burtjauö an 
feinen (grfolg ber Semübungen ©eitenö ber SSauern glaubte, 
bejdbIo§, mit SSeginn be§ neuen Sabreö ftdb nacb anberm Srotc 
umaufeben. ®r njoüte iuerft na(b ber ©tabt, gu einigen trübem 
©Dunern feines SSaterö, boben SBeamten, unb bie l&offte er am 
5Reuiabr0tage felbft am beften f)3recben gu lonnen. 2)a§ 91eu- 
iabrfingen begann er beöbalb fcbon am ©ijbefter 5Ra<!bmittag 
unb madbtc tüie gemöbnli^ ben 3tnfang beim ?)farrer, bieömal 
unter Sufammenlauf beö balben 2)ürfe0. Stber bie Sungen 
]6atten fcbon gum britten SKale ibr „^aUeluiab" mit immer 
ftarferer ^raft gefungen unb am genfter be0 ?)farrbaufe0 l)atk 
ficb nocb 5Iiemanb blidfen lafjen. So fcbien tüie auögeftorbcn. 
2)a sog ber (S^ulmeifter mit feinem ©bor unter lautem ?)feifett 
unb „bo! bo!" ber Segleitung ab, üergebenö fucbtc er gu be» 
fd)\Dicbtigen. (Srft aU beim (Scbulgen ber ®efang üon SReuem 
begann, jcbttjieg ber ©^eltalel. 

55ij(ber batte ftcb nicbt tjerrecbnet, ia^ ©ingen braute ibm 
faft nocb mebr ein al0 ha^ Sabt tjorber. 9iur bei ben äße* 
uigen, bie gu beö ?)farrer0 Slnbang geborten, blieben xok auf 
SSerabrebung Senfter unb Sbür feft toerfcbloffen, unb c0 be« 
burfte beö ©cbuUebrerö ganger Slutorität, fotüie feiner berul&i* 
genben SBorte, um bie begleitenben Sauernföbne unb Änecbte 
uon tbatlic&en JDemonftrationen abgubalten. — 

9lur furge 3eit batte gifc&er am ^Reuiabrömorgen ft4 in 
iem legten SBirtb^baufe üor ber ©tabt ber ©innjirfung ber 
SBarmc übevlaffen. 91IS er ftcb einigermaßen u?ieber erbolt, 
inaAte er ftcb n^ieber auf bie Seine, um geitig bie ©tabt gu 
crreidben. Äaum nod) eine ©tunbe SCBegö batte er üor ft^, 
aber biefe ©tunbe fcbien ibm nacb ber gefofteten SBarmc 
f^ttjerer gu überüjtnben, als bie gurüdgelegten brei. JDie ©onne 



171» 

tüar im Sfufgeljen unb brüäte bie Mite gegen bie Srbc, ba§ 
bie etftge 2uft burcb giWerö bünne Seinlleibuttg gog, als 
I)ätte er mä)U auf bem Selbe. (Sr ging fo fcfearf ju alö er e8 
toermocbte, nnb erreichte enbHc& bie ©tabtt^orc l&alb crfiarrt. 
2)ie ®loden läuteten gur Äirc&e ate er feinen Singug l&ielt, 
baö f(!bien ifem eine gute SSorbebeutung, er rüttelte ftc6 gu» 
fammen unb ging fo ftraff al0 ntogIic6 burcb bie ge^u^ten 
?eute. SHö er tn bie nä(ifte (Strafe einbog, ftjritt ber ©u^er* 
intenbent in i^oHer 9(mt§trac&t über bie ®tra§e nacb ber SdbloS« 
lircbe; gifcber gog tief feinen $ut ab, aber ber ®eiftli(6e ma§ 
i6n mit einem Dernid)tenben Slicfe üom Äov^fe bi§ gu ben 
gü§en nnb neigte faum mertlicb baö 33aret. Sem Setrer trar 
biefer SlicE in bie Änie!el)len gefahren, er n)u§te mö^i tnie, ha% 
er fic& gerne gefegt I)atte, njenn eine S3anl in ber 91al)e gemefen 
tüäre, unb er mu§te ftcb erft orbentli^ befinnen; ba§ ifen t)cn 
biefer ©eite 6er nicht tiiel ©^Ummereö alö 3lmtSentfe6ung 
treffen fonnte, ebe bie alte Äraft in ibm ujieberfebrtc. Stb» 
gefeW m n?erben tt?ar ibm ni^tö gürcbterlicbeö mebr, unb er 
ärgerte fi(fe iefet, ba6 er nicbt größere gaffung unb ©tarle gc* 
aeigt batte. 

Db biefe ^Begegnung aucb eine 3Sorbebeutung ujar? Sine 
Srmutbigung nielleicbt, einen ©taub gu üerlaffen, beffen Stuf* 
gäbe bie böcbfte im (Btaaie ift unb bem bod) geiftiger unb 
fon^erlicber 2)ru(J Seitlebenö bie ©lieber läbmt. Sänge aber 
grübelte gifcber i^ergebenö, njober t'iefe bemütbigenbe S3ebanb* 
lung tarn, \^a boA noch am SKeibnacfctöabenb ber ©uperinten* 
beut, n^enn aud) ni^t freunblid), toä) l)ö\üä) gegen ibn geujefen 
tüar. (Sr ging im ®eifte 5l(le0 burd), voa^ gtDifcben bamalö 
unb beute lag, big er gu ber (Singabe feiner ®emeinbe lam. 
$ier mocbte ber Änoten fitzen. 3Babrfd)einliÄ toermutbete man 
feinen S3etrieb ober feine 9J(itmir!ung. Slber biefe SSermutbung, 
bie immer mebr ®en)i6beit erlangte, je langer gifcber barüber 
na(btad)te, gab ibm nur eine grö§ere geftigfeit „SRücfwartö 
ift ücrfcbloffen, alfo üortüärtö!" baö trar ber ©4lu§ feiner 
®ebvin!en unb bamit bog er in ben nacbften ®aftbof ein, um 
bie Seit gu ermarten, tro er feine 23efu(be macben fonnte. — 

(älf Ubr war uorüber, alö er gebörig burcbtüarmt unb 

12* 



180 

burd& ein tuc&tigeg SButtertrob, mit bcm er ben SJIittag über» 
trauern njoHte, geftärft leine Jßege antrat. Sein erfter ©ang 
irar SU einem Siaihe. Sr toarb nad) 9lennutig feine§ 5]amenö 
ijorgelaffen, ber offene Sericfct feiner Srlelnüffe unt) feine ^J3itte, 
i6m gu einer Unterbringung, fei eö aucb in einer no^ fo ge= 
ringen (Stellung^ be^ülflicb gu fein, angehört unb bann fcebauert^ 
im Slngenblidfe nicfetö tfenn gu fonnen, üielleiAt tüerbe in ber 
Sufnnft et)er etmaö moglicj. •— gif^er Iie6 fic^ ni^t .nieber* 
fcblagen nnb ging m einem gtoeiten ®onner feineö SSaterö, 
tüeld&er bem SSerftorbenen öielfacbe SSerfcinbli^feiten fcbulbig 
irar. 2)crt trnrbe er freunblicb anf genommen, fein Unglütf 
beüagt nnb ^ülfe, ujenn fie in ber SJJloglicbfeit läge, gugefid)ert* 
3((ö nun gifcber tüobtgemut^ mit feiner Sitte üorrücfte, fo n^ar 
bieö aÜerbingö gerabe eine, tk fi4, n)enigften§ für ben Singen- 
blicf, nicbt erfüllen Iie§, ha^ (Sinnige, xoa^ ftd) nacb öielfad)er 
Heberlegung fanb, tx^ar bie Stelle eineö SSebienten, für tie 
freilidb nur ein nnijerl&eiratbeter DJienfcb gebraust n?erben 
fonnte. Snbeffen möge gifdjer nacb einem SJierteliafere etit» 
mal ttjieber anfragen, 6abe ficb in biefer Seit etioaö gefunden, 
fo foße eg il)m nicbt entget)en, barauf !önne er ficb üerlaffen. 

gifcber ging gum ©ritten. 5)er bebauptete, nacb Slnborung 
feines S^ortragg, bie gange ®ejcbid)te fcbon tion tem Suver» 
intenbenten, feinem fpegieHen greun^e, erfahren gu baben unb 
meinte, er fönne fid) nid}t oeranla§t feben, für einen iungen 
5[Rann, ber feinem SSorgefetjten in biefer 3ßei]e tk Stirn biete,. 
etn^aS gu tbun. 

33ei bem SSierten trarb gifcber gar nidjt üorgelaffen, unb 
fd?on na^ einer Stunbe n^ar er mit feinen Hoffnungen, auf 
bie er, it»enn nid;t 3lfle6, bocb i^iel gebaut batte, gu 6nbe. Sr 
brütfte bie Äleinmutb, bie fiit feiner bemeiftern ujoUte, mit 
5DRad)t gurüd Sr oerfucbte, n?ie früber fcbon oft, bur^ ein 
ftar!eö ©ottoertrauen ftcb SWntb unb greubigfeit gu erbalten» 
„9iur ber 93lenf4 ift verloren, ber ftdb felbft aufgiebt!" fagte 
er ftdb, „unb eg iräre ein iämmerlid) Sing, bie 3uüerfi&t gut 
SSorfebung, ttienn fie bei iebem geblfcblagen menfcblidber Hoff» 
nungen bred)en foflte!" — (Sr begann auf bem SBege nacö 
bem ®aftbofe über anbere SluC^fi^ten gu feinem gortfommen 



181 

gu flrübeln, er backte an Scne'§ 9Sorfc&Iag — alö er afcer beffen 
SfuSfuSrung für moölt* öe^alten, Mit er fretU& nic&t geba(i&t, 
t)a§ er, um ?)riüatftunben ju erl&alten, guter Seugniffe feiner 
SSoroefe^ten beburfte. 2)iefer ?)lan gerrann, tüenn er an ben 
Slicf beö (Suverintenbenten bad&te, e§ tlteb {I)m nt^tö mejr, 
al0 etuja bie unfi^ere Sxifteng eineö ?ol)nf(5rei6erö unb ber 
SSerbienft feiner grau, unb öjeiter üermoc&te er aud&, tro^ beS 
angeflreuöteften ©innenS nicfctS aufgufinben. — 

So tüar 9}Jittag§8ett, al0 gif 4er in ba5 ©aftfiauö trat, 
gaft reute e0 i6n, fc&on ietjt ]&ierl)er gurüdEgefefert gu fein, benn 
ein Sratengeruc& burcßbuftete ba§ ^auö, ber trofe be§ tjor« 
gelegten 33utterbrcbe0 feinen gangen 9[Ragen rebenifc& mac&te. 
Unb er sollte hcä) auf ieben galt bie Soften für baö 3!JJittag0^ 
Brot fvaren. Sßäre eö nur ni^t fo falt auf ber ®tra§e ge*- 
liefen, er batte gern eine ?)ronienabe gemalt, um eineötbeilS 
ber SSerfucfeung bier gu entgegen unb anberntbeifg mit fi^ unb 
feinen ©ebanfen aHein gu fein. 9io(6 unfc&Iüffig, toaö er t^un 
foHe, üjar er, ebne bie Sremben in ber (Stube gu beachten, 
an'g genfter getreten, ba f^Iug ^iDÖütß eine ^anb auf feine 
(Sc&ulter. „Outen Stag, $err ©(^ullebrer, aucb einmal in 
ber gtabt?" 

gifc&er brebte ficb um unb fab ben 5JJann, im er aU ab» 
fouberlicben 50Ruft!freunb in be§ görfterö ^aufe fennen gelernt, 
Un gjatb^berrn unb Sirctent>orfteber 93]elger, n^ie er ibn bamalö 
batte nennen boren, üor ftcfc, ber ibm ießt bie «öanb entgegen* 
ftrecfte. ,;5lun, finb (Sie eiXüa gelommen, um un6 U)ag auf 
ber Drgel gum Seften gu geben? 34 fage Sbnen, tnir baben 
bter in ber (Stabt ein Äa))ital*2Ber!, \ä)a't)e nur, ba§ fo t)tel 
barauf berumge))fuf(it tnirb. ©in DJJänn^en u;ie Sie foUte 
einmal brüber lommen, ^a^ müfete eine toabre ^ergen^erbebung 
fein! Unfer alter Drganift — nun er fann nid&tö bafür, ba§ 
er alt unb fcbmacb tüirb, aber mnn ftcb iunge (Sd)ulfü(bfe 
barüber erbarmen unb mit falf^en Quinten unb Dftaüen 
barauf 'rum fubrujerfen, ba mo^te icb iebegmal bie Drgelbanf 
mit Dbrfeigen rein mad&en, um ba0 2ßer! Dor Sutti^eibung gu 
ben^abren." 

gifc&er mu&te über ben Sifer be§ abfonberlitben ^nixh 



182 

freunbeS läc&eln, aber c§ fccWtcb iBn 6et ben SBorten bcffelBeu 
faft eine ©e^nfuc&t, ein folcbeö ^a^ital*2ßer! einmal unter bie 
ginger gu befommen unb fi(fe in bie SBogen feiner Sone »er» 
fenfen m !ßnnen. ®r eraäWte, ba§ er ®ef(feafte in ber (Stabt 
SU i^erric&ten ge^att unb talb nac6 $aufe vooUe, fein SBeg fei 
ber tneitefte, unb er muffe beöl)alb auf ia§ Drgelfpiel ber« 
ixäiien, fo gern er auc& einmal ein folcbeö SBer! burt^arteiten 
mo^te. 

„9la, fo Gleiten ©ie iremgftenS bi§ 5Rac&mitfag ßier unb 
effen ©ie mit unö, ia^ U)ir ncd& ein ©tucfcfeen ^(aubern 
lonnen. — @ö trirb fc&on aufgetragen unb ®ie Ijoben in ber 
gansen ©tabt feinen befferen Sifc&. 'Öageftolae, U)ie id), Reiben 
barin ein UrtßeiU'' 

gif(Jer surfte »erlegen bie 9((!6feln, rebete ettra§ ijon „f(Son 
gegeffen'' unb i^cn „feiner Srau, bie auf ifin trarte", aber ber 
Slatb^berr moÄte ber 93ertt)eigerung auf ben ®runb feben. 

,;5)umme0 3eug!'' rief er, „©ie fmb beute mein©aft, baö 
la§ icb mir nun einmal nidbt nebmen; Sbre grau tüirb fibon 
ein btöcben ujarten. 2Benn ©te beute burcbauö nicbt fi^ielen 
tooUcn, fo mu§ i(6 micb tijobl biö jum na^ften a«al öertroften 
laffen, aber tS fage Sbuen, ©ie foHten bie gange ©cbuU 
meifterei an ben 91agel bangen unb nicbta tbun alö Drgel- 
fpielen. SBie ©ie auf ba§ 5fteft binauggelommen finb, unb 
U)aö ©ie bort auf bem labmen ?)ofitiDe macben trotten, mccbf 
tcö au(6 eigentlicb toiffen!" 

gifcber lie§ einen betmlicben aber tiefen ©eufger aufzeigen 
unb folgte feinem neuen ©onner gu Sif(be. 2)er Slatbsberr 
f(5ien eö barauf abgefeben gu baben, feinem ®afte eiwa^ gu 
@\xie gu tbun, lie6 SBein bringen unb fcbenite ein, ia^ bem 
©ftullebrer »on bem ungeüjobuten ©etränl balb ber Äo:pf 
glübtc, ba§ ft& unter ben gutmütbigen gragen feineS 5yiacbbar§ 
fein gangeS $erg auftbat unb ber Statb^berr f(bon nacb einer 
balben ©tunbe Sifcber'ö Seiben unb ©cbidfale bi0 auf'ö ^üntU 
(ben tüu6te. 

2)er JRatb^berr f(büttelte, al0 jener gu (Snbe toar, ien 
Äo^f, i^ergog ba§ ®efi(bt unb rebet^» eine gange SBeite fein 
SBort. SuMicb fab er na^ ber Ubr unb nict'te. 



183 

w©(SuIm elfter," fagtc er bann, „jeftt trirb'ö grnfi S(!& 
trinke Sic na(6 ber ©tabtlirdje , ba fefien ©ie ft^ unfere 
Crßel unb SJegifiratur ein bt^d&en an. Sft bie ÄircSe auö, 
fommen ©te toteber 6er nnb maÄen bte «öanbe crbentli(6 marm. 
SBir ]&aben faum feunbert (Sd)ritte biö Kn." 

gifdjer fa6 ben SiKann an nnb trnSte niijt recjt, nja§ er 
au§ beffen Sieben mac&en foHte. !Der ater Satte fc&on ben 
SWantel nmgetijorfen, brachte felbft gifc&er'ö ^^ut nnb fagte: 
ffSe^t fommen Sie!'' 

,;9lber liebfter, öere^rter $err, \ä) 6ci6e io6^ ßar ni(6t— !" 
fiütterte gifd&er. 

„Sbnn ©ie, nja§ icb Sbnen gejagt I)abe, nnb baä Ue6rige 
werben (Sie fc&on Wren!" ertoiberte ber diaiWmv nnb fcfcob 
ben Scbnllebrer ebne SBeitereö gnr Sbnr binanö. — 

Sifcber ftanb an ber Drgelfcanl in ber Stabtürcbe nnb 
ton§te nicbt, ob er üenatben ober üerlanft fei. ©ein gübrer trar 
ebne ein 2Bort ber (Srlänternng tDteber gegangen nnb bie Um«' 
ftebenben faben ben blaffen 9Kenfc6en, ben ber aHbefannte 
Siatbßberr neben bie Drgel gefteltt, mit großen Singen an. 
23alb aber tünrbe gifcber'ö 3lnfmer!famleit üon fitfe felbft anf 
bie Ätoiatur baneben gelenft. 2)er innge 5!JJenfcb, ber baüor 
fa&, mngte irabrfcbeinlicb einer üon benen fein, bie fein nener 
Srennb mit Dbrfeigen üon ber 33anf jagen tüoKte, benn lüenn 
gifcber anf bie ©nbelei borcfete, meinte er, fi4 felbft bie Dbren 
gnbalten gn muffen. ©§ njar ha^ ©(blnßlib, ta^ eben be* 
gönnen U)urbe, ber berrli^e (Sboral: „SlHein ®ott in ber $öb* 
fei ebr'," nnb gif&er bielt in gebn SSerfen alle faUd)en Saffe 
unb gortf(breitnngen belbenmä§ig aug, toenn e§ ibm aucb bei 
iebem 33oäe in allen gingern inäte, in bte Saften mit binein= 
angreifen. 9110 aber ber ijorle^te SSer§ jn ®nbe twar unb ber 
£)rganift ficb anfcbidfte, ben ©(blugüerö eben bernnterauf:pielen, 
toie bie übrigen, ba meinte er ficb nicbt mebr balten gu fonnen. 
©^on lange batte er bie JRegifter überf^aut, unb ebe ber SWenf^ 
auf ber DrgelbanI ft4 eines Ueberfallö üerfab, faß gifcber neben 
ibm. „«&err, laffen ©ie miij benSSerö f^^ielen!" raunte ertbm 
in bie Obren unb bamit ujar ber audb fcbon beruntergebrangt. 
Silcber'0 beibe $änbe flogen burcb bie JRegifter, unb in gewal- 



184 

tiger üJJaieftcit im taufenbftimmtgen Saucfegen bratfe ber Strom 
tcr Sßne loö, ba6 bie Äo^?fc auf bem 66or fi(!6 ücrnjunbert 
umbrefeten, unb ber abgefegte Drganift ben 9)(unb aufri§. 
Stbcr gifdber acbtete tüeber auf ba^ ©ine noä) baö 3tnbere. 
S)ic ö^^^ttige Äraft ber Stimmen war ibm erfcbülternb burcS 
unb bur^ gegangen. Slber biefe 2Bir!ung trar nur furg; eine 
8uft, eine S3egeifterung bliöte in il)m auf, bie lüie ein twarmer 
Strom imä) alte feine ©lieber fu^r; er feftte fiiS nocb einmal 
re4t feft auf ber 33anf, fraftig unb toürbig i^ielte er ben 3Serö 
gu (Snbe, alö aber ber Scblufeafforb oerüungen toar, aU bie 
9JJenfcben ficb au0 ibren Si^en erboben, ba nabm er ben erften 
Safe be§ föboratö in ber recbten ^ani aU Sbema auf, ibm 
folgten bie 23äffe ber linfen J&anb, baß ?)ebal fefete ein unb 
in einer rieftgen guge begann ?^if^er t)a^ :t3racbtt>oIIe Drget 
lüerf burcbguarbeiten, mit einer £i(terbeit, ^edbeit unb Sraft, 
bie i)Iöfeliib voie belle S^pringqueÜcn gum 8eben berüorbradben. 
6r c\ai ficb feine 3^ecbeiif(J)aft, tüober fie famen, fein gangeS 
2)enlen unb Süblen voax dM[xf, begeifterte greubigfeit genjorben, 
er fistelte unb trerfolgte fein Sbema in bunbert Sßenbungen 
unb Serfcblingungen , eö grollten bie 23äffe, eß fämpften bie 
Stimmen gegen einanber, baß 5Racbt unb (Si^ac^ bereinsuftüraen 
brobte, bafe bie Seele üergagen tootlte — ba bocb oben in ber 
?)icf elflöte bracb fl(6 baß Sbema eine belle 23abn, ibm f^lo§ 
ficb Stimme für Stimme an, biß alle in einem (Sbor auf= 
brauften gum ?obe unb greife beß §od)ften. — Unb Sifcber 
tbat einen tiefen Sltbemgug, er lie§ bie ^cinbe t)on ben Saften 
gleiten unb fenfte ben ^c^f. Um ibn b^t n^ar eß mäußcben» 
ftiU. föine Heine SBeile blieb er fo fifeen, bann ricbtete er fi(6 
irieber auf. Sr begann mit fanften Stimmen eine einfa^e 
SlJlelobie, aber in ben »öarmoniegängen lag eine Sßei^beit 
unb 9Kelan(bolie, ha% man bätte ujeinen mögen, eß toar vok 
ia^ Älagen einer gertretenen Seele. 2)ann lam bie (ärgebung 
mit milbem, frommem Srofte unb ber ®laube trat bingu unb 
crbob 'ta^ oer^iireifelnbe öerg, unb tt?ie mit (Sngelßftimmen er«- 
flang eß: „SSeRebl bu beine Sßege" unb alß gif^er ben (Sboral 
unter einem einfacben 5]ad)fvnel befcbloffen batte, ha ftricb er 
ficb mit ber |>anb über'ß ®efict)t unb erbob ficb langjam. 



1«5 

Unb ]&intcr i6m ftanben fc(!&8 tiö aä^t Texten mit gctui^- 
iigcn, aber njofetooHenben 5DJtenen, ber SRatl&ölfeerr unb Ätrcjen- 
üorftefeer SUJeljer in it)rer 9Q(itte, ber afcer Ifeatte bie 9tugcn »oH 
SBaffer unb lacfcelte ben Scbullefcrer an, tüie ein Seliger, bis 
er vlofeli(fe über Sifd)er'ö ncc& balb träumerif(5eö, 6alb üer» 
blüffteö ©efi^t laut auflacbte unb i{)n mit beiden Rauben beim 
^Dpfe fafete. „©ef^ielt n^ie ein SOReifter, U)ie ein ©ngel, Scbul» 
meifter. SBir famen gerabe UDcb re(bt gum Sluögange, alg Sie 
mit Sbrer guge lo0fubrt»er!ten. 2)a0 Bier ift unfer $err 
ffiürgermeifler, baö ift unfer ^err 9}Jufi!bireItor, ber ^evr £)r- 
ganift, unfere «Ferren 3iatI)g-3lffeffDren unb fo njeiter, xä) Ifeabc 
fte aUe üom 5)[)Rittag0tiW gebolt, ta^ fte ©ie fpielen Wren 
feilten, iä) l^aie fcbon, feit i* Sie auf Sbrem lahmen ^ofttiü 
unb bann beim gorfter gebort babe, üon Sbnen ge^ujaftt bic 
93lögli(bfeit!" gifcber verbeugte ft^ »erlegen einmal um ha^ 
anbere, ber Drganift aber fagte: „S* batte ha eine ^anbel'f^c 
guge mitgenommen, bie batte iä) »on bem ^errn eigentlicb gern 
einmal f^telen boren mögen, aber icib glaube, e0 ift lüobl ieöt 
nicbt mebr notbig?" 

„^aben ©ie tüaö gemerft?" Ia(btc SWelger, „nW ujabr, 
mein Unterftü^ungötiorfcblag toar nicbt fcble^t? 9lun aber, 
meine Ferren, nebmen ©ie bei mir mit einer Saffe Kaffee 
Dorlieb, Jüie fie bie SBirtbJcbaft eine0 alten SunggefeHen geben 
!ann. ©neu glügel finben tüir bort, \)ci fann unfer ^err 
Scbullebrer unö nocb etnjaö gum 23eften geben unb wir fonnen 
mebr f^recben!" 

gifcber ujar tüie im Sraume mitgegangen, alö er aber in 
beä 9latb§berrn SBobnung eintreten foltte, ta fubr er in bie 
^obe. „5lber liebfter, üerebrter «^err, icb mu6 ja naS Saufe, 
meine grau tüartet genji§ fcbon mit Slngft auf micbr ebe i(S 
beimfomme!'' 

„Scbulmeifter, fei'n (Sie üerniinftig !" ertüiberte ber 5Ratbö' 
berr, ibn beim Slrme in'ö $auS fübrenb. „Sie bleiben biefe 
9Ra(bt mein ®aft, unb i^ fcbirfe einen SSoten mä) Sbrem 2)orfe, 
t)a% Sbre grau fi^ ni^t ängftigt. ©leiben ©ie!" rief er, alö 
iener nocb immer zögerte, „Sie fönnen nicbt n^iffen, gu traö 
Sbnen bie 33efanntfd)aften bier nützen, unb gu $aufe »erfäumen 



186 

©ic boifi nW^y gifcSer füllte bie SBal)r6eit, er blieb. — 
Salb fa§ er an bem fcbonen ®rarb1^en glügel be§ SRatbö* 
tervn, gu feinen beiben ©eiten ber SKufilbireftor unb ber £)r» 
ßanift, ilfen einmal um ba§ anbere in fritifdbe ®efi?radbe t)er» 
U)ic!elnb unb gragen fteHenb, bie faft ben Sbarafter einer @xa* 
mination annal^men. Sif(6er aber anttüortete leicbt unb un« 
befangen, ujurbe enblicb u^arm unb geriert) mebr al0 einmal in 
JRebeflufe unb Erörterungen, baß ber SJJlufübireltor mit bem 
ÄoV^fe nitfte, ber Drganift ftaunenb ben „©c&ulmeifter" be* 
ixaäiide unb ber 9iatbß6err ft* in ftiHer greube bie $anbe 
rieb. — 

©er Slbenb !am fcbnell ]&eran, ber SRatböberr 6atte einen 
Smbi6 6erbeif(6affen laffen, irelcber ber SBirtM^aft eineS Sung=^ 
gejefien aKe @bre macbte. 9lte aber ber Sraten vorüber tüar, 
unb bie Olaf er frifcb gefüllt \)ox S^bem ftanben, ha warf ber 
SBirtI) beö ^aufeö einen fragenben S3li(J auf bie ©efi^ter feiner 
©äfte unb fpracfe fobann: „Sie baben unö ]6eute Sbt Salent 
unb Sbre Äenntniffe gegeigt, $err ©cbulle^rer, bie baö no(fe 
übertroffen baben, ujaö icb bereite t)on Sbnen gebott unb ten 
antrefenben Ferren längft mttgetbeilt batte. Unfer alter greunb^ 
ber «^err Drganift bier, bat nun bie 3idtbe ber ©tabt unb ben 
SSorftanb ber ÄirÄe ]d)on langft angegangen, ibm eine iugenb» 
Ii(be Äraft afö Unterftüftung guaugefellen, in beffen ^anbe er 
einmal fein 3tmt gang nieberlegen !ßnne. 3Bir mocbten aber 
unfere Drgel, auf bie ujir mit SRecbt ftolg finb, gern nur in 
tücbtigen Rauben feben, unb tüir batten un§ biö beute nodb gu 
feiner Sßabl entfcbliefeen fonnen. Se^t, ^err ©cbullebrer, bin 
i(!b i)on ben bier üerfammelten Ferren beauftragt, ta i^ burcb 
SlKeö, tt)a§ icb »on Sbnen früber fcbon vernommen, geglaubt 
babe, für Sbre moralif^e Qualififation bürgen gu fonnen, Sie 
SU fragen, ob (Sie vorläufig bie Stelle eineö (Subftituten un« 
feveg $errn Drganiften mit 300 Sbaler gi^um annebmen moHen, 
unb tüäre icb in biefem gälte gugleicb ermacbtigt, Sbnen bie 
SluöR^t gu ftetten, ba§ in gn^ei Sabren, ujo ba0 5)ienftiubilaum 
unfereö alten greunbeö bier eintritt, Sbre Sinfübrung in ben 
?)often befjelben ftattftnben tȟrbe!" 

gififeer tüar bleicb geworben tuie bie SBanb, feine Jpanbe 



gitterten unb afö ber Sfat^Ö^etr fd6Io§, ha rollten gtoei gro§c 
einzelne 2]&ranen über feine Saden, er tüoHte ftcb «rl&eben, aber 
er üermotSte eö ntcbt; in feinen 3!JlunbiüinIeIn gucftc e0, ate 
mül&e er fi(!b, baS SBeinen mit SUJaiSt gurudCgubrangen, er UJoHte 
ftre(£en — aber im au§brecbenben (S^Iu^gen brücfte er bie 
Serüiette t)or ba0 ©eficbt. 

„(S^ulmeifter!" rief ber 9iat5ß6err unb f^rang 6alb ladßenb, 
Jalb »on ber JRülferung überujaltigt, »on feinem ©tuWe auf, 
„toaö macben Sie ba für SoH^eiten?" aber Sifcber 5atte M 
f(Son ermannt. „93ergei6en ®te, meine Ferren/' fagte er ge» 
faßt, trenn aucb nocb mit unficSerer Stimme, „baö Unglütf ßcit 
mic& immer bereit gefunben —'* 

„3l(!b tüaö Unglücf, baüon tüirb Seute nidbt gef^rodben," 
rief ber SRatbö^err. „2)a0 ©laö genommen, ftier, g^trunlen, 
unfer neuer ^^err ©ubftitut foU leben, l&odb!'' 

Unb bie ©lafer Hangen — mand&en »on ben Ferren toar 
c0 gang furioö gu SUlutlfee gettjorben — fo eine SlnfteKung batten 
(te noÄ nidbt erlebt. — 

63 trar f^at, afö SifÄer fein S3ett, ta^ ber SlatlBößerr 
für ibn im Oaftbofe befteUt batte, fucbte. 2lber bie Slufregung 
liefe ibn noÄ nicbt barm auöbauern. @r öffnete baö genfter 
unb fab nadb ber ®egenb bin, ujo er feine ?ene ü3u§te. Db 
fic fein ®IM toobi abnte? 2)ann aber blitfte er binauf in 
ben bunleln S^a^tbimmel, tüo bie SJJiriaben blifeenber (Sterne 
gu ibm nieberfcbauten. 

Sie geba(Sten eö bofe mit il&m gu matSen, aber 
@r liatt^ eß gut gemacbt. 



— *»• 



f ranmkclmg ttub kr reidje 



Sn Erfurt, tm Springer Sanbe, tette einmal, e8 ntDßeu 
ein Saurer fünfzig 6er fein, ein Sc&neiter. ^Ter batte mitten 
in ber (Btabt, am Singer, ein ftattli(!&eö $au3, über ber 2:Kit 
UxiQ ein mad)tige0 ©cbilb unb barauf ftanb mit gri?6en gol- 
bigen SSudbftaben: 

grtebri(!& ® *ulsc 

©d^netbermetfter, 
früher in $an§ unb fionbun. 

©aö njoHte aber jiu ber Seit mel)r fagen aU Ißeut gu Jage, 
lüo ft(!& ieber bumme ©topfel nur auf bie Sifenfcaf)n unb bann 
auf'0 2)am^^ffAiff gu fefeen brauet, um mir nichts bir nicbt§ 
ita^ gran!reic& unb Snglanb gu futf&iren. 2)agumal blieb 
nc(!6 Seber bübfcb im 2anbe unb näbrte fi^ reblicj, unb trec 
auf ber SBanberf(iaft ia einmal außer 2)eutf(blanb ober too^I 
gar aufö S!J?eer gefommen tijar, ber iüu6te baüon gu ergablen 
fein gangeö Sebenlang. — 

2Bcr alfo über ben Singer ging unb ta^ ©dbilb laö, üer- 
tounberte fitb, unb iner toaö SRecbteö fein trollte unb einen 
Sbaler mebr auf einen neuen Slotf ujenben fonnte, ber lieg ibn 
beim Sdjneiber Scbulge macben. Unb ujenn aucb bie anbern 
©cbneiber gebnmal fagten, fte lonnten ni^tS Sefonbereö an 
feiner Strbeit finben, fo ließ ficb bod) babur^ fein SKenfcb irre 
macben; ©ÄuUe irar in ^ariö unb ?onbon geujefen, bie Sin- 
bereu nid)t, unb man brauste nur ^u ibm bingugeben, um gleicb 
gu feben, ba§ eö bei bem ujaß gang Slnbereö u?ar. 



192 

günfunbgiüangig ©efetlen 6aite er fifeen unb au§erbem itoA 
einen befonbern SBerffübrer unb Sulc&neiber. hieben bet SBcrf« 
fteHe tijar ein gro§eö Suilager, ba fonnte ftcb Seber auö« 
fucben, tüaö ibm gefiet; üor bem Sager aber t»ar eine f(Sone 
©tube, mit fammtnem ®oüba unb ©olbrabmenfriegel, beren 
\xä) fein ®raf gefcbämt bätte, wenn er brin bätte lüobnen 
foKen, ba ujurbe ben ^unben 9J?a& genommen. 9kr gu ben 
gro§ten ^errfcbaften ma^te fi^ ber 5[Reifter felbft auf bie 
Seine; lüaö er aber für foldbf ®ange nabm, ta^ fonnte ficb 
guleöt Seber felbft auf ber Stetbnun^ beraußfucfcen. — Saö ujar 
in ?)ariö fo 9J?obe unb toer'ö ntcbt glaubte, ober lüobl gar 
meinte: ein ©dbneiber bleibe ein ©cbneiber unb bürfc md)t \^en 
^ocbnaftgen fpielen unb bie Jvunben gu fid) fornmen laffen, ber 
lonnte felber nacb ?)ari0 geben unb nadjfcbauen. 3lu§erbem 
gab ©Äulge Ärebit, tüie eö ibm in gana Srfurt Äeiner na*- 
tbun fomite, SJJanÄem biö in'ö S3Iaue binein; baS trar au4 
?)arifer 3)1 obe unb bie gefiel ben beuten no(6 am beften. — 

9l(ö ©(tul^e nad) Srfurt gefoininen n^ar, ba§ SQJeifterrecbt 
erworben ; ta^ $aug gefauft unb fein ©efdjäft eingericb tet, ba 
batten SSiele ben .^o^f gef(büttelt. (2d)ulge war, wie man'ö 
bort gu Sanbe nennt, eine Srfurter Öuffbobne, ein (Erfurter 
Äinb, unb bie SDReiften fonnten ftcb no^ red)t gut barauf be- 
finuen, wie er üor gebn Sabven alö ein luftiger 23ruber, mit 
einem bürftigen Stän^elcben auf bem 9iücfen, in bie Srembe 
gegauj-^en war unb ein SDRab^en, ein blutjunge^ Sing, mit 
einem Jvinte bcitte fi^en laffen. Se^t ftanb er 't)a, wie ein ge- 
madjter SDlann, unt* fein SWenfi fonnte begreifen, wie er ha^ 
geworben, unb wo er baö ®elb gu SKlem bergenommen baben 
muffe, ßinige nur, bie ibn genauer gefannt batten, wollten bie 
Sadje natürlicb finben. Scbulge fei namli^ ein ©onntagöfinb, 
meinten fie, unb ha^ wäre ia eine alte Sacbe, bafe benen aöeö 
®lüd im S^lafe gufiete. (3(bulge aber febrte ficb Weber an 
bie 3leberei, no(b an bie t}erwunberten ®efi(iter unb fübrte ein 
geben nacb ?)arifer ^Ttobe. 

2)aö war aber fo: ?srüb um aäitf im SBinter aucb wobl 
um neun, ftanb er auf^ brannte fi^ feine lange ?)feife an, 
tranf Äaffee unb fcbautc burd)'0 genfter ein ©tünbcben nac6 



193 

bcm SBetter au0. 2)ann mußte ber SBcrffüBrcr lommen, mußte 
crgdbleu, tüaß 5ieueö »affirt irar, unb 6oreu, lüaö «öcrt ®4ulae 
öU befelfeleu 6atte. Um elf W^^ er ft(i in SBiiS getüorfen 
unb ging frü^ftüden. 2)a§ geWrte mit jium ©efcbaft, benn 
®(6ulge ging nur fein, too reicbe ?eute, Sarone, Slatfee unb 
33an!ier6 ujaren, ta ma&te er 33efanntf4aften unb neue i?un* 
ben. ^atte er ftcfe nun ben ^opf ein Siö^en tooH getrunlen» 
fo fc&lief er gu ^aufe ein j?aar ©tiniben unb um brei maite 
er im „ronüfd&en ^aifer" SJJittag. 9ta(femittagö aber ging er 
naä^ bem ©teigertüalb fpagieren unb tranf bort Äaffee; baö 
gehörte anä) mit gum ®ef4aft bort fonnte man in ben 2auben 
unb an ben Slifc&en aUe Sage bie feübfdjeften unb reicfeftcn 
9!JJab(Jen üon gang Srfurt fefeen unb ©cbulge ging ftarf mit 
©ebanlen gu einer reichen ^eiratfe um. Stbenbö u^ar er tüieber 
im romif(Jen Äaifer ober an fonft einem Drte, too üomefeme 
?eute üerfeferten, ba a§ er, tranf S3ier, fpielte SSiüarb unb 
machte neue SelanntWaften. ©o ging'ö (Sonntag tuie äHtag. 

Ueber foI4eö ?)arifer geben fcbüttelten nun freilieb toieber 
SSiele bie ,ßopfe unb meinten, tüo ber ^m nicbt jelber gu 
^aufe bie 5!lugen feabe, fei fein Segen, unb ttjenn (Siner ta^ 
®elb nacb auött>artö trage unb öerlubere, unb iebem üornebmen 
Herumtreiber, ber nur »om ©dpulbenmacben lebe, Ärebit gebe, 
ba fonne eS nimmermebr ein guteö Snbe nehmen; — ergablte 
baö aber Semanb bem ©cfcneiber, fo gudte er nur bie Sieb fein 
unb fagte, er muffe über bie Sinfalt ber guten Srfurter 
laien. 

3n berfelben S^it ujofente in ber Srübler SSorftabt eine 
^Tiutter mit iferer Socbter, bie ficb S3eibe fümmerlicb burcb bie 
5Selt fcfclugen. 5)ie Socbter nabte SBeifegeug unb bie DJlutter 
batte 31ufn?artefte{len. Sie Sodjter mochte fcbon bocb in ben 
Sa^angigen fein; ta^ fie aber einmal geu^altig bübfcb getoefen 
n?ar, fonnte man ibr nocb iet?t anfeben, fo febr autb ©orge, 
®ram unb 9lotb an ibrer Sliitbe gegebrt batten. 

SBar fie einmal außer bem Haufe gu erblicfen, etttja Sonn* 
tagö, wenn fie mit niebergefd)lagenen 9tugen nacb bem 2)omc 
ging, fo fonnte eö gar nicbtö 9JettereS unb 5Reinli(bere0 geben, 
als ibren Slngug unb ibr gangeö SBefen, üon bem burcbRcbtigen 

^raumföniij unö Ut reiche ©djnci^ev. 13 



194 

^äutcfeen bis gu bem Heinen gu§c mit bem fcSncetoeifeen 
©trumpfe 6inat; unb luare ißr (Stner nad& ^aufc nadfegcgangcn, 
biö l&inein in baö fleinc (Stüb^en, ba l&atte er auf ben n^eißcn 
JDielcn, in ben teilen genftern, an bem blanlge^uWen $au3- 
ßeratbe, fo armlid? ba§ ani} xoar, nur baffelbe iriebergefunben 
unb Sebem l^atte babrinnen nur xeäit beimlitfe unb aufrieben 
iüerben muffen. ®a6 man mm ben grieben unb bie (Sintradbt, 
in ber 9JIutter unb Sotiter mit einanber lebten unb arbeiteten, 
fo mu6te tüobl Seber glauben, ba§ Seibe, trotj ibrer Slrmutb, 
ein vaax xei^t glüdlicbe SMenfcben feien. Unb bo(!b toar e§ 
nicbt fo. (Sin SBurm nagte an ibrer Sufriebenbeit unb lie6 
feine rec&te 2eben3froblicbfeit auffommen. ©aö u?ar aber bie 
SSeradbtung ber gangen Srübler SSorftabt, benn bie 2c(!bter 
toar obne ben (Segen be§ ^riefterö gu einem ^inbe gelommen, 
unb bie 9JJutter ujarb mit üeracbtet um fol^er Softer toiHen. 

3)aö xoax eine bofe Seit getoefen, alö SMutter Oertrube 
5i)iüllern ben ©cbaben an ibrer 2ene inne geworben! unb ob* 
ßleid) baö Äinb üon einer mttleibigen Safe in Dbrbruff treg- 
genommen ujurbe, bamit bie (Scbanbe ben Seuten nicbt üor ben 
Slugen berumlaufe, unb cbgleicb e§ fura barauf geftorben trar, 
fo batte e§ bo(!b mancbeö Sabr gebraucbt, ebe bie 8llte bem 
5Dlab(ben »ergeben imb ft(b in bie bingef(bunbene Sbre gefügt 
batte, ebe bie eintracbtige 2iebe lieber in ibre Heine (Stube ein- 
ßefebrt loar. 

(Seit gebn Sabren lebte fie nun, gurüdfgegogen \)oxt ber 
bamifcben SSorftabt, ?ene faft immer in ficb gefebrt, ftiH ar« 
beitenb unb ftill ujirtbfcbaftenb, unb nur ujenn SKutter SJJuHern 
«inmal einer 9la(bbarin in bie «^aare gerietb unb bafür bie 
figene Unebre »orgebalten befam, gab'§ gur Slbtüedbfelung 
«in ^aar brummige (Stunben unb ein Sfnbenfen an ?ene'3 
UnglüdE. 

Sn biefer Seit feftte fi^ (Sdbulge, nur ber reidbe (Sdbneiber 
genannt, in Srfurt, unb laum )a)CLX baö ©erücbt üon ibm unb 
feinem SRei^tbume in bie Srübler SSorftabt gebrungen, fo batte 
f ö au4 in ber SBirtbfcbaft ber alten SKuHem eine orbentltcbe 
3let)olution berüorgebradbt. 2)er 8ene xocix tie 9tabel ani ber 
^anb gefunlen, afö bie SKutter bie 9ta(bri(bt beimgebracfefc 



195 

lei4enb(a& unb wkicx roft ^cir fte geiüorben, bic ©tute war 
mit iftr ringg^erum ßcgangen unb {te irare genjt§ üom StuMe 
gefaUen, toenn fte bie Sllte mit auf i^r Seit gebracht l)ätte. 
Unb U3ie fte ftcS enbli^ wieber erholt, fiatte fte angefangen gu 
njeinen unb gu f^Iucfcaen, ate ob fte ffir bie »ergangenen sebn 
Sabre, für allen Sainmer unb alle (S(!&anbe ft4 auf einmal 
hMk auSmeinen ujoHen, unb n)ie febr au4 5!Jtutter SDJüttern 
igerebet unb gefctimpft, ba§ fo ein f(!&lec&ter Äerl, trie ber 
©einige, be0 ^eulenö nid&t ttjertb fei — 2ene batte ftcb nur 
um fo u^eniger aufrieben geben fonnen, biö fte enblicb tbvanen* 
matt unb tobtmübe eingefcblafen n^ar. — 2)a tbat SDRutter 
SDRüllern ibren SORantel um, fud)te ibr ingrimmigfteö ®eftcbt 
berüor unb ging leife gum <?)aufe binauS. SSor gebn Sabren 
batte ©dbulge fein SUJäbdjen in Sammer unb ®cbanbe fi^en 
laffen; ba^ xoax aber Sene geujefen unb iet?t ging SKutter 
SDIüHern mit refoluten Stritten natb bem Singer, um ibm baö 
®eiuiffen fcbarf gu ma^en. — 

SKeifter Scbul^e batte gerabe üom SKittag auSgef^lafen 
unb surfte ftcb ücr bem (Spiegel ta^ ^al^tucb gureftt, um 
na(b bem römif(ben ^aifer gu geben. 2)ann fetjtc er feinen 
^ut auf ben Äcpf unb probirte, tüie er ujobl am unter* 
nebmenbften auöfäbe. (är batte ficb gro§e 2)inge vorgenommen, 
©eftern batte baö bolbfelige einzige Socbtev^en beö reicben 
Suibanblerö 5Jle^er ficb mit ibm am (Steiger Unterbalten, batte 
ft(b öon ?)arig unb Sonbon, t>on feinem ©efcbaft unb feinet 
Äunbfcbaft ergäbten laffen, ba^ ibm jefet nocb baö ^era pubfcerte. 
JDaö ujare ein S3iffen getcefen! (Scbulge lecfte mit ber Bunge, 
alö bcibe er eben Bucfer gegeffen unb befcbaute fidb no4 ein« 
mal üom Äoi^fe bi§ gu ben gü§en. ■— 2)a ging bie Sbür auf 
unb ber SUtgefetle trat mit einem (SeRcbte berein, ta^ balb 
n?ie Slngft, balb me Sad^en außfab. 

„«^err (S^ulge," fagte er, „'$ ift eine alte f?rau in iet 
SBerIftelle, bie luill ®ie mit ©eujalt fpre^en. 2)er Suftbneiber 
bat gefagt, (Sie wären gu ^aufe unb ba tritt fte fxä) nidbt ai* 
lüeifen laffen.'' 

,;S* mu§ iefet effen geben!'' fubr ©^ulge »erbrie§licb 
berauß, „fragt ße, xt^a^ fie n?ill unb fagt mir'0 morgen früb!" 

13* 



196 

„SBft! fd)reien ©ie ntcfet fo!" tomfte ber ©efeße mit bcm 
^fif Soften ©eftcbte, baö er imr imi(!6en fonnte. ^'ö ift bie alte 
SKüHern auö bem Srübl, uon lüegen ibrer 2ene. ©ie lüiffen 
bo* ttodb -?!'' 

9lun toar ber ©eieHe em Äamerab auö alter Seit unb 
außerbem eine frensbraüe ^aut. 9118 ©d&ul^e gelernt 5attc, 
irar er fd&on alö Oefetle in berWben SBerffteüe getijefen, fcatte 
t^m 5!Jlan(!&eö nacfcöelel&en, toie eS fonft nt(!&t ber ©efeffen 
SKübe ift, nian(!ben feiner bummen ©treicbe üertuf^en helfen 
unb ihn bie Prügel Dom 5Keifter erfeart, t>a% (24ulse feinen 
SJlenfÄen lieber ^ti^cibt alö i^n. SBie er enbli(!6 felber ©efelle 
fletoorben, 6atte ißn ber Stnbere unter feine Slügel genommen, 
unb tüie S^ulse enblicb üon feiner SBanberftfeaft lüieber na6 
Srfurt gefommen unb feinen Äameraben nod& immer bort unb 
gerate nicl)t in ben beften SSerbaltniffen getroffen, Ijatte er ibn 
mit gutem Scbne in feine SßerffteHe gefegt. Ser tuar nun 
anä) in gang (Srfurt ber (Sinnige, bem er manimal vertraute, 
U3a8 ibm auf bem bergen lag, freilieb nur fo, ujie e§ eixoa ein 
^err mit einem alten 33ebienten tbut, bcnn feit ©djulge in 
granfreicb unb ©nglanb gewefen, bün!te er fid) mebr, al0 alle 
SiKeifter unb ©efellen in gang (Srfuit gufammen. — 

Scbulge fab ben ©efeßen an unb mar U3ei§ getüorben, 
toie eine Äalfwanb. „Sie SDlüKern ift'8?" fragte er enblicb 
gang !leinlaut. 

„^a, bie 9JJütlevn ift eß, @r nW)t§nufeiger Äerl! bie 
SKüHern!" fubr mit einem SDIale bie alte ©ertrub gur Sbüre 
berein, unb menn fie aucb öor bem feinen ©(bulge, ber boi 
gang anber0 auefab, U)ie ber lieberlicbe Sriß üor langer als 
gebn Sabren, im erften Siugenblicfe verblüfft baftanb, fo batte 
fie bocb fdbneü ta^ alte ©eficbt toieber beraußgefunben, unb al8 
fie nun einen furgen S3li(I burcb bie fcbone Stube geworfen, ta 
ging in ibr erft recbt bie SButb in bie 'Öobe. 

„©0, babier fiöt @r mie ein SBaron, bat \iä> aufgefdbnie- 
^^elt mie ein ©raf unb mü tüobl fort, um lieber anbern SQJäb^en 
bie ^opfe gu Derrüdten? bie SRütlern bin icb, ia bie SKüUern! 
n)ei& (Sr ?um)}enpring, toaö i(b toitt? 3ebn Sabre Ht bie ?ene 
in Sammer unb ©cbanbe um ibn bingebracbt, gebn Sabre, 



197 

«nb bie 6at (gr tfir geßoWen, bte (Site, *ö ®IM, btc ^reube, 
SlUeg 6at Sr ifer gcftolfelen, unb ie^t ftftt 6r baWer, bcnft ni(!bt 
an fte, nicbt an ben Sungen, ben Sr in btc SBelt gefefet 6at, 
unb meint xodi)h treil 6r ben SSorneBmen S)pidt, SWütlernS 
?ene toär' 36m gu Wlecbt? l)e? - SBaö foll'0 toerben?! i(6 
ge^' nicfet elfcer öon l}ier njeg, bis 6r mir flar S5Baffer ein« 
geftfcenft UV." 

2)er ©efetle ftanb an ber SWt unb fa6 ben 5Jleifter an, 
U)a§ er ujot)l gefonnen fei jju t^un; ©^ulse'ö ©eft^t aber tüar 
einmal bla§ unb einmal rotbf ^alb n^ei^mütbifl unb balb 
njütbig gemorben. 

„grau SKüHer, laffen Sie benSpeltafell" fagte er, aU bie 
9llte enblidb fdbtoieg, „fe^en Sie ftcb ber, tüir xocUen rubig mit 
einanber f^retben!" 

,;9{(b ujaö fe^en!" fubr bie t^on 9leuem berauö, „icb fe^e 
mi* ni(bt bei Sbm, td) njid tniffen, cb ßr iefet meine 2ene 
iüteber gu Sbren bringen xciü, oter nicbt; bei mir fommt Sr 
nicbt mit fcbonen JReben baüon, unb n^enn 6r \\ä) etwa n^ieber 
berauöbreben ujid, ba werb' icb Sbm iraö fagen: SKorgen foU 
bie gange ©tabt ©eine 3Riebertracbtigfeit ujiffen, in alle «^ciufer 
toitl icb'ö tragen, iai bie 8eute Sbn aufpudten unb [xi) t?Dr 
Sbm in St(bt nebmen, @r Sungfernf^anber, ®r SUJab^enüer» 
fübrer Sr!" 

„Stber liebfte SKutter $)Küner, fcbreien ®ie nur ni(bt fo!" 
befcbwicbtigte {te ©cbulge angftlicb, „icb mu§ bocb orbentlicb 
mit Sbnen jpretben, icb mu§ Sbnen bocb fagen, me^ eigentüd) 
mit mir ftebt, unb n^enn ©ie immer b'rauf lo^fcbtmpfen, fann'3 
bocb ni(btö werben! — ®eb* an bie Slrbeit, ® ottlob, unb la§ 
S)ir ni^tö merfen!" fagte er gu bem ©efeHen unb al0 ber gur 
(Stube binauö war, tbat er feinen $ut wieber ab unb fe$te 
[i4 mit einem tiefen Sltbemgug auf'ö Äana^ee. 

„SUJutter 9[}iüt(er, fefeen ®ie fttb mit bierber,'' fing er jeöt 
an, „idb bin lein fo f^Iecbter Äerl, wie ®ie benfen, ba^ werben 
(£ie feben!" 

„9ia, baö ©eben ift gar nicbt mebr notbwenbig/' ant- 
wortete bie Sllte, „was Sr für 6iner ift, wei6 i(b nunmebr feit 
gebn Sabten!'' 



-198 

„SSßic id6 ücn l&ier fortgegangen Bin/' fuBr ©(Sulse fort 
unb müW ftci, feine Saffung gu telfealten, „bäte ic6 nicjt ge* 
U3uSt, ba6 eö mit ber 8ene fo toeit gen^efen ift; t)atte W^ 
aber audb getouSt, fo njare b'rum bie ®a(be mi)t beffer getuefen. 
SBaö gef (beben tüar, toax gef^eben unb beiratben batf i^ fic 
bo(b ni4t gelonnt. 5yiun fomme i^ tüieber bierber unb toerbe 
mit meinem 23iö(ben ©rfv^arten SiJieifter ; ben!en ®ie benn nun, 
toeir^ bier nadj twaß au^fiebt, icb fann fogleicb bie erfte befte 
grau ernabren? Snttoeber eine reicbe, bie ®elb genug mit* 
bringt, fann i(b beiratben, ober gar leine, unb ujenn idb ieW 
aucb bie Sene gern nebmen mocbte — icb bab' fie felber no^ 
lieb genug, Sie !ßnnen mir'ö glauben — fo mu§ i^ botb au(^ 
benfen: ma^ft bu bicb nicbt unglücfUcb unb bringft bu fte 
nicbt jelber mit in'ö Unglücf binein?'' 

„©0, Sr fcebäcbtiger 9ti(btßnu^! bat (gr benn toor gebn 
Sabren nacb bem Unglüd gefragt?" rief bie SUte unb ftemmte 
bie Slrme in bie Seiten, „günfunbaujan^ig ©efeHen, ein £)au0 
tüie ein ®raf — unb feine grau ernabren fonnen? ®r ift ein 
J&aüunfe, \o njeit @r tüarm ift, unb idb tüei§ nun f^on, toaö 
dx voiU, bie 3!JlüIlern foH @r aber ni^t betrügen. Se^t bor* 
6r: ^at@r in acbt Sagen feine Slnftalt gemalt, mein 3!Jlab4ett 
ioieber gu ©bren au bringen, fo foH @r an micb benfen, ba§ 
6r 3lcb unb 2Beb fcbteien foK!" unb bamit brebte fie fi(b um 
unb ging nacb ber Sbür. 

©cbulge njar nocb blaffer gettjorben alö »orber. „SKutter 
?JJlüKer!'' begann er n?ieber, „nerfteben (Sie mi^ bodb nicbt 
unrecbt, trenn bie 2ene burcbauö toid — fragen ®ie bie — 
n^enn fie mit ©eujalt in'ö UnglüdE rennen toitl — " 

JDie 3nte brebte fiÄ raf^ um unb fab ibn mit ibren großen 
3tugen finfter an. „2)ie ?ene?'' fragte fie unb eö toar, al0 
fomme ibr erft iefet ber ©ebanfe an biefe. 

„9Zu, icb mu§ bocb erft ujiffen, ob bie 2ene awä} bamit 
aufrieben ift? \a, ta^ mu§ icb bocb erft toiffen!" fagte Scbulae 
eifrig, alö ob er ^lofelicb einen SluSujeg gefunben bafce, „wenn 
bie mit ©etüalt ujiß, ba fommen Sie mit ibr ber — meinet« 
wegen — aber fie mu& bocb aucb erft boren, wie bie Sacben 
fteben!'' 



199 

„^at 6r öienci(!6t totebcr einen JSntff?'' fraflte bie 9llte 
erfcoft. ,,(Sr füll ntdöt lange gu ttjarten 5aben unb Onabe S6m 
®ott, wenn ic6 baö 9Kab*en mitbrinfle unb 6r ma^t mir 
falWc SBinleHfeßlger!" 

S)ie S6ür fLog gu, ba6 bie Senfter flirrten, ©Äulge aber 
fiel auf baö Äana^ee ujie entgtüei. 

©enfelben SUlittag UJoUte ibm baö offen gar ni^t f^meden; 
am (Steiger fefete er ftcb mit feinem Kaffee an ein gana ein- 
fomeö Sifcb^en, fciö mit' feinem Sluge nad) ben »ielen fronen 
SKäbiJen unb ging enbli^ »erbrie§Ii(!& unb mit fic& felber uneinS 
nacb ^aufe. 

3lber Sag um Sag »erging, unb ÜKutter SWüller ließ ft(^ 
ni^t wieber erbMen, mit iebem Sage aber atbmete ©d&ulge 
freier auf, unb er batte bie ®a^e xooU enbli^ gang unb gar 
toergeffen, tüenn nitbt ®ottlob, ber 9lltgefette, ein cber baö anbere 
SBRal feine SSemerfungen barüber gemadbt batte. 

„$m!" fagte ha ber (Scbneiber, „'ö ift nidbtö gu uertDun»- 
bern babei, \ä) bab' bie Sllte ablaufen laffen, ba§ tbr ta^ 
SEBieberfommen ujobi i^ergeben mußte!" — 

Unb eS »ergingen tüieber üier SBoÄen unb noä) langer, bie 
SKüHer lam nicbt ujieber; ©(bulge bacbte üon 9leuem anSucb- 
bänbler SKetjer'ö Socbtercben unb ibr »ieleö ®elb, unb er bcitte 
getijiß aucb mebr getban, alö baran benfen, batte er nur orbent^» 
li^ ßourage gebabt. ©o oft er, ebe er nacb bem ©teiger ging, 
ftcb au(b im Spiegel befeben unb gu fi(b felber reben mo^te: 
„2)u bift ein bübfcber Äerl, @4ulge, unb braudbft bicb »or 
deinem gu »erftetfen, baft ein f^oneö ®ef(bäft unb braudbft 
nur eine grau, bie wa§ 'rein bringt; vertreib' bir bie Slngft 
unb geb' b'rauf!" — iebeSmal toar ibm bie Äeble tüie guge* 
f^nürt, ttjenn er mit bem SKabiben gufammenfam unb ettoa^ 
Slnbereö, aU »om fcbonen SBetter, »on ber 5)!Jlobe ober »on 
?)ariö reben tüollte, unb iebeßmal fam eö ibm üor, clU fei e3 
gerabe beute nicbt fo freunbli* gegen ibn alö getoobnli^. 
2)acbte er aber erft baran, gu bem 3llten gu geben, ia ujar'3 
ibm bocb gerabe, aU muffe er bie ^ofen verlieren. 

Unb fo »erging ujieber eine SBocbe unb ein 3!Konat natß 
bem anbern, obne ba§ ®(bulge einen ©cbritt »oriüärtö fam — ^ 



200 

unb immer argerlticr toutbe er ü6er fi(fi f eiber; er Hü^ gerabe 
ieftt baö Wone ®elb fo gut braudben fonnen. -- 

3)a feöte er an einem 2)cimerftage refolut ben $ut auf 
ben Äo^f unb fa§te ft^ ein gettaltigeö ^era; 6eute tüoHte er 
gegen ba^ 9iJlab(6en rein üon ber Seber f^redben unb foHte e8 
tai ?eben foften; aber gtoei ©tunben fa§ er f4on am (Steiger 
Ibinter feinem Äaffee, fioffenb unb toartenb, mit toacfeinben 
.Änieen unb floV^fenbem «fersen, unb gelfenmal Ifcatte i6m fcbon 
ber 9(tBem au§ge6en lüotlen, fotüie er ein bunteö Äleib an* 
fommen fa6 — fein Slugentroft trollte fieute nidbt fommen unb 
fam nicbt. SSerbrie§li6 bi§ in bie innerfte Seele ge6t ©djulgc 
cnblici in ben r^romiföben ^aifer", unb ba ift taQ 3tflerneuefle, 
was er Wrt, ba6 ber Srautigam ber SKamfell SKe^er an- 
gefommen ift, ba§ eö bei bem reicben SutJMnbler f^cn ben 
gangen Sag 16d(6 hergegangen, unb ba§ alte ^enk bie SlJlauler 
aufrei§en, toeil TOemanb ein äBort ijcn ber ©efAicbtc ge* 
U)u§t iiat 

SSctt bem Sage an tourbe (S^ulge üerbrie^Iitibcr unb öer« 
briefeliSer, unb als ©ottlob, ber um feinen ^j)lan geujuit fiatte, 
meinte: ber SiJJeifter foHe ficb boä) nur bie ©a(!be ni^t fo gu 
«bergen nehmen, eä gäbe notfe t>iele 55Kab(6en in ber SBelt, ba 
fu6r er argerlicb 6erau§: „®ottIob, fei nicbt fo bumm! 2)a3 
9Jidb4en fonnte laufen, tüofcin fte trollte, aber baS ®elb — 
id) hatte mir f^on SlüeS auSgeretet , trofur xä) eS braudben 
vroUte!" Unb bamit feolte er tief Sltbem, al0 ob er eine gro§e 
8aft i)om bergen tralgen tooHte. 

SSier SBodben na(6 biefem ©efpracbe ftanb ©^ulge an einem 
SKorgen no& mürrifcber alö getrobnlicfe auf. @r tatte bie 
^aä^t fo f^lecbt gefd&lafen, trie in feinem geben nocb nicbt; 
ben streiten SWorgen trar'S ni^t beffer, unb ben britten fa§ er 
fo bla§ unb mitgenommen auf bem Äana^ee, ba& ©ottlob 
meinte, ibm muffe eine Äranibeit in ben ©liebem ftecfen, er 
foHc baS ia niäit fo lei(!bt nebmen. 

„SBei§ ber Seufel, traö eö ift!" fagte ©(feulge, „brei 5ßac6tc 
6abe i4 fc&on fo rerrüäteö 3eug geträumt, ba§ id6 mi(6 bar* 
über tobt ärgern mo(!bte. Unb baö ift mir bie Sage über im 
^o^jfe Ifeerumgegangen unb idb Sab'S ixiäii berauöfriegen lonnem 



201 

ölö ob mir'§ toir!Kc& vciffttt luare. ©ättf t(!6 nicSt tti ?)ariö 
flclertttr ba6 nur txe alten SBeiber njaö auf Sräumc Qtien, tdb 
mü§te benfen, bie ^Ba&e bebeute cttoaö. — @rft \oat mtr'3, 
alö ob iä) bcn 8ebriungen fortgejd&idft bättc, JRccbnunöen ein» 
gufafjtren, unb bann tarn 5JJc^er unb geigte mir brei gro§e 
SBetbfel »on ber nteberlanbifcien Sudbfabrif, bie follte idb auf 
ber ©teile begablen, x6> Mk aber fein ©elb, i^ ntodfete fucben, 
toie icb ttjonte; unb afö idfe nun in meiner Slngft no(!b auf ben 
Sebrjungen toarte, l)a% ber mir ®elb bringen foH, lommt 
fiebert, ber SJJaurermeifter, ber fünbigt mir ba§ Äa^ital, uja§ 
er auf bem ^aufe bat, baö fott id) aucb gleitfe fd&affen, unb 
al3 nun ber ?ebriunge anfommt, bat er feinen ?)fennig ®elb, 
auf aßen Sle^nungen ift aber ber Stempel i}om @tabtgeri(!6t 
unb barunter ftebt, ba§ t)on ben Seuten aßen fein ®elb gu 
friegen fei 2)a erfdbraf i(b, ba§ tdb aufnjaÄte, unb in ber 
gleiten unb britten 9la(!bt famcn biefelben ©ef^iifeten no* öiel 
toller al3 baö erftemal." 

©ottlob fdfeüttelte langfam ben 5?oi5f unb madbte ein ®e* 
fidbt, fo nadbbenilicfe unb ernftbaft, aU bebatbte er eben ba5 
SBobl üon gang (Srfurt. „SKeifter/ fagte er na(b einer SBeile, 
„ba0 ift mir eine gang fonberbare ©atbe; brei ?ta(6te binter* 
einanber? SRebmen ©ie baS ni^t auf bie lei(bte Sl^fel, ©ie 
toiffen, i(b mein'0 gut! ^aben ©ie no4 ni(tt0 üom Sraum« 
lonig gebort?'' 

„Sraumfonig?'' fragte ©(bulge, „toiUftiDu midb no* gang 
unb gar üerrudEt macben?" 

r,9Rer ne!" rief ® ottlob, „bie ©ad&e bat ibre 3ii(btigfeit; 
i(b bab'ö noÄ »on meiner ®ro§mutter unb bie nju§te mebr 
alö aUe gefcbeibten ?eute beut' gu Sage. 9Rur ujer nocb ein 
gutes ®emütb bat, gu bem fommt ber Sraumfonig; baö ge» 
fcbiebt aber iebeSmal, loenn fo Siner auf jcblimme SBege ge» 
ratb/ ober fonft ungeborige ©a^en in ben Äo^f befommt. — 
^at ficb 6iner gum erften 5)UJale ber ?ieberli(bf eit ergeben, ba 
toirb'ö ibm binterbrein fo ftbtoer gu SKutbe, er fann ni(bt 
orbentlicb fcblafen, er träumt tollet 3eug: baö ift ber Sraum* 
fonig, ber an feinem Sette ftebt unb ibn warnt, ^at ©ner 
ben erften f(ble(bten ©treicb t?or, fo trdumt er aUe ^laäite, er 



202 

lüürbe eida)p)pi ober Dcrratt)en, ober ftcM ftd) XüdU gar fcbon 
tn'§ So(6 fleftetft: baC ift lieber ber Jraumfonig, ber ifen 
toarnt. öat ®incr in ben 2ag MneingctüirtM^aftet ct)nc Sinn 
unb 33erftanb, fo lommt tüieber ber Sranmlonig unb geigt il)m 
im ©(Jlafe, iüie'S enben tt)irb. SSJenn bie Seute auf i^n borten, 
eö toürbe 5Kancber nicbt in'ö SSerberben fommen!" 

„Unb ©ie, SJJeifter/ fubr er fort, „ftnb ©ie niä^t ein 
©onntagöfinb? unb Iriegen bie ©onntagölinber nicbt öon 
©elftem unb fe njeiter mebr gu feben unb gu boren a(6 anbere 
gemeine ?eute? ?Jlebnien ©ie baö nitbt fo leicbt, SKeifter, Sie 
toiffen, itb mein' eö gut!" 

©cbulge fab ben ©efellen an unb tourbe no^ blaffer al§ 
er t»ar. 2)ie ®aä)e fing an, ibm felber gang üerbacbtig i)or« 
gulommen. Slber bcitte er nicbt bie ?)arifer Scbule burcSgema^t, 
unb burfte er foldbeS 3eug glauben? ©r fcbüttelte eine Strt 
»on Surcbt, bie über ibn iiattt lommen toollen; mit ©enjalt 
»on fi^ unb gog ben SERunb fo üeracbtli^ gufammen, aU er 
nur fonnte. 

„©(btreig' mir mit 2)einem alten SBeibergefcbnjaft!'' fagte 
er, „icb njill 2)ir gleicb geigen, n^aö baran ift! ©cbid' mir ben 
?ebriungen ber, er foU ®elb einfaffiren unb morgen n^irft 2)u 
feben, ba§ icb bie 2ucbfabrif unb aucb bie Binfen aufö ^an^ 
begablt babe!'' 

©ottlob gudte bie Slcbfeln unb ging. 

2)en SlJlorgen barauf ftanb ©dbulge früber auf alö ge* 
toobnlicb, nabm einen gro§en ®to6 3le^nungen unb ging 
felber, ®elb eingufaffiren — ber ?ebriunge batte ben kaq^ 
üorber feinen ?)fennig gebracbt. Sllß er ben Slbenb tüieber in 
feine ©tube trat, voaxf er bie Slecbnungen auf bie JDielen, \^a^ 
fie gegen alle üier Sden flogen; bann aber fiel er auf'ö Äa== 
na^ee, al§ bcibe ibn aKe Äraft öerlaffen. SSon feinen öor« 
nebmen Äunben batten laum 3^^t ein ^aar Jbaler U^aUt, 
bie Slubern ibn aber bi§ in'ö S3laue binein t>ertroftet. 2Ba0 
baß auf ficb batte, ha§ tou§te nur ©cbutge gang allein, toa§ eS 
aber werben f oÜte, trenn er ficb lein ®elb anberöao öerfdfeaffen 
fonnte, 'ta^ tonnte nur ber liebe ®ott! Unb bie golgen Iie§en 
ni^t lange auf ftdb trarten. 



203 

SSiersel&n Jage toaren no^ ni(6t »ergangen, ba fu]6r'§ in 
flang (Srfurt berum: ber rei(!6e Sc&neibet iaie SSanferott ge* 
mad&t. 2)er Sabrif, ujol^er er fein 3:uc6 begogen, fei er üiel- 
taufenb Jbaler f^ulbig genjefen unb fonne i^re Sßecbfel niiit 
begaWen; SKe^er, ber Sucbßdnbter, 6abe guerft gemerft, lüie 
f^IeÄt eö mit t6m fte^e unb 6abe aucb fiebert, ben SKaurer» 
meifter, geirarnt. 2)er 16abe il&m nun ein gro§e0 Äa^ital, ba^ 
er auf bem $aufe get}abt, gefünbigt unb tu fei ber Sanferott 
fertig getoefen. Stile SBelt meinte, bei ber SBirtMcbaft, bie 
©cbulge geführt, fei nicfctö babei gu üern^unbern; unb aUe SBelt 
üertrunberte fti bocb. — 9iun fam eö auti 6erau0, fein SWenfc^ 
U}u§te aber trie, noä tüoßer, auf ireldje 3lrt (24ula ben gan» 
gen ®4u)inbel mit feinem großen ©ef^afte l&atte ma(Sen fon* 
nen. SBie er nacb ?)ariö geu^anbert, fei er glei(5 bei einem 
großen SUJeifter angelommen, benn bie 2)eutf4en ttjürben bort 
felfer gefuc&t, unb fo tüinbig aucfe (Bcbulge fei, bie grangofen feien 
uoc6 iüinbiger. 3n ben fectö Salferen, bie er bort gearbeitet, 
5abe er mit feinem SKeifter gut geftanben, immer bie befte 
Slrbett gehabt unb fi^ fo toaö gefpart. Sule^t aber Ifeatte i^m 
fein SSKeifter nocb ben Ärebit bei ber nieberlanber Sucbfabrif 
»erfcbafft unb fo 6abe ©(feulge in ßrfurt ein ^a\i^ gefauft, 
aber nur ein ^aar 2:6aler barauf angegal&lt, ein ®efc!baft er* 
ricbtet unb baß SWeifte tineingeborgt, allen beuten ujei§ gemalt, 
ba§ er u^unber lüaß für ®elb befifee unb — aKe Seute fcbänb* 
li(6 betrogen. — 

©Äulge, ber banferotte ©(Jneiber, lag in feinem leitet 
baß ibm feine ©laubiger faft nocfe allein gelaffen Ifeatten, am 
5Rerüenfieber tobtfranf. 2)a& baß UnglüdE fo fcbueU über Um 
fommen trerbe, Ifcatte er nid&t gebaut unb t)a^ gerabe SKeDer, 
burcb beffen ®elb er üi) helfen tüoUte, i6n ftürgen ujerbe, 6atte 
er nocb üiel ujeniger ertüartet. 6ß war, alß 5abe ißn baß 
SdbidEfal in feinem. Unglutfe ncdb üerfiofcnen ujollen. — 2)aß 
gange »öauß irar f^on außgeräumt, bie fammtlitiben @e* 
feUen auf unb banon, aucb ® ottlob tüar nicbt me6r ia, benn 
er Satte ficb; um leben gu lonnen, na^ anberer -3trbeit umfeben 
muffen; aber er ujar niä^i baüon gegangen, wie ein e^ter 
Lohnarbeiter, ber ftcb nur fo lange um ben 3JJeifter fümmerte, 



204 

aU btefer fcrat) jattt. Äonntc er {fem auÄ nic6t Reifen, fonnte 
er nt(tt Bei iftm bleiben in feinem Seibe, fo trollte er i^n 
bo(!b erft in bie Öfcbut treuer, ^^flegenber ^anbe geben. Unb 
©ottlob madbte ficb, el&e er an feine eigene ®a4e bacbte, auf 
bie Seine, Ifeinauö in'0 Srül&l, unb eö ujaren leine ixod ©tun* 
ben »ergangen, ba toar er njieber ba unb fefete eine SBartertn 
SU bem ^Setk, n?orin S^ulge betüu§tlo0 lag, njie er feine befferc 
I)atte finben lonnen. 

,/ö niu§ 3llle0 fo lommen, toie W^ gebadbt 5abe, \a ber 
Sraumf onig '/' fagte er unb toif(Ste ftd& bie 9lugen; „na, e0 
fübrt aber ntancber 2Beg gur Srfenntnig — unb üielleicbt geben 
tbtti ietjt bie Singen auf!" 

©ieben Sage batte (S(bulge fcbon gelegen, obne eixoa^ üon 
ftcb felber ju toiffen, unb er njare i^ielteicbt braufgegangen, toenn 
nicbt ein junger SoHor unter feinen Äunben geiüefen ujdre. 
2)er batte bi0 ietjt nodb nidbt einen eingigen Äranfen gu be* 
banbeln gebabt, ftanb aber no^ mit einem bübfcfeen ©ümm* 
(ben in ©cbulse'5 23u(be. — 2)iefer; nabm fttb feiner an, !am 
taglicb brei^ aud) u?c»bl viermal, batte er bocb nid)t0 Slnbereö 
m tbun, unb ujenn er aucb meinte, er tbue eö au0 purem üJJit* 
leiben, fo fanb er e§ bo(b nebenbei recbt bübfcb, bei feinem erften 
?)atienten bie ganje ©i^ulb berunter gu furiren. 

So U3ar am a^ten Sage früb SWorgenö, ba borte ©(bulje 
wie im Sraume gtrei Stimmen. 

„9^a, fo uja3 tion einem SKabcben ift mir nocb nidfet t)or- 
gefommen!" fagte bie eine, unb baö toar SKutter 9!Jlüller*ö 
(Stimme; „aber icb fage 2)ir, i(b bab'ö nunmebr balb über* 
brüffig. Srft, ttiie ftcb'ö nocb ber SlJJübe Derlobnte, ftcb um ben 
5!}Jenf(ben babier gu befummern, ba tüiß fte ibn ni(bt, fpricbt, 
fie toitl ftd) ni(bt anbetteln unb nicbt aufbrängen, unb tbut 
tüunber njie aparte. Se^t, tro er faum mebr al^ ein Settelmann 
ift, tüo ibn enbli(b bie ©träfe getroffen bat, ba läuft fte, faum 
t)a% ©ottlob feinen ffiericbt gu (gnbe gebracht bat, fe^t ftcb (iä)i 
Sage an'ö 33ett ber unb betbut fi^, aU batte fte einen 9)rin* 
Jen SU verpflegen. Ser SKeg t>on Srübl biö bierber ift fein 
Äa^enfprung unb icb babe ie^t tie Sauferei fnüppelbidfe!" 

„3(6er, liebe, gute ÜJcutter!" fing bie anbere Stimme an, 



205 

nnb ©(Julgc ujac'ö, aU würbe c§ öä«S ^^^»^ i" feinem ©er» 
gen, „fo Ia§ micb bod), td) arbeite ia Ibier ebeufooiel, unb trenn 
icb aucb einmal bie 5tad&t no(fe me^r afö njie ^u ^aufe wacben 
mu§ ; unb ujenn Su mir mein Siöcben 6ffen nicfct gern brinflft, 
fo üjitl icb mir'ß Ifeier felber mad&en, 'ö ift mir ja nur n?egen 
ber SSerWumni§! 2)u lieber ®cii, i(fe fann i&n bei mä^t l)ter 
liegen laffen unb eö auf meinem ®enjiffen l&aten, toenn er [türbe? 
aSBen ^at er benn noÄ alö micb?'' 

„2t(ö tüa§, 2)u fcift eine bumme Srine unb mu§t immer 
3le^t Ibaben!" fagte bie 3llte öerbriefeli*. „SBie 2)u mir, fo 
1(6 2)ir! $at er ft^ etma um 2)i(6 geflimmert unb ft^ ein 
®en)iffen 5)einetU3egen gemacfct?" 

2)ie Slnbere eriüiberte ni^tö; Scfculje füllte aber, wie ifcm 
gang leife ein 2u(6 über bie Stirn fufir unb ben heraustreten» 
ben ®dbwei§ abujifcfcte. Stm war'ö inwenbig, alö foHte 9lUe0 
Doneinanber gel)en, alö muffe er weinen, l)ei§e 2I)ranen, er 
wußte felber nicfct warum, dx fc^lug bie Singen auf unb \ai) 
in feine ®tufce, in ber au§er feinem 23ette nicfctö me^r war, 
al0 bie Ial)len »ier SBBanbe. 2)a trat il)n gum erften SOkle 
wieber bie ©egenwart mit ilferen Scbrerfen, immer ein 33ilb 
nacfe bem anbern, Ilar Dor bie Seele, tab er auffeufgen mu§te, 
als woDe er einen riefigen Serg üon ber ä3ruft walgen. Unb 
wie er auffeufgte, ba bog fü baö ängftlicbe ©eficbt feiner 
?ene über il)n, bie aber, al§ fie i&m in bie offenen Singen fal), 
mit einem Ijalben Sctredfensfcbrei gurücffuftr. 

„9lu, nu!'' fagte t?ie OJcüHern unb trat hinter bem ^iieite 
»er, „xt^a^ ift eS benn? Zk Slugen ijat er wieirer offen, fann 
nunmetr felber bie Sitanbe unb bie 5Rarrt}eit Don anbern 
beuten fe^en; ni^t wal)r, Sr t)oc6mütt)iger öum^envring?" 

„Slber, 93tutter!" fcferie öene auf unb fiel ibr in bie Slrme, 
alö wollte fie eine ®ewaltt6at üerfeintern, wabrenb ifer bie 
I)ellen Sbrdnen auö ben Slugen brachen, „icfc bitte 2)icfe bcd) 
um ©otteöwiUen, e0 ift ia ein tobtfranfer 5)ienfd)!'' 

2)ie Sllte brummte, warf einen barbei&igen 23licf nacb i:em 
Scineiber unt) febrte fici bem genfter gu. l^ene aber l)ielt ibve 
Scbürge üor bie Slugen unb lief gur 2l)ür l)inauö. Sd)ul->e 
lag ba unb wufete nicbt, foHte er beulen, fdjreien o^er ficb lu^r 



206 

i)en Äo^f f plagen; njaö er toxt im Sraume gebort, ftanb jefet 
in ber SBirflic^feit Dor i^m, feine 8ene, bie er unfltucflicb ge- 
macht, fcie er in feinem $od&mnt6e »on fidb gefto§enr nnb bie 
nun üon allen SKenfd&en in ber SBelt no* allein bei i6m ge* 
fclieten njar. Sr ^ar [xä) in feinem gangen ?eben no(6 mä^t 
fo erbarmli(6 öorgefommen, njie ie^t. 

®0 i?erging eine gute 3Bei(e, unb Äeinö f^racS ein 3Bort. 
S)ie Sllte ftanb an i()rem ??enfter u^ie angenagelt, in ©c&ulgen 
tüogte eö, Ifealb ttjie 2lngft unb 33ef lommenbeit , fialb n?ie 3er» 
!nirfcbung. 

„SKutter SiKüller!" fing er enblidb mit !ranfl)eit§matter 
(Stimme an. 2)ie aber regte fid& nicbt. „5Kutter SWüller!" 
begann er na^ einer SBeile ujieber, M bin ein gang fd&ofeler 
Äerl getuefen, i^ toeig'ö!" 2)a brebte ftcb bie Stlte berum unb 
Tab ibn finfter an. „2)a$ ift baö erfte toabre SBort, tüaö i(b 
im Seben öon Sbm gebort !" fagte fie unb brebte ibm ttjieber 
ten JRüdfen gu. 

r^SD^utter SWüHer, lommen (Sie einmal ber!" fubr (S^ulge 
fort, ,/0 fann fein, iab i(b balb fterbe, unb id) babc Sbnen 
fo üiel ?eibö gugefügt, ba0 liegt mir SlHeö fo ferner auf bem 



„2öa0 reb't ®xV fagte bie Sllte unb fam langfam auf 
baö 23ett gu, alö tooHe fie ibm Singe gegen Singe bie ?eüiten 
lefen, „fterben? Unfraut öerbirbt nicbt, unb fo lange eS nod) 
Starren giebt, bie fi(b f eiber lieber fa^^ut macben, aU ball fte 
e0 feinem (Sifeidfale überlaffen, bafö erft re^t feine 91otb." 

„SDRutter, i(b bin ein fd&lec&ter Äerl getüefen, i* njei§'§!" 
f^jraib (Stbulge unb faßte ibre ^anb, foüiel fte biefe aucb gurüdE» 
gieben tooHte, „aber fcmme id) ttjieber auf, mU i(b'ö »ei& ®ott 
t»ieber gut matben, fo üicl i^ fann." 

2)ie Sllte trollte eben mit Stwaö beraußfabren, ta trat 
?ene n)ieber in bie (Stube. (Sie batte rotbgen;einte Stugen, 
tüdx bleicb/ aber gefaßt. „?ene !" rief (SÄulge, unb SlHeö, tt)aö 
in ibm gefeffen batte, baß bratb ieftt in bitfen Sbranen gu feinen 
tHugen berau0, „?ene, 2)u Sngel, fannft 2)u mir'ö benn »er* 
fleben, toaö id) 2)ir Slüeö angetban babe?" 

SBeiter fonnte er md>t f^^rcdfeen, unb ujie ?ene feine matte 



207 

(Stimme Sorte lutb tu feine naffen Sfußen fa5. ^cl bra* fte an 
bem Sette in bie Äniee unb lüeinte unb fcbluctate in bte Riffen 
hinein, aU tooUt i6r ba0 ^erg brechen. 2)ie 9llte aber ftanb 
baneben, lüoKte ein bdtbet§iöe§ ©efii^t mad&en unb fonnte 
ni(bt re(bt; gog, aU UJoHe fte ibre $anb Io0rei§en, unb eö gebe 
ni^t; enbliÄ aber brebte fte ftcb barfcb um unb trat tüieber 
an'ö genfter. „9k, lieber gar eine ^eulfomobie!" fagte fte 
unb fubr ftcb mit ber «&anb felbft über bie Singen ; ,M^ bat 
mir nod& gu guter ?efet gerabe gefeblt!'' 

6ö tüar t^ier 3BD(ben f^jäter, ba fubr auf ber ©tra§e nacb 
Dbrbruff ein SBagen, ber mit allerlei ^auögeratbe U'vaäi voar. 
'hinten fafeen auf gtrei Strobbünbeln eine alte unb eine junge 
f^rau, ijorn beim gubrmann ftanben gn^ei 5JJanner an bie 
SBagenleiter gelebnt. 

„4)alt!" rief ber (gine, alö fte bie ®renge beö ©otba'fcben 
^ergogtbumö erreicbt batten, „balt an, Subrmann! — 
SKeifter/' ft^racb er bann unb reichte bem Slnbem bie öanb, 
,,toir tüoHen un§ ben 2lbf(bieb nicbt fcbtoer macfeen. Sleiben 
Sie gefunb unb leben Sie re^t glütflicb; iüenn ®ie aber 
no4 (äinö gum Slbje annebmen ttJoHen: üeracbten ©ie mir 
ben Straumfonig nidjt, SKeifter! Slbje, Srau S4ulge, abie, 
grau ÜJiüHer/' fubr er fort, „benfen (Sie mancbmal an 
mi(b!" unb bamit batte er auc& ben betben grauen bie ^anb 
gerei(bt, ujar mit einem (Sa^e üom SBagen unb wanberte ral'd) 
bie Straße na(b Srfurt gurüdf, obne ft^ umgufeben. (Srft al0 
er ein groieö Stütf ujeg njar, brebte er fi(b nod& einmal um 
unb fcbitjenite ben ^ut gum legten 3lbf^teb. 

2)a§ lüar aber ©ottlob, ber feinem alten SOReifter ein 
Sturf SBegö ba3 ©eleite gegeben i^aite. 3Bo ber SlJieifter bin- 
njoHte, toßrben njir gleicb boren. 

Sllö Sdjulge Don feiner Äranfbett balbit^eg tuieber berge* 
fleKt genjefen, war großer SRatb gebalten ujorben, nja0 nun 
mit ibm toerben foHte. SBieber al0 ©efellc gu arbeiten ober 
überbauet in (grfurt gu bleiben, bagegen batten Sllle, baö beißt 
® ottlob, ?ene unb (SiSulge, geftimmt; bie alte 9!Jiüttern mar 
ujobl au4 befragt Sorben, bie batte aber gef agt, fte fiatten bi3- 
bet gemacbt, tt)a0 fie ujoUten, nun foHten fte e0 anib ferner 



208 

t6un. älö aber Äefnö einen crtentlicben SRatb flett?ii6tr batte 
fie to6 flemeint, fo ginn' e«, irenn 3eber immer f eiber flug 
iein tootlte, unb nit6t auf alte, erfahrene öeute bore, am 6nbe 
bleibe er bo(b fteöen. SBaS fie tbate, xocHe fie iagen unb bie 
Stnbern fonnen'S bann balten, n^ie fte iconten. 3n Srfurt 
bleibe fte nicfct, bie 9leberei, bie ieftt ücn 9Jeuem lc§aebe, 
fcnne fte niit mebr ertragen. ®ie giebe nai Dbrbruff ju 
ibrer Safe, bamit fte ibre alten Sage in SRube »erleben fönne. 
Dbrbruff fei aber ein Drt, ber no(b mebr SRabrung babe, ate 
ßrfurt, WD SlUeS binaoge; unb ujenn anbere ?eute gefieibt 
ujaren, uerfucbten fte au(b bort ibr «^eil. 2)en ©rofeen fonne 
man ta freiliefe nicbt fpielen unb ta^ SRumlubern bringe eben 
fo trenig ein, alö an anbern Drten. — £)a batte Sdjulge bie 
5?ene, unb 8ene Sc&ulgen angefeben, unb ber batte enblidb ge* 
fagt: „ÜJJutter, iä) bab'g gefagt,.Jcb atd meine Summbeiten 
lieber gut ma4en, fo Diel icb fann. 3)aö D^otbu^enbigfte ift 
bocb, ba§ bie ?ene meine grau irirb unb bann jieb'n tüir mit. 
®rD§tbun U)in icb, t»ei§ ®ott, nicbt unb arbeiten tritt icb aucb/ 
unb bat bie S3afe fcbon früber unfern Sungen gu ftcb genom« 
men, fo bilft fie mir aucb ttjobl nacb unb na^ gu einer Äunb« 
fcbaft. 3um Stnfange bab' icb fcbon xoa^, ber ©ottlob bat ge^ 
forgt, ba§ mir fo üicl übrig geblieben ift — unb nun, 5JJutter, 
macben Sie trenigftenß ein freunblicbeö ©eftcbt unb fprecben 
Sie: '0 ift JRecbt fo!" 

„Unb trenn icb'ö fprecbe, tbue i^'ö bocb nur, ba& enblicb 
einmal ber Scbanbftecfen gugebedft trirb!" batte bie Stlte gefagt; 
alö ibr ta aber ?ene um ben ^alö gefatten trar unb gang 
fcbmerglicb gerufen batte: „5iJJutter, benfft £)u benn gar nicbt 
mebr an micb?'' t)a batte fte gemeint: „Sa bocb, 2)u bumme 
2:rine, babe icb benn ni^t atleß ©einettregen getban? 'ö ift ia 
recbt, tbut mir nur ben ©efatten unb beult nicbt trieber!" 

2llö nun aber bie gro§e Seratbfcblagung ju (^ntie getrefen, 
auf u?el(be Slrt bie ^ccbgeit am fiirjeften gemacbt irerben 
fönnte unb trie ber gange Umgug gefdjeben fotlte, unb toaö 
rorber ber 23afe gefcbrieben irerben muffe, ba batte (Sottlob 
nocb guWt gang trebmütbig gefragt, ira§ benn nun eigentlicb 
mit ibm irerben foüe? Seit ber rerbammten ©ef^icbte gefatte 



209 

ifcm ßrfurt an feinet (Stfe mel^r, üoUcnbö ta fte nun Sfffe fett» 
gogen — unb gum SBanbern fei er boc6 f^on gar gu alt. 

Xa ftanb aber Scfculae auf unb reifte i6m bic ^onb. 
„&ct\[ch/' fagte er, „£)u fctft eine alte, treue $aut, unb i(ß 
iüerbe -Dir Seine greunbfctaft ni(fct üergeffen, fo lange t(6 lebe. 
©leibe jefet nocfe, ujd Su bift, unb fteB gu, wie 2)u'S auö^altftr 
big icb Slrbeit tn Cftrbruff hd^e. Ser erfte ©efeHe, ben t* 
brauche, ber bift 2)u, unb Uma6) ben!e iäi, t^erben »ir in 
biefem 8eben nic^t irieber auSeinanber ge^en.'' 

2)abei toax eg geblieben unb an ber ©ct^aifcben ©rcngc 
Satten fte ftcb getrennt, mit taufenb froren SBünfcfcen, mit 
taujenb neuen Hoffnungen für tie Sufunft. 

SBier aSocfcen iraren »ergangen, )eit S(!6utge ftdb mit feiner 
jungen grau in Dfirbruff niebergelaffen. @r i)Me baö neue 
geben mit ben emft^afteften unb beften SSorfafeen angefangen, 
unb als er in ber Ileinen Stube allein auf feinem Scfcneiber» 
tifcbe fa& unb feine Sene ftitl unb geraufcblo§ n^irtfef^aften ober 
mit ibrer 2ßei§ndbterei neben ficb arbeiten faS, war ibm tüofiler 
geiüorben, alö e0 ibm je in feinem uornetmen 2eben gen^efen. 
(5ine teimliie 3fngft, tüie baö enblü Ibinauölaufen trerbe, Ibatte 
ibn tama[§ nie oerlaffen. — Sin 3lnfang gu einer Äunbfc^aft 
irat aucb f(ton ta. 2)ie Safe aar Hebamme, fam in bie 
Käufer rei(f)er unb armer 2eute unb empfabl ben neuen SSetter 
unD {eine grau auf'ö SSefie, unb ha^ fte 33eibe au8 (ärfurt 
lamen unb er üiele Safere in ?)ari0 gearbeitet ijaüe, tbat gu 
ber Smpfeblung au6 baö ©einige. Saö 23efte toar aber, ha^ 
in Cbrbruff tie ?eute nocö n?enig üon langem Ärebit unb 
Sdjulbigfein mußten; ujurbe ein fertiges Stucf abgeliefert, fo 
gab eg baareö ©elD. — 

„2(üer Slnfang ift fc^tüer!* fagt baö (2)3ricbttort. Oft 
genug ift eö aber auc6 umgefebrt, ta ift ber 3tnfang ba3 
?ei*tefte unb haQ gortfüferen, bie 3(ugbauer ta^ ©(^merfie, 
gang befonber?, trenn eg bei§t, Seffermerben. 

2Sier SBocfeen waren in'0 ?anb, ha n^urbe e§ ®c6ulgen 
f4on manchmal, alg ob ber ®(6neibertifc6 gang 6ei§ ujare, alö 
ob ta^ Suc6 gu feft fei unb bie SRabeln nicbt ftecben ujoüten, 
alö 06 er eö bei ber Slrbeit nicbt mebr auöbalten fonne. 2)ad 

ärcmmfönia utib ber reiche Sc^netbtr. 14 



210 

toat aber tiatürli(5. SEßer Salßrc lattfl ben greißerrn flcfvtclt, 
bic Slrbeit an ben ^lagcl öcMnöt 6at unb fpajieren gcganflcn 
ift# bem f(!6meclt bann bte Slrbcit, bcfonbcrö t»enn bcr crftc 
SricB Dorbei ift, toic faucr S3ier unb mo^tc ibm Äo^^ffftmergen 
unb Sau(!6!ncii^en maficn. Sm Slnfangc übcrtoanb e0 ®c!bulgc 
unb fdbämte ft* öor feiner gran; als fic6 aber feine Unluft 
»Ott Sag au Sage mebrte unb e0 ibm an einem fcbonen 
©ommemacbmittage abfolut unmöglich fcbien, in bem 9lugen- 
blidE nur noiib einen eingigen (Sti(6 gu tbun, ia gab er einen 
notbujenbigen ®ang gu einem ^nben uor unb lief an^ bem 
^aufe, als brenne eö binter ibm. SGBo er binttjottte, t»u§te er 
felbfi no(b nicbt, nur fort tjon ber 2lrbeit; al0 er aber ben Du 
binunterging unb an ben rotben gßwen fam, too er guerft mit 
feiner grau unb (S^tüiegermutter abgeftiegen xoat, ta fiel c0 
tbm ein, ta^ eö bo4 cigentlicb verteufelt bei§ fei unb ba§ ein 
®la8 Sier gar nitbt fcbaben fonne, unb ebne fi^ lange gu 
beftnnen, f^u^enfte er binein. SmSoujen U)ar aUerliebfte ®e* 
feUfcbaft. SBoblgemutbr U)ie ber gif(b im SBaffer, feöte fttS 
@*ulge feft, borte erft ein 2ßeil(ben gu, U)a3 gefpro^en ujurte, 
flab bann aucb fein SBort brein, ergablte tjon ©rfurt, iraS bort 
für ein 2eben fei uon ©rfurt lam er auf ?)ari0, unb alö er 
cnbliÄ gufällig na* ber großen ©cfetvarstüalber Ubr in fcer 
(Stube fab; tüaren gtoei ©tunben berum, er U)u§te ni^t, xoo fie 
geblieben toaren. 2)a bad&te er aber bo(b baran, n^aö tüobl 
feine 8ene fagen toürbe unb ma^te ft* ujieber auf ben $eim» 
iüeg. — 3u «^aufe batte fcbon geraume SBeile ein neuer Äunbc 
getoartet unb toar enblicb ujieber fortgegangen, unb als 2ene 
fragte, xoo ©(bulge benn fo lange geblieben fei, fubr ber beraub, 
ba6 fte gang erfAretft gufammenfubr: „Srab fonne er bodb 
ni^t laufen? ob eö ibr etuja f(bon ni(bt re^t ujare, tcenn er 
bie gange SBocbe arbeite unb bann ein x>ciat SBorte untermegö 
tebe?" - 

2)en 9tad&mittag barauf toar'ö wieber bei§ unb ©(bulgcn 
toar in feinem geben bie 3trbeit no(b nicbt fo fcbtijer angefom* 
men, 3Benn er an ben rotben Sotoen backte, meinte er feinen 
Sag gu wiffen, too er fo viel ®t^a6 gebabt, ujie geftem, aber 
bie S^eu, toa^ Sene benfen muffe, n?enn er ujieber fortgebe, 



211 

Ifeiclt tjn bieömal aurütf. (Seine SIrBcit an bcm ^anjen 91a(6' 
wittaöe tatte aber ein Slnberet in jejn 5!JJinuten flema^t, unb 
tx tüar fro5i alö c0 enbliÄ bunfel tüurbe. 5)a nalfem er feine 
f?rau unter ben ?lrm unb befuc&te bie Safe unb bie ©(Snjieger* 
mutter, toie er'ö bi0 ba6in immer ö^^alten Ifeatte. 

SBar e§ aber ben streiten Sag f(!6le(!&t gegangen, fo toofftc 
e0 ben britten erft redfet nii^t gelten. Sinmal um ia^ anbere 
gutfte c0 in feiner ^anb, um bie 9(rbeit bei ©eite su trerfen 
unb na^ feinem JRorfe gum Sortge^en gu greifen, unb immer 
nocfe Wt ifitt eine 9lrt ®c6am gurüd; ba fiel i^m ^loftli^ ein, 
ia% er bo(!6 in ©rfurt feine beften Äunben in ben Sabagien unb 
üffentUSen Solalen befommen Ifeabe, unb ia% er bo* gar ni^t 
tüie ein redbter 5)!JJann U)are, tüenn er erft feine grau bei iebem 
©ange fragen fotte, unb ia 6atte er aud& fd&on ben 9Jodt auf 
bem ?ei6e, fagte gu feiner ?ene nit^tö alö: „3(6 fomme glei(ö 
ttjieber!" unb fa6 balb im ?ßit?en l^inter feinem ®lafe S3ier. 

2)a0 erfte 9JJaI, als er im „golbenen Somen" getoefen, 
toar e0 il)m me^r um bie Unterl&altung unb ben 5Rac!&mittag, 
ben er auf ben Äo^f f (plagen ujoßte, al0 um baöSier getoefen; 
Jeute traf er nur jtijei 5!Jlanner an, bie t)ermutl)li4 ©tamm» 
gafte fein mußten, benn fie Ifeatten Seibe ®e\\ä)kx, benen ba§ 
2Birt6§I)au8 an allen ©nben Serauöfal). 2)a0 ©ef^rä* ging 
nur trage herüber unb hinüber, unb ia fanb benn ©c^bulge, 
ta^ ta^ S3ier fein Erfurter 2)op:peIbier, fonbern infam f(tte^t 
fei. 35te anbern Seiben fa&en beim ®lafe 5Rorb6aufer, baö 
toar i[)m aber bccb gu crbinär — ein ®Iaö JRum forberte er. 
Salb fam mel&r ©efeUfcbaft, unb erft aU c0 anfing bammrig 
SU UJerben, ging ©cbulge nacb ^aufe. 

Sene fa§ nodb immer bei il)rer Slrbeit unb ertoiberte 
feinen ®ru6 nur t)alb. ©cbulse mochte nidbt natib ber Urfa^e 
fragen unb gog langfam feinen Siod auö. — „5IRi*aeli0 ^at 
gtüeimal ßergefdbitft," fagte fte enblicfe, „unb l&at feine ^ofe 
I)aben tooKen. (Sr 6at fagen laffen, twenn 2)u ibn glei^ baö 
erfte SDial im ©tidbe lie§eft, müßte er lünftig feine ©acben xoo 
anber0 ma^cn laffen!" 
' „Äann'ö niäit feeyen," anttüortete er furj. 

„SBenn 2)u gu ^aufe geblieben ujarft, lonnte fie fertig 

14* 



212 

fein," fagtc fte Ifealblaut, oBnc tooit t^rer Strbctt aufgufeftcn; 
„Dotöeftcrn, töic 2)u ben fealben 9iadbmittag lüeg njarft, njar 
©iner ba, bet ift au(fe m(!bt lieber gefommen!'' 

2)a toutbe ®(6ulge bittertofe. „Sc6 bin bo(6 tooM fein 
bummcr Sunge/' ful)r er in bie ^ol&er M^ i^ iebe^mal crft 
UciQtn foH, ireitn i(6 tüeggelfee? Dber toenn £)u ein^a benfft, 
2)u tüißft ein ?)antDffeIregimettt einfüllten , ba njitt icö ®it 
geigen, ba§ t(fe tt)ununb laffen fann, wa^ i(^ Witt! 3(6 laffe 
mir feine SSorfcferiften matten!'' 

„2lber, griö, njaö Ifeaft 2)u benn nnr?" fragte 8ene gana 
angftlic&, „i^orgeftern 6aft 2)n mic6 fd)Dn fo angefalferen unb 
i(6 mein'ö bo4 gut. 2)u 6aft ben gangen 5RaAmittag im 
,rott)en 2oiüen* gefeffen; bie 9lac&bar ©cbmibten feat 35i(!& ge- 
legen, unb ba ift mir gana Slngft geworben, wenn iö^ an bic 
Diele 3lrbeit gebacbt 6abe, bie biefe SBocfee nocb gef^afft wer- 
ben fo«." 

„Unb icb fag' 2)ir' § ein* für aUemal, ic6 laffe mir nidjtö 
befehlen, unb icb ti)\ie, voa^ icfe witt!" fcbrie ©Aulje unb warf 
ben Sied gegen bie 6rbe, ba§ ber ©taub in bie ^oU wirbelte, 
ßigentlicb füblte er inwenbig fein Unretbt nur gu wobi» aber 
ta^ ift bie gewobnlicbe Slrt, ie mebr ficb Siner fcbulbig füblt, 
befto mebr will er ba^ burcb St^eftafeln toerberfen. Ueberbieö 
war ©cbulsen ta^ Sieben unb 5!JJabnen feiner grau unbequem, 
unb baö wottte er mit einem 5Wale abfc()neiben. 

?ene fcbwieg unb ging balb nacbber in il}r Sett. 91B am 
anbern 9JJorgen bie 23afe mit tjorfi^racb unb fragte, warum fie 
benn geftern 3l6enb nicbt bingefommcn waren, ba fagte Jene, 
fie batte notbwenbige Strteit gebabt, bie IjCiU fie abgebalten. 
®c&ulgen war eö, alö muffe er fitb t?or feiner grau in bie 
Seele binein f^amen, unb er nabm ftcb t?or, beute beffer bei 
ber Slrbeit gu bleiben. 31B e^ aber tjier Ubr würbe, unb 8ene 
na4 ieber Bewegung ibreö SDlanneö auffab, ta fing fein guter 
(gntfcblu6 an gu wanfen. 2)ie htxcaäic ibn ja mit ibren Sau- 
gen wie einen SSaugefangenen, meinte er bei ficb; fte benfc 
tooU gar, baö folle ibn am SBeggeben binbern? 9ie, ha fei fte 
fcbief! unb alö Sene fragte: „SKa^ft 2)u benn bie ^ofe beute 
nocb fertig?" ha wat'0 bei i^m ricbtig. — „SKorgen ift au(6 



213 

noc6 ein Safl, tdj ImH bo4 einmal feBen, db ic& mi(ß gut Sir» 
Bett Ibefeen laffen foH!'' fagte er enbli^ nnb warf bie^ofe^in, 
tote Ite .eten ujar, faum ba6 er bte ?ftabel baran feftftecfter 
tna^te ein grimmtgeö ®eft(!6t, baö iebe (Sinrebe feiner ^an 
t)erf(!&euc&en foKte, sog feinen 3lotI an unb qxxiq o6ne ®ru§ 
Sur Slfefir ]6inau0. — 

3m „rotten ^owen" xoat n^ieber wenig ®efenfd)aft, wie eö 
tm (Sommer gewoftnliA in ben 2Birt()§Mufern ber %aU ift, unb 
nur bie fceiben SDJänner üon geftern fa§en an ifiren gewohnten 
^läften. — 3n frulfeeren Jagen Wk ©^ulje fcibon au§ lauter 
SSorne^mtBun ni(!&t mit ifenen uerfefirt, benn ber 6ine war ein 
Jeruntergelommener SSießlfeanbler mit tlatternartigem ©efidßte, 
fuijferrotßer 5Rafe unb einem SRode, ber üon ben allerl)anb 
S3ierbanfen unb 5Ra(i&tquartieren, mit benen er S3efanntf(6aft 
gemad&t taten moc&tertüiemarmorirtglangte; üon bemSKannc 
feltft wußte eigentliet 5Riemattb, wie er ft& ie$t fein tagli(te3 
S3rot Derbiente. 2)er 3(nbere aber, ber eten ni^t »iel teffer 
außfatf war ein Defonomie^SSerwalter, ber ftdt f(ton ungefdtr 
getn Satrc otne ©teile terumtriet. Setjt inbeffen, wo eg mit 
bem ®ro§ttun auö war, wo er no^ gar ni^t wu§te, an wen 
er ft(!6 talten foKte, bactte er: SBer fein ?)ferb tat, reitet auf 
bem @fel, unb orbindre ®efellfctaft ift teffer alö feine. 6r 
forberte wieber fein ®la0 Oium, fi^ra^ tiom SBetter unb i3on 
ben ®efc&aften, aber trofe be§ teften SöiKenö, fi(t luftig gu 
matten, warb itm ba§ ®efpräct mit ber Seit bo(t gewaltig 
langweilig; ein 23illarb gab eö auct nic&t, unb uerbrie§li(6 
bactte er enblict baran, wieber nact ^aufe au geten. 2)a fam 
ber SKirtt mit harten terbei, fetjte fi* gu ben 23eiben unb 
fragte ben ©(tulgen, ot er mitf^ielen wollte. 2)a0 war boä^ 
wenigften0 Untertaltung, unb S^ulge lie& fi(t ni^t lange 
nottigen. 2)reifart ober ^o^enö würbe lo§gelaffen unb ©ctulsc 
befam Srümv^fe über Srüm^fe, eS war orbentli^, als tatte er 
ft* in'3 ®lü(f ttneingefe^t. einen 3)ot nact bem anbern gog 
er ein, ber Verwalter ftmtte unb ber SBirtt f Rüttelte \^en 
So^f. 2)er SSiettattbler trani ein ®la0 ©*nat>6 na* bem 
anbern. (gö würbe bunfel unb ©(tulge wollte auftoren, aber 
oto, bamit war'0 nictt^. Se^t woße er nun wotl mit bem 



214 

(Selbe batjon? 5ie§ eö, unb trollte f\d6 ©dbulge nidbt tofe« 
Sfut ina^en, fo mu§te er bleiben; ter SBirtb bvacfcte Sidbt, 
unb eö ßing ücn i?ürn an, biö enblidfe um bie neunte Stunbc 
S^ulje trc6 aUeö 3ureben0 aufbracb. 6r batte bie ganse 
Safcbe uctl @elb. «S5?er aber morgen aegbleibt, ift ein fcbleibter 
^erl!" \a^U ber ffienr alter, unb (S^ulje tetfvradb wiebetiu- 
fommen, um ficb nur leg gu macben. 

Sene U\\i^ fein ©ort, al§ er nacb ^aufe fom. @d&ulge 
bdtte ibr gern ton feinem ©lücfe er^äblt, aber er freute ftcb, 
er tüu§te felbft nicbt iramm. 3tfö aber am anbern SRorgen 
Sene id?on girei ©tunben arbeitenb neben ibm fa§, obne bad 
Sluge aufgulcblagen unb nur ein eingigeß SSort gu fvrecben, ba 
trurbe ibm ba0 Sdbir eigen bocb laftig. „Sene, tbu' ni(bt 
bumm!" fing er an, „^n mac&ft mir nur bc|e§ Slut. ^ier 
ift ©elb, nimm^^, ta^ bab' icb geftern üerbient unb nun f^ricS 
nicbt ujieber, ta^ e§ bejfer fei ttenn idb gu ^ouö geblieben 
trare/ 

8ene fab nitfet einmal 5in. „SÄ iroKte lieber, 2)u batteft 
fo mel eingebü§t, unb ujarft nicbt getrefen, Xüd 2)u geirefen 
bifi," antwortete fte, „i4 irerbe aber fein SSort mebr fagen!'' 

v51u, irenn S)u benn mit ®ettalt maulen triüft, ta 
maule!" fagte er, „iii n^erbe miit niijt mebr baran lebren!" 

Stbenbö fa§ ©cbulge u?ieber binter ben harten unb batte 
ftbon brei ©lafer 9ium getrunfen. ©ein gangeö ©eRdjt glübte, 
ber ©eainn üon geftern 9lbenb irar fort unb aucb fcbon ®elb 
ton feinem eigenen. Siefen Slbenb u:ar e§ 93(itternacbt, als er 
naiS ^aufe ging, feine gü§e gitterten unb fein Äc^f brannte 
ton ber Slufregung unb tom Sum. Sene u?ar no6 wai unb 
ern?artete ibn. Sie batte rotbgeireinte Singen, aber Scbulge 
fab e5 nicbt unb fucfcte, obne ein SBort gu fprecben, fein ^dt 
Srei Ubr rief ber aSa^ter ab, ebe er einfdtlafen fonnte, unb 
ben anbem 9)lorgen mar e» fcbon gebn Ubr, alö er auftracbte. 
8ene u.^ar fcbon ausgegangen. ^Tiifemutbig fe^te er ftcb an feine 
9lrbeit, bnimmig emvfing er feine grau, ba§ fte ibn fo lange 
babe filafen laffen, mit ^ctffctmergen unb obne recbten 4>unger 
fefete er fid) ;^um DJJittageffen. D'^acbmittag» nabm er bie är* 
. beit ttobi trieber gur ^ant, aber ta^ ging, „als irenn man 



215 

ben JDred mit 9)citf4ett W^,** eö n?ar t5m, att ob et R* am 
Kcbften mit ber gangen SBelt prügeln mo^te, unb feine grau, 
bie üjortloö, mit trübem ®e(idbte an ibrer 2(rbeit fa§, matifete 
tbm feine Stimmung nur no(b unertragli^er. 2)a ftanb 8enc 
mit einem balbunterbrütften ©eufjer auf, unb baö ujar, att ob 
bamit ©cbulge'ß Oebulböfaben entgtoei geriffen tnare. „9le, fo 
ein 5?eben im ^auje mag lieber ber Jeufel bolen!" fdSrie er, 
ujarf bie 3lrbeit bin unb maibte ft6 baüon. (Sr ging naÄ bem 
»rotben ?6iüen'', 

aSon biefer Seit an arbeitete ©c6u(se toeniger unb toentger. 
6ß voax au(b nicbt mebr notbig» benn ber SSefteKungen tourben 
au^ immer ujeniger. SBer einmal gewartet unb ben (S^neiber 
am betten SRa^mittag ober in fvater 9fta&t binter ben Äarten 
gefeben, ber braute feine ©acben anberöttjobin. Itnb ha^ f^JraS 
ft(b ujeiter; eö toar nur furge Seit vergangen, fo galt ©cbulge 
f(bon im gangen Drte für einen lieberli^en Äerl, ber fl4 unb 
feine braue grau unglüälicb ma(be. — ©$ulge aber ging gu» 
le^t biöireilen ftbon SSormittagö fort unb fam feiten bor 
SKitterna^t gu ^an^; unb Sene f^wieg no* immer. Sbre 
ajJutter fragte, ibre Safe fragte, loaö mit ibrem SRanne fei; 
8ene toieö fte ab unb fagte, fte fotlte bo(b ni^t auf allen 
©tabtilatftb boren, fte habe über tbren 5!Kann nicbt gu flagen; 
im ©tiflen aber treinte fte man^e Sbrane; SKi^aeliö war t)or 
ber Sbür, bie ^auömtetbe fäHig, unb noc& iru&te fte ni^t, wo- 
ber ®elb nebmen. 2Baö ©cbutge mit nacb Dbibruff gebratbt, 
war längft fort, er felbft uerbiente nic6t mebr fo üiel, aU gur 
(Srbaltung ber SEirtbfcbaft notbwenbig war, Don bem SBenigen 
befam aber ?ene faft nicfctö gu feben, unb e§ WU in ber 
legten Seit ibreö gangen glei&eö beburft, um brütfenben SRangel 
Don ber Sbür gu balten. 2)a fonnte fte eineö SWittagö, ate 
©(bulge fi^ eben wieber gum fortgeben anfcbidte, eö ni(bt 
mebr auf bem bergen balten. „griö," fagte fte, „wiHfi 2)u 
benn feinen Sag mebr gu «öaufe bleiben, widft 2)u unö benn 
mit ®ewalt gu ®runbe ritbten?" 

@(bulge mo^te baö wobl nitbt erwartet baben, benn einen 
SlugenblidE fviegelte ft4 eine 3trt üon SSerlegenbeit auf feinem 
®eftc&te. 2)a0 war aber fcbneU ijorüber. „«^aft 2)u noÄ 



216 

tiMtticr nxibt aufgegeBen, miÄ 8u fommanbtren?'' fagtc er unb 
Üjat ujunber tt)ic jornig. «Unb xodVi ^nd]ä^en xix^i UIH, 
toiUft ©u*0 t»icbcr mit bem gicbeit ^robircn? 34 tfeu', ujaö 
t* XüiU, babct 6Iei6fö!" 

wSriör i* bitte 2)i(B um ©otteö toiHen," tief ?ene, al§ er 
na4 ber Sfeür griff, ,44 5ab* gef(!btüiegen bis iefet unb mt(!6 
gegrämt im ©tiflen. Äaum ein ^aar ®rDf(!&en Sab' ic!& in bem 
legten SSiertelia^r uon 2)ir gu fe^en gefriegt, übermorgen fotl 
bie $au0mietl)e begablt ujerben unb mein Si^cSen 3Serbienft ift 
Stag für Sag brauf gegangen, ©ollen toir un0 auf tk (Strafe 
feften laffen, ober waö fott*0 tüerben?" 

(S^ulge Iie§ bie Sbür Io0 unb tourbe bla§. „Sßaö tuer» 
ben foü?" fagte er na* einer SBeile, „i* ii)ei§'ö ni(!bt. 2)er 
3Kenfc& ift fein Subrmannggaul unb tüitt au(5 einmal fein 
§)laifir baben. 2)aö fommt aber baüon, \>a% icb mit na* bem 
Derflucäbten tiefte gegangen bin, in Erfurt tüare mir*^ nimmer» 
mebr fo ergangen!" 

5)a fing 8ene*ö 3lugc an gu leudßten. „(Si3ri(!&*§ nur auö!" 
rief fie, ,;ba0 lommt baüon, bag 2)u micb gebeiratbet baft, nicbt 
ujabr? 34 bab' 2)i(ib lieb gebabt, fo f(ble(bt !Du geüjefen bift, 
bab' 9lotb unb ®(banbe 3)einettüegen ertragen, unb bab' JDi(b 
icä> in ©einem @Ienb ni^t üerlaffen. Sdb bab* feinem SiKen* 
f(ben lüaö gefagt, toie 2)u*0 iefet getrieben baft, unb babe ge* 
meint, e0 öjürbe toon felber anberö ujerben, unb nun rennft JDu 
35t* unb mi(b mit ©etoalt in*0 SSerberben binein, baö ift ber 
2)anf batjon! ©eb' nur bin, lubere immer fort, la§ mi(b meine 
Sborbeit büSen — einmal fommf bo* sum 6nbe, unb trenn 
t(b einmal fSon lange im ©lenbe au ©runbe gegangen bin, 
unb 2)u mußt 2)i(b tion 2)orf au JDorf betteln, ti^enn 2)u 
leinen SSJlenf^en mebt baft unb ftcb Äeinö brum fümmert, ob 
5E)u im SBalbe ober binter einem 3aune ftirbft, na(bber benfe 
an bie ieftige ©tunbe!" 2)amit lief fie anr Äammer binein 
unb toarf bie Sbür binter ftcb %\x, benn bie Sbranen ttjaren ibr 
tüie ein (Strom auö ben 2lugen gebrotben. ©cbulae ftanb an 
ber Sbur unb f(biett unfcblüfrtg/ ob er geben foKe ober ni*t. 
Sangfam ftbli* er enbli* aum ^aufe binaul — 

8ene ttjalate ftcb obne (S*laf bie gan^e 5Jia(6t auf tbrem 



217 

$?ager, e§ tijurbc Bereits hiebet 6etl, ©d6ulse toar no* tiidbt 
nad) ^aufe gefommen. (grft mit bem SKorgen trat er in bie 
(StuBe mit Dertüintem ^aar unb bef(i6miiftten Äleibern. @r 
I)atte bie ©ritten unb (Sorgen, bie na* Sene'ö le^tem 9(uS« 
brucfe in ißm aufgetijacbt toaren, in'ö ©(!6nai?§gla§ üerfenfen 
iroHen, benn jum 9lum fehlte if)m iefet baö ®elb Won feit 
geraumer S^itr fiatte taumelnb ben ^eimtoeg angetreten, toar 
aber in ben 2SaIb gerat^en unb Batte ba bie ^aäit ijerWlafen. 
Sene tüarf nur einen SlicE auf iBn unb ma^te ficB bann mit 
trüben, rotBgetoeinten Singen an iBre 5ftaBterei. ©dBulje faB 
fcBeu nacB iBr Bin, reinigte ftd) bann unb feftte fidb eBenfallS 
an bie SlrBeit. 8ene Bra&te iBm feinen 9!J?orgenfaffeer oBne 
eine grage gu tBun. Äein Sßort toarb an bem gangen 5CRorgen 
gtoifcBen Seiben getoeäfelt, ScBuIge aBer atBmete einmal um 
baQ anbere fcBtoer auf unb faB na^ feiner grau; ber morgenbe 
SJIietBstermin lag iBm in allen ©liebern, bk gewaltige ©orge 
Batte iBn sum erften 3!JJale aufgefcBretft unb iBn einen SlidE 
in feine Sage tBun laffen: $?ene'0 SBorte aBer waren für iBn 
wie ein ©:piegel feiner eigenen SrBarmlicBIeit gewesen unb 
Batten fein BetauBteö ^erg meBr aufgeregt, al0 eö Scne woBl 
toermutBete. 

Se naBer ber 9la(Bmittag fam, je unruBiger würbe ©dfeulsc. 
Sg lag iBm wie ein Stein auf ber S3ruft. ^atte er in biefem 
5lugenbli(fe ben gangen Sif^ üoH SefteHungen geBaBt, er 
Batte genaBt ben gangen 2ag, bie gange 5Rac6t burcB; fo aBer 
Batte er bie le^te StrBeit, bie langft BefteHte Sacfe für einen 
SagelöBner, in ber ^anh unb tBat eben bie legten ©ticBe 
baran. Sr Bielfö faum nod) auö, fte notBbürftig gu bügeln, 
bann rannte er gum $aufe Binauö, in ben SBalb Binein unb 
lief oBne Siel unb SwecE, wie ein BalB SSergWeifelter barin um* 
Ber, bi0 er fi(B enblicB unter einen S3aum warf unb in eiir 
bum^feö ^inBrüten ijerfteL ©ein gangem früBere0 ?eBen ging 
in eingelnen Silbern an iBm üorüBer; bie Seit, wo er na^ 
©rfurt gelommen unb aU SBunber, al0 ©onntagSfinb an* 
geftaunt werben war — bann bie trüBe Seit, wo ©ottloB, bie 
treue ©eele, iBn gewarnt unb iBm gum. erften 9Jiale i)om 
Sraumfonig ergäBlt Batte — bann bie 3llle0 üergeffenbe SieBe 



218 

feinet ?ene; unb baö ©onntaflöfinb 5afte ntdbt ba§ ©lücf er- 
halten, unb ber Jraumißntg toat ni^t tüieber su i^m ßetreten, 
um iöm ben neuen Slbgrunb au setgen, unb Sene'ö forgenbe 
Siebe 6atte er fortgeftoßen. — 

®rft flegen Slbenb toetftc ißn bic guneBmcnbe ÄuWe, 
fcbauernb ftanb er auf unb f(6ritt weiter; nacß ^aufe su geien 
graute eö t6m; er töanbte fl(!6 inftinftma§ig m(b bem „rotten 
8on)en'\ 

@0 war eine SKerlwürbigleit, ia% @(i6uljc erft fo f)3at 
anlam; feine Sufenfreunbe, ber SSiet)6dnbler unb ber 33er- 
töalter, hatten il)n f^on langft erwartet unb tlfere 3Serti)unberung 
ttar gro§, afö er ft* trübfelig in eine @(fe feftte. 

„®ütt firaf midb, Srüber^en, toie fießft 2)u benn au§?^ 
laSik ber SSertoalter, „l&aben JDir bie ^ü6ner '& S3rot ge* 
nommen, ober Ifeat ©ir ©eine grau eine ©traftrebigt ge* 
galten?" 

©(ibulse faß bie S5eiben erft eine SBeile an, ate njäre er 
mit feinen Oebanfen ujo ganj anberö, bann iixi(b er \\fy mit 
ber ^anb über baö Oeft^t unb ftanb auf. „Äonnt Slfer mir 
©elb geben, fo ettoa gel&n Sßaler?" fagte er Ifealblaut. 

„Äerl, tage mir feinen ©(fereä ein!'' rief ber SSertoatter 
mit einer l&eHen ?a4e. „SBir aKe 3Drei gufammen finb feine 
sel)n Spater toerti), mit SlKem, U)a§ tuir Reiben." 

„3* brau^'ö morgen aum SKietßöainö, f^aff' W& ni^t, 
merb* i(fi mit meinergrau auf bie®affegefefet!" fagte (S^ulje 
trübftnnig. „Scb fann teute ni(!6t mitf^ielen!" 

w9lu, baö ift boÄ tüunberfcSön!" lacbte ber SSertüalter 
toieber. „©u bift ein @fel, ©^ulge; feften fie S)icb morgen 
tn'ß ^alte, fo 6aft 2)u ein SSiertelial&r umfonft geujofint unb 
giebft ujo anberö bin. JDaö feblte no(ß, fein ©elb für ben 
SJlietböainß UJegautoerfen!'' 

«,'ran," f(brie ber SSiebbänbler, „fteU* 2)i(!b nii^t an U)ie'0 
liebe Seiben, ©4ulae, trinf einen ©cbna^30, ba U)irft 35u 
ujieber fibel!" 

2)er SBirtß Batte f4on ba8 getüotmlicße ©la§ Srannt- 
tüein neben ben ©cbneiber gefteKt, unb ber ftürate eö ibinunter^ 
al0 tüoHe er bamit aUe ©orgen unb ©rillen tobtfftlagen. 



219 

„©o!" rief bcr S3crt»alter, no(5 cinö für ©dßulgcn, unb 
\iun fcfeTt ®u 2)1(6 6cr unb f^iclft vernünftig, 6aft SDu 
lein ©elb, fo borgen t»ir 2)ir, baö geWrt ficfe unter guten 
Sreunben!'' 

^ali tüillenloö lieg ftcfe ®*ulae gu ben harten mUtt,. 
fing an gu f)3ielen iüie befperat, macbte ©eujinn auf ©etoinn 
unb trani ein ®M ©cfenavö na(6 bem anbern, biö er mit gld» 
fernen Stugen auf bem ©tufele fa§ unb faum bie harten mefet 
erfennen lonnte. ©3 war SJiitternac&t unb fitüu längft fein 
anberer @aft mel&r ba. „34 Wre auf/' jagte er ba enblicö 
mit laßenber Sunge, ließ bie Äarten fallen unb 6ielt bie SJ:af(!6e 
au, ujorin ba§ gewonnene ®elb ujar. ?angfam njoHte er \\(b 
))om ©tuWe ergeben, ba ging aber )5lo^li& bie ganjc ©tube 
mit ibm berum unb ujie ein ®adE fcblug er rudujdrts gu Soben. 
2)ie beiben ©aufbrüber f klugen ein ©eldcbter auf, ba§ bie 
Senfter flirrten. 

i,®c6afft mir ben fort!'' fagte ber SBirtb, „bier bebalte idb 
ibn nicbt; ®ott n)ei&, toa0 er mir nocb für ®ef(bi(6tett ber*» 
matbte!" unb mit neuem Sac&en festen bie Seiben ibreSKüfeen 
auf; faßten ben grunjenben ©cbneiber unter bie Slrme unb 
fübrten ibn gum ^aufe binaug. 

,Miöd ärgert boit) ia^ fcböne ®elb, ujaö un§ ber in feiner 
33efoffenbeit abgenommen bat!" fagte ber SSertüalter unb fab 
feinen Äum^jan an. SDiefer gog ein pfiffiges ®eft4t. „2)er 
SUJonb fcbeint bier gu bell/' ertoiberte er, „e^ fönnte un0 3e» 
manb feben!" 

„5Ru, ba lann er feinen SRaufcb im SBalbe au0f(blafen," 
fagte ber (ärfte, „ba ift e0 bunfeU" 

2)er aSiebbdnbler nidEte, unb natb furgem ®ange betraten 
fie bie Süf(be. „$alf einmal," ftüfterte ie^t ber aSerujalter 
ftinftebenb, „ba6 er nicbt umfallt!" unb bamit leerte er 
©^ulge'ö Saften bis auf ta^ fleinfte ®elbftütf , baö er barin 
finben lonnte. 

„2)u," la^te ber 93iebbanbler, „ujenn 2)u ibn fo Icicbt 
ma^ft, fliegt er un0 am 6nbe baüon!" 

y^n, bafür ift3?atb!" antioortete ber SSertoalter unb fiedte 
brei große (Steine oom 33oben »n ©cbulge'ö Saiden. „®o laß 



220 

loS!" itttb unter iem iolenben ©elad&ter feiner Sufirer fiürafe 
©d&ulje sur (grbe. r,S)a Ueöt er gut unb fortfliegen toirb er 
«n8 aucb ni^t!" fagte ber SSertüalter unb lad&enb gingen Seibe 
baüon. — 

2)er %aU auf ben garten Soben ßatte (Scßulje au§ feiner 
bum^fen Setaubung etxoa^ aufgerüttelt, aber flar imn^t ujar 
er ficb feines Suftanbeö nic^i Sr fefete ftcfc enblic& auf, faß 
um \\ä> unb lonnte ft(J) burdBauö nic6t beftnnen, ujo er cigent* 
li(!& fei. 

SSor fiC& erbli(!te er eine Selfentuanb, bie er tu feinem 
SeBen noc& nic6t gefet)en ßatte, unb aU er bie Sfugcn fc&ärfer 
]&inric&tete, tüar eä, al§ finge bie mit einem SJlale an m lenkten, 
toie e§ U)ol)I faule ßid&baume tl)un, unb ia^ u^urbe immer 
fiarler, bis bie gange SBanb aulefet trie mattet, ft(bertt?ei§e§ 
8id;t glanste. Unb bavin ti^ogte eS unb betüegte fiÄr rok ta^ 
SSBaHen eines SSorßangeS ober baS SBirbeln com 9iau($e, unb 
gog fid) üJlot^liÄ u;ie iüei6e Sßolfen auSeinanber. (Scbulse faö 
ia mit offenem OJlunbe, bad&te XüoU eigentlich gar nicbtS, fon» 
bern ftarrte nur ()in. SDRitten in ber £)effnung ftanb eine 5effc 
Oeftalt in leic&te, luftige ©etijänber gebullt, eine flimmernbc 
^rone auf bem §au)3te unb einen blübenben 5)?obnftengeI in 
ber linlen ^anb. JDie 3lugen, auS benen eS toie blaffeS 5Jtonb» 
lii^t berunterftrablte, rubten in tiefer Sraurigfeit auf bem 
©^neiber, ba6 eS bem gang u^eicb unb u^ebmütbig itjurbe, ba§ 
er bätte n^einen mögen, als tnare ibm baS $?iebfte geftorben. 
„Äcnnft 2)u mi&?" begann mit einem DJcale bie ©eftalt, unb 
man uju&te uiAt, !(ang es U)ie baS ftitte SRaufcben beS Sa4^e§ 
ober tüie baS (Saufein beS SBinbeS in ben 23aumen; bie SBortc 
XQCLXzn fo beutUcbr unb eS n^ar bocb !ein Sou einer menf (blieben 
(Stimme barin. „^ennft 2)u mic&? 36 bin ber Sraum^» 
fonig. S(b babe 2)icb breimal getijarnt, unb ©u baft nic&t 
auf micb gebort. S)u bift fortgegangen auf bem 28ege, ber 
pm (Sum:pfe beS ©lenbS ober gum 3tbgrunbe ber Seriüorfen» 
beit fübrt, aus bem feine 3f{ettung ift. Su baft 2)ein SKeib, 
Seinen guten (Sngel, Don 2)ir geftogen, fd)on finft ber S3oben 
unter ©einen güfeen unb ©u aftteft eS ni(bt. 3(b n^ame 2)icb 
nocb einmal, gum leWen SKale: ^ebre um, ba eS no(b 3eit 



221 

tft, noÄ einen ©(!&ritt unb £)u bift verloren für alle Stwigfeit 
2)u bift f lüget genjefen, al0 eö für 2)icb gut xmt unD feaft 
nid6t an mi(!& geglaubt, Me auf unb folge mir!" 

Unb Sc^ulje ftanb auf ben gü§en, er Vüu§te nicbt u^ie^ 
unb f^ritt bem üorangelfeenben Sraum!onig nacb in bie belle 
leuc&tenbe ^Pforte binein, 2)a ftanb üor ibm ein ?anb. mt 
eö lüobl nacb ibm feinet 9[Jlenfcben Sluge tüieber gefeben. Sin 
berrlidber, blübenber ©arten fc&ien e§, üon blault^em 5Konb* 
li(!bt übergoffen, unb fo ireit aucb baö Sluge flaute, er fonnte 
ba0 ®nbe nicbt feben. 3iing0um prangte unb buftete eö »on 
SKobnblütben, glübenben Sfiofen,. n?ei§en ?ilien, SRacbtüiolen 
unb taufenb fremben Slumen, üon benen ©d&ulge in feinem 
Seben nctb ni^tö gebort; leu(btenbe Sobanni6toürm(ben gogen 
belle Greife unb bunfele, fammtene ?Rad)tf alter flogen oon 
23lume gu SSlume^ Stüifcben ben Sträucbern aber regte fi6 
ein feltfameö, gebeimuigüolleß ?eben. SBie 91ebel unb Schatten 
tankte eö unb regte ixä) unb fubr gef^äftig bur(b einanber, 
bier flieg eö emvor unb fubr burd) bie Suft baüon, n^ie ein 
beKer 9iaud)ftreifen, bort mteber fanf e§ nieber loie bünner 
Giebel. Unb toeiter binein folgte Scbulje bem Sraumfonig. 
25a ftanb ein Sbron oon grünen SDRobnblättern erbaut, beffen 
Sunbament teftanb auö (Steinen \)on eitlem ®olbe unb ta^ 
Sioifcben gejä't lagen ftrablente Sbelfteine unb mattglan^enbe 
perlen, ber S^bton felber aber u)ar t>on einer ein6tgen gro§en 
SWobnblume übenuöltt. Unb ber Sraumfönig flieg binan, 
f(bnjenfte feinen 9JJobnftengel, unD nne ber letfe Älang einer 
^axU gitterte eö burÄ ben gangen ©arten. 2)a gog unb flog 
unb raufcbte eö auQ aUen ©traucbern berbei, fo eilig, alö 
wollte Sebeö baö erfte fein, unb um ten Sbron ber fing e0 
an gu toimmeln Don beHen unb trüben unb bun!len ®eftalten. 
9lm unterften gn§e be§ 3:btone0 aber lag gufammengebatlt eine 
fcbi^arge, fcbwere SKaffe. Unb ber Äonig bob ben 9JJobnftengel 
unb fpracb: 

^^cbet bie 6d)ti3ingcn buvtig gefcbivinbe, 
Sröftung gu bringen bem ©rbenünbe; 
SBad^t nod^ ber Sinne in (Sorge nnb -^ein 
fi^ic^t in erquidcnben (Sd;Iiiuuner i^n ein. 



222 

©rad^ einem Äinbe ba3 Blül^enbe ^ex^, 
Sßeint ttod^ bic 3Jlutter im nagenben ©d^mcrj, 
Setgt il^r ben Öiebling im ftral^Ienben ^leib, 
2)roBen in l^tmmUfd^er ©eligfeit. 
«g^urtig baüonl" 

Unb babon flatterte unb ffog c§ tote 5I!JliIltonctt ölan« 
Benbe, burd&ftcStige ©(!&metterlinöe unb cö flang, al8 trenn ein 
©oramerlüftcben bur^ bie Saume ftreicbt. Unb ber Äonig 6ob 
ben SKolfenftengel lieber unb 1^(6 : 

„^cBet bie ©d^tringen, auf unb baüon! 
2ß ar net hm ftraud^elnben ©rDenfol^n! 
dampft mit ^erfud^ung ber reblid^e ©inn, 
tretet mit Mftiger SJlal^nung l^in, 
Sßo er ber (Sünbe ftd^ triUig ergab, 
3eigt i^m ben 2öeg in'ö SSerberben l^inab. 
^ebt eud^ baüön!'' 

Unb e3 ]6ob ft(i& em)3or tote eine ©(fiaar bunfler 9fia4t* 
t)ogeI unb ftob au§einanber, toie toenn ber SBinb burcb eine 
SlaucbtoDlIe fabrt. Unb ber Äonig 5ob mit finfterem Sluge ben 
SJJcbnftengel toieber unb f^ra(!&: 

„,!^ebet bie (Sd^mingen unb faumt eud^ nid^t, 
©traft ben »erfunfenen S^ofewid^t, 
©d^red^ il^n t>om näd^tlid^en ^ager em)3or, 
galtet ha^ IBilb feiner ©ünben il^m \)ox, 
©tred^' bid^, bu ^Ip, auf ben ©d^lafenben l^in, 
8ege bie Sßud^t feiner ©d^anbe auf il^n. 
•ig)ebt eud^ baüon!" 

Unb emiJor raufd&te unb f(5toirrte e§, toie Segionen fd6toar« 
Ber Sulen mit brennenben Singen unb fpi^en ©dbnabeln, unb 
bie SKaffe am gu§e beö Sbroneö regte ftdb, breitete ein :t»aar 
tteftge SIebermauöPügel auö, ^eitfcbte bie 8uft unb fubr 
babon. — 

Slfö nun aÜe bie Oeftalten Jintoeg toaren, Bog ftdb ber 
Sraumlonig l&inab gur (grbe, nabm brei golbene (Steine »on 
feem gunbamente beö £16rone0 unb fagte; „^n bift getoürbtgt 



223 

toorbctt 8U f (Sauen', tojaö no6 fein fterblttScö Slugc öcfe^^Ht 
barum foUft ©u aud& niit üon mir ge^en ofinc ein Seiten 
t)on mir. 2)u 6aft baö ®utc ßettJoHt, aber ©eine eigene 
(Bi^wää^e ttjar ber Seinb, bem Su unterlagft. Stimm biefe 
©feine unb »erwal&re fte xoo% ®3 tft ©olb, bo4 merfe auf: 
nur in ber ^anb beS ©uten bleiben fie ®oIb. Sn ber 
©einigen li^erben fie (Steine au0 f pleiter ©rbe, unb crft tüenn 
2)u fteben Sabre, fteben SJJonbe unb (teben Sage gefamtJft 
unb 2)eine (S^ttiacbbeit übenüunben ba[t, tüerben fte toieber 
^langen, toie JDu fte iefet fiebft, ujerben fie JDicb gum UJübl* 
babenben 5!JJann ma^en. 6in einsiger Sag, an bem 2)u ber 
Srunlenbeit frobnft, nur ein Sag, an bem 2)u bie Slrbeit »er» 
faumfl, wenn er ni^t jum 2)ienfte beö ^errn beftimmt tft, 
macl)t aU* 2)ein übrigeö 3!Jlüben frucbtbö, unb 2)u toirft 
©^(amm unb ©cbmutj, ftatt ®olt) ernten. 2)arum fdbauc 
ieben 9Jlorgen mein ©efcben! an, gieb 2)ir ieben SDRorgen 
SlecbenfÄaft über Sein Senfen unb Sbun, unb ftarfe S)i4 
gur rüftigen 3lu§bauer. Sefet geb' beim, 2)ein treues SBeib 
bangt um 2)i(b!" 

Unb bie gange ©egenb gerffoS in teicbte SBolfen, bie ben 
Sraumfüuig umbüUten unb ibn langfam baüontrugen. SBeiter* 
unb immer U)eiter entfloh er (Sdbulge'ö S3lic!en, nod) einmal 
iVxW bie fcbimmernbe Srone beruber, ba& ber ©(bneiber ge* 
blenbet bie Stufen fAlie^en mufete, unb als er fte t»orft(btig 
lüieber auffd&lug, ba fab er grüne ffiftWe über ftcb; t)a fübltc 
n barte ®rbe unter ft(b, burd) bie 2Blätter fielen eben bie erften 
(Sonnenftrablen unb blenbeten ibn üon Steuern — er lag im 
SBalbe bei Dbrbruff. 

eine geraume SBeile »erging, ebe ©dbulge begriff, me unb 
lüo er eigentlicb U?ar. „©(bnjerenotb !" fagte er enbli^, fi^ 
auffet^enb unb bie Stugen reibenb, „folcbeö 3eug gu träumen, 
unb fo natürlidb, ba§, njenn'0 ni^t gar su »errücft. toare, (Siner 
glauben lönnte, er batte e0 toirflicb erlebt. SBenn i* aber 
nur tt)u§te, UJie icb bierber gelommen bin!'' 6r fteUte ftcb lang» 
fam auf bie Seine unb füblte jetjt gum erften SUlale bie ftbtüeren 
(Steine, bie ibm ber Sßertoalter in bie Safeben geftecft. SSer* 
irunbert fteHte er eine Unterfucbung an, mit noÄ Qxo^att 



224 

SScrtüunbetung sog er einen; gtrei, brei Steine gu Sage; ba 
fu6r ein ©ebanfe bnrcfe feine Seele, ba6 er baftanb mit auf« 
ficriffenen Slugen unb offenem SWunbe. „(Entwtieic ift mir ba3 
SlHeö toirflid) |?afftrt, ober iä) bin \yexxndV," Bracb er mit einem 
SUJale loö: „brei ©olbfteine 6at er mir gegeben unb bat ge» 
fagt: Sn Seiner ^^anb ujerben fie gu Steinen au§ fcblecbter 
@rbe »erben, aber n?enn Su fteben Sabr — !'' @r rebete nicbt 
toeiter — - baö ganje nacbtiidbe Si(b ging ^Icftlicb ti?ieber üor 
feiner Seele auf, unb je langer er fo baftanb, je beftimmter 
trat einö nai bem anbern üor ibn. ®r borte be0 ^raum^» 
fonige Slbfiiebötcorte fo beutli^, al3 fvracbe fte eben Semanb 
SU ibm: „®eb' beim, 2)ein treue§ 2Beib bangt um Sieb!'' 
unb ba ftanb 8ene'ö 23ilb t^or feiner Seele, aie fie bie rotb- 
getreinten Singen fo trübe gu ibm auffcblug, unb er batte ibr 
um ben $alö fallen unb rufen mcgen: „8ene, id) null ein 
anberer Äerl trerben!" Itnb n^ie fein SSlicE nun tüieber auf ^ie 
Steine in feiner ^anb fiel, ba burd&fcbauerte e0 ibn, ia tarn e0 
ibm üor, alö babe er ein ant»ertraute§ ®ut au§ ber ©elfter* 
toelt, für ta^ er einmal 9?ecbenfcbaft ablegen muffe, unb eine 
©etüi§beit, ba§ feine Steine geiri§ unb u?abrbaftig be§ Sraum* 
Ionig0 ©olbfteine feien, gog in ibn ein, bie alle SBei^beit ber 
SBelt nicbt umgeftofeen batte. — 

S^nlje batte ben ^eimtoeg eingef^ lagen, in ber früben 
Stunbe u?ar ibm no4 51iemanb begegnet; alö er aber enblidb 
feine SBobnung cor ftcb liegen fabr fiel eö ibm u?ie ein Stein 
aufs ^era, ba§ beute ber Sermin gur SORietbäjablung fei. 2Ba0 
€0 u^erben foßte, uju§te er nicbt, benn er batte ntd)t einmal eine 
eingige Seftellung, unb UJenn er an feine arme 8ene bacbte, 
batte er ftcb gerabegu üor ben Äov^f fcblagen mögen. 2eije trat 
er in feine Stube; 8ene fcblief no(b; auf feinem Scbneibertif(b 
aber lagen mebrere alte ÄleibungSftüdfe gum Slu^beffern. 2)a 
ging ibm eine gro§e 8aft üom bergen berunter, er tou§te fei* 
ber ni(bt öjarum, benn i?erbienen fonnte er an ben alten %Me- 
reien ni(5t m^l So tnar bo^ d'wa^ gu tbun. aSorftcbtig, als 
lonne er fie gerbre^en, nabm er feine Steine auS ber Jafcbe, 
befab fte no^ einmal unb fcbloS fte in ben SSanbf darauf, ujo 
et in früberen Seiten fein ®elb üericabrt batte, bann gog er 



225 

einen SRod auö unb feWe fi* m Sltbeit. «Bcr Jene toat 
torn feinem |)ant6ieren etmatbt unb lam auö bcr Kammer ge» 
fiboffen, ate 6abe fte bie 3eit tjcrfäumt. „SÄ 6ab'0 woM »er- 
fÄlafen?" fragte fie. — „Sie,'' anttüortcte ©cftulge. «fonntcft 
no(6 lieflcn bleiben, *ö 6at erft fünf gefcblagen!" 8enc bliite 
auf bie menf^cnleere ©ttaSc tinauö unb fab bann i^ren SWann 
»on ber Seite an. 6ö töar ifer bod) ücrtt)unberlic& , UjaS ben mit 
einem SKale fo früb üur Slrbcit treibe, benn üom 9flacötf<!bnjdr* 
men bringt deiner gro6e 2uft bagu na4 4>aufe; unb ©^ulge 
ma(!bte ein fo eifriges Oefi^t unb näßte, aU ttoKe er alle« 
SSerfdumte auf einmal na^bolen. — 2)a Hoffte eS unb mit 
einem ßersßaften „guten ÜKorgen'' trat bie bide S3afe in bie 
©tube: „©*on auf bem Beuge?" fragte fie, „nu, ic6 fag*Ä 
ia, laum ift eö Sag geworben, ba fiftt ber Setter f4on bei 
ber 3ltbeit! ^lebmfö ni^t übel, Äinber, ba§ i4 fdjon fo frulfe 
üorfprecie; beö Sraucr'ö ^einae feine grau liegt in ben aBoien 
unb ba fomm* icb eben üon l&er!'' 8ene meinte, fte foHe fi4 nur 
feöen, ber Kaffee toare gleiiö fertig, unb aU fte mit bem Äaffee- 
to^fe bat)on tief, feftte ft$ bie S3afe neben ben arbeitcnben 
©Äneiber unb fagte: „SSetter, nebmen ©ie'ö nicbt übel, ü 
mu§ Sbnen tuaö fagen ; iib fann ö nidbt mebr für mici bebal» 
ten. ®0 gebt eine gang abfcbeuli(6e Slatfdberei in ber ©tabt 
Iberum, unb wenn ®ie bie nüt auf ben Äo^f fcblagen, fann*0 
Sbnen ©rot unb SlUeö loften. 2)er SSrauer ^einjc will ftdb 
gur ^inbtaufe gang neueö 3eug ma^en laffen, unb tüie i* nun 
fage, er foHe Sbnen bo4 ben SSerbienft geben, Sie ma(!bten*d 
beffer unb billiger alö alle Slnbern, ba fragt er mich, ob xä> 
benn baß im 6rnft ft?rad)e? 2)ie gange Stabt wüfete bo^, 
ba§ Sie fid) auf bie lieberlidbe Seite gelegt batten, feinem 
SKenf(6en bie ©aÄen orbentli^ unb gu recbter Seit matbteu, 
ben gangen Sag unb bie gange $Racbt im rotben gowen trdnfen 
unb fpielten — ne, fo eine ^ktf (bereu 9ia, i(fe l^aV ibm meine 
SUleinung gefagt unb i^ bacbte: SBill nur gleicfe mit 'ran 
geben unb 'ö bem SSetter fagen, ber fann f eiber Eingeben unb 
baö Uebrige tbun. Unb nun no4 einö. 2)ie 8ene ift geftem 
bei mir gewefen wegen beS ^auöginfeö. ?Ru ia, Sie ftnb nedb 
ni^t lange bier, unb ba§ einmal öelb feblt, fann fdbon üor- 

SraumfSnig unb b« reid)« €(^neibcr. 15 



226 

Eommcn. Siaxm {(6 benn aber beflimmt barauf xeä^nen, ba§ 
1(6*0 bi0 aBei6na(Sten totcbcr i^abe"^ aber beftimmt, SSctter?" 

S)a atbmete (S^ulge tief auf unb in feinen Slugen fllängtc 
eö na§. «Safe, ba Reiben ©le meine ^ani/' fagte er, „unb 
nennen ©te mi^ ben atflften ©cbuft, ujenn tc& ni^t SBort 
5alte.'' 

„3ta 'ö tft f^on öut, ia, biet iffö ®elb, unb tjetßeffen 
©te mir ben 23rauer ^einge nitSt! Slbje 8ene!" rief f!e iiur 
Äüdbe Binauö, unb fo febr bie auä) gum Sauöerbleiben nßtbigte 
unb meinte, ber Äaffee fei gleich fertig, bie Safe fagte, fte 
Ifeabe notbtrienbige SSerri^tungen unb lief baöon. — 

2)ie ganse barauffolgenbe SBocbe grübelte 2ene ijergebliÄ, 
toa§ mit ibrem SKanne vorgegangen fein muffe. Seben ?!J!Dr* 
gen tüar er zeitiger toatb aU fie unb fa§ ben S^ag über auf 
feinem ©(bneibertifdbe ujie angenagelt. SSon ^eingen batte er 
rtcbtig ba0 3eug gum SKacben erbalten unb ein ©tüdtcben Sit* 
fceit geliefert, ba§ ber Srauer mit allen fünf Singern ge?cbniwt 
batte. 2)en ©onntag früb bolte ftcb ©^ulge ba$ ®elb bafür, 
unb ^einge batte tbn gu gtüet üon feinen ©eöattem gef^itft, 
bie aucb einen 2?erfu(S bei ibm madben ujoHten. £)en 50Rontag, 
laum ba§ ber Sag graute, fa§ audb ©4ulge fcbon tineber bei 
ber Slrbeit unb tüidb ni(bt üom ?)lafee bi§ 3lbenbS. — 2)ie SSer* 
änberung n^ar gu t^lo^liib gelommen, al0 ta^ fie Sene batte be= 
greifen fonnen; aber trie fie f rüber gu bem lieberlidben ?ebett 
öefdbtoiegen, fo f(bti)ieg fte aucb ie^t, unb nur bie taufenberlei 
greunbli^leiten, bie Slufmerlfamfeit, mit ber fie ibn bebanbelte, 
geigten ©tbulgen, ujaö feine grau im 'bergen füblte. ^attc 
fte aber manftmal in ibn bineinfeben fonnen, e§ toäre ibr boÄ 
lieber bange geirorben. 2)ie erften Sage batte ©(bulgc mit 
reger ?uft gearbeitet, aber toie biefe früber balb t^ergangen toar, 
fo »erging fie au^ ieftt. deinen 50Rorgen t)erfaumte er, feine 
©teinc angufeben unb flft feft üorgunebmen, ni^t üon ber Slr- 
beit gu tüeicben; lam aber ber 9la4mittag, fo toar e§ bo4 
gerabe, al0 lonnc er bei bem beften SCBiUen unb bei allct 
Slnftrengung nitbt weiter arbeiten, al§ löürben ibm bie Slrm« 
matt unb bie ginger labm. Unb toenn er nun fo bafa§ unt 
ft(b quälte, ta fubr eö ibm bur* ben Äo^f, toie bo6 im rot^eu 



i>27 

?mren ein gana anbeteS 8cben getüefen fet, luftig, ol&neSorge; 
unb immer langfamer tijurben feine ©liebe, fcbon ujoHtc er bic 
3(rbeit in ben (2cbDo6 ftnlen laffen — ba ftanb mit einem 
SJcale ber S^ranmfonig tior feiner ©eele, er n)u§te felbft nic&t^ 
njo[)er er gefommen xoax: „9iur ein einsiger Sag, an bem 
S)u He Slrbeit »erjäumft!" unb bie Steine funlelten golbig 
tor ifem auf, unb eben fam aud) feine 8ene fieran unb fa& 
xbm fo lieb unb freunbli^ in bie Singen, ha'B er fie beim ^cpfe 
nebmen unb fie auö innerftem bergen abf(Smafeen mu&te, er 
mochte ujoHen ober nid)t. 

Seinen gangen SBitten nabm er gujammen unb fing ujieber 
rüftig an b'rauf Idö gu arbeiten, unb ujenn eg auc& nid)t reit 
»ortoartö lüoHte, enblidb üjar bie SSerfu^ung bocfc übent)unben, 
unb aU er erft einige f^niere Sage hinter ftd) batte, aK ber 
Seufel gum Defteren obne Srfolg abgefahren n^ar, ba ging e0 
beffer unb beffer. SORit iebem 9J}orgen, reo ©Aulge feine Steine 
anfab, ftieg immer mebr ein freubig^ftclgeö ®efü6I in ibm auf^ 
unb ate er ben Sonnabenb feine Slrbeit fortgetragen batte unb 
mit bem tijobberbientett ®elbe unb neuer Seftellung beim ging, 
ba meinte er, alle ?eute auf ber Strafe faben ibn nocb einmal 
fo freunbli^ afö früber an unb müfeten ben fünfttgen reiben 
SKann in ibm r»ermutben, unb feiner Srau, bie id)on mit bem 
IHbenteffen auf ibn ujartete, batte er gerabegu um ben ^ai^ 
faUen mögen. „Sene," fagte er, „nimm t)Ci^ ®ell) unb beb» 
auf. 2Bir ftnb ber Safe fcbublig unb ber SSinter fommt 'ran 
— '0 ift beffer, 2)u baft'ö!"' 2)ag n^ar nun fretlicb Sti^aö, 
ü3aä bie 2ene nimmermebt eririartet batte, unb fo febr bie ?^reube 
aucb in ibr aufftieg, fo febr iloitfte fie botb daneben bie 91eu« 
gierbe. Sie batte in ben legten Sagen Scbulge'^ regelmäßige 
®änge na4 bem 3Banbf(bran!e bemerft, batte gejeben, n^ie er 
jebegmal eine gange äßetle btneingegudt batte, unb botb, tt)U§te 
fie, U)ar nicbtö barin. 2)a0 plagte fie, M^ fie'6 !aum außbalten 
fonnte; fo gut fie aucb tr»ar, fo voax fie bocb immer ©oa» 
Sotfeter, unb trenn fie an Sd}ulge'0 plö^licbe aSeränberung 
t)aä:)k, fo lonnte fte eö nift>t loö werben, t)ai biefe mit bem 
SBan^fcbranle gufammenbinge. 2Bie aber? t)a^ war'! eben^ 
»aö fie für ibr 2eben gern gen?u6t batte. 

. 15* 



„5Ru, grife/ fagtc fle, „tüarum tiJiHft 2)u'ö benn mcSt in 
ben @*ran! fd&Iieien? Der ftcW \a fo leer, unb wenn 2)u 
toillft, lann t(!6 ben @c&lüffel nehmen!" 

„8ene/' anttüortete ber (Scbneiber unb falö gum Senfter 
ßinauö, al0 gab' eö ba wunber waö gu fd&auen, „t^u* mir ben 
©efaHen, nimm ba0 ®elb unb fpri(£ fein SBort. SBittft ©u^d 
nttfct, unb eö gel&t lieber fort, bann gieb mir feine ©cbulb!" 
8ene fanb e§ am geratbenften, su f^tüeigen. 25en anbern 
SSJlorgen aber, aU ©cbulje trie gett)Dbnlicb natb bem ©dbranfe 
ging, batte fte ibr ©trum^fbanb üerloren, unb ba$ mu§te aucb 
gerabe neben bem ©cbranfe liegen, unb n)ie fdjnetl ®4ulse bic 
Sbür f(bIo§, fte batte bocb baö gange Snnere überblidt unb 
ni^tö ate brei fibmufeige Selbfteine gefeben. 3)aö ging über 
ibre Segriffe unb bie ®ebanfen fubren ibr ben gangen Sag 
lüirr unb bunt burcb ben Äo^f, ba§ ©Aulge 3lße§ a^^imal 
fragen mu§te, tuenn er nur eine Slntujort tjon ibr baben njoHtc. 
3lber ©(bulge batte auib ben Sag über mit ficb felbfi gu tbun. 
®r tüufete, ba§ 8ene in fein ®ebeimni§ gefeben. 2ltte Sage 
brei f (bleute ©teine angugudfen, baö mußte ibr bo(J) getöaltifl 
la^erlicb üorfommen, tuenn fte ibn ni(bt gar für einen 5Rarreii 
bielt, unb e0 brängte ibn, ibr gu ergdblen, ttjelcbe S5en)anbtni§ 
e0 bamit babe. ^atte nur 8ene baüon angefangen, ober bättc 
er eine fcbidlicbe ©elegenbeit bagu gefunben, aber 8ene fcbujieg; 
unb fo gingen 53eibe an einanber Dorbei, ein unb baffelbe auf 
bem bergen, unb Äeinö mo^te bem Slnbern ia^ erfte SBort 
geben. 9(10 fte aber Slbenbö gu Sette gingen, ba fonnte c0 
?ene ni(bt mebr auöbalten: „®ieb mir bocb ben ©Älüffel gu 
bem (Scbranle," fing fte an unb bog ibren Äopf auf ibre Siod* 
banber, ate muffe fte ba lauter Quoten aufbinben, „icb U)i(l[ 
morgen bie Kammer rein macben unb in bem ©(branfe mu6 
SlUeö üoH ©jjinmi^eben fein!'' 2)a brebte ftA ©cbulge mit 
einem pfiffigen ©eftcbte nacb ibr bin. „2)u bift mir eine geine," 
fagte er, „benfft ujobl icb tt)ei6 nidbt, ba§ 2)u mir beute 'rein 
gefeben baft?" 

„9lu ia,'' erttjiberte 8ene, „fo ujaö SSerrucfteö ift mir aucb 
no^ nicbt üorgelommen!'' 

„®ei ftiU," fagte ©(bulge gebeimnigüoll, „blaf* bciQ 8i(bt 



229 

aus uttb leö* 33id& mit Ifccr, t* toiff 2)ir eine ®cWtc6te 
crjafelen, ba§ e« 2)ir graulen foH, unb bann fag* fein SB ort 
ine^r!'' — 

2)en SORorgen barauf Satte 8ene im gangen ^aufe feine 
JRuSe. ©nblid& nalfem fte ilfcren Äorb unb ging na^ bem 
Sowen. ©ie njoHte nur fragen, fagte fte bort, ob Re nxäit 
ein ^aar 9!J?eften Kartoffeln friegen fonnte, fie loaren ifir auö» 
gegangen; unb aU ber SBirtt) meinte, er uerfaufe feine Aar* 
toffeln, fragte fie, ob benn ibr 5!)tann baö leftte 5Kal öielleiit 
fein ®4nupftu(6 bagelaffen Mtte. —■ ©efunben 5abe er niStö, 
berichtete ber 2Birtl&, unb bei il&m fomme au(6 ni(St0 toeg; i6r 
9D^ann fei aber baö leftte 9KaI mit bem SSernjalter SiBoWge- 
mutb unb beffen Kameraben fortgegangen, fei ein Siö^en 
f^üjer geujefen unb bie 23eiben fidtten t6m erjablt, ba§ fte xbn 
im SBalbe l^atten liegen lauen munen; ba fei eö njol^l moglt(i, 
ba§ baö Znä) untertoegö abfeanben gefommen fei. Sene be» 
banfte ftÄ unb ging. — SSon ber Seit gog fte iebeömal ein 
fcfclaueö ®efi(ftt, toenn ifer SKann na4 bem Sßanbfcferanfe ging, 
aber mit feiner ©übe ertoäl&nte fte, U)a0 fte etttja erratben baben 
mocbte. 

S^ulse arbeitete rfiftig fort. 9lfö bie 2Beibna(Jt§aeit beran 
fam, fonnte er gur 23afe geben imb ibr ta^ geborgte ®elb in 
lauter barten 3:balern gurürfgablen, er batte aucb niemals fein 
®elb mit fol(ber 3ufriebenbeit unb foI(tem (Seltftgefübl fort- 
gegeben. Se^t mu§te er aucb ben erften ©efelten annebmen 
unb baö ujar 5ltemanb anberö, als ber alte ©ottlob, bem f^on 
bie Seit bis babin öiel gu lange getüSbrt i)atte, ber ftd) nun 
aber bei ©(bulgen nieberlieS, um bagubleiben bis an fein ?ebenS^ 
enbe — unb Dftern nabm er ben gujeiten. SBaS er aber bie 
2Bo(J)e an ®elb übrig bebielt, befam Sene. Unb eS tourbe 
balb notbig. Ser Sommer ujar nocb ni^t in'S 2anb, ba fcbrie 
ein berber Sunge im ^aufe, unb ujenn audb bie 23afe ibr ®e« 
f^aft umfonft tbat unb bie alte SMüllern eine Sßdrterin erfeöte, 
fo ging bocfe mani)' f(böner S^artbaler in anberer ?eute 
SafÄen. 

2)a0 erfte Sabr xoax berum, unb ©cbulge fublte ft(t fo 
ttjobl in feiner ^auSlicbfeit, ba§ e0 feiner Steine wobl nicbt 



230 

ntelßr Beburft Batte, aBer er Uki treu feiner Bt§l)eri0ett ®e- 
n?o6nl6eit. 

Sm brüten 3ci5re 5atte ©(^ulge bte l^albe ©tabt unb aud& 
einen Slfeeil ber Umgegenb gur Äunbfcjaft. (gr tüar in eine 
örc§ere SBoi^nung gesogen, Bejc&aftigte forttüäI)renb brei ®e» 
feHen unb gur SBeifenac&tö' unb Dftergeit uier. ©eine Steine 
lüurben ieftt in einem fcöonen ©(ftreib^ulte DertoaW. 23alb 
galt er fc6on al0 einer ber angefel)enften Sürger unb n^ar ®e- 
üatter t^on SlJJancibem, ber ein eigen «&au0 unb ben Äaften DoH 
Sl&aler ßatte. 

Salfer für Sa^r Derftric5, unb auc& ba§ fietente tüar »er* 
gangen. 2)a ftanb an einem SORorgen ©d)ulge früher alö ge» 
tüöl&nlicS auf; aber auc6 feine grau ^atte 'ba^ 23ett fc&on »er* 
laffen, unb baö f(^ien ißm unangenelfem. SKelörere SUfale ftric6 
er mit ber ^anb über baö ©eftcbt, fc&log bann fein ©c&reib« 
:0ult auf unb bolte tief Sitbem. ^eute mußten feine Steine 
in ®oIb üertüanbelt fein, er batte treu auögebalten. 2)a§ 
Heine ©(!&ränfcben, in vodi}e^ er, feit er feine SBobnung be» 
gegen, alle SKorgen gefeben unb ftcb 5Re(Senfcbaft gegeben batte, 
ftanb bor ibm, beute \oax e^, alg muffe ficb mit bem Deffnen 
ein gangeö ©d&itffal für ibn entfcbeiben. ©nttüeber ttjurbe er 
ein rei(ber SRann, ober er njar fieben Scibre lang genarrt. 2)a 
faßte er in raf(bem ©ntf^luß bie S^büre, offen u^ar ber 93e* 
bälter unb — feine 9lugen blieben im ungebeuerften Srftaunen 
barin bangen, bie ©teine lagen hcif rok fte feit fieben Sabren 
bagelegen batten, binter iebem aber ftanb ein Äörb(ben, gebauft 
mit barten ^ronentbalern angefüllt. 3Ba0 er beulen foflte, 
tüußte er eigentUd) felbft nicbt, ba Hang binter ibm ein Jon, 
er brebte fi(b um — unb 8ene, mit feinem Sungen, ä3eibe 
fonntäglitß ge^utjt, ftanb binter ibm, aug ibren Slugen bracbeu 
Sbranen, nur mübfam bi0 ieftt unterbrütft, beröor unb im bellen 
SBeinen fiel fie ibm um ben $al0. „%x\W rief fte, „ber Sraum« 
lonig bat 2)id) nicbt betrogen, ujenn bie ©teine aucb nur m 
©ilber get^orben finb, baben fie 2)tr ni(bt üiel mebr nocb ein^ 
gebraut alö ©olb^' 

5)a gingen bem ©(bneiber bie Singen auf, feine Saufcbung 
floß auöeinanber njie ber SJiebelr auf ben bie ©onne brüät^ 



231 

Uttb ba8 Seü)u§tfein fetneö ®\M^ toaKtc in t^m in bte ^ofie, 
t»te er eö no^ ntemalö Qt^nUt t)atte. „Sene!" rief er unb 
brütfte feine gran an ft^^ aber me^r fonnte er nicßt f}3rec&en, 
bie Sßranen rollten ibm t)ell au§ ben Singen, er mocfete 
IDolIen ober nic&t, nnb eine lange SBeile t)erging, eSe 33eibe gn 

rechtem SBorte nnb orbentli(ier Stnöfprac&e !ommen lonnten. 

2)ie brei (Steine aber, bie ben 2Bol)lftanb ber Scimilie be* 
flrunbet Ifeaben, finb nocb iet?t borbanben nnb öjerben üon 
©Änlae'ö Snfel anfbetöabrt aU ein Slnbenfen an ben Sranm* 
lonig nnb feinen ®ro§öater, ben reicben ©cbneiber. — 



^6vid V9n tntfl ^itmann in SctHifi* 



::.üon erjäMen am bcften feine ^Zoöeüen unb Romane. 3n ber 2Jiet)p 
v.:^l berferben — im ,/^cbIar", in ben „^Xrci 58agaBonben", in „^in 
reiitfd)cr", in ,,3roei 55>cltcn", in „2öie id) im SSeften Rängen blieb", 
m „(Binc Karriere in 3(mcri!a'' unb anbcrcn fd)ilbcrt er bic (Sc^idfale ber 
oon ibcalcn ncftrcbuni]en erf üf(teu, unprvifti!d)cn ^eutfd)cn in 5lmcrifa, bie 
n)cd)fclnbcn -]crbältnifiC; bie er fclbft 5U burdjlaufen, bie flippen, bie it]m 
brüten, bie 'Sorurtbeile in fid) unb gegen fid), bie er ju bekämpfen l^at. 
5luffattenb bäufig fer)en unr, ))a)i bie nacb bcm prafti]d)cn ^^ollarlanbe 
oerfd) tagen en 2:raumer am 'Einfang fid) — unb oft mit (Erfolg — burd) 
!Uturi5iren fortsubelfen fud)cn, burd) ^^(uffpielen jum ^anj, biä fte für 

. rc mufifalifc^e Begabung eine bcffere ^^crroertljung errungen ober ibren 

-diten 53eruf gefunben f)aben. Hub in ber S^at l^at aud) 3tuppiu§ feine 
:riften3 ^'^ -2lmerifa burd) SSenucit[)ung feiner mufifalifd)cn 33cgabung 
.:::ö ^üd)tigfcit ju fi'''''tcu gefud)t. hierbei mag er bann woi)i bie 
::iannigfad)f:en ^Nerbaitniffc bcG amerifanifd)en Sebenä, feine 2\d)t' unb 
Sc^attcnfeiten in rcid}ftem Tla^c fenncu gelernt unb, bei feiner fd)arfcn 
i8eobac^tung§gabe, jenen ^d]a^ origineller unb intereffantcr 5ti)pen auö 
bem 2tbtn ber amerifanifdien 3tät)te, au§ ber 5Selt beä garmeriä ge* 
fammelt ^aben. Ter (S'ifotg begleitete feine ^liiitigfeit; alä 3}?ufif« 
lebrer, bann al3 Dirigent einer tüd)tigen Ä^apelle hatte er eä 3U bel)ag« 
'ic^em SÖoIilftanbe gebracht, ju Öaus* unb SanDbefiö. 5lber nic^t lange 
::.nb er auf biefer §öbe, 'öa oernic^tete ein 53ranb feine ^ahe, fein ^e* 

otbum, unb üon neuem muüte er beginnen ju arbeiten unb ju er« 
werben. 3n biefer ^c'xt moi)i entftanben feine erften amerifanifc^en 
3d)ilberungen, fo befoubcrö 1857 ber ,/T[>eblar". d'r marf ficö nun (\an^ 
üuf bie litterarifcöe ^bätigfeit luxb trat alö cHebaftcur in bie ,,Üiero^2)ür!er 
2taatG'3eitung" ein; balb banuif, 1S59, grünbete er in «St. Souiä ein 
UnterljaltungG-^latt „35>eftlid)e iölätter". 

'^bcr mic fe^r 9^uppiuö in ^bun unb 5üffcn ftd) „brüben" auc^ 
'tncrifanifirt ^attc unb mit roieuiel gafem er nun bereite mit bem Seben 

;. ^Inierifa 5ufammen^ing, ii:;nicr mieber flingt au§ all feinen Sfi35en 
.•:ib (^r5n^lungcn ein fe^nfüd)tigeö ^'erlangen nad) ber alten §eimatb, 

:c^ bcutfdjem griibling, njad) beutfd)em Sang, unb alö nun 1861 in 
oieuf^cn bic -^Imneftie erla)|cn luurbe, ba febrte DluppiuG freubig nad) 
r:utfd)ianb jurücf, um bie üolle ^raft feiner reifen S^bre bem ^^ater- 
.:iibe ju nnbinen. Tod) nur fur3e 3cit nod) mar ir)m ju roirfen oer* 

:iint. d'r lieö fic^ 1861 in'Seip5ig nieber unb uerarbeitete feine ameri- 
: :.:iifd)en iTrfaljrungen in ÜiooeÜen, bie er meift in ber „©artenlaube" 
üerü|Tentlid)te , bann begrünbete er — immer ru^eloä erfüllt oon neuen 
planen unb (Pntroürfen — in Berlin ta^ fpater oon granj Tunrfer 
^n-tgcfc^Ue, oortrcnücfte „Sonntagoblott" — bod) fd)on ber ganuar beä 

.:l)reö 1864 fe^tc bcm raftlofen 5eben beö faum 45iäbrigeu 2}tauneö 

Ciö ift orftaunlid), roiemct 3tuppiuö in ber ücrl)ältniBmäf;ig furjen 

,^cit feinet litterarifdKu ^iHitigfcit alö (^rjäblcr gcleiftet f)at. üöie ^Bielc^ä 

ib roie ©Utes! 3iuppiuo, ber (£r5äl)lcr, ift am bcften mit 5(ucrbacö unb 



(Merftiicfer ju oercjlcidjcn, nur bn^ er le^terem überijaupt unb 5lucrbacl^ 
in ber Jföirfunni auf tia^ 5]olf überlegen ift. ?;[)m ift bie gleid)e, Don 
bici^terifcl)cr ^l)antafie gctragcnt anfd)aulicl)e Sd)ilbcrung amerifanifd)er 
l^erl)äItniffe unb Sjencriccn eigen luie ^erftnd'cr, bie g[cid)e gcidigfeit 
ber ^ompofition einer fpannenben S^nnbtung; aber Sinppiuö ift ©crftäcfer 
überlegen an Üvnh ber Sebcnöouffaffung, an Ur]prünglid)fcit beö ^atfioä. 
dx fommt 5lucrb;.d) gleid) in ber tiebeuoüen, ftetä in bie ^iefe gel)cnbcn, 
nid)t nur bie Dbcrfläd)c ftrcifcnben (El)ara!terifti! ber 33ü(fGti)pcn unb befi 
SBüfföIebenö; er übertrifft ibn aber an ^lealionmö ber ^arftellung, er ift 
alö ßrjäljter frei uon irgenbn)c(d)cn ^^(jilüfopbcmen. (S)leid)inel ob er un§ 
im „^ebtar" unb im „'A>ermäd)tnif3 beö ^U^blar" in 't^a^ Jtombict^um 
unb bie ^erbrc:,^)erf reife ber grofjcn ©table fübrt ober unö in ,,Huf 
9iegierungö'£^an^e" jeigt, in mie eigenartiger 2\>eife bort 2anbbefil3 er« 
irorben unrb, ob er unö in ,,3JJart) ^reu5er" ober in „^ie 5tad)barn" 
bie gel)bcn ber benad)barten S*armer untereinanber, hcn S^m]t 5iüifd)en 
ber amerifani1d)cn nnb ber beutfd)cn ^artei fd)ilbert, ob er un3 in büftern 
^^iibcrn Sebcn unb treiben im ^ollarlanbe üorfülirt, ober in fnappen 
(Btrid)en unb criiüUlid)en 3^9^^ i"^ „C^rften 53aU in 3)iilmaufee" ein 
l)citereö ©enrebilb 5cid)net, menn er hen oon ^cutfd)lanbö ^^obcn 5^er* 
triebenen burd) alle 3rrfaf)rten in bem il)n umbraufenben, neuen Sebenö^ 
demente biö 5um ^ki geleitet ober ibn, menn er nid)t für tüditig unb 
unfträflid) genug befunben, untergeben (äjjt, mcnn er unö in üer]d)iebenen 
Sid)tbilbern einige amerifanifd)e 9Jiäbd)cngeftaIten oorfüljrt, bie natürlid) 
berufen finb, an bem ^eutfd)en iricbcr gut gu mad)en, maö ber diäter, 
ber ftarre Slmerifaner, gefehlt l)at — immer folgen mir il)m mit gleid)em 
r^ntereffe, benn immer pulfirt in biefer gül)rung ber S.^encn oolleö 
Sebcn; mie ocrmanbt mitunter and) bie grunblegenben ^.^crbältniffe fein 
mögen, immer jeigt^Tiuppiuö unf/oicTinge uon einer neuen, feffeluben Seite. 

Unb nid)t nur baö beutjd)e '^HVifolebcn in Slmerifa, aud) ha5 ocut]d)e 
SSotföIeben baljeim l;at 3tuppiuö uuo in bicbterifd)er (^)cftaltun.g oorgcfüljrt 
unb l)ier in ben (5r3äl)l"ngen „ßin 3tücf beut]d)eö 33auernleben", „^rei 
^age au§ bem Seben eines 6d)ullebrcrö" unb „^^raumfonig unb Der 
reid)e ©c^neiber" febr fd)öne ^solf'jcrAahlungen geboten, ^n^fonberö in 
ber erftgenannten (irviblung LnlDcr öao erite drittel ber ^id)tung ein 
3)ici[terftücf epifd)er 2)arftcf[ung, oon einer ^i^ollenbung, bafj man bem 
nur loenig ^ur ^Seitc ftcUen tonnte. 'i)(lleö einfad), id)lid)t bargcftellt unb 
aufgebaut, aber eö prägt fid) feft in bie (Erinnerung unb oerblajjt nid)t, 
mieoiel 5lel)nlid)eö auS ber geber anberer Cir^äblcr man hanad) aud) lefen 
mag. 5n bie ßcit beö glücflid) entfd)iüunbenen, lucnngleid) in ein3elnen 
fd)iid)ternen 3^erfud)eu nod) frampfbcft aufsud'enbcn abfoluten Ülegimeö 
ber ilird)e über bie 6d)ule, beö 'l>farrerö über Don Se()rer, fübrt un§ 
bie ^loeile an^ bem Sd)ullebrerlcben gc)d)öpfte C£r,vil)lung, bie auf^crDcm 
5al)lieid)e (5)cfiu)töpunfte j^um ^^Nerglcid) mit 't)cn einjd)lägigen ^^erl)ältnif]en 
in ^^Imcrifa geuuihrt. 

3o finb beun biefe ©r^äblungen — baö bürfte bei ben oorftebenben 
3ciUm jcbem Sefer flar gcuiorben fein — neben guten, oft muftergültigcn 



(^ahtn ber ^etletriftif, bcr bloßen Uitter]^üI{Hnc\Äcr,^nl)lKr. i, aud^ ^r!-' 
üon !u:turI)iÜori[rf)em Tl>erte, bie in c\kid)zv 3lNei|e jür alle (^efcttti^aV' 
treife banf tf)rer tt)a()i1)aft volHt^\mü\6)tn unb niciiiiilc^ uuebleu obe"" 
unfd)önen Tarftelluntj t)on ^"tereffe finb. 



011o ^iipptu$' ^eutfc^e^ unb beutf d) = amerifatüict}e<>. 
SSoÜ^leben in 5(iuert!a, gefammelte ®rgal)luucieu erjdjeineu m 
15 33änben tote ber Dorliegenbe ä J6 1. — (nur 33b. 5 nnh 8 .><^ 1.25). 
S)er 3n'^)<i'^t t)ertl)ei(t fid) raie to^ö^- 

33b. 1. ^3)er ^^^cblar. 
„ 2. ^aö 33ermäd)tni^ be^ ^eblare. 
„ 3. ^a^ :peimrf)en. — ®iue ^arrie:e in ^.?lnuTifa. 
„ 4. 4^mtmt€U4e4. 
„ 5. (Sin 2)eut]d}er (ä ^/^ 1.25). 

„ 6. 33111 öaiumer. — ©ine ©pecuUxtion. — 3Balö|'piune. 
„ 7. 3^^^'^ 3i>elten. 
,, 8. 2)rei 3>agabonbeu (ä J6 1.25). 
„ 9 2(u^ bem ©d)ulIe{)ror(eben im 3Beften, — ©in beiitfdjer 

'|>ferbebieb. — 2)er erfte 33aU in lytiliüciufie. — 3ßie ic^ im 

äl>eften Rängen blieb. 
„ 10. 9Jlart) ^reujer. — 2(uf ^^ecjieruiu^ölant) 
„ 11. Sujc^lerdje. 

„ 12. ^Sermi^t. — Unter gremben. — 2)ie ^acf)barn 
„ 13. ©elD unb ©eift. 
,, 14. (£d)(ümm unb fefter 33oben. — ^riefter unb 33auer. — ®inc 

SK^eberfamiUe. 
„ 15. (Sin @tü(f ^eut)cf)e6 ^auernteben. — ^rei Xage aue bem 

:^eben eines e)djullef)rer§. — ^raumfönig unb ©c^neiber. 

fettet' ßanb i|l tU%}tln ju b^ii^ij^m